Murau/Murtal
"Bitte verzichtet auf Bergtouren"

Von Schi- und Bergtouren wird derzeit abgeraten.
  • Von Schi- und Bergtouren wird derzeit abgeraten.
  • Foto: Rudi Roozen
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Alpenverein und Bergrettung appellieren an die Vernunft. "Jeder Einsatz ist ein Risiko."

MURAU/MURTAL. Das Frühlingswetter ist traumhaft, die Berge sind verlockend. Aber der Alpenverein Österreich appelliert: "Bitte verzichtet momentan auf Bergtouren!" Der Grund ist ganz simpel: "Je mehr Menschen jetzt herumfahren, desto schlechter ist das. Es geht darum, die Ausbreitung des Virus zu verhindern", erklärt Peter Neubauer, Leiter der Bergrettung Judenburg.

Verletzungsgefahr

Zudem sei die Verletzungsgefahr bei Schitouren naturgemäß groß. "Wenn jemand einen Unfall hat, dann wird die Rettungskette ausgelöst. Und in den Spitälern ist derzeit die Hölle los", gibt Neubauer zu bedenken. Gleichzeitig schränkt er ein: "Das Thema ist ja nicht bergspezifisch. Man soll zurzeit auch nicht unbedingt Motocross fahren gehen ..."

Alternativen

Auch bei der Bergrettung wurden Übungen und Besprechungen abgesagt. Im Notfall sollen so wenig Mitglieder wie möglich ausrücken. "Jeder Einsatz ist ein Risiko, in Zeiten wie diesen ist das also nicht sehr clever", sagt Neubauer. Probleme gebe es diesbezüglich in der Region aber nicht: "Der Schnee ist schon zu weich und für Wanderer ist es noch zu früh." Deshalb hat Peter Neubauer eine Empfehlung: "Zurzeit kann man Nordic Walken oder alleine in der Natur spazieren. Diesbezüglich sind wir ja im gelobten Land."

Autor:

Stefan Verderber aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen