vermeiden

Beiträge zum Thema vermeiden

Obmann Anton Kasser und Amtsleiter Wolfgang Lindorfer des Gemeindedienstleistungsverbandes im Altstoffsammelzentrum.

Vermeiden und Sortieren
Weniger Müll produzieren als Krisen-Gebot

Die Abfallvermeidung sei gerade in Krisenzeiten oberstes Gebot, heißt es vom GDA. BEZIRK AMSTETTEN. "In der jetzigen Situation sollte man gerade bei der Abfallvermeidung ansetzen. Abfälle erst gar nicht entstehen zu lassen, das gilt besonders in diesen Tagen", erklärt Wolfgang Lindorfer, Amtsleiter des Gemeinde Dienstleistungsverbandes Region Amstetten (GDA). "Viele kleine Schritte im täglichen Umgang mit unserer Umwelt stellen ganz wichtige Maßnahmen dar", verweist Lindorfer etwa auf die...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Ungewollte Gäste durch einfache Methoden fernhalten.

Einbrüche verhindern
Ungebetene Gäste abschrecken

Vorsorge ist besser als Nachsorge: Schon kleine Dinge haben große Wirkungen und schützen vor Einbrechern. NÖ. Man liegt in der Badewanne, der Schaum quillt über den Rand und die leise Musik im Hintergrund übertönt gerade so, wie die Haustür aufgebrochen wird. Noch bevor man sich abtrocknet, ist die schöne Perlenkette von Oma dahin und der Einbrecher genauso. Das Spiel auf Zeit Grundsätzlich kommt es darauf an, wer den längeren Atem hat: Einbrecher oder Absicherungen. Will der Täter in die...

  • Niederösterreich
  • Sara Handl
Grippeschutz: Besonders wichtig ist gründliches Händewaschen nach der Arbeit, nach der Schule, nach dem Einkaufen, vor dem Essen oder nach dem Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel oder Einrichtungen.
2

Rotes Kreuz gibt Tipps
Sicher durch die Grippezeit

Das winterliche Wetter beansprucht unser Immunsystem. Eine mögliche Folge sind Erkältungen und vermehrte Grippe-Erkrankungen. Das OÖ. Rote Kreuz hat die wichtigsten Tipps, um sich vor einer Ansteckung zu schützen. Medizinisch fundierte Auskünfte geben Mitarbeiter der telefonischen Gesundheitsberatung 1450. OÖ. Kälte, Schnee, Regen und außergewöhnliche Temperaturschwankungen stehen an diesen Tagen an der Tagesordnung. Das der Jahreszeit entsprechende Winterwetter fordert das Immunsystem der...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Ab sofort ist nur noch die neue Vignette in Himmelblau und die digitale Vignette gültig.

Vignette 2020
Ab sofort nur noch neue Vignette gültig

ASFINAG: Seit vergangenen Samstag gelten in Österreich nur noch die Klebevignette in Himmelblau oder die Digitale Vignette 2020. Falls Sie noch keine gültige Vignette für 2020 besitzen, kann es ab jetzt zu Strafen kommen.  Strafen vermeidenAm 31. Jänner 2020 hat das Vignettenjahr 2019 geendet. Das bedeutet: Seit 1. Februar ist nur mehr die Klebevignette 2020 in Himmelblau oder die Digitale Vignette 2020 gültig. Um Unannehmlichkeiten zu vermeiden, empfieht die ASFINAG, rechtzeitig vor dem 1....

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Gut vorbereitet und mit richtiger Ausrüstung lassen sich Unfälle an Klettersteigen leicht vermeiden.

Unfälle im Klettersteig: Überschätzung oft Hauptunfallursache

Bei einer Umfrage des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KFV) zeigte sich, dass viele Klettersteiggeher sich überschätezn. Um Unfälle zu vermeiden hat das KFV einige Tipps zusammengestellt. SALZBURG. Das Begehen von Klettersteigen wurde in den letzten Jahren immer beliebter, leider gehz damit auch eine Zunahme der Unfälle einher. Im Zeitraum von 01.11.2017 bis 31.10.2018 verunfallten auf Österreichs Klettersteigen 180 Personen. Davon verunglückten 6 Personen tödlich, 59 Personen verletzten...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Karl Hartmann und Oliver Pfeiffer beim Reinigen des Sportbeckens im Kremser Sommerbad.

Badeunfälle gezielt vermeiden

Todesfalle Swimmingpool: Kinder lieben das Wasser, doch jedes Jahr ertrinken vor allem Kleinkinder. BEZIRK. Immer mehr Kremser haben einen eigenen Pool im Garten. In Niederösterreich ertrinkt jedes dritte Jahr ein Kind – denn egal ob in der Wanne, im Planschbecken oder im Pool: Nur zehn Zentimeter Wassertiefe reichen für eine Tragödie aus. Gemeinsam wollen wir unsere Pools kindersicher machen. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) informiert, dass in Österreich im Zeitraum 2008 bis 2017...

  • Krems
  • Doris Necker

Wucherpreise bei Tintenpatronen

Wucherpreise bei Original Tintenpatronen kann man einfach vermeiden, wenn man nachgefüllte, recycelte Patronen kauft.  Original Patronen (HP) um 33 Euro sind zu teuer! Nachgefüllte Patronen kann man schon für 9 Euro inklusive Versand bei Amazon finden! Ich beziehe mich hier auf meinen HP Drucker mit den Patronen HP338. Der Handel hat reagiert! Jetzt gibt es manche HP Patronen bei Hofer schon um 9.99 EUR!! Wo: Möstl, 8046 Stattegg auf Karte anzeigen

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Reinhard Möstl

Mein guter Rat: Machen Sie nur Kulturreisen in sichere Länder!

Fahren Sie nur in sichere Länder mit Kultur auf Urlaub! Das ist zum Beispiel Nordeuropa, Skandinavien: Norwegen, Schweden, Island, Dänemark. Großbritannien Westeuropa, Deutschland und Österreich Italien und Frankreich Interessante Kathedralen, Burgen, Schlösser, Museen, Kirchen, Kapellen, Thermen, gibt es nur in Westeuropa. Vermeiden Sie unnötige Flüge in Snob Destinationen wie Abu Dhabi. Fliegen ist schlecht für die Umwelt und ungesund (Jetlag). Vermeiden Sie unsichere, kriminelle Gegenden!...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Reinhard Möstl
Ein Blick aufs Etikett verrät, was im Produkt steckt
2 2

Ohne Palmöl durch den Alltag. Wie schwer ist es wirklich?

Palmöl ist in aller Munde: Es steckt in Lebensmittel, Kosmetika, Putzmitteln, Biosprit und mehr. Pro Jahr werden weltweit 66 Tonnen Palmöl produziert, großteils entstammt dieses aus riesigen industriellen Ölpalm-Monokulturen für die Regenwald abgeholzt oder niedergebrannt wird. Das schadet nicht nur der Umwelt und zieht Artensterben mit sich, auch für unsere Gesundheit ergeben sich negative Folgen: Denn in raffinieriertem Palmöl sind große Mengen gesundheitsschädlicher Fettsäureester enthalten,...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Wenn es doch passiert ist: Unfallstelle absichern und Polizei rufen.

Achtung: Reh & Co kreuzen

Besonders im Herbst ist die Gefahr von Wildunfällen besonders hoch. Was zu tun ist, wenns gekracht hat. BEZIRK. Mit dem Herbst steigt die Gefahr von Wildunfällen. Am häufigsten passieren Zusammenstöße mit Rehen – das birgt auch für Kraftfahrer Risiken. "Trifft man mit 50 km/h auf einen 20 kg schweren Rehbock, wirkt eine halbe Tonne auf Fahrzeug und Fahrer, bei 100 km/h beträgt die Aufprallwucht zwei Tonnen", erklärt Ewald Braunstein, ÖAMTC-Stützpunktleiter der Dienststellen Zwettl, Gmünd und...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
Georg Lexer wird am Mittwoch den Vortrag halten

Vortrag: Essen voll Wert gegen Krebs

TAINACH. Ein gesunder Lebensstil, der auf drei Säulen aufbaut "Ernährung, Bewegung und seelische Gesundheit" ist, ermöglicht laut verschiedenen wissenschaftlichen Studien, dass mehr als die Hälfte der Krebs- und Zivilisationskrankheiten verhindert werden können. Am Mittwoch, dem 28. September findet der Vortrag "Essen voll Wert gegen Krebs" mit Georg Lexer im Bildungshaus Sodalitas statt. Beginn ist um 19 Uhr. Wann: 28.09.2016 19:00:00 Wo: Bildungshaus Sodalitas, 9121 Tainach auf Karte...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Anna Salzmann

Wildunfall: Was ist zu tun?

BRAUNAU. Besonders nach der Erntezeit ist im Straßenverkehr wieder Vorsicht geboten. Die Tage beginnen kürzer zu werden, die Gefahr mit einem Wildtier zusammenzustoßen erhöht sich. Zudem ist die morgendliche Hauptverkehrszeit nun genau dann, wenn viele Tiere besonders aktiv sind. Mit dem Abernten der Getreidefelder haben die Tiere einen Teil ihres sicheren, gewohnten Einstandes verloren. Sie sind auf der Suche nach neuen Lebensräumen. Dabei überquert das Wild oft unerwartet die Fahrbahnen. Die...

  • Braunau
  • Lisa Penz
Landesrat Rudi Anschober und Oö. Lebensmittelaufsichtsorgan Rudolf Schwaiger zeigen, wie viele Lebensmittel in oberösterreichischen Haushalten im Restmüll landen.
2

Zu schade für die Tonne

Lebensmittelverschwendung kostet jeden etwas, schadet der Umwelt und dem Klima durch unnötig verbrauchte Ressourcen. BEZIRK. Jede Person in Oberösterreich wirft jährlich rund 15,6 Kilogramm Lebensmittel in die Restmülltonne. Hochgerechnet auf das ganze Bundesland ergibt dies jedes Jahr 22.500 Tonnen Lebensmittel-Müll. Am häufigsten wird Gemüse weggeworfen, gefolgt von Brot & Gebäck, Süß- und Backwaren, Molkereiprodukten sowie Fleisch. Der Wert dieser weggeworfenen Lebensmittel entspricht zirka...

  • Ried
  • Katrin Stockhammer
2

Anno 2015

..es wird gesteuert, geregelt, bedarf geweckt!? Nichts ist mehr sicher, ist mehr „Privat“!? Vieles soll „anders“ gemacht werden! Alltag, Normalität, Tradition- wie öde! So „unfühlbar“ fühlt sich das Leben vieler an!! Sie erkennen kaum mehr wahre Gefühle, Handlungen, Nutzen aus ihrem Dasein! Wahllos versuchen sie Begreifliches in der weiten Welt zu finden, färben sich ihren Alltag mit Visionen erträglicher; Gesellschaften spüren immer mehr Hass!! Geraubte, Versklavte, Gepeinigte Mädchen,...

  • Wien
  • Hernals
  • Helmut A. Kurz
Weihnachtsgeschenken einkaufen kann auch entspannt ablaufen, wenn man einiges beachtet.
2

Weihnachten ohne Hektik

Lebensberaterin Ute Gattringer aus St. Johann sagt, wie man vorweihnachtlichen Stress vermeidet. BEZIRK, ST. JOHANN. Wer die letzten Tage vor Weihnachten abwartet und dann planlos von Geschäft zu Geschäft eilt, um Geschenke für die Lieben zu suchen, der wird zwangsläufig Stress bekommen. Die Lebensberaterin Ute Gattringer aus St. Johann rät dazu, sich schon früh Gedanken zu machen: "Ich beginne oft schon im September mit Weihnachtseinkäufen. Für mich soll ein Geschenk Sinn machen, und wenn ich...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.