whats app

Beiträge zum Thema whats app

Lokales
Susanne Veronik, Redaktionsleiterin WOCHE Deutschlandsberg

Kommentar
Jugendschutz und mehr im Netz

Jugendschutz, Datenschutz und der Umgang mit sozialen Netzwerken liegen letztlich immer in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten - ob sie es wollen oder nicht. Für unsere Jugendlichen scheint alles gut geregelt: Das Alter für den ersten Alkoholkonsum, die legalen Tschik und natürlich auch das Fortgehen. Demnach können 14-Jährige schon bis 23 Uhr ausbleiben, so es die Eltern erlauben und ein gültiger Ausweis das Alter bestätigt. Keinen Ausweis braucht man aber für den Umgang mit...

  • 28.08.19
  •  2
  •  1
Gesundheit
SOFA, der  Verein für Schulsozialarbeit hat seinen Sitz in Seiersberg-Pirka.
3 Bilder

Schulsozialarbeit wird immer wichtiger

Die Anforderungen an Kinder und Jugendliche wachsen ständig. Trennung der Eltern, Patchwork-Zuwachs, Liebeskummer, Prüfungsängste, Mobbing und Gefahren, die im Internet lauern, setzen unserer Jugend zu. SOFA, der Verein für Schulsozialarbeit begleitet Schüler der NMS und PTS im Bezirk und ist jetzt erstmals auch in Volksschulen tätig. „Wir arbeiten direkt an den Schulen und begleiten Schüler beim Erwachsenwerden“, sagt SOFA-Projektleiterin Kerstin Weber. Ihr Team ist mitten im Geschehen in den...

  • 27.06.18
Lokales

Betrüger erleichtert Salzburgerin um 30.000 Euro

Eine 60-jährige Salzburgerin lernte im Sommer 2017 über das Internet und einesSoziale Plattform einen drei Jahre jüngeren, reichen, englischen, in Südafrika lebenden Geschäftsmann kennen. Über Whats-App zeigte er der Frau einen Scheck, mit einer Gutschrift von sieben Millionen englischen Pfund, welches Geschäft er soeben getätigt habe. Nach einem Monat ersuchte er seine Internetbekanntschaft aus Salzburg, ob sie ihm nicht Bargeld für sein Geschäft, da der Gewinn bei der Bank kurzfristig...

  • 20.11.17
Wirtschaft
Viele Jugendliche und Erwachsene verwenden What's App um mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben.

Auch Schärdings Lehrlinge nutzen Apps im Arbeitsalltag

Kleine Helfer für den Alltag: Die LehrlingsRedakteure der BezirksRundschau Schärding erzählen, welche und warum Apps im Trend sind. SCHÄRDING. Für fast jeden Bereich im Alltag gibt es bereits eine App fürs Smartphone, um uns das Leben leichter zu machen. Ob Online Banking, Rezepte-Apps oder soziale Netzwerke. Einige helfen dabei, sich in der Gesellschaft leichter zu integrieren und Menschen auf einfachem Weg schneller kennen zu lernen. Die Social Media-Plattform Facebook ist hier ein...

  • 05.10.17
Lokales

Föhre mit Kondensstreifen

Bezirksblätter Leser Erwin Redl aus Altmanns hat dieses kuriose Foto von der Föhre samt Kondensstreifen fotografiert und per Whats App geschickt.

  • 14.12.16
Lokales
Unter Tel. 0677/61798068 können Sie uns Ihr Foto und Ihren Text schicken, wir freuen uns darauf.

Sagen Sie es mit Whats App

Der direkte Draht zur Redaktion der Bezirksblätter Gmünd und damit vielleicht Ihr Bild in der Zeitung. BEZIRK (eju). Sie sind unterwegs und entdecken etwas Außergewöhnliches – ein schönes Naturschauspiel, ein nettes oder seltenes Tier oder eine besondere Blume – und machen ein Foto mit Ihrem Handy. Sie sind Mitglied eines Vereines und dort gibt es eine Feier, eine Ehrung oder ein Fest? Sie sind bei der Feuerwehr und bei Bränden, Unfällen oder sonstigen Einsätzen live dabei und Ihr Handy mit...

  • 29.11.16
  •  1
Wirtschaft
Ein Blick aufs Handy genügt: Die Tourismusregion Mittelkärnten sendet Infos nun per WhatsApp

Tourismusregion Mittelkärnten sendet Infos nun per WhatsApp

Wichtige Infos und Neuigkeiten gibt's direkt aufs Handy. ST. VEIT. Um Gäste sowie Einheimische mit wichtigen Infos und Neuigkeiten über die Region zu informieren, wird die Tourismusregion Mittelkärnten künftig per WhatsApp Nachrichten aussenden. Und so gehts Eine Anmeldung erfolgt ganz leicht: Einen neuen Kontakt mit dem Namen „Mittelkärnten“ und der Nummer +43 664 88789777 anlegen und speichern. Anschließend via WhatsApp eine Nachricht mit folgenden drei Punkten: Vorname, Nachname; das...

  • 09.06.16
Lokales

Absolut kein Mann der vielen Worte

Mama macht's! Der Spruch "Kein Mann der vielen Worte" gilt anscheinend nicht nur für große Männer, sondern auch für die "kleinen". Da schreibe ich meinem Sohn per Handy eine Nachricht. Null Reaktion. Nach einer Stunde warten, ich will ja nicht lästig sein, schicke ich ihm erneut ein SMS. Dann endlich, er beantwortet meine Frage mit einem einzigen Wort, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und so wage ich es, eine zweite Frage zu stellen – die Antwort ist sogar minimal länger, allerdings...

  • 23.03.16
  •  1
Freizeit
Am 9. Februar gibt es die Möglichkeit für Jugendliche, ihre Facebook- und WhatsApp Einstellungen kostenlos überprüfen zu lassen.

Safer Internet Day am 9. Februar 2016

90 Prozent der oberösterreichischen Jugendlichen zwischen elf und 18 Jahren verfügen über ein eigenes Handy bzw. Smartphone. Das ergab die letzte Jugendmedienstudie des Landes OÖ. Am Safer Internet Day gibt es für Jugendliche Möglichkeiten, einen gratis Facebook-Check durchführen zu lassen. Handy, Computer, Internet und Co sind bei der jüngeren Generation zu ganz alltäglichen Gebrauchsgegenständen geworden - man hat und benützt sie. Obwohl die positiven und nützlichen Seiten der Neuen Medien...

  • 09.02.16
Gesundheit
Vor allem Kinder und Jugendliche sollen durch die Nachricht verängstigt werden.

AK Tirol warnt vor „WhatsApp-Kettenbriefen“ mit Todesdrohungen

Makabre Audio-Nachrichten machen vor allem Kindern Angst Bei der AK Tirol gehen derzeit Anfragen zu einem besonders makabren und bedrohlichen Kettenbrief ein, der via WhatsApp verschickt wird. Vor allem bei jungen Handynutzern ist WhatsApp zum Versenden von Nachrichten sehr beliebt und ersetzt teilweise die SMS. Auch Audionachrichten können mit dem Dienst versendet werden. So ist auch die derzeit kursierende Audionachricht auf dem Handy vieler Kinder und Jugendlicher gelandet, in der unter...

  • 01.07.14
  •  2
Gesundheit
Das vermeintlich herzige Foto kann übers Internet in falsche Hände gelangen und sogar zu Mobbing führen.
2 Bilder

"WhatsApp" oder E-Mail: "Es liest immer jemand mit"

Egal ob E-Mail, Apps fürs Smartphone oder Facebook: Man sollte übers Internet nicht zu offen sein. Denn auch ohne NSA-Methoden ist es einfach mitzulesen. Und wer die süßen Babyfotos der eigenen Kinder in die Finger bekommt, sollte man auch bedenken. Bei meinen Vorträgen überrascht mich immer, dass Eltern und Kinder über die Smartphone-Anwendung "WhatsApp" so wenig fragen", sagt Patricia Groiß, Saferinternet-Referentin. Die Linzerin schult Eltern, Schüler, Lehrer, aber auch Unternehmen im...

  • 30.01.14
  •  1
Motor & Mobilität
2 Bilder

Whats App- und der größte Irrglaube!!!

Warum ein oder zwei Häkchen bei Whats App? Was sind diese Häkchen neben meinen Nachrichten? Diese Häkchen sind tatsächlich sehr wichtig, da sie anzeigen, ob eine Nachricht gesendet wurde. Hier die Bedeutung: Ein Haken- Nachricht erfolgreich an unseren Server gesendet. Zwei Haken- Nachricht erfolgreich an das Telefon deines Chatpartners gesendet. Hinweis: Dies bedeutet nicht, dass die Nachricht gelesen wurde, sondern nur, dass sie zugestellt wurde. Bitte beachte, dass du in einem...

  • 10.12.13
  •  4
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.