Semriach übernimmt Vorreiterrolle beim Klimaschutz

Damit dieser Ausblick auch für nachfolgende Generationen bleibt, setzen die engagierten Semriacher Zeichen.
  • Damit dieser Ausblick auch für nachfolgende Generationen bleibt, setzen die engagierten Semriacher Zeichen.
  • Foto: KG
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

Klimaschutz vor allem nachhaltig gestalten: Die e5-Gemeinde Semriach zeigt es wieder vor.

Die Marktgemeinde Semriach, die als e5-Gemeinde (Auszeichnung für Gemeinden, die sich um einen nachhaltigen Umgang mit Energie bemühen) und Mitglied der Klima- und Energiemodellregion Graz-Umgebung Nord schon lange auf die Themen Energieeffizienz und Klimaschutz setzt, startet mit Schulbeginn wieder diverse Veranstaltungen, die eine breite Masse der Semriacher Bevölkerung ansprechen sollen. Ziel ist es, Taten auf Worte folgen zu lassen und Klimaschutz auf vielfältige Weise für alle Generationen umzusetzen.

Engagiertes Team

Ob Mobilitätstag mit Straßenmalen, Kompostworkshop oder ein "ReparaturMARKT" (Infos: s. unten): Semriach legt sich ins Zeug, um Vorbild im bewussten Umgang mit der Natur zu sein. "Wir sind ein starkes ehrenamtliches e5-Team, das vom Gemeinderat tatkräftig unterstützt wird. Wir diskutieren im Umweltausschuss sehr viel und stehen uns mit Wertschätzung gegenüber", bilanziert Michaela Ziegler, die e5-Beauftragte der Gemeinde, die bisherigen Erfolge. Gerade kleinere Gemeinden übernehmen immer mehr Verantwortung für ihre Umwelt, um für zukünftige Generationen zu erhalten, womit ganze Generationen vorher schon aufgewachsen sind. Wie erfolgreich eine Gemeinde in Sachen Klimaschutz agieren kann, hängt laut Ziegler immer davon ab, wie viel Einsatz und Überzeugung jeder Einzelne mitbringt. Umweltschutz funktioniert also gut im Team. "Und wir sind vermutlich die letzte Erwachsenengeneration, die wirkungsvolle Maßnahmen im Bereich Klimaschutz setzen kann, um die Erderwärmung auf ein erträgliches Maß einzuschränken", sagt sie. Wie die Lebensqualität durch umweltschützende Maßnahmen erhalten bleibt, ist also ebenso Thema in der Marktgemeinde. Kleine, aber wirkungsvolle Schritte können dabei helfen: Den Weg mit dem Rad zurücklegen, regionale Lebensmittel oder Fotovoltaikanlagen.

Termine und Veranstaltungen

  • 20.9., ab 14 Uhr am Marktplatz: Mobilitätstag mit Straßenmalen und E-Bike-Test und -Training. Auf einem Parkour wird Geschicklichkeit getestet. Gewinnspiel mit Sachpreisen.
  • 26.9., 17 Uhr im Hausgarten der Familie Andrlik: Humusexperte Gerald Dunst zeigt praxisnahe, wie Kompostierung im Hausgarten funktioniert.
  • 4.10., ab 14 Uhr am Marktplatz (bei Schlechtwetter im Sitzungssaal der Gemeinde): Beim ersten "ReparaturMARKT" werden Geräte und Textilien, die scheinbar nicht mehr nutzbar sind, wieder auf Vordermann gebracht. Auch ein Messerschleifer ist vor Ort.
  • Alle Infos: 0664/5646125
Autor:

Nina Schemmerl aus Graz-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.