07.06.2017, 08:00 Uhr

"Hallo Baby, wir kümmern uns um dich!"

Kuscheln, Blickkontakt und Wärme signalisiert dem kleinen Erdbewohner, dass er willkommen ist. (Foto: kolinko_tanya - Fotolia.com)

Unmittelbar nach der Geburt eines Kindes entsteht zwischen dem kleinen Wesen und den Eltern eine tiefe Verbundenheit. Experten sprechen vom „Bonding“.

„To bond“ bedeutet übersetzt „zusammenkleben“. Tatsächlich wirkt die Geborgenheit, die das Kleine unmittelbar nach der Entbindung durch intensiven Blickkontakt und Kuscheln erfährt, wie ein „emotionaler Sekundenkleber“. Dieser schweißt Eltern und Kind lebenslang zusammen.

Guter Start in die Welt

Wenn der Bauchbewohner auf die Welt kommt, ist ihm erst einmal alles fremd. Das Baby ist vielleicht von den ungewohnt lauten Geräuschen irritiert, fühlt sich vom grellen Licht geblendet und fragt sich: “Wo bin ich und was passiert jetzt?“
Gerade in dieser sensiblen Phase der Hilflosigkeit vermitteln ihm sanfte Berührungen und eine liebevolle Ansprache ein Gefühl von Sicherheit. Dieses wirkt sich nicht nur förderlich auf seine ersten Lebensstunden, sondern auf die gesamte Entwicklung aus. Die Bonding-Phase entscheidet auch darüber, wie das Kind zukünftig auf neue, unbekannte Situationen reagiert. Geborgenheit ist nämlich ein wesentlicher Faktor, um in späteren Lebensjahren Vertrauen aufbauen zu können.

Ein Band knüpfen...

Wie können Sie das Bonding unterstützen? In der ersten Stunde nach der Geburt ist das Neugeborene ebenso wie die Mutter ganz wach und aufmerksam. In dieser Zeit ist ein intensiver Hautkontakt ganz wesentlich. Auf diese Weise können sich sowohl der kleine Erdenbürger als auch Sie den Duft des jeweiligen anderen einprägen. Außerdem fühlt sich das Baby an der warmen Haut geborgen. Ist Mama aufgrund von medizinischen Umständen nicht in der Lage zu kuscheln, kann dieser Part auch von Papa übernommen werden. Außerdem ist es wichtig, oft Blickkontakt zum Baby zu halten. Lächeln Sie Ihr Baby an und signalisieren Sie ihm so Schutz und Zuneigung.

Wir gelingt das Bonding nach einem Kaiserschnitt? Alles zum Thema finden Sie auf gesund.at

Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.