Handwerk
"FAIRing" wächst zur Region heran

Handwerksförderer: Manfred Dirnbauer, Ferdinand Groß, Robert Hammer, Thomas Heuberger, Carina Kreiner, Johann Winkelmaier, Franz Fartek, Dietmar Fuchs, Hans Rudolf Rath, Wolfgang Wieser (v.l.).
  • Handwerksförderer: Manfred Dirnbauer, Ferdinand Groß, Robert Hammer, Thomas Heuberger, Carina Kreiner, Johann Winkelmaier, Franz Fartek, Dietmar Fuchs, Hans Rudolf Rath, Wolfgang Wieser (v.l.).
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Handwerksgemeinde Fehring kooperiert nun mit Nachbarn Kapfenstein und Unterlamm.

In der Stadtgemeinde Fehring hat man sich im Laufe des Gemeindefusion das klare Ziel gesetzt, sich als Handwerksgemeinde zu positionieren. "Das Vulkanland ist die Handwerksregion – wir wollen der Leuchtturm sein", stellt Bürgermeister Johann Winkelmaier klar.
In den vergangenen beiden Jahren hat man im Rahmen des Leader-Projekts "FAIRing" bereits wesentliche Schritte gesetzt, um die Handwerksgemeinde Österreichs zu werden. Als essenzielles Puzzleteil nennt LAbg. Franz Fartek, Vizebürgermeister und Obmann des Regionalwirtschaftsausschusses, die Einrichtung der Wirtschaftsservicestelle. Des Weiteren standen auch ein Wirtschaftssymposium und Jobdating am Programm.
Als messbare Ergebnisse bzw. Erfolge sieht Bürgermeister Winkelmaier die steigenden Anmeldezahlen an der NMS und die große Anzahl der lokalen Innovationspreisträger.
Auf den Lorbeeren ausruhen will man sich nun aber nicht – ganz im Gegenteil – man wagt Hand in Hand mit dem Regionalmanagement den nächsten Schritt. Aus der Handwerksgemeinde Fehring soll nun eine Region werden. Dafür holt man bewährte Partner ins Boot. Und zwar die Gemeinden Unterlamm und Kapfenstein. Verbindendes Element ist u.a. der gemeinsame Schulstandort.

Bei den Jungen ansetzen

Schon beim Nachwuchs will man im Rahmen eines sechsteiligen Maßnahmenpakets in Sachen Bewusstseinsbildung ansetzen. Für eine regionalisierte Berufsorientierung mit Präsenz der lokalen Lehrbetriebe wird die Qualifizierungsagentur Oststeiermark sorgen. "Wir wollen dem Handwerk mehr Wert geben", erklärt Kapfensteins Bürgermeister Ferdinand Groß, der dem Facharbeitermangel entgegenwirken will.
Als Thema greift man auch die Medienarbeit auf. Und zwar am 25.3. ab 19 Uhr beim offiziellen Projektstart. In der Fachschule Schloss Stein ist bei freiem Eintritt der Impulsabend "Social Selling" angesagt. Einen vorfreudigen Blick wirft Stadtchef Winkelmaier auch auf die zehnte Ausgabe vom lokalen Ferienprogramm, in das die Betriebe der drei Gemeinden – rund 566 – Jahr für Jahr wesentlich eingebunden sind. Absoluter Höhepunkt heuer: Der Bau eines mobilen Küchenhauses.

"Handwerk Region FAIRing im Steirischen Vulkanland"
Partner: Fehring, Kapfenstein, Unterlamm; Umsetzungspartner ist die
Qualifizierungsagentur Oststeiermark
Projektkosten: 116.000 Euro
Laufzeit: 1 Jahr
Auftaktevent: 25. März, 19 Uhr, Fachschule Schloss Stein, Fehring, Vortrag "Social Selling – Kundenakquise durch Social Media" mit Lisa-Maria Kapper und Gerald Leitgeb

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen