Martina Kaufmann fordert: Berufsausbildung soll neu geregelt werden

Lehre in den Fokus: Martina Kaufmann und Dominik Jug.

Neues Gesetz für die Berufsausbildung und eine Verankerung des Internatssprechers soll kommen.

Schulbeginn war am Montag nicht nur für die Taferlklassler, sondern auch für die Berufsschüler. "Graz ist mit vier Berufsschulen und drei Internaten der größte Berufsschulstandort", sagt Martina Kaufmann, ÖVP-Bereichssprecherin für Berufsausbildung und Lehre. Sie setzt sich für eine Gesetzesnovelle im Berufsausbildungsgesetz ein, die aufgrund der Neuwahlen nicht umgesetzt wurde. "Die Novelle hätte zahlreiche Verbesserungen für Unternehmen und junge Menschen, die sich für Lehre entscheiden, gebracht."

Thema Lehre auf die Agenda

Sie traf sich mit Dominik Jug, Landesschulsprecher für 16.000 Berufsschüler und setzt sich nach wie vor für ein neues Berufsausbildungsgesetz ein: "Durch die gesetzlich vorgeschriebene Überprüfung aller Lehrberufe im Abstand von maximal fünf Jahren wären die Lehrberufsbilder so immer am Puls der Zeit und ein Garant für Innovation und zeitgemäßer Ausbildung." Zudem hätten die Lehrlinge keine Lehrlingsentschädigung, sondern ein Lehrlingseinkommen bekommen. Auch die Neugestaltung der überbetrieblichen Ausbildung sieht sie als einen wichtigen Punkt, genauso wie die Förderung der Talente in der Berufsschule sowie die gesetzliche Verankerung eines Lehrlingssprechers in den Lehrlingsheimen. „Das Thema Lehre muss ganz oben auf der Agenda sein und die Neuerungen im Berufsausbildungsgesetz müssen rasch nach der Wahl beschlossen werden", sind sich Kaufmann und Jug einig.

Autor:

Martina Maros-Goller aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.