Gewerbeordnung

Beiträge zum Thema Gewerbeordnung

Wirtschaft
LRin Patrizia Zoller-Frischauf: "Die Gewerbeordnungsnovelle bringt eine wichtige Liberalisierung und den Abbau bürokratischer Hindernisse."

Gewerbeordnungsnovelle tritt in Kraft: Entlastung für UnternehmerInnen

Mit dem 1. Mai 2018 tritt die Gewerbeordnungsnovelle von 2017 endgültig in Kraft. Wirtschaftslandesrätin Zoller-Frischauf definiert die Novelle "als wichtige Liberalisierung im Gewerberecht". Die Gesetzesänderung soll UnternehmerInnen entlasten und zum Wohle der Tiroler Wirtschaftstreibenden beitragen. TIROL. Unterstützung erhielt die Reform auf Bundesebene von Wirtschaftsministerin Margarethe Schramböck. Wirtschaftslandesrätin Zoller-Frischauf erläutert zu der Novelle: "Bisherige...

  • 23.05.18
WirtschaftBezahlte Anzeige
Mag. Klaus Gaedke

Neue Regeln für die Ausübung Ihres Gewerbes!

Die Novelle zur Gewerbeordnung wurde verabschiedet und umfasst folgende wichtige Neuerungen: • Die Zahl der reglementierten Gewerbe wurde von 80 auf 75 reduziert. • Verschiedene Erwerbsausübungen sind nunmehr keine reglementierten Gewerbe und auch keine Teilgewerbe mehr sondern freie Gewerbe. Dies betrifft zB. die Erzeugung von Speiseeis, Instandsetzung von Schuhen, Änderungsschneiderei, Nagelstudio, Fahrradtechnik etc. • Gewerbetreibenden steht nunmehr auch das Erbringen von Leistungen...

  • 18.10.17
Wirtschaft
Anton Prantauer: "Diese Gewerbereform war ein kleiner erster Schritt, es sind jedoch noch weitere Deregulierungen notwendig."

Gewerbereform: Erleichterungen für Touristiker

„Verfahren werden für Unternehmer ein wenig einfacher, schneller, günstiger und auch weniger“, so WK-Bezirksobmann Prantauer. BEZIRK LANDECK. Verbesserungen für freie Gewerbe, Erleichterungen für die Tourismusbranche, für Betriebsanlagenverfahren und für Gründer – die Reform der Gewerbeordnung ist im Sinne heimischer Unternehmen und Konsumenten. Durch die Ausweitung der Nebenrechte bieten sich neue Geschäftsmöglichkeiten für Unternehmer, wegfallende zusätzliche Gewerbeberechtigungen sind ein...

  • 23.08.17
Politik
Matthias Strolz würde gern das Bildungsressort übernehmen, bekäme er die Gelegenheit dazu, sagt er zu Chefredakteur Wolfgang Unterhuber und Redakteurin Linda Osusky.
2 Bilder

Matthias Strolz im Interview: "Gegen den Filz" - mit Video

Matthias Strolz spricht mit meinbezirk.at über Landesfürsten, Privatisierungen und den 12-Stunden-Tag. Wofür stehen die Neos? MATTHIAS STROLZ: Wir sind die einzige Bürgerbewegung im Parlament, die entschlossen Filz und Freunderlwirtschaft zurückdrängt. An wessen Seite können die Neos das eher umsetzen? Wir sind eine Zentrumsbewegung. Was sich an Koalitionen ausgeht, wissen wir erst nach dem 15. Oktober. Aus heutiger Sicht wird Kurz Kanzler. Kann Kurz Kanzler? Offensichtlich glauben das...

  • 18.08.17
  •  1
Politik

Nightlife-Lärm vor Lokalen: Nationalrat entschärft Rechtsfolgen für Gastronomen!

Im letzten Jahr sorgte der Fall der Wiener Innenstadt-Diskothek "Bettelalm" bundesweit für Aufregung. Diese musste aufgrund der Anzeigen eines einzigen Anrainers kurzfristig die Sperrstunde auf 24 Uhr zurückverlegen, was de facto auf lange Zeit die Schließung des Betriebs nach sich ziehen würde. Der zugrundeliegende Paragraph § 113/5 der Gewerbeordnung wurde im Rahmen der letzten Nationalratssitzung jetzt endlich entschärft. Es handelt sich aber trotzdem um keine Anlassgesetzgebung, da der...

  • 07.07.17
Wirtschaft
Der Wirtschaftsbund hat klare Vorstellungen für flexiblere Arbeitszeiten.

Wirtschaftsbund prescht bei flexibler Arbeitszeit vor

Eine praxisnahe Arbeitszeitflexibilisierung fordert der Wirtschaftsbund, der letzte Woche in Deutschlandsberg auf Bezirkstour war. Noch im ersten Halbjahr 2017 sollen die Sozialpartner ein Paket erarbeiten, das zu einer Novelle des Arbeitnehmergesetzes führt. So steht es zumindest im neuen Arbeitsprogramm der Bundesregierung, das vergangene Woche in Wien präsentiert wurde. Knapp 200 Kilometer weiter südwestlich war zeitgleich genau das Hauptthema des Wirtschaftsbunds. Wirtschaft wächst...

  • 06.02.17
Wirtschaft

GBH-Muchitsch: Gewerbeordnung passiert Ministerrat

Muchitsch: Auch bei der Novelle der Gewerbeordnung geht etwas weiter – Zielgerade erreicht. Heute (1. Februar) wurde ein Entwurf für die Novelle der Gewerbeordnung im Ministerrat beschlossen und dem Parlament zur weiteren Bearbeitung zugewiesen. Der Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) und Obmann von Sozialausschuss Josef Muchitsch zeigt sich mit dem Ergebnis zufrieden. Die geplante Erweiterung bei den Nebenrechten wurde entschärft und weitere positive Änderungen beschlossen....

  • 01.02.17
Wirtschaft
Mit dem Ergebnis zufrieden: Josef Sommer, Manuela Weinrauch, Andreas Herz, Günther Stangl und Thomas Heuberger (v.l.).

Wirtschaftskammer begrüßt Lösung für das Gewerbe

WK-Vertreter sehen in der Gewerbeordnungsnovellierung einen Sieg für die Qualität. Rund um die Novellierung der Gewerbeordnung entfachten viele Diskussionen. Die Wirtschaftskammer sprach sich gegen die Einführung eines freien Gewerbes aus. Letztendlich wurden die 80 reglementierten Gewerbe beibehalten. Änderungen gibt es im Bereich der 21 Teilgewerbe. Während man als Hufschmied und in der Sparte Erdbau weiterhin einen Nachweis einer Fachbefähigung erbringen muss, ist dies für die weiteren 19...

  • 21.11.16
Wirtschaft
WB Bezirksobmann Seiwald begrüßt dieGewerbeordnungsreform.

WB-Bezirksobmann Seiwald: Gewerbereform ist Schritt in die richtige Richtung

Regierung erneuert die Gewerbeordnung: Nebenrechte werden ausgeweitet, Betriebsanlagen schneller genehmigt. BEZIRK KITZBÜHEL (red.). Die groß angekündigte Reform ist es nicht geworden, WB Bezirksobmann Peter Seiwald freut sich jedoch über die künftigen Erleichterungen für Unternehmer durch den Entfall der Anmeldegebühren. „Positiv sehe ich vor allem die kürzeren und vereinfachten Genehmigungsverfahren für bestimmte Betriebsanlagen durch die Bezirkshauptmannschaften und das schnellere Ausstellen...

  • 08.11.16
Politik
Der neue ÖVP-Generalsekretär Werner Amon während der Pressekonzferenz zur neuen Gewerbeordnung.

Amon: Reform der Gewerbeordnung bringt zahlreiche Erleichterungen für Unternehmen

Wichtige Initiative von Wirtschaftsminister Mitterlehner: Modernisierung der Gewerbeordnung trägt dazu bei, Österreich an die Spitze zu bringen - Wirtschaften wird einfacher und günstiger "Mit der heute vereinbarten Reform der Gewerbeordnung gelingt ein weiterer Schritt, um Unternehmen zu entlasten und den Standort Österreich an die Spitze zu bringen. Für Selbstständige wird es einfacher und günstiger", so ÖVP-Generalsekretär Werner Amon zu den Erleichterungen bei der Gewerbeordnung. Deren...

  • 03.11.16
  •  1
Wirtschaft
Am 2. November 2016 präsentierte die Regierungsspitze die Novelle der Gewerbeordnung. (v.l.n.r. Kanzleramtsminister Thomas Drozda, Bundeskanzler Christian Kern, Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und Staatssekretär Harald Mahrer).

Gewerbeordnung: Das ändert sich

Die reglementierten Gewerbe bleiben, dafür werden fast alle teilreglementierten Gewerbe frei, wie am Mittwoch Bundeskanzler Christian Kern und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner nach dem Ministerrat bekannt gaben. ÖSTERREICH. Die im Sommer angekündigte Reform der Gewerbeordnung hat konkrete Formen angenommen. Die Novelle der aus dem Jahr 1959 stammenden Gewerbeordnung soll noch diese Woche in Begutachtung geschickt werden. Anpassungen sind danach noch möglich. Die wichtigsten Änderungen im...

  • 02.11.16
  •  1
  •  1
Wirtschaft
Demografisches Problem: Die Zahl der 15-Jährigen hat sich seit 1983 halbiert.

Gewerbeordnung: WKÖ sieht Lehre durch Reform gefährdet

In der Debatte um die Reform der Gewerbeordnung herrscht Uneinigkeit. Die Wirtschaftskammer sieht die Lehre in Gefahr. Experten orten im Lehrlingsrückgang, der schon länger zu beobachten ist, vor allem ein demografisches Problem. ÖSTERREICH. Die Wirtschaftskammer Österreich warnt davor, dass eine Reform der Gewerbeordnung 20.000 Lehrplätze gefährden könnte. Sie beruft sich auf das Forschungsinstitut KMU Forschung, das die Erfahrungen mit der Reform der Handwerksordnung 2004 in Deutschland für...

  • 30.09.16
Wirtschaft
WB-Bezirksvorstand mit Mitgliedern der Bezirksleitung im Peternhof Kössen bei der Diskussion zur Gewerbeordnung und Meisterprüfung.

Reform der Gewerbeordnung - WB und WK sehen Gefahr für Sicherheit und Qualität

Die Reform der Gewerbeordnung lässt die Wogen hoch gehen – seit Jahren. TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL. Anfang September lud Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner zum Gespräch über die bestehende Gewerbeordnung. Rudolf Thienel, Präsident des österreichischen Verwaltungsgerichtshofes, soll den Teilnehmern dieses Gespräches erklärt haben, dass die Gewerbeordnung in ihrer aktuellen Fassung zu einem großen Teil verfassungswidrig sei. Demnach müsse die Gewerbeordnung radikal geändert werden. Protest...

  • 20.09.16
Lokales
11 Bilder

Street Parade: Wiener Clubszene fordert Reform der Gewerbeordnung und der Vergnügungssteuer.

Die Dinge sind nicht immer so wie sie scheinen. Und so stecken hinter den riesigen Trucks mit dröhnenden Techno- und House-Beats, feiernden Party People und halbnackten Go-Go´s, die sich Samstag nachmittags um den Ring und das Wiener Rathaus bewegen, ernste Botschaften, die die Zukunft des Wiener (und österreichischen) Nachtlebens betreffen. Unter den Mottos „Rette deinen Club“ fordern die Wiener Club-Betreiber und Veranstalter gesetzliche Änderungen im Gewerbe- und Steuerrecht und die...

  • 08.09.16
Wirtschaft
Die Gewerbeordnung NEU stärkt die duale Ausbildung und bringt bürokratische Erleichterungen.

Neuregelung der Gewerbeordnung ab Ende des Jahres

Neben dem Start-Up-Paket für Neugründungen wird auch die Gewerbeordnung novelliert. Dies soll bürokratische Erleichterungen bringen. TIROL. Am 5 Juli beschloss die Bundesregierung ein Start-Up-Paket. Dies soll Bewegung in die Neugründung von Unternehmen bringen. Neben dem Start-Up-Paket gibt es auch Neuregelungen in der Gewerbeordnung. Gewerbeordnung NEU Die Gewerbeordnung, die ab Ende des Jahres novelliert werden soll, bringt bürokratische Erleichterungen. Allerdings komme es jetzt bei der...

  • 06.07.16
Politik
6 Bilder

Staatsreform: Wünsche an das Christkind

Ein hochkarätige Runde diskutierte die Zukunft Österreichs. ÖSTERREICH. Das Wiener Hotel Intercontinental war Schauplatz einer Diskussion zum Thema „Staatsaufgaben im Wandel“. Ex-Vizekanzler und VP-Chef Michael Spindelegger erklärte, warum in Österreich bei den Reformen nichts weitergeht: „Ganz einfach: Wer schafft sich schon gerne selbst ab? Und wenn man im Parlament für eine Zwei-Drittel-Mehrheit die Opposition braucht, stellt die erpresserische Forderungen.“ Ist Österreich bald wie...

  • 24.11.15
Leute
Martin Grander im Bezirksblatt-Gespräch.

„Keine Stasi-Methoden!“

Schwierige Kontrolle illegaler Freizeitwohnsitze durch die Behörde In einer zehnteiligen Interview-Reihe während der Sommerwochen bitten wir interessante Personen aus dem Bezirk vors Bezirksblätter-Mikrophon. KITZBÜHEL/WAIDRING (niko). Wir sprachen mit Dr. Martin Grander, Vize-BH, Leiter Referat Gewerberecht und Grundverkehr über Gewerbliches, Zweitwohnsitze und schwierigen Grundverkehr. BEZIRKSBLATT: Wir bitten um einen erklärenden Einblick bzw. eine Übersicht über die Agenden des...

  • 19.07.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.