Verbesserungen

Beiträge zum Thema Verbesserungen

Statt Verbesserung Benachteiligung für Bahnpendler.

Brixental - Pendler/Fahrplan
Kritik an Fahrplan, Felipe relativiert, Wünsche sollen erfüllt werden - MIT UMFRAGE

BRIXENTAL (niko). Hans Kobler, der sich viele Jahre für die Pendler im Bezirk eingesetzt hat, wartet erneut mit Kritik an den Plänen für den neuen ÖBB-Fahrplan 2020/21 auf. "Ich habe die Fahrplan-Änderungen im ÖBB-Portal 'Scotty' eingesehen. Wie befürchtet geht der Pendler-Verkehr im Brixental wieder leer aus. Es kommen keine Tunnelzüge nach und von Innsbruck und auch kein einziger Spätabendzug nach 21 Uhr", so Kobler. So tauche etwa ein "unschöne Fahrplankombination" auf: Ein neuer...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Vereinsobmann Konrad Friedl genießt den „goldenen“ Herbst am Lebensweg, in seiner Heimatgemeinde Maria Taferl. Dort wurde gerade ein hölzernes Herz entlang des Lebenswegs aufgestellt, das aus der Werkstatt von Vizebürgermeister Martin Leopoldinger stammt.
2

Freizeit
Verein plant für 2021 attraktives Angebot rund um den Lebensweg

Der Verein zur Errichtung und Ausbau des Lebensweges musste heuer große Eventwanderungen verzichten. Dennoch war der Lebensweg gut besucht, und für 2021 ist auch schon einiges geplant. ALBRECHTSBERG. Wie so vieles hat das Coronavirus auch den eigentlichen Fahrplan vom Verein zur Errichtung und Ausbau des Lebensweges komplett verändert. Sowohl die Pfingst- als auch die Herbstwanderung mussten abgesagt werden. Zwar gab es keine Events oder gemeinsamen Wandertage, über zu wenig Publikum mussten...

  • Krems
  • Doris Necker
Hermann Gahr und Iris Zangerl-Walser setzen sich für den Verbleib des Polizeistandorts Zirl ein.

Gahr: Unverständnis über FPÖ-Kritik
Klares Bekenntnis zum Polizeistandort Zirl

ZIRL. In der Vergangenheit gab es zahlreiche Diskussionen über den Verbleib des Polizeistandorts in Zirl. Zahlreiche politische Stimmen äußerten sich zur mittlerweile in die Jahre gekommenen Polizeistation. Nun meldete sich auch Nationalratsabgeordneter Hermann Gahr zu diesem Thema. Nächster Schritt BauprogrammGahr unterstützte die Petition zum Erhalt und der Modernisierung der PI Zirl. Dass dies fruchtete, zeigte die Stellungnahme des Bundesministeriums für Inneres, welches sich nun klar...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Verbesserungen bei den Tagesrandzeiten: Der öffentliche Verkehr wird in Zams ab 2021 weiter ausgebaut (Symbolbild).
1 2

Verbesserte Tagesrandzeiten
Öffentlicher Verkehr wird in Zams 2021 ausgebaut

ZAMS (otko). Der Zammer Gemeinderat beschloss einstimmig den "Zuschussvertrag VVT." Ab 2021 wird der öffentliche Verkehr zum Krankenhaus und zu den Schulen ausgebaut. Verbesserungen gibt es auch für Pendler, die Richtung Bahnhof fahren. Verbesserung bei den Tagesrandzeiten Der Zammer Gemeinderat beschloss in seiner Sitzung am 20. Juli einstimmig den "Zuschussvertrag VVT". Bürgermeister Siegmund Geiger erklärte den Hintergrund: "Hier geht es um die öffentlichen Verkehrsmittel sowie um die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
34 Geräte wurden erfolgreich repariert.

Repair-Café war nach Corona-Pause ein voller Erfolg

Am vergangenen Wochenende konnten im Repair-Café Voitsberg, das zum ersten Mal im Haus des Lebens stattfand, 34 Geräte und Gegenstände repariert oder verbessert werden. VOITSBERG. Von den elf Helfern wurden unterschiedliche Reparaturen durchgeführt: Vom Messer schleifen bis Hosen kürzen, von der Staubsauger-Reparatur bis zur Kaffeemaschine. Die zwischenzeitlichen Wartezeiten wurden bei Kaffee, Kuchen sowie netten Gesprächen überbrückt. Am 5. September findet das nächste Repair-Café...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Selina Wiedner

Zug fahren
Land NÖ investiert in die Stärkung der Kamptalbahn

Landesrat Schleritzko: „Regionalbahnen sind Rückgrat des Mobilitätsangebots in NÖ.“ KAMPTAL. Die NÖ Landesregierung hat in ihrer letzten Sitzung auf Antrag von Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko einstimmig den Vertrag über Infrastrukturentwicklungsmaßnahmen zur Attraktivierung der Kamptal- und Puchbergerbahn sowie die Finanzierung der Instandhaltung und Betriebsführung beschlossen. „Zum einen wird darin die Beteiligung des Landes an den Kosten der Infrastrukturentwicklung – einer...

  • Krems
  • Doris Necker
25

Leben
Erkenntnisse eines Sechsjährigen

Wie die meisten Menschen wahrscheinlich wissen, ist am Dienstag, dem 17. März 2020, der St. Patrick’s Day gewesen. Ein Ereignis von dem hingegen weit weniger Menschen wissen, ist das folgende: Einen Tag darauf, am 18. März 2020, habe ich meinen sechsten Geburtstag gefeiert. Besser gesagt hat jene Person ihren Geburtstag gefeiert, in die ich mich während der 18 Tage vom 28. Februar 2015 bis zum 18. März 2015 im Zuge meines Überlebenskampfes im künstlichen Tiefschlaf verwandelt...

  • Stmk
  • Graz
  • Danijel Okic
Beim Heurigen-Gipfel: Martin Kierlinger, Peter Wolff, Manfred Taschner, Thomas Huber, Matthias Kierlinger und Daniel Resch (v.l.).
1 3

Heurigenkultur
So soll es in Döbling wieder aufwärts gehen

Mit gemeinsamen Werbeaktivitäten sollen die Döblinger Heurigen wieder mehr in Schwung kommen. DÖBLING. Mit 43 Betrieben ist der 19. Bezirk das Aushängeschild für die Heurigenkultur in Wien. In der gesamten Stadt sind es rund 100 Unternehmen. Damit das auch in Zukunft so bleibt, hat der Döblinger Bezirkschef Daniel Resch (ÖVP) zum Heurigen-Gipfel ins Amtshaus geladen. Die Vertreter der Weinbauvereine sowie zwei Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer diskutierten mit Resch und seinem...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
ÖGB Tirol-Vorsitzender Wohlgemuth will weiterhin auf den Notstand in der Pflege hinweisen und Maßnahmen dagegen entwickeln.

Pflege in Tirol
ÖGB Tirol plant halbes Jahr im Zeichen der Pflege

TIROL. Erneut geht es bei ÖGB-Wohlgemuth um ein Thema, das in Tirol nicht einfach ausgeblendet werden kann: die Situation im Pflegebereich. Die Lage werde immer ernster, allein in den kommenden 15 Jahren werden 25.000 Pflegekräfte zusätzlich benötigt, mahnt der ÖGB Tirol-Vorsitzende. Im Rahmen des ÖGB-Landesvorstandes kündigte er einen Themenschwerpunkt Pflege für das kommende halbe Jahr an.  Angebot und Nachfrage nicht in der WaageSchon lange zeichnet sich ab, dass der Bedarf an Betreuungs-...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
DAs Angebot im Zugverkehr entlang der Außerfernbahn in Richtung Seefeld bzw. Innsbruck soll weiter verbessert werden.

Außerfernbahn
Das Angebot der Bahn soll verbessert werden

AUSSERFERN/SEEFELD (rei). Im grenzüberschreitenden Zugverkehr vom Außerfern in Richtung Seefeld wird es Verbesserungen geben. Besseres Zugangebot Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe freut sich: Sie kann über Verbesserungen im Zugverkehr berichten. Bayern und Tirol haben sich erstmals auf eine gemeinsame Ausschreibung der Verkehrsleistungen im Schienenpersonennahverkehr ab Dezember 2025 verständigt. Dadurch versprechen sich beide Länder eine deutliche Verbesserung des...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
„Zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden die Tarife ab 1. Jänner 2020 erhöht und so in die Versorgungssicherheit im Land Salzburg investiert“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn (hier im Tageszentrum Seekirchen).

Pflege
Mehr Budget für mobile Pflege und Betreuung

Das neue Jahr bringt Verbesserungen für 1.200 Pflegekräfte. Drei Millionen Euro mehr stehen seit Anfang 2020 für die mobile Pflege zur Verfügung. „Zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden die Tarife ab 1. Jänner 2020 erhöht und so in die Versorgungssicherheit im Land Salzburg investiert“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn. SALZBURG. Der Bereich Pflege und Betreuung nimmt mit insgesamt 205 Millionen Euro heuer wieder den...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
„Alleine das Land Niederösterreich wird in den kommenden zehn Jahren bis 2029 über 1,1 Milliarden Euro für die Bestellung von Bahn-Leistungen in die Hand nehmen. Damit werden wir das Angebot im Land bis zu 25 Prozent ausbauen können. Diese Öffi-Milliarde für Niederösterreich bringt auch Verbesserungen für den Bezirk Krems“, erklärt Niederösterreichs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.

Ausbau
Öffi-Milliarde bringt Verbesserungen für Krems

Bis 2029 wird Bahn-Angebot in Niederösterreich um 25 Prozent ausgebaut. NÖ. Die Landeshauptleute Niederösterreichs, Wiens und des Burgenlands haben heute die Pläne für den Ausbau des Bahn-Angebots in der Ost-Region und die Grundsätze des zukünftigen Verkehrsdienstevertrages präsentiert. „Alleine das Land Niederösterreich wird in den kommenden zehn Jahren bis 2029 über 1,1 Milliarden Euro für die Bestellung von Bahn-Leistungen in die Hand nehmen. Damit werden wir das Angebot im Land bis...

  • Krems
  • Doris Necker

Ab 15. Dezember
Neuer Fahrplan 2020 bringt Verbesserungen entlang der Mattigtalbahn

MATTIGTAL. Mit dem ab 15. Dezember 2019 gültigen, neuen Zugfahrplan der ÖBB ergeben sich auch Änderungen entlang der Mattigtalbahn, von Braunau am Inn über Steindorf bei Straßwalchen bis zum Salzburger Hauptbahnhof: Zwischen Freilassing und Braunau bringen zusätzliche Regionalexpresszüge deutliche Verbesserungen: Ab Fahrplanwechsel gibt es einen Stundentakt ab Freilassing von 8.06 Uhr bis 21.06 Uhr. In die andere Richtung wird der Stundentakt ab Braunau zwischen 9.34 Uhr und 18.34 Uhr...

  • Braunau
  • Barbara Ebner

Mauerbach: weitere Verbesserung
Verbindungsweg Römerstraße fertiggestellt

Noch vor dem ersten Schneefall wurden die Arbeiten am neuen Verbindungsweg zur Römerstraße abgeschlossen. Die Bewohner profitieren nun von einer deutlich besseren zu-Fuß-Anbindung zu den öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch das Gemeindezentrum ist auf kurzem Weg erreichbar. Für die Bewohner der Römerstraße bringt der neue Verbindungsweg gegenüber der bisherigen Route eine Zeitersparnis von bis zu 10 Minuten bzw. bis zu 800 m kürzerem Fußweg, was besonders bei Regen, Schneefall oder kalten...

  • Purkersdorf
  • Matthias Pilter
Mahlzeit: Peter Gspaltl (l.) und Redakteur Christoph Hofer wurden von Georg Leitner in der Welscher Stub'n bewirtet.
2

Das Öffi-Fahren als Erfolgsgeschichte: Businesslunch mit dem Steirischen Verkehrsverbund

Den Verkehrsverbund Steiermark gibt es seit 25 Jahren: der neue Geschäftsführer Peter Gspaltl im Interview. Wer heutzutage mit Öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B fahren will, der denkt nicht an eine Zeit, in der es keine einheitlichen Tarifverbünde und Zonen gab. Kaum zu glauben, dass Grazer eine Zuschlagskarte lösen mussten, wenn sie die Stadtgrenzen verlassen wollten. Mit der Gründung des Steirischen Verkehrsverbundes 1994 gelang ein Meilenstein, der bis heute viel möglich macht....

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer

November 2019 - GRUND- UND HOCHWASSER in Klagenfurt am Wörthersee! Wo bleiben die Verbesserungen durch die Stadtpolitik?

Wie schon 2014, 2015, 2016, 2017 und jetzt im November 2019 pumpen wieder viele Klagenfurter Haushalte ihre Keller leer.  Durch die massiven Wassereintritte (Oberflächen- und nachfolgendem Grundwasser) gibt es auch wieder zahlreiche große finanzielle Schäden. Frau BÜRGERMEISTERIN -  - Wo bleiben die von der Stadtpolitik und den Beamten der Stadt schon mehrfach zugesagten Verbesserungsmaßnahmen für die Stadtteile Viktring, Waidmannsdorf, St. Ruprecht, die Ebenthaler Siedlung? - Und in...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Ha MO
Gerhard Fischer weist auf Mängel beim neuen Radhighway in Steyregg hin.

Radfahren
Beim Radhighway Steyregg wird nachgebessert

Ein Lokalaugenschein konnte eine Mehrheit der Gemeinderäte von den Maßnahmen überzeugen. STEYREGG. Der Konflikt um den Radhighway in Steyregg hat eine überraschende Wendung genommen. Wie berichtet, ist der Radverkehrsbeauftragte der Gemeinde, Gerhard Fischer, unter Protest zurückgetreten. Er hatte Sicherheitslücken und andere Mängel am soeben eröffneten Radhighway zwischen Steyregg und Linz kritisiert. Die zuständigen Politiker wären jedoch nicht auf seine Vorschläge eingegangen....

  • Linz
  • Christian Diabl
Die Währinger Bezirkschefin Silvia Nossek (Grüne) in der verbesserten Hundezone im Schubertpark.
3 4

Hundedialog abgeschlossen
Verbesserungen für mehr Miteinander im Schubertpark

Der Hundedialog im Schubertpark brachte einige Verbesserungen für die kleinen und großen Parkbesucher. WÄHRING. Schon seit längerem kam es im Schubertpark immer wieder zu Diskussionen und kleineren Zwischenfällen zwischen Besuchern der Hundezone und Eltern mit Kindern im Park. Die Hundehalter und deren Vierbeiner bellten (trotz Hundezone) die spielenden Kinder an und die kleinen Parkbesucher mussten auf den eigentlich hundefreien Wiesen auf Kot und Urin der Hunde aufpassen. Grund genug...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Die FPÖ-Klubchefs Klemens Resch (l.; Döbling) und Gregor Amhof (Alsergrund) wollen den Skywalk verbessern.

Skywalk
Döblinger Politiker fordern mehr Licht und Kameras

Döbling will das Nadelöhr umgestalten, während am Alsergrund ein ähnlicher Antrag abgelehnt wurde. DÖBLING/ALSERGRUND. Der Skywalk in der Spittelau hat die Bezirksvertretungen des Alsergrunds und Döblings schon mehrfach beschäftigt (die bz berichtete). Zu einer Lösung der unterschiedlichen Problembereiche kam es bisher jedoch nicht. Nun haben die FPÖ-Klubobmänner Klemens Resch (Döbling) und Gregor Amhof (Alsergrund) ein weiteres gemeinsames Vorgehen vereinbart. In verkehrstechnischer...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und LAbg. Jürgen Maier skizzierten VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll die Anliegen und Probleme

VOR Bussystem
Erste Verbesserungen im Bussystem bereits umgesetzt

Schleritzko & Maier: Erste Verbesserungen im Bussystem bereits umgesetzt Bei Arbeitsgespräch mit VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll haben der NÖ Mobilitätslandesrat und der Horner Bezirksvertreter auf rasche Lösung von Problemen gedrängt Im Bezirk Horn haben zuletzt einige der Änderungen im Waldviertler Bussystem für Probleme gesorgt. Gemeinsam haben deshalb NÖ Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und der Horner Landtagsabgeordnete Jürgen Maier nochmals auf rasche Lösungen gedrängt....

  • Horn
  • H. Schwameis
Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko im Gespräch mit Pendlern.

Stundentakt
Land und ÖBB wollen Franz-Josefs-Bahn stärken

Deutliche Verbesserungen für kommende Jahre angekündigt. WALDVIERTEL. Die Infrastruktur auf der Franz-Josefs-Bahn am Abschnitt zwischen Absdorf-Hippersdorf und Gmünd soll in den kommenden Jahren eine deutliche Verbesserung erfahren. Das ist in Verträgen festgehalten, die das Land NÖ und die ÖBB nun abgeschlossen haben. „Wir arbeiten an einer modernen Infrastruktur, um den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern die bestmöglichen Angebote liefern zu können. Damit treiben wir die von...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Hoffen, dass die schulische Infrastruktur verbessert wird: Johann Hubmann, Nicole Lamprecht

Johann Hubmann und Nicole Lamprecht appellieren: "Vergesst nicht auf die schulische Infrastruktur!"

Vom fehlenden WC-Papier bis zum kaputten Beamer: Zwei Grazer zeigen Mängel an Schulen auf. Man verbringt als Schüler viel Zeit in der Schule, teilweise sogar bis zu zehn Stunden und es wird häufig darüber diskutiert, wie man diese Zeit am besten nutzen kann. Die Vorschläge reichen von einer Verbesserung der Lehrerausbildung bis hin zur Änderung des Schulsystems, doch dabei wird oft der schulische Alltag an sich vergessen. "Oft mangelt es an Kleinigkeiten, dabei geht es vor allem um die...

  • Stmk
  • Graz
  • Johann Hubmann
Das Land will über 90 Prozent der Empfehlungen des LRH umsetzen

Landesrechnungshof
Empfehlungen für das Land Kärnten

Das Land greift Verbesserungsvorschläge des Kärntner Landesrechnungshofs (LRH) gut auf. 350 Empfehlungen aus dem Jahr 2017 will das Land umsetzen; 158 hat es bereits umgesetzt. KÄRNTEN (hm). "Dass das Land rund 93 Prozent der Empfehlungen des LRH umsetzen will, ist ein Beweis für die gute Arbeit der Prüferinnen und Prüfer", sagt LRH-Direktor Günter Bauer. Wenn das Land Empfehlungen des LRH umsetzt, ergeben sich strukturelle und finanzielle Verbesserungen. Beispielsweiße folgte das Land der...

  • Kärnten
  • Hannah Maier
Das Bereitschaftssystem der Ärzte wird nun angepasst.

Bereitschaft Neu
Jetzt soll alles besser werden

Kritik der Ärzte hat zu Verbesserungen im neuen Bereitschaftssystem geführt. MURTAL. „Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir sowohl das Gesundheitstelefon als auch das Bereitschaftsmodell sehr genau beobachten und analysieren werden“, eröffnete Gesundheitslandesrat Christopher Drexler (ÖVP), der von „Anlaufschwierigkeiten“ sprach. Verbesserungen Nach drei Monaten werden jetzt Verbesserungsmaßnahmen getroffen - und diese treffen exakt die Hauptkritikpunkte, die Murtaler Ärzte bereits...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.