Eine Polenreise mit Höhepunkten

Die weststeirische Delegation ist in Polen gut angekommen.
2Bilder
  • Die weststeirische Delegation ist in Polen gut angekommen.
  • Foto: AR
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Vergangenes Jahr legte ein Schweiz-Besuch den Grundstein für die erfolgreiche Kooperation zwischen Wirtschafts- und Tourismusexperten aus der Region. In diesem Jahr wurde die Zusammenarbeit im Rahmen der Tourismusmesse in Opole/Polen intensiviert.

Premiere als Honorarkonsul

Für KR Manfred Kainz war es der erste Polenbesuch seit seinem Amtsantritt als Honorarkonsul. Als er im Jahre 2004 erstmals nach Polen reiste um den Markteintritt mittels eines Kooperationsvertrages zwischen der WKO Deutschlandsberg/Voitsberg und der oberschlesischen Wirtschaftsvertretung zu besiegeln, wurde der Grundstein zur intensiven Zusammenarbeit gelegt. Diese fand dieser Tage ihre vorläufige Krönung bei Kooperationsgesprächen mit der polnischen Regierung im Marschallamt. Kainz erkennt großes Wachstumspotenzial am polnischen Markt: „Polen wird Italien, Frankreich, Spanien usw. bald überholt haben. In Polen gibt es gut ausgebildete Fachkräfte und die Menschen sind „hungrig“ auf Wachstum. Stabile politische Verhältnisse begünstigen zusätzlich die positive Entwicklung.“ Ein spezielles Medium, das Polenjournal, soll zudem den Austausch und Informationstransfer begünstigen. „Ich bin wirklich ein Polenfan“ unterstreicht Kainz seine ambitionierte Tätigkeit, „das sind gescheite, feine Leute mit Handschlagqualität und westlichem Qualitätsverständnis“.

Steirischer "Schmäh" mit Charme

Um die Annäherung der beiden Länder und die wirtschaftliche Zusammenarbeit zu verstärken, legten sich die heimischen Touristiker mächtig ins Zeug. Die Kommunikationsschmeichler von Strauss, Langmann und Jöbstl erfreuten die Gaumen. Der Auftritt bei der Touristikkonferenz war kinoreif: Das Tourismus-Team rund um GF Thomas Brandner verzichtete auf große Worte und ließ stattdessen heimische Köstlichkeiten und den steirischen Charme sprechen. Pointenreiches Kabarettprogramm von Prof. Ewald Dworak in der österreichischen Bibliothek in Oppeln machte es schließlich fix: Der steirische Schmäh zieht! "Wirtschaft und Tourismus bilden ein Stärkefeld, dass wir in Zukunft gemeinsam mit unserem engagierten Honorarkonsul Manfred Kainz ausbauen werden“, betont Tourismus-Obmann Guido Jaklitsch.

Die weststeirische Delegation ist in Polen gut angekommen.
"Ich bin wirklich ein Polenfan“, unterstreicht Honorarkonsul Manfred Kainz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen