Nachwuchsturnier
Sturm Graz siegt beim ersten "vion_cup" in Gleisdorf

Gleisdorfs Sportreferent Florian Braunstein (1.v.l.) sowie auch FC Gleisdorf-Obmann Robert Becker-Tonnerer hinter dem Pokal des Turniers.
4Bilder
  • Gleisdorfs Sportreferent Florian Braunstein (1.v.l.) sowie auch FC Gleisdorf-Obmann Robert Becker-Tonnerer hinter dem Pokal des Turniers.
  • Foto: vion-invest/Max Guggi
  • hochgeladen von Ulrich Gutmann

900 begeisterte Zuseher, 16 Vereine in vier Gruppen – ein Sieger, der sich für das U13- Finalturnier des Cordial Cup Tirol qualifiziert hat. Das ist das beeindruckende Ergebnis des ersten vion_cup, der am Sonntag beim FC Gleisdorf 09 über die Bühne ging. Das Finale konnte der SK Puntigamer Sturm Graz in einem hochspannenden Match mit 2:0 gegen den SC Fürstenfeld für sich entscheiden.

„Eine erfolgreiche Premiere ging über die Bühne! Ich freue mich, dass wir mit dem FC Gleisdorf 09 einen professionellen Verein gefunden haben, der mit dem vion_cup ein Qualifikationsturnier austrägt“ freut sich Cordial-Cup-Tirol-Cheforganisator Hans Grübler, „nicht nur der Siegerverein sondern auch jener Verein, der das Turnier ausrichtet, ist fix für die Finalturniere in Tirol qualifiziert.“
Die Wertigkeit der Qualifikationsturniere und jene des vion_cup unterstreicht das prominente besetzte Teilnehmerfeld. Mit dem TSV Hartberg, dem SK Sturm Graz und dem Wolfsberger AC schicken gleich drei Bundesligisten ihre U13 ins Rennen um den begehrten Finalplatz. Aber auch unter den weiteren Teilnehmern finden sich zahlreiche Namen aus den obersten Österreichischen Spielklassen – etwa der Zweitligist FAC Wien oder die GAK Juniors. Für das Turnier sind insgesamt 16 Vereine aus Österreich gemeldet, mit dem FC Meszöly Focisuli Budapest kam sogar ein Verein aus dem benachbarten Ungarn nach Gleisdorf.

Premiere in Gleisdorf

Der vion_cup ist eine Reihe von Qualifikationsturnieren für den Cordial Cup Tirol – eines der größten Fußball-Nachwuchsturniere in Europa. Die Turnierserie feierte am 17. Oktober beim FC Gleisdorf 09 seine Premiere und ist ein Ergebnis der Initiative "#zukunfstiften". Diese Initiative, eine Zusammenarbeit der Linzer Partner Bank, dem Cordial Cup Tirol und der vion gmbh, unterstützt Sportvereine bei ihrer Nachwuchsarbeit. Die nächste Runde des vion_cup findet am 26. Oktober mit dem FC Stadtwerke Judenburg statt.
„Menschen auf der ganzen Welt verstehen die Sprache des Sports. Wir sind der Überzeugung, dass Sport in der Lage ist, Menschen zu vereinen und über alle Grenzen hinaus zu verbinden!“ Davon ist vion gmbh Geschäftsführerin Manuela Dorn überzeugt. Sie ist seit Jahren auch wesentlicher Bestandteil des Cordial-Cup-Orga-Teams. „Die Sportvereine tragen zur sportlichen Fitness unserer Kinder und Jugendlichen bei, wir leisten hier unseren Beitrag, indem wir die finanzielle Fitness fördern und – unter anderem mit der Initiative #zukunftstiften – wichtiges Finanzwissen vermitteln. Wir können hier direkt beim Sportnachwuchs wichtige Aufklärungsarbeit leisten.“
Robert Becker-Tonnerer, Obmann des FC Gleisdorf 09: „Dass unser Verein Ausrichter eines Qualifikationsturniers für den Cordial Cup Tirol ist, ist eine große Anerkennung für unsere Vereinsarbeit. Darüber hinaus können wir auch von der Initiative #zukunftstiften und der daraus resultierenden Kooperation mit der vion gmbh profitieren. Unseren Nachwuchskickern ist durch diese Form der Vereinsförderung nachhaltig geholfen.“

Die Mannschaften

Gruppe A
GAK 1902 Juniors
FC Gleisdorf D 2
SC Fürstenfeld
Meszöly Focisuli Budapest (Hu)

Guppe B
FC Gleisdorf 09 D 1
C Stattegg
FNZ Weiz
FAC Wien

Gruppe C
FAZ Ost
SV Justiz Kids
TSV Hartberg
Wolfsberger AC

Gruppe D
FC Göstling/ Ybbs
SpG Avita Therme
VSV Villach
SK Puntigamer Sturm Graz

Der Cordial Cup zählt heute zu einem der bestbesetzten Nachwuchsturniere für die C-/D- und E-Junioren (U15, U13, U11). Seit seiner Gründung im Jahr 1998 hat sich der Cordial Cup zu einem der größten internationalen Fußballnachwuchs-Turniere entwickelt an dem jährlich namhafte Clubs aus der ganzen Welt teilnehmen. FC Barcelona, FC Liverpool, FC Chelsea, FC Bayern München, 1. FC Nürnberg, Borussia Dortmund, Hertha BSC Berlin, Hamburger SV, Bayer Leverkusen, VfB Stuttgart, Borussia Mönchengladbach, Deportivo Cruz Azul, TSS Vancouver, FC Porto, Wanderers FC Johannesburg, Dynamo Kiew, Spartak Moskau, CSKA Moskau, Feyenoord Rotterdam, FC St. Gallen, Grasshoppers Zürich, FC Basel,Udinese Calcio, Juventus Turin, FC Sochaux, FC Fortaleza, Nagoya Grampus Eight, Yokohama FC, Austria Wien, Rapid Wien, Red Bull Salzburg und viele andere zählen zu den Top-Teams der letzten Jahre.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen