5G-Technologie

Beiträge zum Thema 5G-Technologie

rechts hinten: Epidemiologe Dr. Michael Kundi (MedUni Wien), Dipl.-Ing. Franz Ziegelwanger (BM für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, Abteilung Technik – Sektion IV-Telekom und Post), Gregor Wagner (Pressesprecher FMK), links vorne: Prof. Dr. Gerald Haidinger (MedUni Wien, wissenschaftlicher Beirat Funk) Umweltmediziner Dr. Piero Lercher (Wr. Ärztekammer), , Strahlenexperte Dipl.-Ing. Helmut Paulitsch (TU Graz),  Moderation: RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko, "Hausarzt"-Chefredakteur Emanuel Munkhambwa.
5 3 2

Expertendiskussion
5G Technologie: Welche Vorteile, welche Nachteile?

Mit dem flächendeckenden Ausbau von 5G will die Regierung Österreich zum 5G-Land Nummer Eins machen. Doch Kritiker warnen unter Hinweis auf mögliche gesundheitliche Schäden und mangels unabhängiger Langzeitstudien davor, europaweit vorzupreschen. Innovation versus Gesundheit: Ist 5G denn wirklich schädlich?  Bei einer von den Regionalmedien Austria (RMA) veranstalteten Live-Diskussion prüften Experten das umstrittene Thema 5G auf Herz und Nieren. Teilnehmer bei dieser zweiten "Runde der...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Der Bad Ischler Gemeinderat oder doch ein Gallisches Dorf – beides, wenn es nach FP-Gemeinderat Harald Kotschy geht.

Im Gemeinderat
Bad Ischl als gallisches Dorf bei 5G-Technologie

Am 24. September 2020 tagte der Bad Ischler Gemeinderat. Top-Thema war dabei die 5G-Technologie und der geplante Sendemast im Ortsteil Lindau. Erst vor wenigen Wochen wurde duch die Regulierungsbehörde RTR die Versteigerung von Funkfrequenzen für die neueste Mobilfunkgeneration 5G durchgeführt. Sie brachte rund 202 Millionen Euro und die Mobilfunk-Anbieter haben im Zuge dessen auch Investitionen von 500 Millionen Euro zugesagt, um den Netzausbau voranzutreiben. BAD ISCHL. Es ist ein Thema,...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer

Leserbrief von Anton Fuchs
Problematik mit geplantem 5G-Sendeturm in Bad Ischl

Sehr geehrte Damen und Herren der Reha Klink der PVA in der Lindau von Bad Ischl Wie die meisten Bewohner von Bad Ischl habe ich eher durch Zufall erfahren, dass Sie beabsichtigen unmittelbar in der Nähe Ihrer von uns hoch geschätzten Gesundheitseinrichtung einen ca.36 m hohen Masten zu errichten, um diesen mit der neuen 5G Technologie zu bestücken. Dazu ist aus meiner Sicht das Folgende zu sagen: Als Vizebürgermeister unserer Stadt ist es für mich unverständlich, dass Sie in dieser doch sehr...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Die für den Ausbau von 5G zuständige Ministerin Elisabeth Köstinger im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko (Archivbild).
1 2

Ministerin Köstinger
Bereits 600 5G-Sendestationen in Österreich

Die Regionalmedien Austria haben sich nach dem aktuellen Status Quo der Entwicklung und des Ausbaus der 5G-Technologie in Österreich bei der zuständigen Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) erkundigt. Die Ausrollung ist im vollen Gange, so die Ministerin. ÖSTERREICH. Laut Köstinger hat Österreich im Jahr 2018 als viertes Land in Europa eine 5G Strategie veröffentlicht. Zentrales Ziel der 5G-Strategie war durch optimierte Rahmenbedingungen die Einführung der 5G-Mobilfunktechnologie in...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Bürgermeister Harald Preuner und Wirtschaftskammer-Präsident Manfred Rosenstatter präsentieren die neue Wirtschaftsstrategie.
2

Neu denken
Stadt präsentiert Wirtschaftsstrategie für die Zukunft

Ein erfolgreicher Wirtschaftsstandort sei Voraussetzung für Wohlstand, Beschäftigung und für eine zukunftsgerichtete Stadtentwicklung - Diese neue Strategie löst das gültige Wirtschaftsleitbild aus den 90iger Jahren ab. SALZBURG. Geht es nach Bürgermeister Harald Preuner, kann die Stadt Salzburg in "der Champions-League der Wirtschaftsstandorte mitspielen". Das betonte der Stadtchef bei der Präsentation der Wirtschaftsstrategie 2030 gemeinsam mit Wirtschaftskammer-Präsident Manfred...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Der neue Mobilfunkstandard erlebt die Übertragung von großen Datenmengen in kürzester Zeit.

Land OÖ: Förderprogramm für Wirtschaft
5G-Studie soll 2020 fertig sein

OÖ/Ö. Das Reizwort heißt "5G": Der neue Mobilfunkstandard wird derzeit in Bezug auf intensivere Strahlenbelastung und deren gesundheitlichen Folgen intensiv diskutiert. Bis Jänner 2020 soll eine Studie der Arbeitsgemeinschaft des Instituts für Technikfolgenabschätzung (ITA) und des Austrian Institute of Technology (AIT) vorliegen, informiert Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne). Der Fokus der Studie liegt auf einer Aufbereitung des aktuellen Wissensstandes. „Wir wollen die Sorgen der...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Präsentierten den Start von 5G in Pörtschach
2

Wörthersee
Start für Echtbetrieb des 5G-Netzes

Pörtschach ist die erste Tourismus-Gemeinde Österreichs, die den 5G-Echtbetrieb startet.  WÖRTHERSEE. In der digitalen Vorzeigeregion Wörthersee startet Drei, ZTE, SURAAA und das Land Kärnten mit dem 5G-Echtbetrieb.  Die Zukunftstechnologie 5G verspricht Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde. Albert Kreiner, Leiter der Abteilung 7 in der Kärntner Landesregierung ist überzeugt, dass mit dem 5G-Start in Pörtschach ein wichtiger Schritt für den Nutzen von Bevölkerung,...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Sabrina Strutzmann
5G Ausbau in Villach
1 1

Villach
Leserbrief "Strahlung mit unbekanntem Risiko"

Leserbrief zum Thema 5G-Mobilfunk "Strahlung mit unbekanntem Risiko" "Villach ist österreichweit eine von 17 Gemeinden und die erste Stadt in Kärnten, die ein 5G-Netz von T-Mobile bekommt. Bürgermeister Albel und andere begrüßen das zukünftige schnelle Internet. Die Bevölkerung wird aber nicht über die Gesundheits-Risiken aufgeklärt oder gar gefragt, ob sie damit einverstanden ist, als Versuchskaninchen herhalten zu müssen. In Den Haag in den Niederlanden wurde in einem größeren Park mit...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Erster 5G-Drohnenflug Europas: Mit Hilfe einer "Virtual Reality"-Brille hat der Bediener einen Liveundumblick.
1 11

5G Internetzukunft in Innsbruck

5G ist gebündelte Internetkompetenz, die T-Mobile zum ersten Mal in Innsbruck vorstellte. INNSBRUCK. 5G ist eigentlich nichts Neues und doch ist es die Zukunft der Internetnutzung: Es ist ein Sammelsurium aller bisherigen Anwendungen. Durch die Verlinkung unterschiedlicher Devices öffnen sich in der Wirtschaft und auch im persönlichen Gebrauch neue Welten. Daten können mit 5G – wie T-Mobile-Austria-Chef Rüdiger Köster sagt: "dem Netz der Netze" – in Echtzeit übertragen werden, Reaktionszeiten...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.