08.11.2017, 16:00 Uhr

Schwindel – Wenn sich die Welt dreht

Besonders Frauen leiden oft an Eisenmangel, welcher auch zu Schwindel führen kann (Foto: Picture-Factory / Fotolia)

Neben Rücken- und Kopfschmerzen gehört Schwindel zu den am häufigsten auftretenden Beschwerden.

Die Ursache kann meistens nicht eindeutig bestimmt werden, da es viele Auslöser für Schwindel gibt. Eisenmangel kann ein Grund sein, warum sich im Kopf alles dreht. Weltweit leiden etwa 600 Millionen Menschen an einem Eisenmangel, vor allem Frauen sind betroffen.


Übeltäter Eisenmangel

Zu den Symptomen zählen neben Müdigkeit und Konzentrationsschwäche auch Benommenheit und Drehschwindel. Der Grund dafür ist eine Unterversorgung des Gehirns mit Sauerstoff. Denn bei einem Eisenmangel wird im Blut zu wenig Sauerstoff transportiert, wodurch auch alle Organe im Körper nicht genug davon bekommen. Mit einem einfachen Bluttest kann festgestellt werden, ob ein Eisenmangel vorliegt. Eisenmangel lässt sich meist mit Eisentabletten oder -kapseln leicht behandeln. Grünes Gemüse, rote Früchte und Fleisch können helfen, einem Eisenmangel vorzubeugen.

Mehr zum Thema Eisenmangel erfahren Sie hier....


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.