09.10.2017, 12:35 Uhr

Voitsberg siegt auswärts spät, aber doch

Voitsbergs Kapitän Jürgen Hiden ist in bester Form: Gegen Pöllau traf er zum dritten Mal in Folge. (Foto: Robert Cescutti)

Eine Stunde dauerte es bis Voitsberg in Pöllau das Tor fand, dann wurde es ein klarer Auswärtssieg.

Der ASK Voitsberg kann's auswärts ja doch noch: Nach drei Unentschieden und einer Niederlage bei Ligakrösus Bad Radkersburg feierten die Voitsberger am vergangenen Freitag den ersten Auswärtssieg dieser Landesligasaison. Mit dem Tabellenletzten Pöllau war man bei einem schon jetzt angeschlagenen Gegner zu Gast, warten die Oststeirer doch überhaupt noch auf einen Saisonsieg. Gegen die spielstarken Voitsberger war für das Landesligaschlusslicht auch nichts zu holen, der 3:0-Erfolg der Weststeirer kam aber erst spät auf Schiene. In der ersten Halbzeit war nämlich nicht viel von der Spielstärke der Gäste zu sehen, ein ums andere Mal blieben sie an der Defensive der Pöllauer hängen. Die Hausherren fanden ihrerseits auch wenig Mittel, um Markus Hiebler, der ins Tor zurückkehrte, und seinen Vorderleuten gefährlich zu werden. In der Halbzeit schien Trainer Christian Zach aber die richtige Pausenansprache gefunden zu haben, denn nach Wiederanpfiff lief das Voitsberger Spiel immer schneller nach vorne. Nach einer Stunde erlöste Kapitän Jürgen Hiden seine Mannschaft und erzielte den Führungstreffer (63.). Damit waren die Pöllauer gebrochen: Thomas Grassl (71.) und Dieter Elsneg (90.). schossen am Ende ein klares 3:0 heraus. Mit dem Dreier überholte der ASK in der Tabelle Heiligenkreuz/W., das am Samstag (17 Uhr) in Voitsberg zu Gast ist. Jubeln durfte auch Alfred Gert: Der Köflacher nahm für ein Spiel Platz auf der Trainerbank des GAK und siegte in Mettersdorf mit 2:0.

Köflach vergibt Sieg

Köflach ist nach starkem Saisonstart ein wenig ins Stottern geraten: In Thal musste sich der Oberligist wieder nur mit einem Punkt begnügen, obwohl es nach einer halben Stunde sehr gut aussah. Die beiden ehemaligen Voitsberger Benjamin Klug (20.) und Ewald Hutter (30.) erzielten ihre jeweils ersten Tore im Köflacher Dress, noch vor der Pause wurde die 2:0-Führung aber von Thals Kapitän Valentin Schantl verkürzt (42.). Kurz nach Wiederanpfiff musste Thomas Sackl nach Verhinderung einer Torchance glatt mit Rot vom Feld (47.). Mit einem Mann weniger konnte sich Köflach bis zur 78. Minute erwehren, dann erzielte Daniel Bernsteiner den Ausgleich zum 2:2-Endstand. Köflach hat derzeit sechs Punkte Rückstand auf den neuen Tabellenführer Gleinstätten, der durch ein Vracko-Tor Mooskirchen knapp mit 1:0 besiegte.

Voitsberger Zweier macht's vor

Bärnbach wurde in der Unterliga von Kaindorf überholt, weil man trotz Führung zuhause 1:3 gegen die Leibnitzer unterlag. In der Gebietsliga machte es Voitsberg II der Einser schon mal vor, wie es gehen kann und besiegte Hlg.Kreuz/Allerheiligen II mit 4:2. Söding verlor beim Tabellenführer St. Veit/S. mit 2:4, Ligist holte ein spätes 1:1 gegen Dobl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.