Littering

Beiträge zum Thema Littering

Kann man sich bald Geld im Alstsoffsammelzentrum abholen?

Machbarkeitsstudie beauftragt
Einwegpfand im ASZ abholen

Nachdem Kritik an einer Abwicklung des Einweg-Pfandssystems durch den Handel laut wurde, steht nun der Vorschlag im Raum, die Rückgabe über die Altstoffsammelzentren laufen zu lassen. Die Machbarkeit wird derzeit überprüft. OÖ. Laut einer Umfrage befürworten mehr als 80 Prozent der Österreicher ein Einweg-Pfandsystem. Um dabei die Handelsbetriebe zu entlasten und den Bürger ein abgerundetes System zu bieten, wollen die OÖ. Umwelt Profis die rund 180 Altstoffsammelzentren (ASZ) in...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Dosen, PET-Flaschen, Verpackungen und Zigarettenstummel landen auf den Wiesen und Feldern im Bezirk.
3

Littering in Rohrbach
Müll in der Wiese bringt Kühe in Lebensgefahr

Achtlos aus dem Autofenster geworfener Müll verursacht hohe Kosten und gefährdet Tiere. BEZIRK ROHRBACH. Immer wieder werfen Menschen ihre Abfälle wie leere Getränke-, Essens- oder Zigarettenverpackungen dort weg, wo sie gerade anfallen. Sei es auf dem Spaziergang durch die Natur oder beim Autofahren. "Es gibt kaum Wiesen oder Felder, die nicht verunreinigt sind", sagt David Keplinger, Bezirksjungbauernvertreter in Rohrbach. Dieses sogenannte "Littering" hat viele Auswirkungen. Es...

  • Rohrbach
  • Nina Meißl
17

Der Verein Green Heroes hat wieder entlang der Donau Müll gesammelt
World Cleanup Day in Wien

Mitmachen und Müll sammeln - der World Cleanup Day 2020 in Österreich Am 19. September 2020 fand zum 13. Mal der World Cleanup Day statt. Weltweit wurden an diesem Tag Straßen, Flüsse, Wälder und Strände von Müll befreit. In Österreich wurde das Event vom Wiener Umweltschutzverein Green Heroes Austria koordiniert, zahlreiche Gemeinden nahmen daran teil. 40.000 Tonnen PET-Flaschen kommen in Österreich jährlich auf den Markt. 1,3 Milliarden Strohhalme werden jährlich benutzt, auch 300...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Green Heroes
Die EU verlangt von ihren Mitgliedern mehr Recycling.

Mehrweg-Quote und erweitertes Pfandsystem
„Wichtig für funktionierende Kreislaufwirtschaft“

Die OÖ Umwelt Profis, als Vertreter der kommunalen Abfallwirtschaft, sehen den von Umweltministerin Gewessler präsentierten Plan zur Reduktion von Plastik-Müll als wichtigen Schritt für eine funktionierene Kreislaufwirtschaft. OÖ. Der Aktionsplan von Umweltministerin Leonore Gewessler zur Reduktion der Plastikflut stößt vor allem bei den Vertretern des Handels auf wenig Gegenliebe. Die kommunale Abfallwirtschaft hingegen, erachtet insbesondere die Pfandinitiative als überaus sinnvoll. Auch...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
4.500 Tonnen Abfall werden im öffentlichen Raum Jahr für Jahr achtlos weggeworfen
2

Littering
4.500 Tonnen Abfall im öffentlichen Raum

4.500 Tonnen Abfall sollen jährlich in Österreich im öffentlichen Raum achtlos weggeworfen werden. Darauf machte das Umweltbundesamt am Mittwoch aufmerksam. Ein Großteil des Mists landet dabei am Straßenrand.  ÖSTERREICH. "Littering", also das achtlose Vermüllen, gebe es vor allem auf öffentlichen Plätzen, an Verkehrsumschlagplätzen, entlang von Straßen, in der Nähe von Take-Away-Restaurants, Tankstellen, Einkaufszentren und in Naturerholungsbereichen vorzufinden, so das...

  • Ted Knops
Dieses Bild sagt mehr als tausend Worte...
2 2 6

Müllparadies Naturschutzgebiet

Am heutigen Ostermontag kam ich zufällig beim Naturschutzgebiet Weinzödl vorbei. Müllparadies Naturschutzgebiet Etwa 40 Personen waren anwesend. Der einzige Mistkübel war übervoll, aber keine Sorge, es ist am Boden eh´  noch genügend Platz. Wahrscheinlich einige tausend Tschickstummel am Gelände, aber was soll´s - Rauchen macht eben frei! Gelddruckmaschine  Müll Irgendwie schon erstaunlich, wie das Zumüllen toleriert wird? Aber auf der anderen Seite werden dadurch Arbeitsplätze und...

  • Stmk
  • Graz
  • Rainer Maichin
Auch in der Gemeinde Zell an der Pram wird jährlich fleißig gesammelt. Eifrig mit dabei sind auch die Jüngsten.
4

Hui statt Pfui
Schärdings 15.000 "Müllsammler"

Es ist wieder soweit – OÖ Umwelt Profis trommeln zur Teilnahme an der „Hui statt Pfui“-Kampagne. BEZIRK (ebd). Von Anfang März bis Mitte Juli stehen die Flursäuberungsaktionen am Programm. „Wir rufen freiwillige Teilnehmer von Klein bis Groß dazu auf, achtlos weggeworfenen Abfall entlang von Wegen und Straßen, Bächen und auf öffentlichen Grünflächen einzusammeln und fachgerecht über die Gemeinde entsorgen zu lassen. Dafür werden landesweit rund 40.000 Abfallsäcke und 24.000 Handschuhe gratis...

  • Schärding
  • David Ebner
Getränkeverpackungen sind ein Großteil des Mülls der bei Flurreinigungsaktionen gesammelt wird.
1

Flurreinigung
Gemeinsam gegen „Littering“

OÖ. Für die kommunale Abfallwirtschaft ist das Wegwerfen von Müll in die Landschaft (= Littering) ein massives Problem. Deshalb starten die Umwelt Profis in Kooperation mit der BezirksRundschau eine große Flurreinigungs-Offensive unter dem bereits bewährten Motto „Hui statt Pfui“. „Unsere Aufklärungsarbeit beginnt bereits in den Schulen“, sagt Thomas Anderer, Geschäftsführer des OÖ Landesabfallverbands (OÖ LAV). Aber auch bei den Erwachsenen dürfte Nachholbedarf in Sachen Entsorgung bestehen –...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Landesrat Stefan Kaineder (Grüne, re.) und Roland Wohlmuth, Vorsitzender des OÖ Landesabfallverbandes.
3

Gemeinsam gegen Littering
Start der "Hui statt Pfui"-Kampagne 2020

OÖ. Von Anfang März bis Mitte Juli findet die „Hui statt Pfui“-Kampagne der OÖ Umweltprofis statt: „Wir rufen freiwillige Teilnehmer von Klein bis Groß dazu auf, achtlos weggeworfenen Abfall entlang von Wegen und Straßen, Bächen und öffentlichen Grünflächen einzusammeln und fachgerecht über die Gemeinde entsorgen zu lassen. Dafür werden heuer rund 40.000 Abfallsäcke und 24.000 Handschuhe gratis zur Verfügung gestellt und es werden mehr als 60.000 helfende Hände erwartet“, so...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Eine Frühjahrsputz am Hilmteich wird von der KPÖ gefordert.

Hilmteich versinkt im Müll

KPÖ-Gemeinderätin Elke Heinrichs fordert einen raschen Frühjahrsputz. Bereits vor zwei Wochen berichtete die WOCHE über die Zustände am Hilmteich. "Pro Jahr fische ich sicher zwischen 100 und 200 Kilogramm Müll aus dem Hilmteich", erzählte Pächter Rudolf Pabeschitz. Ein Bild, von dem sich KPÖ-Gemeinderätin Elke Heinrichs am vergangenen Sonntag selbst überzeugte: "Neben mir waren zahlreiche Besucher über die grausige Verschmutzung der beliebten Anlage entsetzt. An der Uferböschung entlang...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Eine Pfandhöhe von 30 Eurocent könne Studien zufolge zu einer Sammelquote von 95 Prozent führen.
2

„Littering“
Abfallverbände fordern Einwegpfand gegen Müllproblem

Die Österreichischen Abfallwirtschaftsverbände sind klar für die Einführung eines Einweggetränkepfandes. Ö/OÖ. „Die Einführung eines Einweggetränkepfandes in Österreich ist eine ganz wesentliche Lösung, um Schäden und Verschmutzungen in der Natur und Umwelt zu vermeiden“, sagt Bürgermeister Roland Wohlmuth, Vize Präsident der Arbeitsgemeinschaft österreichischer Abfallwirtschaftsverbände und Vorsitzender des OÖ Landesabfallverbandes. „Wir appellieren an Umweltministerin Gewessler den...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Chemielabor: Zigarettenstummel landen häufig am Boden, dabei kann laut Studien ein Stummel 1.000 Liter Wasser verschmutzen.
1 2

Kampagne
Tschick-Stummel sind nicht Schall und Rauch

Mit einer Kampagne samt "Taschenbecher" kämpft Saubermacher gegen weggeschnipste Tschick-Stummel. Seit drei Monaten gilt das Rauchverbot in Lokalen, wer rauchen will, muss vor die Türe. Oft werden Zigaretten mangels Möglichkeiten oder Motivation zum richtigen Entsorgen lässig und achtlos auf den Boden geschnipst. Auch in Graz ist das ein großes Thema, wie Umweltstadträtin Judith Schwentner bestätigt: "Den Menschen ist oft nicht bewusst, wie sehr sie die Umwelt und auch das städtische Budget...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
„Sehr gut“ finden Stadtrat Michael Novotny, Bürgermeisterin Monika Obereigner-Sivec und Bauhofleiter Helmut Theil die Aktion für ein rücksichtvolles Miteinander.

Schilder in Groß-enzersdorf
Kampagne für ein gepflegtes Ortsbild

In Groß-Enzersdorf werden künftig 94 Schilder dafür sorgen, das Ortsbild gepflegt und sauber zu halten.  GROSS-ENZERSDORF. Ein liebevoll gestaltetes und gepflegtes Ortsbild, das wünscht sich jeder in seinem Heimatort. In Groß-Enzersdorf stellen sich Bauhofleiter Helmut Theil und sein Team tagtäglich den Herausforderungen der Ortsbildpflege. Doch auch alle Einwohner sind dazu aufgerufen, „ihr Groß-Enzersdorf“ sauber zu halten. Besonders das das achtlose Wegwerfen von Abfällen an...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Bitte verwenden: St. Stefan ob Stainz mit Bgm. Stephan Oswald ist einer jener Orte, die neue Sammelbehälter des Abfallwirtschftsverbandes Deutschlandsberg aufgestellt haben.

Abfallwirtschftsverband
"Weg mit dem Tschik – aber richtig“

Ein neues Projekt des Abfallwirtschaftsverbandes Deutschlandsberg sagt dem achtlosen Wegwerfen von Zigarettenstummeln den Kampf an. BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Zigarettenstummel am Weg, in der Natur und neben Mistkübeln prägen oft das Bild unserer heutigen Landschaft. Abgesehen von der Umweltverschmutzung und Gesundheitsgefährdung, stellen diese ein hochgradiges ästhetisches Problem dar. Ein Bewusstsein der Raucher hinsichtlich „Littering“ – das achtlose Wegwerfen von Abfällen - ist wenig bis...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
2

Unachtsame Müllentsorgung
Vor lauter Müll den Wald nicht sehen

Bei einer Reinigungsaktion wurden im Bezirk Eferding heuer 1,3 Tonnen Abfall gesammelt. REGION (ana). Ein kurzer Spaziergang durch die Friedlau im Gemeindegebiet Pupping reicht, um zu erkennen: Die Wiesen und Waldstücke werden immer stärker durch das Wegwerfen von Müll verschmutzt. Das sogenannte Littering, also das unachtsame Wegwerfen von Müll in der Natur, ist ein heikles Thema. Autofahrer oder Spaziergänger werfen das, was nicht mehr gebraucht wird, an Ort und Stelle auf den Boden. Diese...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Anne Alber
3

„Littering" in St. Valentin
Kraftwerk Thurnsdorf ist keine Müllhalde

Tatort Ennskraftwerk Thurnsdorf: Leute werfen achtlos Müll weg und „verschandeln" damit die Landschaft. Denise Probst aus St. Valentin kann ihn nicht mehr sehen – den Müll, der ihren Lieblingsplatz beim Ennskraftwerk Thurnsdorf in Gollensdorf (St. Valentin) verschmutzt. Aus diesem Grund gehen die 25-Jährige und ihre Cousine regelmäßig dort hin, um Müll zu sammeln. „Es ist wirklich furchtbar, was die Leute dort unten alles entsorgen: Von Zigarettenstummeln, Dosen und Bierflaschen über...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Jürgen Maurhart, Lukas Wolfsjäger, Christoph Ebner, Christian Lang, Edeltraud Huemer, Regina Aspalter, Andreas Ehrenhuber (v.li.)
3

Littering
Nicht jeder Mist ist Dünger

Der Begriff "Littering" steht für die Vermüllung von Feld und Flur. Seit einigen Jahren kommt es wieder zu vermehrter illegaler Entsorgung von Abfall in der Natur. BEZIRKE KIRCHDORF, STEYR-LAND. Mit einer speziell "geschmückten" Erntekrone machen die Landwirte auf dieses Problem aufmerksam. "Nicht nur die Weltmeere sind voller Müll. Auch bei uns wird der Abfall achtlos weggeworfen", weist Jungbauern-Landesobmann Christian Lang auf ein substanzielles Problem hin. Er verschandle nicht nur die...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Landwirte setzen mit einer Müll behängten Erntedankkrone ein Zeichen gegen die Verunreinigung von Wald, Feld und Wiese.
1

Umwelt
Achtlose Müllentsorgung gefährdet Mensch und Tier

Immer mehr Menschen werfen ihren Abfall achtlos in Feld, Wald und Wiese weg. Plastikmüll und vor allem Metalldosen verunreinigen das Erntegut und sind lebensgefährlich für Tiere. REGION. „Nicht nur die Weltmeere, die jetzt häufig in den Medien vorkommen, sind voll Müll. Auch bei uns wird Abfall achtlos in der Natur weggeworfen. Für die heimische Landwirtschaft stellt der zunehmende Müllanfall vor allem entlang von viel befahrenen Straßen ein substanzielles Problem dar,“ so der...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Gemeinsam mit LR Johann Seitinger, Direktor Gottfried Purkarthofer und AWV-Obmann Robert Reitbauer präsentierten die beiden Schüler ihr neues Projekt.
8

HTL Weiz
Schüler entwickeln Projekt zur Müllvermeidung

"Abfall Auffallend" heißt das Projekt, das Schüler der HTL Weiz gemeinsam mit dem Abfallwirtschaftsverband Weiz entwickelten und kürzlich präsentierten. Das Projekt besteht aus einer mobilen Abfalltrennstation, die mehrere Tage in einem bestimmten Gebiet aufgestellt wird und tagtäglich von Gemeindebediensteten mit den anfallenden Straßenabfällen aus der unmittelbaren Umgebung befüllt wird. Durch eine Plexiglasscheibe an der Vorderseite wird damit das Ausmaß von achtlos im öffentlichen Raum...

  • Stmk
  • Weiz
  • Martina Rosenberger
Jeder Pfeil zeigt ein Abfallprodukt: Derzeit sind Müllsünden in Niedernhaag markiert.

Gelbe Pfeile & Flurreinigung
Müllkampf auch weiterhin Thema im Bezirk Grieskirchen

Fünf Tonnen Unrat konnten dieses Frühjahr bei den Flurreinigungsaktionen im Bezirk gesammelt werden. Mit Aktionen wie den Gelben Pfeilen bleibt das Müllentsorgung weiterhin Thema. BEZIRK (jmi). Gelbe Pfeile säumen Strecken in der Gemeinde Haag. Diese Pfeile kennt man bereits: Im Frühjahr 2018 wurde mit ihnen in Schlüßlberg achtlos weggeworfener Müll markiert. In Niedernhaag und bei der Autobahnausfahrt weisen sie derzeit meist auf die üblichen Produkte: Getränkedosen, Zigarettenpackerl,...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Die SchülerInnen der dritten Klassen der NMS Schrems mit ihren Klassenlehrerinnen Katharina Anibas und Verena Jindra

Achtlos weggeworfen - achtsam eingesammelt

Nicht nur über Abfall diskutieren sondern auch tatkräftig die Umwelt säubern, wollten die SchülerInnen der dritten Klassen der NMS Schrems. So haben sie sich mit  Abfallberaterin Silvia Thor vom Gemeindeverband Gmünd und ihren Klassenlehrerinnen Verena Jindra und Katharina Anibas auf den Weg gemacht und entlang der Braunau, den Stadtpark und einige angrenzenden Gassen von achtlos weggeworfenem Abfall befreit. Da bereits vor einigen Wochen der Frühjahrsputz in allen Gemeinden stattgefunden hat,...

  • Gmünd
  • Silvia Thor
In den vergangenen zehn Jahren wurden 600 Tonnen Abfall bei Flurreinigungsaktionen eingesammelt.

OÖ. Landesabfallverband
Pfandsystem gegen Littering

Die Vermüllung der Natur (Littering) habe sich laut OÖ. Landesabfallverband-Vorsitzendem Roland Wohlmuth zu einem gefährlichen Trend entwickelt. OÖ. „Pfandsysteme eignen sich hervorragend als Instrument gegen die zunehmende Vermüllung der Natur und das achtlose Wegwerfen von Abfall (Littering)“, betont OÖ. Landesabfallverband-Vorsitzender Roland Wohlmuth. Neben der Natur und den Tieren leiden auch die Landwirte unter den Auswirkungen von Littering. Beispielsweise kann Erntegut mit...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Links im Bild Dipl.-Päd. Verena Jindra und Katharina Anibas mit den SchülerInnen der dritten Klassen der NMS Schrems
1

Durschnittlich 18 Handys pro Haushalt

In den den dritten Klassen der NMS Schrems waren Handys unter anderem auch Thema beim Workshop mit Abfallberaterin Silvia Thor vom GV Gmünd. Rohstoffgewinnung, die oft unter unmenschlichen Bedingungen stattfindet, Erzeugung, Verwendung und Entsorgung wurden besprochen. Die meisten hatten schon in der Volksschule ein Handy und schon das Dritte in Verwendung. Dies zeigt die Kurzlebigkeit dieses aufwändigen Produktes und erschreckend, dass in den Haushalten der SchülerInnen insgesamt 347 Handys in...

  • Gmünd
  • Silvia Thor
Zwei Säcke Müll sammelte Simon in Waidhofen. Dabei wäre eine saubere Wiese viel schöner anzusehen.
2 2

Umweltschützer
Simon (5) zeigt es den Umweltsündern

WAIDHOFEN. Der fünfjährige Simon sammelte auf einer Strecke von etwa 700 Metern zwei Säcke voll Müll. Die Idee hinter dem Engagement: "Ein sauberer Straßenrand und eine müllfreie Wiese sind viel schöner anzusehen". Mama Sonja ist jedenfalls sehr stolz auf ihren umweltbewussten Sohn und wünscht sich, dass mehr Menschen seinem Beispiel folgen und die Umwelt sauber halten.

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.