Händedruck verrät Infarktrisiko

Am Händedruck kann das Herzinfarktrisiko erkannt werden.
  • Am Händedruck kann das Herzinfarktrisiko erkannt werden.
  • Foto: svetamart - Fotolia.com
  • hochgeladen von Michael Leitner

Ein starker Händedruck gilt in vielen Kreisen seit jeher als Akt der Höflichkeit. Wie fest die Begrüßung ausfällt könnte aber auch Ausschluss über die Gesundheit eines Menschen geben. In einer Studie wurde erkannt, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Händedruck und dem Herzinfarkt-Risiko gibt. Konkret: Je schwächer die Begrüßung, desto größer ist die Gefahr eines Infarkts.

Risikofaktor Rauchen
Auch das Schlaganfall-Risiko ist bei Menschen mit schwachem Händedruck etwas höher. Im ersten Moment mag das wie eine recht banale Erkenntnis klingen. Tatsächlich könnte es aber wegweisend sein, um Untersuchungen in Zukunft einfacher und billiger zu gestalten. Denn der Händedruck kann mit relativ leicht umzusetzenden Messungen festgestellt werden. Um einen Herzinfarkt vorzubeugen helfen vor allem gesunde Ernährung und ein Verzicht auf Zigaretten. Denn Tabakkonsum und Übergewicht sind die mit Abstand größten Risikofaktoren.

Mehr über die Studie lesen Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen