überwachung

Beiträge zum Thema überwachung

Bürgermeister Werner Krammer, Christopher Bühn (Referat IT), Alexander Kettner (Referat Liegenschaften, Freizeit- und Kulturbetriebe) und Peter Schipp (Referat IT) beim Lokalaugenschein im Konviktgarten.

Vandalismus
Waidhofens Konviktgarten wird ab jetzt videoüberwacht

WAIDHOFEN. Wegen Vandalismus und starken Verunreinigungen: Der Konviktgarten in der Stadt Waidhofen wird von nun an videoüberwacht.  Unter anderem wurden nämlich die WC-Anlagen schwerbeschädigt, Müll wurde liegengelassen und der Spielplatz mit Zigarettenstummeln und Glasscherben verunreinigt. Die Videos der neuen Kameras sollen zur Aufklärung solcher Fälle herangezogen werden. Um den Datenschutzanforderungen zu entsprechen, werden dieDaten nach 72 Stunden wieder gelöscht.  „Es geht...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Sara Handl

Pitten
Sabotage an der Bergkirche

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Bislang unbekannte Täter durchtrennten die 400-Volt-Stromkabel für die Glocken. Ausgerechnet Pittens Bergkirche wurde Opfer eines Sabotage-Aktes. Unbekannte durchtrennten zwei Zuleitungskabel (400 Volt) zur großen Glocke.  "Die Polizei war vor Ort, der Schaden wurde aufgenommen und zur Anzeige gebracht", heißt es aus Kirchenkreisen dazu. Wie aus der Kirchengemeinde zu erfahren war, werde die Polizei in Zukunft den Bereich Bergstraße/Kirchenhof Bergkirche verstärkt...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Stadt verkündet das sofortige Ende für das Grillvergnügen im Tumlerpark.

Nutzungskonflikte
Grillplatz Tumlerpark wird aufgelöst

INSNBRUCK. Mit Donnerstag, 18. Juni, muss der Grillplatz beim Tumlerpark vom Grünanlagenamt der Stadt Innsbruck aufgelöst werden. Grund dafür sind Nutzungskonflikte. Das dortige Grillverbot wird ab der Sperre des Platzes von der Mobilen Überwachungsgruppe (MÜG) kontrolliert. All jene InnsbruckerInnen, die bisher den Tumlerpark zum Grillen genützt haben, werden ersucht auf das große Angebot anderer städtischer Grillplätze auszuweichen. Zur Verfügung stehen die Standorte „Spielplatz Kranebitten“,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Überwachung der Waidhofner Kurzparkzone startet wieder ab Montag, dem 18. Mai 2020.

Ab 18. Mai: Überwachung der Waidhofner Kurzparkzone startet wieder

BEZIRK. Aufgrund der besonderen Situation anlässlich der COVID-19-Pandemie hat die Stadtgemeinde Waidhofen in den vergangenen Wochen die Überwachung der Kurzparkzone eingestellt. Die schrittweisen Lockerungen seitens der Bundesregierung wie beispielsweise Ende der Ausgangsbeschränkungen und Geschäftsöffnungen bringen wieder mehr Frequenz in die Stadt. Damit Personen, welche mit dem PKW ihre Einkäufe erledigen, freie Parkplätze vorfinden, wird die Überwachung der Kurzparkzone in der...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Die Stopp-Corona-App vom Roten Kreuz soll die Ausbreitung des Virus verlangsamen. Kritiker befürchten eine Verletzung des Datenschutzes.
3 1 4

Contact-Tracing-Apps
Darf man Privatsphäre einschränken, um andere zu schützen?

In Österreich wird darüber diskutiert, ob eine verpflichtender Einsatz der "Stopp-Corona-App" rechtlich möglich wäre. Das sei unter gewissen Umständen legitim, erklärt Menschenrechtsexperte Michael Lysander Fremuth.   ÖSTERREICH. Wie weit dürfen Staaten gehen, um das Recht auf Datenschutz und Privatsphäre zum Wohl der Allgemeinheit einzuschränken? Sogenannte "Contact-Tracing-Apps" werfen diesbezüglich einige Fragen auf. Das hängt von der Rechtslage im jeweiligen Land ab, beantwortet...

  • Julia Schmidbaur
2

KONTRAVERSIELLES
Reden wir über Tatsachen!

Die tägliche Kontroversität ist kaum zu überbieten; neben den unterschiedlichsten Stellungnahmen, Anschauungen bis hin zu Verschwörungstheorien! Einmal abgesehen von den großartigen Bemühungen und Aufopferung von Krankenhauspersonal einschließlich der Ärzte und Sanitäter und Betreuer in allen Systemrelevanten Bereichen! Neben den ohnehin ober-über-drunter und drüber schwach agierenden Politiker, lassen wir jetzt endlich einmal die Kirche im Dorf! Niemand redet von der normalen Sterblichkeit...

  • Scheibbs
  • Hermann Biber

Kundenverkehr statt Dauerparker
Kurzparkzone in Braunau wird wieder überwacht

Die Gebührenpflicht für das Parken in der Kurzparkzone tritt wieder in Kraft. BRAUNAU. Ab 14. April werden weitere Geschäftslokale wieder öffnen und ihre Kunden begrüßen können. Auch in der Braunauer Innenstadt. Um für die Kunden dieser Geschäfte, für dringende Besorgungen sowie für Arztbesuche entsprechende Parkmöglichkeiten zu wahren und die Belegung durch Dauerparker zu verhindern, wird ab Dienstag, 14. April, 8 Uhr, die Einhaltung der gebührenpflichtigen Kurzparkzone in der Innenstadt...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Der ‚Oster-Erlass‘ sorgt für reichlich Diskussionen
3

Handy-Überwachung
Scharfe Kritik der Oppositionsparteien

TIROL. ÖVP-Parlamentspräsident Wolfgang Sobotka hat eine verpflichtende Handy-Überwachung der Menschen in Österreich vorgeschlagen. Für die SPÖ-Justizsprecherin Selma Yildirim rechtfertigt die Corona-Krise keine derart weitreichenden Eingriffe in Grund- und Freiheitsrechte der Menschen. Auch Tirols FPÖ-Landesparteiobmann MarkusAbwerzger kritisiert die geplanten Maßnahmen der Bundesregierung. „Ich lehne das strikt ab. Derart weitreichende Eingriffe in die Grund- und Freiheitsrechte sind nicht...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
In Fulpmes wird bald alle paar hundert Meter eine stationäre Radaranlage stehen. "Echtes Blitzergerät" kommt aber nur eines – dieses wird abwechselnd eingesetzt.
1 2

Fulpmes
Mit Vollgas gegen Raser – mit Umfrage

FULPMES. Mit drei neuen 30er-Zonen und sechs neuen, stationären Radaranlagen wird in der Marktgemeinde auf die Bremse getreten. Um eine "Erhöhung der Verkehrssicherheit und eine Verkehrsberuhigung an kritischen Stellen zu schaffen", wie es in der jüngsten Gemeindezeitung heißt, treten in Bälde umfangreiche Maßnahmen in Kraft. So beschloss der Gemeinderat, quasi ganz Medraz sowie das Forchach zur 30er-Zone zu erklären. Unabhängig davon werden die in der Marktgemeinde vorherrschenden...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
In der Landespolizeidirektion wurde ein Beamter am Telefon zur Schnecke gemacht.
2 2 Video 3

Nach Polizei-Eklat in der Steiermark
Welche Rechte haben Arbeitnehmer gegenüber Vorgesetzten?

Ein stellvertretender steirischer Landespolizeidirektor ruft bei einer Polizeinspektion in Graz-Umgebung an, um einen Vorfall prüfen zu lassen, wird in die Landesleitzentrale weitergeleitet und attackiert den jungen Beamten verbal. Der Grund? Dieser erkannte ihn nicht. Was im ersten Moment wie ein Scherzanruf klingt, ist, wie die Zeitung Falter aufgedeckt hat, wirklich passiert. Rund zwei Minuten lang dauert der Mitschnitt, in dem die Führungskraft dem Beamten stetig zusetzt. Dieser Fall,...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Sicherheitsreferent Stadtrat Michael Raml zeigt die neue Videoüberwachung in der Unterführung Hinsenkampplatz.

Hinsenkampplatz
Stadt Linz schenkt Polizei neue Videoüberwachung

Die neue Videoüberwachungsanlage in der Unterführung Hinsenkampplatz wurde von der Stadt finanziert und der Polizei geschenkt. LINZ. 35.300 Euro hat die Stadt Linz in eine moderne Videoüberwachung in der Unterführung Hinsenkampplatz investiert. Damit die Polizei die Anschaffungskosten nicht zurückerstatten muss, hat der Stadtsenat einen Schenkungsvertrag beschlossen. "Das notwendige Werkzeug"Videoüberwachung wirke präventiv bei Gewaltdelikten und reduziere Vandalismus,...

  • Linz
  • Christian Diabl
Bisher einzige "Verkehrs-Operatorin" in Westösterreich: Julia Jammer mit ihrem Chef Christian Steinkellner.
1 6

ASFINAG
Julia Jammer ist die erste "Verkehrs-Operatorin" Westösterreichs

ST. ANTON/PRUTZ (otko). Julia Jammer ist als einzige Frau in der ASFINAG-Verkehrsmanagement-Zentrale in St. Jakob beschäftigt. Rund- um-die-Uhr-Überwachung Eine riesige Videowall mit unzähligen Bildschirmen, vier topausgestattete Arbeitsplätze für den Rund-um-die-Uhr-Betrieb und dazu viel High-Tech mit modernster Software: das sind die Fakten zu einer der modernsten ASFINAG-Verkehrsmanagement-Zentralen in Österreich. 14 sogenannte "Operatoren" sind am Standort St. Jakob am Arlberg tätig....

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die Polizei sucht nach einem Einbrecher.
2

Hinweise erbeten
Polizei sucht nach Einbrecher

Unbekannter brach mehrmals in Automaten in den Krankenhäusern Judenburg und Knittelfeld ein, die Polizei bittet um Hinweise. MURTAL. Gleich mehrere Einbrüche hat ein unbekannter Täter zwischen Juni und September im Murtal verübt. Laut Polizei gelangte der Mann in den Krankenhäusern Judenburg und Knittelfeld insgesamt zwölfmal durch einen möglicherweise widerrechtlich erlangten Schlüssel in Getränke- und Jausenautomaten in den Anmeldebereichen. Hinweise Bei den Einbrüchen wurde der Mann...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Der Rapoldipark bleibt weiterhin Schutzzone.

Polizei-Kundmachung
Rapoldipark bleibt Schutzzone

Zwei Schutzzonen sind nun neu verordnet worden: die um die Haltestelle Sillpark / König-Laurin-Straße und "Spielplatz Rapoldipark". Sie treten mit 26. September in Kraft. Die Schutzzonen gelten bis zum 23. März und zwar immer von Montag bis Samstag zwischen 00.00 und 04.00 Uhr und von 7.00 Uhr bis 24.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 00.00 - 04.00 Uhr und von 11.00 bis 24.00 Uhr. Subjektives SicherheitsgefühlIm Bereich der Schutzzonen dürfen PolizistInnen Personen, von denen sie...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nadine Isser
Wer Wert auf Komfort und Sicherheit in seinem smarten Zuhause legt, lässt die Anlage von ausgewiesenen Sicherheitsfachleuten planen.
2

Bauen & Wohnen
Sicherheit in einem smarten Zuhause

Smart-Home-Technik erhöht Komfort, birgt aber viele Tücken in puncto Sicherheit. Achtung beim Kauf von Smart-Home-Systemen mit Alarmanlagenfunktionen. Schutz gegen Stromausfall und Sabotage extrem wichtig. Nur VdS- u. VSÖ-zertifizierte Alarmanlagen erfüllen die hohen Sicherheitsanforderungen. SALZBURG. Die Smart-Home-Technik hält in immer mehr Wohnungen und Häusern Einzug. Licht, Heizung, Rollläden, Markisen und viele weitere Komfortfunktionen lassen sich so automatisieren oder einfacher...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Martin Zeitlberger, Lukas Vrana, Bürgermeister Babinsky, Thomas Bauer.

Revierstreifendienst einiger Plätze in Hollabrunn

HOLLABRUNN. Aufgrund immer häufiger vorkommender Vandalenakte auf Spielplätzen und anderen öffentlichen Plätzen in Hollabrunn, sieht sich die Gemeinde gezwungen, diese Stellen durch ein professionelles Bewachungsunternehmen in den Nachtstunden zu überwachen. Bürgermeister Alfred Babinsky: „Leider werden immer öfters Spielgeräte beschmiert, beschädigt oder missbräuchlich verwendet – um diesem Treiben, vor allem in den Nachtstunden Einhalt zu gebieten, wurde von der Stadtgemeinde Hollabrunn...

  • Hollabrunn
  • Marina Kraft
Landespolizeidirektor Helmut Tomac mit Franz Hargaßner und LKA-Tirol-Leiter Walter Pupp.

Franz Hargaßner
Angerberger Polizist wird Tirols oberster "Überwacher"

Ab 1. September ist der Angerberger Polizeibeamte Franz Hargaßner neuer Leiter des Assistenzbereichs 03 – "Operative Sondereinsatzmittel" – im Landeskriminalamt Tirol. Er wird damit Verantwortlicher für die Umsetzung technischer Maßnahmen wie Video- und Telefonüberwachung, Observationstechnik, Handypeilung und Ähnliches. INNSBRUCK/ANGERBERG (red). Landespolizeidirektor Helmut Tomac nahm am 26. August mit LKA-Leiter WalterPupp die Bestellung Hargaßners vor. Er folgt in dieser Position Johann...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Zahlreiche Beanstandungen bei Motorradfahrern.

Motorradverkehr - Sondereinsatz
Motorradfahrer wurden länderübergreifend kontrolliert

Länderübergreifender Sondereinsatz der Polizei: 988 Beanstandungen. TIROL (niko). Heuer gab es bereits viele schwere Motorradunfälle; sieben Biker kamen auf Tirols Straßen bisher ums Leben. Nicht angepasste Geschwindigkeit, gefährliches Überholen, zu geringer Abstand zum Vorausfahrzeug, Unachtsamkeit und Fahrfehler sind die häufigsten Unfallursachen. Immer wieder kommt es aber auch vor, dass andere Fahrzeuglenker Motorradfahrer übersehen und ihnen den Vorrang nehmen. ...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Am 25. August findet die Kundgebung "Reclaim the Beach“ der Linzer KPÖ in Linz-Urfahr statt.

KPÖ Linz
Kundgebung "Die Stadt gehört uns allen"

Am 25. August findet die Kundgebung "Reclaim the Beach – Die Stadt gehört uns allen" der Linzer KPÖ statt. Damit soll auf die Bedeutung des öffentlichen Raumes für die Allgemeinheit aufmerksam gemacht werden. LINZ. Auch 2019 macht die Linzer KPÖ wieder mit „Reclaim the Beach – Die Stadt gehört uns allen“ auf die Bedeutung des öffentlichen Raumes für die Allgemeinheit aufmerksam. Diese Kundgebung findet am 25. August von 14 bis 20 Uhr am Donauufer – unterhalb des Steinmetzplatzls – in...

  • Linz
  • Carina Köck
AGES-Zoologe Bernhard Seidel mit Landeshauptmann-Stellvertreter und Gesundheitsreferent Christian Stöckl und Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz.

Ist-Zustand in Salzburg
Krankmachende Stechmücken im Visier

Kleine Plagegeister, die aber zu einem echten Problem für die Gesundheit werden können – das sind die Stechmücken. Ihnen geht nun ein Experte auf den Grund. „Neben heimischen Gelsenarten gibt es zunehmend auch solche, die weltweit für die Ausbreitung von Viren bekannt sind. Es ist daher wichtig, eine Stechmückenüberwachung durchzuführen und diese auf Erreger zu untersuchen“, so Gesundheitsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl. SALZBURG. Der Ist-Zustand der Stechmücken im...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Michael Horner, Entwickler bei D3eif, mit der Software zur Überwachung der Transporte.

D3eif
Wächter über Fahrzeug und Ladung

Das System von „D3eif“ ermöglicht die Kontrolle von Fahrzeugstand und Ladegut. OÖ. Das Start-up „D3eif“ hat ein eigenes System aus Telekommunikation und Informatik entwickelt. Jenes ermöglicht eine Verbesserung des Fuhrparkmanagements von Transportunternehmen. Fahrzeug Überwachung Weiters lässt dich damit sowohl das Fahrzeug als auch das Ladegut überwachen. Das System nimmt neben dem aktuellen Fahrzeugstand, auch Temperatur oder Feuchtigkeit auf. So können etwa Kühltransporte durch...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Anzeige

Heavy Metal – So rockst du deine Zukunft
GENERATION „ICH HAB’ NIX ZU VERBERGEN“: PRIVATSPHÄRE WAR GESTERN

„Feind“ Smartphone hört mit: Wir sind nicht gläsern, wir sind schon durchsichtig! Klug. Vernünftig. Schlau. Raffiniert. Und vor allem gerissen. All das bedeutet SMART. SMART wie ... wir, Homo sapiens, die selbsternannte „Krone der Schöpfung“? Weit gefehlt. SMART wie SMARTphone, SMART TV, SMART Home, SMART irgendwas. Kurz, SMART wie die ach-so-tolle, hochmoderne Technologie des 21. Jahrhunderts, die uns das Leben ja so dermaßen erleichtert. Und nicht zuletzt deswegen ist vorne dort, wo wir...

  • St. Pölten
  • D.I. Ernst Gratz
Gepatschspeicher: Der Hang (im Bild links) im Vorfeld des Staudammes bewegt sich stärker als bisher.
2

Mehr Messungen
Kaunertal: Hang beim Gepatschspeicher ist in Bewegung

KAUNERTAL (otko). Nach stärkeren Bewegungen wurden die Überwachungsintervalle nun erhöht. Laut TIWAG besteht keine Gefährdung. Kritik kommt vom Verein "Lebenswertes Kaunertal". Messintervalle wurden erhöht Die intensive Schneeschmelze der letzten Wochen beschäftigt derzeit auch die TIWAG beim Gepatschspeicher im Kaunertal. Der überwachte Hang auf der orografisch linken Seite bewegt sich derzeit stärker als bisher. "Die Verschiebung beträgt sechs Millimeter. Wir haben die täglichen...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Auf dem Lohberger-Parkplatz in Mattighofen wird seit Dezember 2018 gestraft.

Streitereien in Mattighofen
Rechtlich in Ordnung, moralisch verwerflich?

In Mattighofen wird gerade heiß bezüglich des Unimarkt-Parkplatzes diskutiert.  MATTIGHOFEN (kath). "Mein Sohn wollte nur eine Packung Eis beim Unimarkt kaufen. Zwischen dem Einkauf und der Parkstrafe lagen gerade einmal zwei Minuten. Schlussendlich musste er 65 Euro Strafe zahlen – eine sehr teure Packung Eis war das!", erzählt Helga Steinhauser aus Mattighofen. Solche Geschichten häufen sich in letzter Zeit. Groll der Anrainer Seit einer Weile steht ein Schild auf dem sogenannten...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.