MotoGP
Vorfreude auf Heimspiel und Geheimtipp für Fans

Eine hochkarätige Runde am Ring: Gustl Auinger, Marcel Hirscher, Johann Zarco, Mike Leitner und Pit Beirer.
  • Eine hochkarätige Runde am Ring: Gustl Auinger, Marcel Hirscher, Johann Zarco, Mike Leitner und Pit Beirer.
  • Foto: RB/Platzer
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Marcel Hirscher und KTM sorgten für ein gelungenes Vorspiel für die MotoGP am Red Bull Ring.

SPIELBERG. Eigentlich ist er ja Stammgast am Red Bull Ring. Aber der Besuch diese Woche war auch für Marcel Hirscher etwas ganz Besonderes: „Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Ich bin einer von ganz, ganz wenigen, die das dürfen“, freute sich der Schistar. Er hat am Montag und Dienstag seine zwei Brettln gegen ein MotoGP-Bike von KTM getauscht und unter den strengen Augen von Profi Johann Zarco einige Runden am Ring gezogen.

Eine Wild Card

Der Franzose hatte keine Angst um sein Arbeitsgerät: „Marcel versteht unglaublich schnell und setzt die Ratschläge um. Er fährt mit meinem Baby - aber ich vertraue ihm.“Begeistert war auch Motorrad-Legende Gustl Auinger, der Hirscher gleich eine Wild Card für das MotoGP-Wochenende in Spielberg besorgen wollte. Der Schistar winkte dankend ab: „Schuster, bleib bei deinen Leisten! Ganz ehrlich: Was ich hier mache ist spazieren fahren. Wenn Johann vor mir fährt ist das ungefähr so, wie wenn ich einem Deutschen das Schifahren lerne“, schmunzelte er.

Fokus auf Heimspiel

KTM-Motorsportchef Pit Beirer und Teammanager Mike Leitner haben zu Beginn der Sommerpause bereits ein Auge auf das Heimspiel in Spielberg geworfen, das heuer von 9. bis 11. August über die Bühne geht. „Jetzt kommt langsam Spannung auf“, sagt Beirer, der die Tribüne Mitte wie bei der Formel 1 wieder ganz in Orange sehen will. „Wir wollen uns hier gut verkaufen und werden in der kurzen Pause alles danach ausrichten.“

Geheimtipp

Der Langzeitplan von KTM bleibt unterdessen unverändert. Nach fünf Jahren will man um Siege in der Königsklasse mitfahren. Jetzt, nach zweieinhalb Jahren, seien bereits Top-10-Plätze möglich. Zarco freut sich jedenfalls auf den Red Bull Ring: „Ich genieße diese Strecke sehr“, sagt er.Für die MotoGP gibt es übrigens noch einige wenige Resttickets und Gustl Auinger hat einen Geheimtipp parat: „Ich würde mich auf die T10 setzen. Dort hat man einen guten Blick auf die letzte Kurve und da liegt viel Zündstoff.“

Mehr dazu:
Marcel Hirscher geht auf zwei Rädern fremd
Projekt Spielberg

Info

MotoGP - Großer Preis von Österreich von 9. bis 11. August am Red Bull Ring in Spielberg.
Infos und Tickets gibt es beim Projekt Spielberg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen