Verkehrsexperte

Beiträge zum Thema Verkehrsexperte

Gerhard Fischer, Radlobby OÖ, Martin Springer, Radlobby Perg West, Renate de Kruijff, Grüne St. Georgen und Radfahrbeauftragte, Thomas Meier, ÖVP St. Georgen, Harald Frey, TU Wien, Rudi Lehner, SPÖ St. Georgen, Michaela Traxler, SPÖ St. Georgen und Radfahrbeauftragte, Markus Ebner, Radlobby Perg West, Christian Schmidinger, Grüne St. Georgen und Obmann Ortsentwicklungsausschuss, Martin Bernecker, Ortsentwicklungsverein, Dirk Steiner, Radfahrbeauftragter St. Georgen (von links nach rechts).

Auf Einladung der Grünen
Verkehrsexperte zu Besuch in St. Georgen an der Gusen

Uni-Professor schlug Lösungen für mehr Verkehrssicherheit und Lebensqualität in St. Georgen an der Gusen vor. ST. GEORGEN/GUSEN. Um mit der Verkehrsproblematik in St. Georgen fertig zu werden, brauche es ein umfassendes Konzept, findet die Grüne Ortspartei. Ziel müsse sein, die Lebensqualität zu verbessern. Die Grünen luden deshalb den Verkehrsexperten Harald Frey von der Technischen Universität (TU) Wien zum Lokalaugenschein. Mit dabei waren Vertreter aller Gemeinderatsfraktionen, des...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Für die Sicherheit des Verkehrsweges von und zur Mittelschule Laabental wird nun ein Experte hinzu gezogen.
1 1

Neustift Innermanzing
Sicherer Schulweng soll kommen – Experte wird hinzugezogen

Mehrmals wurde in der Gemeinde Neustift-Innermanzing schon die Sicherheit des Schulweges von und zur Mittelschule Laabental thematisiert. Jetzt wurde beschlossen, einen Experten hinzuzuziehen und ein Konzept zu entwickeln. NEUSTIFT-INNERMANZING. Die Sicherheit der Kinder auf ihrem Schulweg zur Mittelschule Laabental ist ein wichtiges Thema, dass in Innermanzing schon mehrere Runden hinter sich hat. Eine Demonstration der SPÖ vor der Schule machte dies im letzten Winter sichtbar. "Die SPÖ...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Verkehrsexperte Prof. Dr. Hermann Knoflacher sprach in Weiz über eine "Zukunftsfähige Gestaltung des Verkehrs"

Abschlusskonferenz
Plädoyer für autofreie Innenstadt

Ein Plädoyer für eine autofreie Innenstadt: „Es gibt keine Freiheit der Verkehrsmittelwahl, sie wird durch die Strukturen – vor allem die Raumplanung – vorherbestimmt!“ Das war eine der durchaus provokanten Aussagen von Prof. Dr. Hermann Knoflacher von der TU Wien. Der bekannte Verkehrsexperte hielt zum Thema „Zukunftsfähige Gestaltung des Verkehrs“ das Hauptreferat des Seminars zur nachhaltigen Pendlermobilität im Kunsthaus Weiz, mit dem das EU-Projekt „Smart Commuting“ unlängst zu Ende...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Mahlzeit: Peter Gspaltl (l.) und Redakteur Christoph Hofer wurden von Georg Leitner in der Welscher Stub'n bewirtet.
2

Das Öffi-Fahren als Erfolgsgeschichte: Businesslunch mit dem Steirischen Verkehrsverbund

Den Verkehrsverbund Steiermark gibt es seit 25 Jahren: der neue Geschäftsführer Peter Gspaltl im Interview. Wer heutzutage mit Öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B fahren will, der denkt nicht an eine Zeit, in der es keine einheitlichen Tarifverbünde und Zonen gab. Kaum zu glauben, dass Grazer eine Zuschlagskarte lösen mussten, wenn sie die Stadtgrenzen verlassen wollten. Mit der Gründung des Steirischen Verkehrsverbundes 1994 gelang ein Meilenstein, der bis heute viel möglich macht....

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
4

Neubau Bahnhof Rohr
Bahnhof ROHR - BAD HALL. Zusätzlicher Wartebereich am Bahnhof kurz vor Fertigstellung

Mitte Mai wurde das alte Rohrer Bahnhofsgebäude abgerissen. Geplant war stattdessen nur mehr ein überdachter Wartebereich mit Monitor am Bahnsteig. "Für die Passagiere wäre das Warten im Winter so eine zugige und eiskalte Angelegenheit geworden", gibt Verkehrsexperte für die Phyrnbahn, Manfred Essl vom Verein Fahrgast zu bedenken. Das hat auch die ÖBB schnell eingesehen. Fünf Wochen nach dem Abriss gab es grünes Licht für einen zusätzlichen Wartebereich mit zweitem Monitor sowie drei weitere...

  • Steyr & Steyr Land
  • Anita Buchriegler
Gemeinsam mit Verkehrsexperte Ulrich Leth (TU Wien, 2.v.r.) diskutierten Grüne aus Neubau und Josefstadt über Tempo 30.
1 4

Forderung der Grünen
Kommt bald Tempo 30 für ganz Neubau und Josefstadt?

Runter vom Gas im gesamten siebten und achten Bezirk: Geht es nach den Grünen, kommt das 30er-Limit für beide Bezirke. NEUBAU/JOSEFSTADT. "Geht die Geschwindigkeit runter, steigt die Lebensqualität", ist der grüne Bezirksvize Alexander Spritzendorfer aus der Josefstadt überzeugt. Gemeinsam mit den Neubauer Grünen und Neubaus Bezirkschef Markus Reiter (Grüne) setzt er sich für eine flächendeckende Tempo 30-Zone für die beiden Bezirke ein. Unterstützung dafür gibt’s vom Verkehrsexperten Ulrich...

  • Wien
  • Neubau
  • Sabine Krammer
Verkehrsexperte Kurt Fallast will die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen.
2

Verkehrsexperte Kurt Fallast fordert: Reflektierende Knöpfe können Radler schützen!

Mehr Sicherheit in der dunklen Jahreszeit: Kurt Fallast fordert optische Warnsignale auf den Straßen. Die Tage werden kürzer, die Nächte länger, das Verkehrsaufkommen höher: Der altbekannte und nie abreißende Konflikt zwischen Rad- und Autofahrern wird durch die Häufung von Unfällen im Herbst erneut zum Thema. Verkehrsexperte Kurt Fallast ruft daher auf, reflektierende, im Boden platzierte Knöpfe zu installieren, welche die Aufmerksamkeit und Sicherheit steigern würden. Keine bauliche Trennung...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Mehr Rücksicht auf Fußgänger mahnt K. Fallast ein.

Verkehrsexperte Kurt Fallast appelliert: "Es braucht mehr Gehsteige für Grazer Fußgänger!"

Auf die schwächsten Verkehrsteilnehmer wird zu oft vergessen. Ganzheitliches Konzept fehlt noch immer. Die in der vergangenen WOCHE erschienene Geschichte rund um fehlende Gehsteige auf engen Grazer Straßen wirbelte einiges an Staub auf. Zahlreiche Leser führten aus, wo in der Murmetropole noch Potenzial für Gehsteige vorhanden ist (siehe Lesermeinungen unten). Vor allem uneinsehbare und kurvige Straßenabschnitte lassen das Gefahrenpotenzial für die schwächsten Verkehrsteilnehmer steigen. Auf...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
5

Wolkerdorfer Radlobby fordert mehr Geld für Radfahrer

WOLKERSDORF. Welchen Stellenwert hat Radverkehr? Dieser Frage ging Michael Meschik vom Institut für Verkehrswesen an der Boku in seinem Vortrag „Die Bedeutung des Radverkehrs und einer sicheren Radinfrastrukur“ nach.  Zahlreiche Radbegeisterte, Politiker und an dem Thema Interessierte kamen zum Vortrag ins Wolkersdorfer Pfarrzentrum. Radverkehr fördern, wozu? Die Antwort darauf gab er durch eine sehr anschauliche, beeindruckende Präsentation. Ein 20-Jahre-Rückblick zeigte, dass der...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Auch in Graz kann laut Experte Martin Fellendorf mehr für die Fußgängersicherheit getan werden.
3

Verkehrsexperte Martin Fellendorf meint: Ampel-Zähler erhöhen die Sicherheit der Fußgänger

Sekundenzähler an Ampeln, Balken- oder Kreisanzeigen: Signale können für Fußgänger hilfreich sein. Wer kennt die Situation nicht: Man ist in Eile, die Fußgängerampel schaltet gerade auf Rot – und doch gibt es fast an jeder Kreuzung mindestens eine Person, die das Signal zum Stehenbleiben ignoriert und die Straßenseite wechselt. Vorbildwirkung für Kinder? Fehlanzeige. Dass ein derartiges Verhalten nicht förderlich für die Verkehrssicherheit ist, versteht sich von selbst. Erhöht werden könnte die...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Wenig Verkehr herrscht trotz Stoßzeit in der Peter-Jordan-Straße, den benachbarten Straßen und dem Cottageviertel.
1 4

Einbahn in der Peter-Jordan-Straße: Noch ist von Chaos keine Spur

Ein Lokalaugenschein zeigt: Die neue Einbahnregelung in der Peter-Jordan-Straße funktioniert. Sie sorgt aber auch für Kontroversen. DÖBLING. Das angesagte Verkehrschaos rund um die neue Einbahnregelung in der Peter-Jordan-Straße ist – bis jetzt – ausgeblieben. Die Straße wird seit letzter Woche vom Linnéplatz bis zur Billrothstraße als Einbahn geführt. Zusätzlich wurden die Mittelinsel und der Gehsteig im Kreuzungsbereich Peter-Jordan-Straße/Linnéplatz aus Sicherheitsgründen vergrößert. Beim...

  • Wien
  • Döbling
  • Sabine Krammer
Christian Kaizar ist der Vorsitzende der Verkehrskommission am Alsergrund.
1 2

Verkehrsstammtisch mit Christian Kaizar

ALSERGRUND. SP-Verkehrssprecher Christian Kaizar hat eine neue Initiative gestartet. Am 30.6. lädt der Politiker um 19 Uhr zum Verkehrsstammtisch ins Restaurant d’Landsknecht in der Porzellangasse 13 ein. Thema: "Radverkehr: Was haben wir bisher erreicht, was können wir noch besser machen?" Ende Juli wird ein Stammtisch zum Thema „Anwohnerparken“ stattfinden.

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Ing. Maria Grundner, Referentin für Barrierefreiheit, Mobilitätsagentur Wien

Infos zum richtigen Verhalten auf der Ampel

Ing. Maria Grundner, Referentin für Barrierefreiheit, Mobilitätsagentur Wien In Wien ist die Magistratsabteilung 33 – Wien leuchtet für Ampelanlagen zuständig, von ihr werden diese regelmäßig geprüft, gewartet und gegebenenfalls angepasst. Wenn Personen, wie in diesem Fall an der Kreuzung Etrichgasse, Sängergasse, Svetelskystraße, ein Problem mit einer Ampel haben, können Sie dieses der Mobilitätsagentur melden. Wir setzen uns dann mit der MA 33 in Verbindung, die die Ampelanlage genau prüft....

  • Wien
  • Simmering
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Werner Gürschka ärgert sich, dass er immer wieder an der Kreuzung Leberstraße/ Geiselbergstraße im Stau steht.
2 6

"Bitte entschärft Simmeringer Staukreuzung"

Weil viele Autofahrer die Simmeringer Haupstraße meiden, staut es sich in der Leberstraße. In den Stoßzeiten bildet sich eine lange Schlange vom 3. Bezirk her. "Ich arbeite bei Siemens in der Leberstraße und habe um 15 Uhr aus. Wenn ich dann in die Leberstraße Richtung stadtauswärts einbiege, stehe ich oft zehn Minuten im Stau. Die Ampelphase bei der Kreuzung Geiselbergstraße/ Leberstraße ist einfach zu kurz!", ärgert sich Werner Gürschka. Experte: "Alles OK" Gilles Dittrich vom ÖAMTC hat sich...

  • Wien
  • Simmering
  • Sabine Ivankovits
Setzt sich für Pförtner-Anlagen ein: TU Graz-Verkehrsexperte Martin Fellendorf.
1

"Graz darf nicht mehr Autos hereinlassen, als die Stadt verträgt!"

Im Standpunkt der WOCHE fordert TU Graz-Verkehrsexperte Martin Fellendorf, dass im Extremfall sogar Pendler aus der Murmetropole ausgesperrt werden sollen. Sie stehen rund um das städtische Gebiet, meist vor großen Zufahrtsstraßen: die sogenannten "Pförtnerampeln". Diese speziellen Ampeln lassen nur so viele Autos in die Stadt, wie diese auch verträgt: Ist ein gewisses Pensum an Autos innerhalb der Stadt erreicht, koordinieren die "Pförtnerampeln" die Einfahrt weiterer Pkw streng. Soll heißen:...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Sammer
Alle Änderungen in Liesing seit dem 15. Dezember in diesem Plan auf einen Blick.
1 2

Öffis im Süden Wiens: Jetzt sind Sie am Wort!

Verkehr im Bezirk: Experten und Vertreter der Parteien nehmen zu Buslinien Stellung. HIETZING/LIESING. Seit Dezember sind die neuen Fahrpläne und Linienführungen im Wiener Südraum in Kraft. Während einige Änderungen von der Bevölkerung gut aufgenommen werden, sind andere umstritten – wie die der Buslinie 260: Anstatt wie bisher bis Hietzing, führt diese nur noch bis Siebenhirten. Runder Tisch Die bz holt nun alle Beteiligten an einen Tisch: "Wir sind gerne dabei, auf Expertenebene eine...

  • Wien
  • Liesing
  • Agnes Preusser
Vorsicht bei der Breitenleer Straße: Erst beim Zebrastreifen vor der Schule über die Straße gehen.
2

Donaustadt - Tipps für einen sicheren Schulweg

Verkehrsexpertin Judith Wölfl erklärt, wie die Kinder sicher ihren Schulweg meistern. Bald wird es spannend für die Taferlklässler in den Donaustädter Volksschulen. Dann beginnt nicht nur der Ernst des Lebens, viele Kinder werden auch zum ersten Mal alleine auf der Straße unterwegs sein. "Ein gemeinsames Schulweg-Training ist daher besonders wichtig", so Judith Wölfl von der Schülerunfallverhütung der AUVA. Von den Eltern müsse geprüft werden, welcher Weg zur Schule der sicherste ist. Diese...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Robert Berger
Vorsicht bei der Kreuzung Aistgasse: Überquere die Lavantgasse schon vorher bei einem Zebrastreifen.
2

Floridsdorf - Sicher am Schulweg

Verkehrsexpertin Judith Wölfl erklärt, wie die Kinder sicher ihren Schulweg meistern. Bald wird es spannend für die Taferlklassler in den Floridsdorfer Volksschulen. Dann beginnt nicht nur der Ernst des Lebens, viele Kinder werden auch zum ersten Mal alleine auf der Straße unterwegs sein. "Ein gemeinsames Schulweg-Training ist daher besonders wichtig", so Judith Wölfl von der Schülerunfallverhütung der AUVA. Von den Eltern müsse geprüft werden, welcher Weg zur Schule der sicherste ist. Diese...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Robert Berger

Früher Schneefall: Glocknerstraße gesperrt

Dienstagfrüh gab es am Großglockner Schneeverwehungen von bis zu zwei Meter Höhe. Die Großglockner-Hochalpenstraße (B107) musste gesperrt werden. Kettenpflicht gilt auch auf der Katschberg-Bundesstraße. Wind erschwert Räumungsarbeiten Die Straßenverbindung zwischen Salzburg und Kärnten ist zwischen der Mautstelle Ferleiten und Heiligenblut gesperrt. "Der Schneefall hat mittlerweile etwas nachgelassen. Der starke Wind sorgte allerdings immer wieder für Schneeverwehungen, welche die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.