Monis Manufaktur
Süße regionale Abkühlung

"Das ist wie ein Kindheitstraum", sagt Moni Grausgruber über die Erweiterung ihres Sortiments.
3Bilder
  • "Das ist wie ein Kindheitstraum", sagt Moni Grausgruber über die Erweiterung ihres Sortiments.
  • Foto: Monis
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

In Monis Manufaktur gibt es jetzt neben den Knödel- und Raviolispezialitäten auch drei neue Eissorten.

In Moni Grausgrubers Manufaktur in Gratkorn geht gerade der Traum aller Naschkatzen in Erfüllung: Die gebürtige Osttirolerin, die seit rund fünf Jahren aus regionalen Produkten österreichische Hausmannskost und italienische Spezialitäten zaubert, hat ihr Sortiment um Eis erweitert.

Frische, die man schmeckt

Monis handgemachte Produkte sind weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt. Als kleines Start-up begonnen, gehören ihre Knödelvariationen, Schlipfkrapfen, Ravioli und Co. bereits in 220 Verkaufsstellen österreichweit und 51 Spar-Gourmet-Märkten in und um Wien zum Sortiment. Eis, so sagt die Unternehmerin, ist aber ihr Steckenpferd. Ihr Geheimnis? "Viel Liebe, eine nachhaltige Küche, beste Rezepte", sagt sie. Diese Philosophie führt Moni auch mit den Eissorten "Schokokuss", "Karibischer Traum" und "Schrille Limette" fort. "Wir sparen nicht an qualitativ hochwertigen Zutaten. Frische kann man schmecken." Die Zutaten für den verführerischen Schokoladentraum, den Passionsfrucht-Kokosnuss-Urlaubsgenuss und den extravaganten Buttermilch-Nougat-Mix sind, so gut es geht, regional. "Beim Eis können nicht alle Produkte ums Eck gekauft werden. Aber da schauen wir genau darauf, dass sie zumindest unter fairen Bedingungen hergestellt wurden."

Umweltbewusster Genuss

Seit rund einem Monat hat es Platz im Tiefkühlregal gefunden, die Nachfrage ist aber schon groß. Bis es so weit war, durfte sich ihr Team in der Eisverkostung üben. "Meine eigene Eiskreation zu zaubern, das ist wie ein Kindheitstraum. Satt bin ich vom Eis aber noch nicht geworden", schmunzelt Grausgruber. Um zu den drei Geschmäckern zu kommen, hat sie sich Unterstützung von namhaften italienischen Eiscreme-Meistern geholt. Dass "Monis" beim Verkauf des Eises nicht auf Styroporboxen oder Plastikverpackungen setzt, sondern auf Gläser, war von Anfang an klar. "Glas ist wiederverwertbar. Und es schaut edel aus. So wird das Eisdessert ein Genuss für alle Sinne."

Alle Infos: www.monis.eu und Monis Eiswelt

Autor:

Nina Schemmerl aus Graz-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen