Tiere

Beiträge zum Thema Tiere

Die Sinaloa-Königsnattern sind ungiftig.
 1  3   2

Mariahilf
Bunte Schlangen im Haus des Meeres

Rechtzeitig zur Wiedereröffnung präsentiert das Haus des Meeres zwei neue Schlangenarten: giftige Nashornvipern und eine Sinaloa-Königsnatter sind die neuen Bewohner des Flakturms im Esterhazypark. MARIAHILF. Direktor Michael Mitic: "Beide Nashornvipern sind Nachzuchttiere, die gerade ein halbes Jahr alt und etwa 40 Zentimeter lang sind. Ausgewachsen werden sie über einen Meter lang und einige Kilogramm schwer." Die wunderschöne Zeichnung der Tiere wirkt am Waldboden als Tarnung. Die...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Mathias Kautzky
Tiere leiden Qualen auf ihrem langen Weg in die Schlachthöfe.
 2  3   2

Tony Rei und die Wiener Naturwacht zeigen auf
Der Weg in den Tod ist die Hölle

"Stoppt die grausamen Lebendtiertransporte", fordert die Wiener Naturwacht. ÖSTERREICH. Jährlich werden über eine Milliarde Tiere quer durch die EU sowie in bzw. aus EU-Drittländer transportiert. Derzeit ist es erlaubt, Tiere bis zu 29 Stunden inklusive einer Stunde Pause zu transportieren und diese Zeitspanne beliebig oft zu wiederholen, so dass die Tiere schließlich tagelang unterwegs sind. Durch zu lange Transportzeiten und schlechte Transportbedingungen leiden die Tiere...

  • Wien
  • anton h. reisner
Vom Mauerblümchen bis zum Schmetterling wird bei der City Nature Challenge alles fotografiert, was es an Natur in Wien gibt.
 1

City Nature Challenge
Wiens Wildnis wird dokumentiert

Alle Wiener können bei der internationalen 'City Nature Challenge' die Tiere und Pflanzen in ihrer Stadt dokumentieren. LIESING. Jede Beobachtung trägt dabei zur Erforschung der Artenvielfalt bei, zeigt aber auch die Schönheit Wiens auf. Wie ist der Ablauf? Im ganzen Stadtgebiet soll wildes Leben fotografiert werden, vom seltenen Schmetterling bis zur gewöhnlichen Stadtpflanze: daheim in der Wohnung, auf dem Balkon oder im Garten, bei einem Spaziergang im Park oder in den Pflasterritzen vor...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Benjamin Spindler bringt mit seiner bunten Zirkusfamilie normalerweise alle Kinderaugen zum Strahlen. Während der Coronakrise ist er genauso wie Zirkushund Coco aber für alle Spenden dankbar.
 1  2   3

Coronavirus
Artisten und Zirkustiere kämpfen ums Überleben

Die Coronakrise lässt auch beim Circus Safari alle Vorstellungen ausfallen. Für Benjamin Spindlers Zirkustruppe ist das existenzbedrohend. WIEN. Normalerweise verbringt Karina Maskina jeden Nachmittag in luftigen Höhen: Hoch über den Köpfen des Publikums schwingt die Zirkusartistin bei Trommelwirbel mit dem Trapez durch die Manege des Circus Safari und schlägt dabei spektakuläre Salti. Aber auch am Boden vollbringt Maskina feurige Kunststücke: Ihre Spezialität sind brennende Seile, die sie...

  • Wien
  • Penzing
  • Mathias Kautzky
Eisbär-Prinzessin Finja schaut auf einen Sprung bei Ihnen zu Hause vorbei.
 2  4   Video   7

Tiergarten Schönbrunn virtuell
Tiergarten kommt nach Hause (mit Video)

Als der Tiergarten Schönbrunn am 11. März bekannt gab, dass man die Tore für Besucher schließt, war die Enttäuschung vieler Tierfreunde groß. Nun hat man eine Lösung gefunden - zumindest virtuell. HIETZING. Als bekannt wurde, dass der Tiergarten Schönbrunn geschlossen wird, meldeten sich viele Tierfreunde über die Sozialen Medien. So zum Beispiel Babsi über Instagram: „Liebes Zoo-Team! Vielleicht ist es möglich, dass ihr jeden Tag ein kurzes Video von Finja und/oder Kibali hier...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Streuobstwiesen wie jene im Wienerwald zählen zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas.
  2

Biosphärenpark Wienerwald
Hobbyforscher für Streuobstwiesen gesucht

Naturbegeisterte Laienforscher sind gefragt: Welche Tiere leben auf den Streuobstwiesen des Wienerwaldes? PENZING. Ein paar Wochen dauert es noch, bis wieder die ersten Knospen sprießen. Dennoch suchen die Österreichischen Bundesforste und der Biosphärenpark Wienerwald bereits jetzt nach naturbegeisterten Menschen für ein Forschungsprojekt. Geforscht wird im Biosphärenpark – ein Teil davon liegt in Penzing. Die wertvollen Ökosysteme des Biosphärenparks sind nämlich gefährdet, denn viele...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter

BUCH TIPP: Henryk Okarma, Sven Herzog – "Handbuch Wolf"
Gewichtiges Werk zum Thema Wolf

Der Wolf kommt zurück, das ist gewiss! Er bewegt die Menschen, viele reagieren auf ihn mit Angst oder auch mit Idealisierung. Prof. Henryk Okarma erforscht seit Jahren das Verhalten dieser Tiere, beschreibt Probleme, das Mensch-Tier-Verhältnis und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf. Ein hervorragendes Grundlagenwerk mit den unterschiedlichsten Sichtweisen für alle, die sich objektiv eine Meinung zum Thema Wolf bilden möchten. Kosmos Verlag, 320 Seiten, 46,30 € ISBN 978-3-440-16433-4

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Bis das Jungtier richtig laufen gelernt hat und fit für die Außenanlage ist, wird es wohl noch etwa drei Wochen dauern.
 1  3   Video   4

Tiergarten Schönbrunn
Eisbären-Baby macht erste Gehversuche (mit Video)

Langsam wird es spannend: Das zehn Wochen alte Eisbären-Jungtier im Tiergarten Schönbrunn macht bereits erste Gehversuche. Allerdings fallen diese natürlich noch recht unbeholfen aus. HIETZING. In rund drei Wochen wird das kleine Eisbärenbaby der Öffentlichkeit präsentiert. Dafür übt es anscheinend schon sehr fleissig. „Auf den Videoaufnahmen aus der Wurfhöhle kann man sehen, wie das Kleine immer wieder versucht, auf allen Vieren zu stehen, und dann ein paar wackelige Schritte macht. Übung...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
  6

Spendenbericht 2019
Österreicher spenden erstmals 700 Millionen Euro

Der Fundraising Verband Austria präsentierte heute den 10. Spendenbericht. Das  Spendenaufkommen wird dieses Jahr erstmals die 700 Millionen Euro Marke erreichen. Damit spenden die Österreicherinnen und Österreicher doppelt so viel wie noch vor 10 Jahren. Auch die Spendenbeteiligung bleibt auf einem Rekordniveau.  ÖSTERREICH. In Österreich wurde 2019 so viel gespendet wie noch nie zuvor. "Die vielzitierten Spendenweltmeister sind wir in den letzte zehn Jahren nicht geworden. Aber: Das...

  • Ted Knops
Die Veterinärmedizinerinnen Silvia Oberbacher und Nicole Malle vor ihrer Praxis in der Inge-Konradi-Gasse 12.
  4

Für Hund und Katz
Neue Tierarztpraxis in Stammersdorf

Die Tierärztinnen Silvia Oberbacher und Nicole Malle eröffneten ihre modernen Räumlichkeiten. FLORIDSDORF. Seit einigen Wochen ist Stammersdorf um einen tierischen Treffpunkt reicher. In der „Tierarztpraxis Stammersdorf“ in der Inge-Konradi-Gasse 12 warten moderne und sehr gut ausgestattete Praxisräumlichkeiten auf die tierischen Patienten. Die zwei sympathischen Tierärztinnen und Inhaberinnen der neu gegründeten Ordination, Silvia Oberbacher und Nicole Malle, präsentierten bei der...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Conny Sellner
Am Welttierschutztag besuchen unter anderem auch Alpakas die Bewohner von Häuser zum Leben am Laaerberg.
 1   5

Tierisches Programm
Die besten Veranstaltungen am Welttierschutztag (mit Video)

Am Welttierschutztag am 4. Oktober dreht sich in Wien alles um die besten Freunde des Menschen. DONAUSTADT. Sie sind flauschig, haben Kulleraugen und strahlen eine innere Ruhe aus, die Menschen zum Strahlen bringt: Alpakas haben in den vergangenen Jahren einen wahren Hype erlebt und sind nun auch in Wien angekommen. Genauer gesagt in der Donaustadt, wo Susanne Kindler von xundzeit Wanderungen mit den besonderen Tieren anbietet. In kleinen Gruppen erkundet sie mit den Teilnehmern die...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
Zsofia Viranyi kennt sich bei Hunden sehr gut aus.
 1

Tierforschung am Neubau
Wie denken Hunde? Kostenloser Vortrag im 7. Bezirk

Was und wie Hunde denken, beschäftigt die Wissenschaft schon seit langem. NEUBAU. Obwohl Hunde die besten Freunde des Menschen sind, verstehen wir ihr Verhalten oft nicht. Zsofia Viranyi ist Wissenschafterin am Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Als eine der Gründer des Clever Dog Labs und des Wolfsforschungszentrums erforscht sie die Kognition, Kommunikation und Beziehungen des Hundes, im Vergleich zum Wolf und zum menschlichen Kind. Kostenloser...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
Der Listenhund Donna freut sich auf eine neue Familie.

Josefstadt
Unterernährter Hund gerettet

Die Polizei Josefstadt hat am Sonntag, 29. September, einem Hundehalter seinen unterernährten Hund abgenommen. JOSEFSTADT. Ein 14 Monate alter Listenhund namens "Donna" wurde am Sonntag, 29. September, seinem Besitzer abgenommen und in das Tierquartier im 22. Bezirk gebracht. Der Hundehalter war bereits durch einige Verstöße gegen das Tierhaltegesetz auffällig geworden. Als nun neuerlich eine Beschwerde einging fanden die Polizisten bei ihrer Überprüfung einen 14 Monate alten...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Die Straußwachteln im Haus des Meeres haben Nachwuchs.
 1

Haus des Meeres
Diesmal gibt es Nachwuchs bei den Straußwachteln

Das Haus des Meeres freut sich nochmals über einen süßen Neuzugang. Diesmal haben die Straußwachteln des Tropenhauses Nachwuchs. MARIAHILF. Langsam scheint es, als ob die Springtamarine und Straußwachteln im Tropenhaus des Haus des Meeres bezüglich ihres Nachwuchses im Konkurrenzkampf stehen. Denn bereits Anfang des Jahres erhielten sie beinahe gleichzeitig Nachwuchs. Anfang März wurde ein junger Springtamarin geboren, und zwar kurz nachdem ein Straußwachtelküken geschlüpft war. Diesmal...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Noch bis 8. September gastiert der Circus Louis Knie in der Leopoldstadt. Ein Highlight ist die preisgekrönte Pferdedressur des Zirkusdirektors Louis Knie Junior.
  3

Louis Knie Junior
„Zirkus ist mein Traum“

Louis Knie Junior ist quasi in der Manege aufgewachsen. Noch bis 8. September gastiert sein Zirkus mit dem Programm „Circus Festival" bei der Donaumarina. LEOPOLDSTADT. Der österreichische Circus Louis Knie begeistert aktuell mit dem Programm „Circus Festival" in der Wehlistraße 350. Ein Highlight ist die preisgekrönte Pferdedressur des Zirkusdirektors, der – in den berühmten Zirkus-Clan geboren – in der Manege aufgewachsen ist. „Ich liebe das Zirkusleben und kann mir nichts anderes...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Oscar Richter
Feuerwehreinsatz Hermanngasse: Wie der Hund auf das Dach des Wohnhauses gelangt ist, bleibt unklar.
 3   5

Berufsfeuerwehr Wien
Entlaufener Hund von Hausdach in der Hermanngasse gerettet

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Berufsfeuerwehr Wien in Neubau gerufen. Ein Hund hatte sich auf das Dach eines Wonhauses verirret. Die Rettung erfolge über eine Drehleiter. NEUBAU. Ein Hund gelangte am Mittwoch, 31. August, gegen 18.15 Uhr auf das Dach einen Zinshauses in der Hermanngasse. Die Berufsfeuerwehr Wien rückte mit acht Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen an, um den Vierbeiner zu retten. Zunächst versuchten die Einsatzkräfte über das Innere des Wohnhauses zum...

  • Wien
  • Neubau
  • Kathrin Klemm
"Zooabenteuer" - die neue Handy-App ist die perfekte virtuelle Ergänzung zu einem Zoobesuch irl
 2   2

Der Tiergarten hat jetzt eine App
Mit Mister "Tom Turbo" virtuell durch den Tiergarten

Mit der neuen kostenlosen App „Zooabenteuer“ wird ein Besuch im Tiergarten Schönbrunn ab sofort zur aufregenden Entdeckertour. HIETZING. Ab jetzt lässt sich der Tiergarten auch mit virtueller Hilfe noch besser erleben. Dank einer neuen App mit einem besonderen "Guide". Mit Videos und Fotos nimmt Bestseller-Autor Thomas "Tom Turbo" Brezina die Besucher mit hinter die Kulissen, erzählt spannende Geschichten und verrät Insiderwissen der Tierpfleger. Quizfragen und Interaktionsmöglichkeiten...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Frau D., ihr Mann und ihre drei Hunde haben das Leben auf der Straße hoffentlich hinter sich gelassen.

Haus St. Josef
Ein Vierbeiner fürs ganze Leben

Das Haus St. Josef bietet Mensch und Tier einen Wohnraum am Neubau. NEUBAU. Ein Leben auf der Straße ist für die meisten undenkbar. Leider gibt es immer wieder Menschen, die damit jedoch tagtäglich zu kämpfen haben. Manche verlieren von einem Tag auf den anderen einfach alles, sogar Freunde und Familie. Da ist es dann am schönsten, wenn einen sein eigener Vierbeiner auf diesem harten Weg begleitet. Das Caritas-Haus St. Josef in der Bernardgasse 27 bietet Personen und ihren Tieren einen...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Im 20. Bezirk gibt es sieben Hundezonen. Jene am Friedrich-Enegls-Platz müsse laut FPÖ Brigittenau dringend instand gesetzt werden.
 2   3

Hundezone Friedrich-Engels-Platz
Ärger über Pfützen, Schlamm und hohes Unkraut

Aufregung um die Hundezone am Friedrich-Engels-Platz. Wiener Stadtgärten weisen Vorwürfe der FPÖ Brigittenau zurück. BRIGITTENAU. Wien gilt als hundefreundliche Stadt. So kommt es nicht von ungefähr, dass es laut Statistik Austria rund 61.100 Vierbeiner gibt. Auch viele Brigittenauer sind Hundebesitzer. Zum Austoben stehen den rund 2.000 Tieren im Bezirk sieben Hundezonen zur Verfügung. Im Forsthauspark liegt mit mehr als 4.000 Quadratmetern die größte städtische Hundezone, jene am...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Mehrmals die Woche verirren sich Igel in im stillgelegten Brunnen beim Gemeindebau Adalbert-Stifter-Straße. Doch schaffen sie es nicht ohne Hilfe wieder hinaus.
 3   4

Brigittenauer Tierretter
Sorge um junge Igel im Gemeindebau

Gemeindebau Adalbert-Stifter-Straße: Besorgter Anrainer rettet die stachligen Tiere wiederholt aus einem stillgelegten Brunnen. BRIGITTENAU.  Eigentlich leben Igel in unterholzreichen, lichten Laub- und Mischwäldern und im Grasland. Doch die stachligen Tiere sind auch in Gärten – insbesondere am Stadtrand – anzutreffen. So leben die bis zu 35 Zentimeter großen Insektenfresser auch in der Brigittenau. "Seit einiger Zeit rette ich regelmäßig eine ganze Igelfamilie, die ich immer wieder...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Hitze in der Stadt: Was man bei Temperaturen über 30 Grad für Mensch und Tier beachten sollte.

Hitze in der Stadt
Abkühlung gesucht? Die besten Tipps für Mensch und Tier

Wenn es draußen wie drinnen einfach nur heiß ist und die Nächte kaum Abkühlung bringen, leiden die Bewohner der Stadt. Die besten Tipps, um die erste Hitzewelle des Jahres zu überstehen, finden Sie hier. WIEN. In den kommenden Tagen, so weit die Wetterprognosen reichen, wird es täglich heißer. Am Samstag steht der heißeste Tag mit bis zu 37 Grad bevor. Das macht auch einem gesunden Körper ordentlich zu schaffen, vor allem dann, wenn man die Tage nicht im kühlen Nass am Land verbringen kann,...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Die Kinder in den Hundeprofis-Workshops lieben das Spielen mit den Hunden und lernen die Hunde-Körpersprache.
  8

Workshops
So werden Kinder zu echten Hundeprofis

Der Verein „Tiere als Therapie“ lehrt Kindern die Hundesprache und das richtige Verhalten. WIEN. Wuff-wuff oder wau-wau gelten in Comics als Hundesprache, dabei kann der Hund mit seinen Gesten und Mimik viel mehr Gefühle darstellen. Bellen, Jaulen, Knurren, aber auch Gähnen, Kratzen, Schnüffeln und Lecken zeigen an, ob der Hund sich wohl fühlt, ob er Freude, Angst oder Schmerzen empfindet. Der Verein „Tiere als Therapie“ zeigt in Workshops ab dem Kindergartenalter den richtigen Umgang mit...

  • Wien
  • Sabine Krammer
In der Hundezone Alszeile wurden die alten Sitzbänke bereits enfernt und durch Neue ersetzt.
  4

Hündin verletzt
Hundezone unter Beobachtung

Eine Hündin hat sich in der Hundezone Alszeile verletzt. Die Frage nach der Verantwortung ist schwer zu klären. HERNALS. Da die Pensionistin Elisabeth Dworak aufgrund ihrer Knieoperation nicht lange gehen kann, setzt sie sich gerne mit ihrer Hündin Julchen in die Hundezone, wo sie mit anderen Artgenossen ungestört herumtollen kann. Seit jeher standen dort drei alte und zwei neue Sitzbänke der Stadt Wien, unter denen sich die Hunde öfters aufhielten. „Julchen ist selbst schon an die tausend...

  • Wien
  • Hernals
  • Patricia Hillinger
Biber ernähren sich von Pappelrinden am Uferranddes Donaukanals. Das gefährdet nicht nur die Bäumse, sondern auch die Fußgänger
 1   2

Schutz vor Biberschäden
Uferbäume am Donaukanal durch neue Gitter geschützt

An den Uferbäumen des Donaukanals wurden zusätzliche Gitter gegen Biberschäden angebracht BRIGITTENAU. Nach ihrer Ausrottung im 19. Jahrhundert setzte man in den 1970ern rund 40 Biber in den Donauauen aus. Von dort aus besiedelten die Nager nach und nach die größeren Gewässer Wiens, wie die Alte Donau, die Pratergewässer und den Donaukanal. Derzeit leben rund 230 der geschützten Tiere in Wien. Doch das blieb nicht ohne Folgen: Sichtbare Biberspuren gibt es etwa am Ufer des Donaukanals...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.