Employer Branding im Tourismus: „Um die Mitarbeiter genauso bemühen wie um die Gäste“

Ein Experte für Employer Branding im Tourismus ist Werner Heimgartner, Leiter des WIFI Tourismusmanagement-Lehrgangs, der nun auch am WIFI Gröbming angeboten wird.
2Bilder
  • Ein Experte für Employer Branding im Tourismus ist Werner Heimgartner, Leiter des WIFI Tourismusmanagement-Lehrgangs, der nun auch am WIFI Gröbming angeboten wird.
  • Foto: WIFI Steiermark
  • hochgeladen von Wolfgang Nußmüller

Die Wintersaison neigt sich dem Ende zu, die obersteirischen Hoteliers und Zimmervermieter freuen sich auf eine etwas ruhigere Zeit. Zu tun gibt es aber auch jetzt in der Zwischensaison so einiges: die Suche nach Mitarbeitern für die kommende Saison zum Beispiel. Diese gestaltet sich im Tourismus zunehmend schwierig. Immer mehr Betriebe in der Region setzen daher auf Employer Branding, um sich bei Mitarbeitern aber auch potentiellen Gästen beliebt zu machen. WIFI-Trainer Werner Heimgartner und Hotelchef Gerhard Höflehner aus Haus erläutern, was mit Employer Branding eigentlich genau gemeint ist.

Mit Employer Branding gegen den Personalmangel

Gutes Personal zu finden ist nicht immer einfach. Immer mehr Tourismusbetriebe setzen daher auf Employer Branding, d.h. sie positionieren sich bei potentiellen Mitarbeitern als „Arbeitgeber-Marke“ mit einem positiven Image. „Um die Gäste bemüht man sich ja auch, genauso muss man das bei den Mitarbeitern machen“, ist Gerhard Höflehner vom Hotel Höflehner in Haus im Ennstal überzeugt. „Wir machen das zum Beispiel mit Weiterbildungsangeboten, Vergünstigungen für Freizeitangebote oder Feiern für Mitarbeiter.“

Ein Experte für Employer Branding im Tourismus ist Werner Heimgartner, Leiter des WIFI Tourismusmanagement-Lehrgangs, der nun auch am WIFI Gröbming angeboten wird. Heimgartner nennt einige Beispiele für erfolgreiches Employer Branding, die er auch in der Tourismusmanagement-Ausbildung vermittelt:
• angemessene Bezahlung
• Weiterbildungsmöglichkeiten
• 5 oder 5 1/2 - Tagewoche
• hochwertige Mahlzeiten
• als Vorgesetzter Anerkennung für Leistungen aussprechen
• bessere interne Kommunikation
• Ein-Bett-Zimmer

Auswirkungen auf Mitarbeiter, Gäste und Image der Branche

Nicht nur auf die Mitarbeiter, auch auf die Tourismusbranche im Allgemeinen und auf potentielle Gäste hat Employer Branding positive Auswirkungen, wie Heimgartner erläutert: „Wenn Verdienstmöglichkeiten und Arbeitsbedingungen besser werden, steigt das Image der Tourismusberufe insgesamt. Und die Gäste honorieren es natürlich auch, wenn kompetente und motivierte Mitarbeiter am Werk sind.“

Tourismusmanagement-Lehrgang

Lehrgangsstart am WIFI Gröbming im April 2013
Infos unter Tel. 0316/602-8020
sowie Online:

WIFI Steiermark Gastronomie & Tourismus

Wo: WIFI Obersteiermark, Hauptstraße 828, 8962 Gröbming auf Karte anzeigen
Ein Experte für Employer Branding im Tourismus ist Werner Heimgartner, Leiter des WIFI Tourismusmanagement-Lehrgangs, der nun auch am WIFI Gröbming angeboten wird.
Immer mehr Tourismusbetriebe setzen daher auf Employer Branding, d.h. sie positionieren sich bei potentiellen Mitarbeitern als „Arbeitgeber-Marke“ mit einem positiven Image. Gerhard Höflehner vom Hotel Höflehner in Haus/Ennstal ist vom Employer Branding überzeugt.
Autor:

Wolfgang Nußmüller aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.