06.08.2017, 22:58 Uhr

Pfarrfest in Gratkorn

Diakon Franz Kink, Bischof Wilhelm Krautwaschl und Pater August Janisch lasen die Hl Messe beim Pfarrfest in Gratkorn
Die Pfarre Gratkorn unternimmt alle Anstrengungen, Geld für die Kirchenrenovierung aufzubringen. Das Pfarrfest am Sonntag brachte das große Vorhaben wieder ein Stück weiter. Überraschungsgast war Bischof Wilhelm Krautwaschl, der mit Pater August Janisch vom Stift Rein und Diakon Franz Kink die Feldmesse zelebrierte.

Die Kirche St. Stefan in Gratkorn ist momentan eine große Baustelle. „Das Fundament haben wir trocken gelegt, in den nächsten Wochen wollen wir die Renovierung der Außenmauern fertigstellen“, sagt Pfarrgemeinderats-Vorsitzende Helga Gruber. Keine leichte Aufgabe, denn „der Putz bröckelte und die vorhandene alte Farbe müssen wir in Schichten mit der Bürste runterholen“, erklärt Heinz Ober vom Wirtschaftsrat der Pfarre. Teile vom Kirchturm sind bereits fertig, in den nächsten Wochen kommt das Langhaus dran. Hier geschieht sehr viel ehrenamtlich durch Bereitstellung von Maschinen und Geräten, in der Planung und bei den Restaurierungsarbeiten. Aber auch in der Bauleitung, die ehrenamtlich Peter Meder übernommen hat. Meder bringt dabei sehr viel Erfahrung ein, hat er doch mit Gattin Brunhilde das Prälatenhaus in Straßengel in Eigenregie renoviert und das weithin sichtbare Baujuwel aus seinem desolaten Zustand gerettet.

Gesellschaftlicher Höhepunkt des Pfarrfestes war eine Modeschau ungewöhnlicher Art. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Kostnixladens führten Second-Hand-Mode vor, die gleich an Ort und Stelle von Besuchern kostenlos mitgenommen werden konnte. „Uns geht es darum, dass brauchbare Sachen nicht weggeworfen werden und das Pfarrfest eine gute Gelegenheit ist, die Hemmschwelle in den Kostnixladen zu überwinden“, sagt Initiator Hans Preitler. Informativ und mit viel Humor moderierte der Semriacher Religionslehrer Joe Rinner das Fest, die flotte Musik kam von der Taibinger-Musi.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.