Neujahrsempfang der Pfarre Hausmannstätten

Pfarrer Josef Wilfing (Bildmitte) mit (v.links) Richard Milla, Johann Wolf-Maier, Werner Kirchsteiger sowie dem Vorsitzenden des PGR Gerald Lapanje und Harald Konrad/Wirtschaftsrat.
  • Pfarrer Josef Wilfing (Bildmitte) mit (v.links) Richard Milla, Johann Wolf-Maier, Werner Kirchsteiger sowie dem Vorsitzenden des PGR Gerald Lapanje und Harald Konrad/Wirtschaftsrat.
  • Foto: Edith Ertl
  • hochgeladen von Edith Ertl

In Hausmannstätten lud Pfarrer Josef Wilfing Persönlichkeiten aus Kirche, Politik, Vereinen sowie Banken-, Bildungs- und Gesundheitsbereich zum Neujahrsempfang. Wilfing dankte für das gedeihliche Miteinander im Pfarrgebiet, das sich über Hausmannstätten und Teilen von Gössendorf, Raaba-Grambach und Vasoldsberg erstreckt. In seiner Neujahrsbotschaft bekannte er sich als Befürworter der EU, forderte von jedem ein verstärktes Mühen um Wahrheit und Vernunft ein sowie das Eingestehen, wenn etwas falsch läuft. „Wir müssen wieder die Tugend des Sparens lernen, wir leben in dieser Welt auf Pump“, betonte der Pfarrer und sprach damit die Nachhaltigkeit an. „Es gibt keine gerechte Welt, jeder kann aber dazu beitragen, dass sie gerechter und friedlicher wird, der Herzschlag ist der Glaube, die Botschaft Jesus Christus“, so Wilfing. Unter den Gästen gesehen: Bgm. Werner Kirchsteiger/Hausmannstätten, Bgm. Johann Wolf-Maier/Vasoldsberg, Richard Milla/Vorstand Raaba-Grambach sowie zahlreiche Gemeinderäte und Vereinsobleute aus den Gemeinden im Pfarrbereich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen