hochwasser2013

Beiträge zum Thema hochwasser2013

Lokales
Sonntagnachmittag wurden die Bewohner der Badesiedlung von der FF Altenberg evakuiert.
13 Bilder

Badesiedlung wird zu "neuem Atlantis"

Sankt Andrä-Wördern: Hochwasser fordert Opfer; Kristentab berät ALTENBERG / BEZIRK TULLN. "Die Feuerwehr hat uns aufgefordert, die Häuser zu verlassen", erinnert sich Ulli Fischer aus der Badesiedlung an den Sonntagnachmittag. Altenbergs FF-Kommandant Gerald Stadler: "Wir haben den Leuten nahegelegt, die persönlichen Sachen zusammenzupacken und die Autos zu entfernen." Unweit der Badesiedlung waren die Kameraden der FF Greifenstein im Einsatz und haben die Würstelbuden am Donaualtarm...

  • 03.06.13
Lokales
2 Bilder

Die Flut ist da - Wir helfen!

Bezirksblätter-Familie startet Spendenaktion für Flutopfer Während derzeit einige Orte entlang der Donau bangen, ob der Hochwasserschutz hält, ist es für andere bereits Gewissheit: Ihre Häuser stehen bereits unter Wasser. Etwa in Marbach (Bez. Melk) mussten am Montag Nachmittag 400 Menschen zusehen, wie ihre Häuser und Existenzen im schlammigen Donauwasser versanken. Derzeit sind in der gemeinde 145 Häuser überflutet, es werden ständig mehr, auch in anderen gemeinden. Denn der Höchststand der...

  • 03.06.13
  •  1
Lokales
14 Bilder

Hochwasser im Bezirk Amstetten: Feuerwehren im Dauereinsatz

Während sich die Lage im Ybbstal entspannt, blickt man entlang der Donau gebannt auf die nächsten Stunden. BEZIRK. "Gott sei Dank sind wir knapp daran vorbei gegangen", sagt Engelbert Auer von der Freiwilligen Feuerwehr in St. Georgen/Reith über die angespannte Situation am Wochenende. "Wir waren knapp davor, dass das Wasser über die Ufer tritt", schildert Leopold Herzog von der Feuerwehr in Ybbsitz eine ähnliche Situation. Die Schäden im Ybbstal halten sich in Grenzen, berichten die...

  • 03.06.13
Lokales
Blick aus der Luft auf das Kuenringer Bad.
5 Bilder

Hochwasser - aktuelle Kurzmeldungen

KREMS (iwi). Die Mauterner Brücke ist bereits gesperrt. Schon in der Früh standen erste Gärten in Mautern unter Wasser. Dem Kuenringer Bad in Dürnstein kommt das Wasser gefährlich nahe, die Schwimmbecken sind noch verschont geblieben, weil sie auf einer kleinen Anhöhe sind. Das Wasser hat allerdings das Gebäude schon erreicht. In Krems ist die Schütt Richtung Lerchenfeld gesperrt. Die Geschäfte im Gewerbepark sind dabei ihren Normalbetrieb einzustellen und zu schließen. Das Möbelhaus Lutz hat...

  • 03.06.13
Lokales
24 Bilder

Jetzt wird es ernst

KREMS/Wachau: Das Wasser steigt und steigt. Viel verzweifeln bereits. Der Fluß Donau schlägt zurück. Irgendwo muss das Wasser hin. Wenn vieles Zugebaut ist macht sich die Wasserkraft ihren eigene Weg. Wie weit von der EU Hilfe kommt. Vermutlich keine Millarden, wie nach Griechenland, den Banken usw. Die Betroffenen werden günstige Kredite bekommen und auch hier wird wieder ein Lobyst viele Euros einstecken.

  • 03.06.13
Lokales
Der Kamp blieb vergleichsweise niedrig. Schäden blieben aus.
12 Bilder

Hochwasser: Kamp blieb ruhig

ZWETTL (bs). Der Bezirk Zwettl war dieses Mal nur durch kleinräumige Überschwemmungen in Wiesen und Feldern betroffen. Der Kamp führte zwar Hochwasser, näherte sich dem Pegelstand aus dem Jahr 2002 nicht annähernd. Vorkehrungen wurden trotzdem getroffen. Die Feuerwehren standen in Alarmbereitschaft und waren abrufbereit.

  • 03.06.13
Lokales

Hochwasser bedroht auch Brucker Gemeinden

BEZIRK. In Bad Deutsch-Altenburg und den anderen Donaugemeinden im Bezirk Bruck laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Die Feuerwehren sind teilweise bereits seit Samstag im Einsatz. In Hainburg ist die Donau schon über die Ufer getreten, die Donaulände ist gesperrt. Um 9 Uhr 15 beträgt der Pegelstand 6,80 Meter. Tendenz steigend. Besserung ist vorerst keine in Sicht.

  • 03.06.13
Lokales
Tag 2 in der Wachau: Alles muss raus und in Sicherheit gebracht werden vor den Fluten.
16 Bilder

Hochwasser: Der Pegel steigt

100-jähriges Hochwasser in Anmarsch- Gefahrenzonen evakuiert "Die Lage spitzt sich zu", brachte der für Katastrophenschutz zuständige Landesrat Stephan Pernkopf (V) am Sonntagnachmittag die Hochwassersituation an der Donau in Niederösterreich auf den Punkt. Am Strom sei - wie zuletzt im August 2002 - mit einem 100-jährlichen Ereignis zu rechnen, sagte er im Gespräch mit der APA. Der mobile Hochwasserschutz sei überall auf die Maximalhöhe aufgestockt worden. "An der Donau steuern wir auf...

  • 03.06.13
Leute
25 Bilder

Hochwasser in Aschbach

Erneut sind in Aschbach die Bäche wieder über die Ufer getreten. Einige Bilder um die Mittagszeit zeigen die Wassermengen die auch vor keinem Hinderniss halt machen.

  • 02.06.13
Lokales
15 Bilder

Hochwasseralarm - Die Lage spitzt sich zu

KREMS: Wenn die Prognosen eintreffen die herumgesprochen werden, dann könnte es diesmal sein, dass der Hochwasserschutz nicht reichen wird. Laut eines Feuerwehrmannes könnte die Donau auf 11.45 Meter steigen. Sollte das wirklich sein, dann gehen einige Baden. Die Natur schlägt zurück. Sicher wird nur vom Klimawandel gesprochen, aber das viele natürliche Freiräume für Hochwasser in den letzen Jahrzehnten verschwunden sind - für Wohnbauten, Firmenariale usw. - das wird teilweise verschwiegen....

  • 02.06.13
Lokales

HOCHWASSER: Räumung im Augebiet in Klosterneuburg und Kritzendorf

Behörde ersucht, Wohngebiet in der Au rasch zu räumen. Die Bezirkshauptmannschaft Wien-Umgebung und die Polizei ersucht alle Bewohner der Siedlungen im Augebiet der Donau in Klosterneuburg und Kritzendorf ihre Gebäude zu verlassen und ihre Fahrzeuge zu entfernen, weil am Montag und Dienstag ein weiterer Anstieg der Donau um ca. 1 ½ Meter erwartet wird und der Strom in den Siedlungen abgeschalten werden muss. Es wird ersucht, die Räumung so schnell wie möglich durchzuführen. Rückfragen sind an...

  • 02.06.13
Lokales
Die Ybbs bei Opponitz am Freitag.
4 Bilder

Hochwasser im Bezirk Amstetten

Straßen im Bezirk wurden gesperrt. BEZIRK. Die Feuerwehren im Bezirk stehen im Dauereinsatz. "31 Feuerwehren mit ca. 350 Mann stehen im Einsatz um Auspumparbeiten und Sicherungsmaßnahmen durchzuführen", berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando in den Mittagsstunden am Sonntag. Entlang der Url und der Donau spitzt sich die Lage zu. "In Mauer-Öhling trat die Url über die Ufer und eine Straßensperre musste eingerichtet werden", heißt es von Seiten der Einsatzkräfte. In Aschbach und St. Valentin...

  • 02.06.13
Lokales
Sandsackwall in Freyenstein
31 Bilder

Situation an der Donau kritisch

Dienstag Die Situation am Damm in Ardagger, am Hochwasserschutz in Wallsee und in Freyenstein ist weiter kritisch. Die Bezirksblätter haben eine Hilfsaktion gestartet (Spendenkonto: BLZ 53000 Konto 4455-000500). Wallsee: Hubschrauber des Bundesheeres (Black Hawk, AB212 und 2 ALOUETTE III), des Innenministeriums (Libelle) und die Flugdienstgruppe West sicherten den mobilen Hochwasserschutzin Wallsee. Sie warfen Big Bags ab, die mit grobem Kies gefüllt waren. Sie sollten druch den...

  • 02.06.13
Lokales
9 Bilder

Hochwasseralarm weiter Bestätigt

KREMS/Stein/Mautern: Derzeit gibt es keine Entwarnung für die Bevölkerung. Von Deutschland soll noch eine Menge Wasser kommen. Gerüchte zu Folge soll der Wasserstand 10.95 Meter erreichen. Hoffentlich bleicht es auch ein Gerücht. Vom Hydrografischen Institut soll es um 5cm mehr werden als 2002 und das bedeutet nichts gutes.

  • 02.06.13
Lokales
Vor und nach dem Hochwasser Tag und Nacht im Einsatz: Die Freiwilligen Feuerwehren.

Sie brauchen Hilfe? Melden Sie sich rechtzeitig bei den Helfern!

Im Bezirk Melk sind drei Dutzend Feuerwehren für Sie im Einsatz Derzeit (Stand: Sonntag, 12 Uhr) sind im Bezirk Melk 37 Feuerwehren im Einsatz um Dämme aufzubauen und betroffenen Menschen zu helfen, ihr Hab und Gut zu sichern. Im Anschluss an die Flut werden die Feuerwehren mit vereinten Kräften dafür sorgen, dass Schäden so rasch wie möglich beseitigt und Keller und Wohnräume ausgepumput und vom Schlamm befreit werden. Wie Sie Hilfe bekommen 1. Wenn Sie Hilfe brauchen wenden Sie sich am...

  • 02.06.13
Lokales

AKTUELLE HOCHWASSER-INFOS für die STADT MELK

AKTUELLE INFOS - Stand 7. Juni Sehr geehrte Betroffene! Die Stadt Melk will Ihnen in Ihrer schwierigen Situation helfen! Um die Hilfeleistungen durch Freiwillige koordinieren zu können, ersuchen wir Sie, uns Ihren persönlichen Bedarf an Unterstützung für die Aufräumarbeiten auf ihrer Liegenschaft bekannt zu geben. Bitte melden Sie diesen Bedarf möglichst rasch unter der Telefonnummer 02752/52307-114. Wir werden versuchen, diese Hilfeleistungen entsprechend zu koordinieren und die...

  • 02.06.13
Lokales
Voller Einsatz: über 400 Helfer waren in Marbach im Einsatz.
203 Bilder

Die Donaugemeinden kämpfen sich zurück zur Normalität – Tausende Helfer im Einsatz

Gesperrte Häuser, ausquartierte Schüler, weinende Bewohner: Mit unbändiger Tatenkraft einer Hundertschaft von Helfern wird in Marbach wieder Stück für Stück Normalität hergestellt. Letztes Update: Montag, 10. Juni, 08:16 Uhr Ein gelbes Schild wird an die Tür genagelt. Darauf steht in schwarzen Buchstaben "Betreten verboten – behördlich gesperrt". Mit versteinerter Mine, aber durchaus gefasst, nimmt ein Mann es im Marbacher Ortsteil Granz hin, bis zur Klärung durch einen Sachverständigen,...

  • 02.06.13
  •  2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.