Verkehr

Beiträge zum Thema Verkehr

Lokales
Willi Nowak (r.) freut sich über die neue Regelung, Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (2.v.l.) auch.

Verkehr in Penzing
Radfahren gegen die Einbahn in der Goldschlagstraße erlaubt

Der Verein „Lebenswertes Matznerviertel” setzt sich seit Jahren für das Radfahren in beide Richtungen in der Einbahn zwischen Missindorfstraße und Armortgasse ein. PENZING. Jetzt wurde dieser Wunsch Wirklichkeit. Verkehrsstadträtin Birgit Hebein, Penzings Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner, Kilian Stark von den Grünen Penzing und Willi Nowak vom Lebenswerten Matznerviertel erfreuten sich gemeinsam an der Beseitigung dieses letzten Engpasses der wichtigen Radverkehrsverbindung zwischen...

  • 04.02.20
  •  1
Lokales
Eine mögliche Diagonalsperre an der Ecke Lobenhauerngasse/Kulmgasse.
2 Bilder

Verkehrskonzept
Superblock für Hernals

Das Forschungsprojekt Superbe zeigt in Hernals eine mögliche Neuausrichtung der Verkehrsprioritäten auf. HERNALS. "Superblocks" sind stadtplanerische Werkzeuge, um Straßenräume als Wohnumfeld mit hoher Lebensqualität zu gestalten. Das Sondierungsprojekt Superbbe hat das räumliche Organisationsprinzip von "Superblocks" auf eine mögliche Anwendung in Wien untersucht. Was in Barcelona und anderen Städten bereits Realität ist, wurde für Neubau, Favoriten und Hernals geprüft. Dabei wurden...

  • 03.02.20
  •  3
  •  1
Lokales
Florian Lorenz (l.) und Ulrich Leth vom SUPERBE-Forschungsprojekt an der Kreuzung Kandlgasse/Schottenfeldgasse.

Klimakrise in Wien
Ein Superblock am Neubau?

Forscher haben das Potenzial von Verkehrsmaßnahmen untersucht, um die Lebensqualität zu erhöhen. NEUBAU. In Barcelona gibt es sie bereits: Superblocks. Dabei handelt es sich um stadtplanerische Werkzeuge, mit denen die Prioritäten im Verkehr neu ausgerichtet werden, um die Lebensqualität auf Straßen deutlich zu erhöhen. Nun wurde das Potenzial von solchen Superblocks am Neubau, in Favoriten und in Hernals untersucht. Das sind die Ergebnisse: In dem Grätzel zwischen der Kaiserstraße,...

  • 29.01.20
  •  1
Motor & Mobilität
Wien ist die Stauhauptstadt Österreichs.

Stau-Statistik
Wiener verlieren bis zu 29 Minuten täglich

Der Navihersteller TomTom hat für 2019 seine Staustatistiken veröffentlicht. Ergebnis: Die Wiener stehen um vier Tage und 16 Stunden mehr im Stau als andere österreichische Städter. WIEN. Auf ihr Stauvorkommen gelistet werden vom Navihersteller TomTom derzeit 416 Länder. Auf Platz eins liegt im Moment Bengaluru in Indien. Wien findet man auf dem 155. Platz. Dennoch sind Autofahrer der österreichischen Hauptstadt über das Stauaufkommen im Morgen- oder Abendverkehr nicht begeistert. Der...

  • 29.01.20
Lokales
Fahrgäste der Linie 10 müssen siche derzeit zwischen Hietzing und Dornbach eine Alternativlösung suchen.

Wiener Linien
Straßenbahnen 10 und 52 fahren wieder

Nach einem Wasserrohrbruch wurden die Linien 10 und 52 umgeleitet. WIEN. Nach einem Wasserrohrbruch gab es im Bereich Linzer Straße und Reinlgasse umfangreiche Behinderungen: Der Straßenverkehr wurde vorübergehend umgeleitet, der Straßenbahn-Betrieb teilweise eingestellt. Ein Betrieb der Straßenbahn-Linie 10 zwischen Dornbach und Hietzing war nicht möglich. Der 10er war nur zwischen Unter St. Veit und Hietzing in Betrieb. Die Linie 52 fuhr nur zwischen Westbahnhof und Penzinger Straße und...

  • 22.01.20
  •  1
Lokales
Seit einigen Tagen ist auch in Mariahilf das Konzept der "intelligenten" Ampeln in Verwendung.

Mariahilf
Erste intelligente Ampel im Bezirk

Eine Ampel die automatisch reagiert. Seit einigen Tagen ist eine solch technische Errungenschaft auch in Mariahilf beheimatet. MARIAHILF. Seit wenigen Tagen setzt der Bezirk eine neue Ampeltechnologie ein. Die "denkende" Ampel an der Kreuzung Kaunitzgasse, Magdalenenstraße und Corneliusgasse ersetzt die bestehende Druckknopfampel. Das System entwickelte die Stadt Wien in Kooperation mit der Technischen Universität Graz. Es erkennt den sich nähernden Fußgänger in circa acht Metern...

  • 13.01.20
  •  1
Lokales
Hier soll bald ein Zebrastreifen die Sicherheit erhöhen.

Mehr Sicherheit im Verkehr
Schutzweg über Tolstojgasse könnte bald kommen

Die stetige Verbesserung der Verkehrssicherheit in Hietzing steht auf der Agenda des Bezirks sehr weit vorne. HIETZING. In der Diskussion über die Verkehrssicherheit im Bezirk ist ein neuer Aspekt aufgetaucht. Die SPÖ Fraktion im Bezirksparlament hat bei der letzten Sitzung einen Antrag zur Schaffung eines Schutzweges über die Tolstojgasse auf Höhe Nothartgasse eingebracht. SP-Bezirksrätin Roswitha Eisner unterstützt einen neuen Schutzweg, „damit soll ein sicheres überqueren für...

  • 07.01.20
  •  1
Lokales
In Döbling fährt man ganzjährig mit dem Rad.
5 Bilder

Radfahren in Döbling
Winterradler sind im 19. Bezirk unterwegs

Die Initiative "Radeln in Döbling" setzt sich für Radfahrer im Bezirk ein. DÖBLING. Vor sechs Jahren gründete Peter Kühnberger mit einigen Gleichgesinnten die unabhängige Radinitiative "Radeln in Döbling" mit dem Ziel, "unsere Freude am Radfahren weiterzugeben und den Radverkehrsanteil im 19. Bezirk zu erhöhen", so der verheiratete Vater von drei Kindern. "Schließlich erhöht Radfahren für Einkäufe, Arbeitswege und in der Freizeit die Lebensqualität aller Menschen." Weil sicheres Radfahren...

  • 07.01.20
  •  4
Lokales
E-Scooter dürfen bald nur noch am fahrbahnseitigen Gehsteigrand abgestellt werden.

Politik greift in Wien durch
Neun Sofortmaßnahmen gegen E-Scooter

Ein Regelkatalog mit neun Punkten soll die Situation mit den Leih-E-Scootern in der Stadt verbessern. So wird ihre Zahl beschränkt und in bestimmten Zonen müssen sie gedrosselt werden. WIEN. Besonders in den inneren Bezirken gibt es laufend Probleme mit den E-Scootern: Sie werden kreuz und quer auf Gehsteigen abgestellt, viel zu schnell an Fußgängern vorbei gesteuert und manchmal auch einfach im Donaukanal entsorgt. 60 Unfälle mit Personenschaden innerhalb eines Jahres sprechen Bände. Nun...

  • 20.12.19
  •  1
  •  1
Lokales
Mit Geduld und weihnachtlicher Freundlichkeit den anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber, kommt man am besten durch das vierte Adventwochenende.

ARBÖ und Wiener Linien
So vermeidet man das Verkehrschaos am letzten Adventwochenende

Mit der richtigen Vorbereitung und "Planung" schafft man es auch am letzten Adventwochenende halbwegs verzögerungsfrei durch die Stadt. So geht's: WIEN. Das letzte Einkaufswochenende vor Weihnachten steht bevor und damit ist auf Wiens Einaufsstraßen Geduld gefragt. Zudem sind mit Beginn der Weihnachtsferien am morgigen Freitag schon viele Städter in den Weihnachtsurlaub oder in Richtung Schipisten unterwegs. Auch auf den Autobahnen kann es daher zu Staus und Verzögerungen kommen. Der...

  • 19.12.19
Lokales
Auch im Winter wird in Wien eifrig geradelt.

Radfahren in Wien
Mehr als doppelt so viele Winterradler

In Wien hat sich die Zahl jener, die auch im Winter in die Pedale treten, seit 2010 verdoppelt. WIEN. In den nächsten Tagen werden zweistellige Plusgrade erwartet, da wundert diese Neuigkeit niemanden: Laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) stieg die Zahl der Winterradler im letzten Jahrzehnt um mehr als das Doppelte an. Konkret wurden sieben Zählstellen im Wiener Stadtgebiet im Monat Dezember miteinander verglichen, und zwar in den Jahren 2009/10 und 2017/18. Den höchsten Steigerungswert...

  • 18.12.19
  •  2
Lokales
Am Gersthofer Platz treffen die Interessen der Anrainer, Fußgänger, Öffi-Nutzer, Autofahrer und Radfahrer aufeinander.

Währing
Verkehrschaos auf der Gersthofer Straße

Die Verkehrssituation auf der Gersthofer Straße sorgt für Kopfschütteln bei den bz-Lesern. WÄHRING. Die Gersthofer Straße wurde umgestaltet und ist nun mit einer Radspur ausgestattet. Das sagen die bz-Leser dazu: Durch die Neugestaltung der Gersthofer Straße ist eine Verschlechterung des Verkehrsflusses eingetreten. Wie wird das bei Vollendung des Werkes sein? Wer hat Interesse, mitten im Verkehr gemütlich Kaffee zu trinken? Es gibt in Währing genügend Möglichkeiten zum Rasten – muss das...

  • 17.12.19
  •  2
  •  1
Lokales
Gemeinsam mit der ÖBB will die Stadt Wien den Erfolg der S-Bahnen ausbauen.

Neue S-Bahn Stationen
ÖBB und Stadt Wien planen Öffi-Ausbau

Wien punktet mit einem breiten Angebot im öffentlichen Verkehr. Damit das auch weiterhin so bleibt, wollen Stadt Wien und ÖBB den bisherigen Erfolg ausbauen. WIEN. Jährlich steigt die Anzahl der Öffi-Fahrer und somit die Ansprüche. Um den Bedürfnissen gerecht zu werden, setzen Stadt Wien und ÖBB auf weitere Maßnahmen. Für zwei Milliarden Euro wollen sie das "2. Schienen-Infrastruktur-Paket" umsetzen. 2016 wurde das "1. Schienen-Infrastruktur-Paket" unterzeichnet. Dabei handelt es sich um...

  • 04.12.19
  •  1
  •  1
Lokales

Öffis im 15. Bezirk
Die S-Bahn fährt bald im U-Bahn-Takt

Die Intervalle der S-Bahn werden bald verkürzt. Auf der Vorortelinie wird es eine Nacht-S-Bahn geben. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Jedes Jahr im Dezember erscheinen die neuen Fahrpläne der ÖBB, zu denen auch die S-Bahnen gehören. Bei der diesjährigen Fahrplan-Präsentation gab es eine Überraschung: Der Takt auf der Vorortelinie S45 wird verkürzt. Auch die S50 zwischen dem Westbahnhof und Hütteldorf bzw. Unter-Purkersdorf wird in Zukunft alle 15 Minuten anstatt wie bisher alle 30 Minuten fahren....

  • 02.12.19
  •  2
Lokales
In der Inneren Stadt kommen alle Verkehrsteilnehmer zusammen: Radler, Busse, Autos und Fußgänger.

Park- und Standplätze
Geht der Inneren Stadt bald der Platz aus?

Oldtimer, Fiaker, Roller: Der Druck auf die Innere Stadt steigt immer weiter und damit auch der Platzbedarf. INNERE STADT. Der Inneren Stadt geht der Platz aus. Nachdem die Rotenturmstraße zur Begegnungszone wurde, sind dort 40 Parkplätze verloren gegangen. Eine Kompensation innerhalb des Bezirks gibt es dafür nicht. Ein Punkt, den auch Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP) wiederholt stark kritisierte. Innerhalb des Bezirks müssen nun andere Parkplätze herhalten. Damit stellt sich aber auch...

  • 26.11.19
  •  1
Lokales
Eine Fahrspur weniger stadtauswärts und eine "Begegnungszone Praterstraße" sind unter anderem geplant.

Pläne für die neue Praterstraße
Gibt's in der Praterstraße bald eine Fahrspur weniger?

Praterstraße Neu: Geplant sind breitere Radwege, eine Begegnungszone und eine Fahrspurreduktion. Der Umbau soll bereits im Sommer 2020 beginnen. LEOPOLDSTADT. Veränderungen der Praterstraße werden in der Leopoldstadt schon seit mehreren Jahren diskutiert. Was der ehemalige Bezirksvorsteher Karlheinz Hora (SPÖ) 2016 verhindern wollte, soll nun Realität werden: Zwischen der Aspernbrückenstraße und dem Praterstern soll die Praterstraße stadtauswärts um eine Fahrspur verringert werden....

  • 21.11.19
  •  18
  •  4
Lokales
Zieht die Donnerstagsdemo um den Ring, werden die Öffis umgeleitet.

Kundgebung am 21. November
Die Donnerstagsdemo zieht über den Ring

Am 21. November findet wieder in der Innenstadt wieder eine Donnerstagsdemo statt - die Wiener Linien haben bereits reagiert, um Verkehrsbehinderungen zu verhindern. INNERE STADT. "Fix zam - we are one" lautet das Motto der regelmäßigen Donnerstagsdemonstrationen. Zu Zeiten der blau-schwarzen Regierung richteten sich die Straßenkundgebungen gegen die Bundespolitik. Nun soll einerseits gegen eine - im Moment offiziell gar nicht geplante - erneute Regierungskoalition von ÖVP und FPÖ...

  • 20.11.19
  •  1
Lokales
Die Anrainer der Strobachgasse diskutierten am Planungstisch über die Möglichkeiten der Umgestaltung.
56 Bilder

Bürgerbeteiligung in Margareten
So verändert sich die Strobachgasse

Die Strobachgasse soll umgestaltet werden. Dazu gibt es ein Bürgerbeteiligungsverfahren. MARGARETEN. Etwa 30 Anrainer und Geschäftsleute des Grätzels rund um die Strobachgasse haben sich zum Bürgerbeteiligungsabend im Amtshaus eingefunden. #+Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery (SPÖ) freut sich: "Margareten ist ein Beteiligungsbezirk. Darauf sind wir stolz, weil ein gelebter Kompromiß das höchste Gut ist, das Menschen in einer Demokratie zustandebringen." Stadtplanerin Elisabeth Irschik von...

  • 19.11.19
  •  1
Lokales
Die Wiener Polizei, vertreten durch Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl (r.), übernahm dankend die Fahrräder.
4 Bilder

Polizei-Verkehrserziehung
40 neue Fahrräder und Helme

Mit 40 neuen Rädern und 40 dazu passenden Helmen können seit gestern Kinder im Verkehrsgarten Elisenstraße im 23. Bezirk durchstarten. LIESING. Die Fahrzeuge und die Ausrüstung wurden dem Polizei-Schulungsgarten von der ÖRAG (Österreichische Realitäten AG) zur Verfügung gestellt. Jetzt fand hierzu die offizielle Übergabe der Räder und Helme durch die Vorstände der ÖRAG, Stefan Brezovich und Peter Scharinger, statt. Die Wiener Polizei, vertreten durch Landespolizeipräsident Gerhard...

  • 14.11.19
  •  1
Lokales
Ab heute, 1. November, sollten alle Fahrzeuge mit Winterreifen ausgestattet sein.

Wien
Seit 1. November gilt die Winterreifen-Pflicht

Auch wenn die Temperaturen am Wochenende wieder steigen sollen, der Termin ist fix: Seit 1. November gilt in ganz Österreich die Winterreifen-Pflicht. Auch im schneearmen Wien. WIEN. Seit 1. Jänner 2008 gilt in ganz Österreich die Winterreifen-Pflicht. Sie besagt, dass PKW und Leicht-LKW (Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht) im Zeitraum zwischen 1. November und 15. April, bei winterlichen Fahrverhältnissen, mit dafür passenden Reifen ausgestattet sein...

  • 04.11.19
  •  1
Lokales
Viel Geduld brauchen Auto- und Busfahrer, wenn sie von Margareten Richtung Mariahilf fahren wollen.

Wiental-Radweg
Margareten steht im Stau

Seit Beginn der Umbauarbeiten bei der Linken Wienzeile herrscht auch im 5. Bezirk vermehrt Stau. MARGARETEN. Einstiegsstation Ziegelofengasse, Endstation Haus des Meeres und das in einer Fahrtzeit von 20 Minuten. So sieht die derzeitige Lage aus, wenn man mit dem 13A fährt. Wohlbemerkt dauert die Fahrt von Margareten nach Mariahilf laut Wiener Linien mit dem Bus sieben Minuten. Das entspricht aber nicht der Realität. Grund dafür ist einerseits die Verlängerung der U-Bahn-Linie 2 und der...

  • 15.10.19
  •  2
Lokales
Der Lastwagen fährt gegen die Einbahn durch die Wohnstraße. Laut Frau Renate kein Einzelfall.

Meidlinger Anrainer fordern Verkehrsberuhigung
Mandlgasse als Raser-Hotspot

Trotz Wohnstraße fahren viele Fahrzeuge durch die Mandlgasse. Die Bewohner wollen nun einen Stopp für die Raser. MEIDLING. In der Mandlgasse wurde in jüngster Zeit einiges renoviert und neu gebaut. "Trotzdem ist das einzig Schöne in unserer Straße der kleine Vorgarten bei der Reschgasse", so eine Anrainerin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. "Dabei könnte es hier schön sein", so die Meidlingerin. Die Mandlgasse ist als Wohnstraße ausgeschildert. Das heißt, hier dürfen nur...

  • 15.10.19
  •  2
Lokales
Wegen Sanierung des Fahrbahnbelags kommt es zu Sperren auf der Südosttangente.

Achtung Autofahrer wegen Sperren auf Tangente
Nachtarbeiten auf der Südosttangente

Vom 4. Oktober 2019 bis 7. Oktober 2019 gibt es beim Knoten Kaisermühlen Sperren für Auffahrten und Abfahrten. WIEN. Die Asfinag saniert den Fahrbahnbelag auf der Südosttangente. Deshalb kommt es zu Sperren von Abfahrten und Auffahrten. Gearbeitet wird vom Freitag, 4. Oktober 2019, 22 Uhr bis zum Montag, 7. Oktober 2019, um 5 Uhr früh. Die Sperren In der Zeit ist in Fahrtrichtung Graz die Auffahrt von der Südosttangente A23 auf die A22 Richtung Stockerau gesperrt. Auch die Auffahrt...

  • 01.10.19
Lokales
Johanniter Center Nord: Am Simulator können Jugendliche unter Anleitung eines UPS-Fahrers sicheres Verhalten hinter dem Steuer trainieren.

Neues Training für Fahranfänger
Mehr Verkehrssicherheit durch Computersimulation "UPS Road Code"

Mit einer neuen Simulation kann nun das richtige Verhalten am Computer realitätsnah gelernt werden. Ein kostenloses Training findet erstmals am 19. und 20. September im Johanniter Center Nord in Floridsdorf statt. FLORDISDORF. Mehr Sicherheit für junge Verkehrsteilnehmer – mit diesem Ziel startet die Johanniter-Unfall-Hilfe das Projekt "UPS Road Code". Dieses kostenlose Trainingsprogramm zur Unfallprävention richtet sich speziell an 15 - bis 24-jährige Führerscheinbesitzer und -anwärter. ...

  • 05.09.19
  •  3
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.