Hart bei Graz
Fahren voll auf tim ab

Mit dem Rad zum REGIOtim-Knotenpunkt in Hart bei Graz: Familie Stadlober hat das eigene Auto verkauft und setzt auf tim.
2Bilder
  • Mit dem Rad zum REGIOtim-Knotenpunkt in Hart bei Graz: Familie Stadlober hat das eigene Auto verkauft und setzt auf tim.
  • Foto: GDE
  • hochgeladen von Alois Lipp

Warum zwei Familien aus Hart bei Graz auf ein eigenes Auto verzichten und voll auf E-Carsharing setzen.

Seit knapp einem Jahr ist das Pilotprojekt REGIOtim-Knotenpunkt in Hart bei Graz in Betrieb. Die Verknüpfung zwischen Rad- und öffentlichem Verkehr sowie dem E-Carsharing erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Positiver Erfahrungsbericht

Der Erfahrungsbericht zweier Familien aus der Gemeinde zeigt, dass es im stadtnahen Raum auch ohne eigenes Auto geht. "Ich habe mir das ausgerechnet: Weil Pickerl, Werkstatt etc. wegfallen, spare ich mit tim über 1.500 Euro im Jahr. Im Schnitt brauche ich das Auto nur drei Mal pro Monat fürs Einkaufen, also neun Stunden monatlich. Man kann für einen längeren Zeitraum vorbuchen, zahlt aber nur das, was man wirklich braucht. Also lieber etwas mehr Zeit einplanen, dafür habe ich keinen Stress, wenn der Einkauf mal länger dauert. Für die nächsten fünf Jahre werden wir uns als Familie kein Auto mehr zulegen", erzählt Bianca Sailler. Weil das eigene Fahrzeug eingegangen ist, ist die Familie auf das E-Carsharing-Angebot in der Kommune aufgesprungen.

"Problemlos und schnell"

"Die Versicherung fällt weg, das Tanken fällt weg, das ist schon super. Deswegen haben wir uns angemeldet, das ging sehr unkompliziert. Im Prinzip braucht man nur in die Gemeinde gehen, das Formular ausfüllen, die Karte bekommt man sofort. Mit dem Zugang zur App kann man das Auto dann buchen. Das ging problemlos und schnell", zeigt sich Sailler erfreut. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei Familie Stadlober: "Nachdem wir tim getestet haben, haben wir unser Auto verkauft." Dass diese Form der Fortbewegung nicht in jede Alltagssituation passt, ist klar. "Der erste Winter ohne Auto wird zeigen, wie gut das alles funktioniert", schmunzeln die Stadlobers. Der erste Schritt in eine Zukunft der nachhaltigeren Mobilität ist getan.

Mit dem Rad zum REGIOtim-Knotenpunkt in Hart bei Graz: Familie Stadlober hat das eigene Auto verkauft und setzt auf tim.
Will die nächsten fünf Jahre ohne eigenes Auto leben: Bianca Sailler

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen