Für Diabetiker: Insulinpens NovoPen Echo und NovoPen 5 defekt

Die Verwendung eines Pens mit defekter Patronenhalterung kann dazu führen, dass eine geringere Insulindosis als beabsichtigt abgegeben wird.
2Bilder
  • Die Verwendung eines Pens mit defekter Patronenhalterung kann dazu führen, dass eine geringere Insulindosis als beabsichtigt abgegeben wird.
  • Foto: Novo Nordisk
  • hochgeladen von Sabine Miesgang

ÖSTERREICH. Menschen mit Diabetes verwenden NovoPen Echo und NovoPen 5 für die Insulintherapie. Bei bestimmten Chargen von NovoPen Echo und NovoPen 5 Insulinpens kann die Halterung für die Insulinpatrone einreißen oder brechen.

Geringe Dosis Insulin

Die Verwendung eines Pens mit eingerissener oder gebrochener Patronenhalterung kann dazu führen, dass eine geringere Insulindosis als beabsichtigt abgegeben wird. Dadurch kann der Blutzuckerspiegel ansteigen.

20.000 Patienten in Österreich betroffen

Die Patronenhalterung sollte vorsorglich ausgetauscht werden, da einige Halterungen bereits beschädigt sein könnten oder bei weiterer Verwendung beschädigt werden können. Laut Angaben des Herstellers Novo Nordisk sind rund 20.000 Patienten in Österreich betroffen.

Wichtig: Die Chargennummer wird sichtbar, wenn man den Dosisknopf herausdreht. Der Bindestrich und die nachfolgende Ziffer nach der Chargennummer sind nur auf der Verpackung aufgedruckt.

Folgende Chargen des NovoPen Echo sind betroffen:

  • DUG2055
  • FVG7337-4
  • DVG1368-5
  • FVG8132-1
  • DVG1564-5
  • FVG8131-6
  • DVG1566-2
  • FVG8414-4
  • DVG1715-1
  • FVG8997-5
  • EVG5699-3
  • FVG8995-4
  • EVG5946-4
  • DUG2058
  • EVG6824-8

Folgende Chargen des NovoPen 5 sind betroffen:

  • EVG4360-4
  • FVG7563-2
  • EVG2296-2
  • EVG6821-2
  • EVG5564-1
  • FVG7565-1
  • EVG2296-3
  • FVG0118-2
  • FVG7150-2
  • FVG8531-1
  • EVG2903-1
  • FVG0406-2
  • FVG7336-1
  • EVG2295-2
  • EVG2905-1
  • FVG7562-2
  • EVG2295-3
  • EVG6244-3

Patienten im Besitz eines NovoPen Echo oder eines NovoPen 5 Insulinpens mit einer anderen als der oben angeführten Chargennummer haben keinen Grund zur Sorge und können laut Information des Herstellers darauf vertrauen, dass der Pen ordnungsgemäß funktioniert.

Austausch der Patronenhalterung

Für den Austausch der Patronenhalterung beim Hersteller können sich Patienten mit ihren Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Anzahl der betroffenen Patronenhalterungen) entweder über die Internetseite der österreichischen Niederlassung von Novo Nordisk oder direkt auf der internationalen Firmenwebseite von Novo Nordisk registrieren. Alternativ können Sie auch den Novo Nordisk-Kundenservice kontaktieren. Die Telefonnummer lautet: 0800 24 00 45.

Hinweise für Patienten:

Die Warnsymptome für hohen Blutzucker (Hyperglykämie) treten normalerweise allmählich auf und können folgende sein: gerötete, trockene Haut, Schläfrigkeit, Müdigkeit, trockener Mund, fruchtiger bzw. nach Aceton riechender Atem, häufiger Harndrang, Durst, Appetitlosigkeit, Krankheitsgefühl (Übelkeit oder Erbrechen).

Möglicherweise nehmen manche Patienten auch keine körperlichen Anzeichen eines hohen Blutzuckers wahr und können ihn nur anhand einer Blutzuckermessung erkennen.

Messen Sie Ihren Blutzuckerspiegel wie vom medizinischen Fachpersonal gezeigt. Messen Sie häufiger, wenn Sie unerwartet Anzeichen eines zu hohen oder zu niedrigen Blutzuckerspiegels bemerken. Sollten Sie Anzeichen eines zu hohen Blutzuckers in Zusammenhang mit dem Insulinpen wahrnehmen, holen Sie umgehend ärztlichen Rat ein.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker!

Lesen Sie auch:

* Weitere Produktrückrufe und Produktwarnungen im meinbezirk.at-Archiv
* Produkt-Tests, Verbraucher-Tipps und mehr im meinbezirk.at-Ratgeber

Die Verwendung eines Pens mit defekter Patronenhalterung kann dazu führen, dass eine geringere Insulindosis als beabsichtigt abgegeben wird.
Laut Angaben des Herstellers Novo Nordisk sind ca. 20.000 Patienten in Österreich betroffen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen