01.10.2014, 00:00 Uhr

Alpenverein machte Notunterkunft auf der Gleinalm winterfest

Der ÖAV baute zur Notunterkunft auf der Gleinalm ein Vordach und ein Klo-Häusel. (Foto: KK)
Der Alpenverein krempelte die Ärmel auf und machte die ÖAV-Notunterkunft auf der Gleinalm winterfest. 2012 wurde das Gebäude der Liechtenstein`schen Forst- und Gutsverwaltung generalsaniert jetzt wurde ein weiterer Schritt gesetzt.

Ein neu gebautes Vordach soll künftig vor Schneeverwehungen am Eingang schützen und den Holzvorrat trocken halten. Zudem wurde das alte Klo durch ein neues ersetzt. Neben Hüttenwart Heinz Prügger waren weitere acht Männer des Alpenvereins in 160 Arbeitsstunden ehrenamtlich tätig, um die Arbeiten rechtzeitig vor der Öffnung der Notunterkunft fertigzustellen. „Die Unterkunft ist vorbildlich gelungen und ab sofort bis Mitte Mai geöffnet“, sagt Obmann Hermann Härtel von der ÖAV-Ortsgruppe Deutschfeistritz-Übelbach-Peggau.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.