Schulen im Bezirk Leoben
Eine Orientierungshilfe für Kinder und Eltern

Welche Schule ist die richtige? Diese Entscheidung gestaltet sich nicht nur für Kinder sondern oft auch für Eltern als schwierig.
  • Welche Schule ist die richtige? Diese Entscheidung gestaltet sich nicht nur für Kinder sondern oft auch für Eltern als schwierig.
  • Foto: panthermedia
  • hochgeladen von Sarah Konrad

Die Wahl der richtigen Schule ist für viele Kinder und ihre Eltern alles andere als einfach. Tage der offenen Tür können bei der Entscheidung helfen. Wichtig ist letztlich, die individuellen Talente und Bedürfnisse des Kindes zu berücksichtigen.

Max ist 13 Jahre alt. Derzeit besucht er die vierte Klasse eines Gymnasiums. Wie es für ihn nach diesem Schuljahr weitergeht und ob er nach der vierten Klasse in eine andere Schule wechseln soll, weiß er noch nicht. Alle sagen etwas anderes. Seine ältere Schwester hatte schon immer einen ganz genauen Plan davon, was sie einmal werden will und welchen Weg sie dafür einschlagen muss. Darum beneidet sie Max, denn diesen einen Beruf, den er unbedingt einmal ausüben möchte, gibt es nicht. Seine Mutter sagt immer, Max schreibe so gut. Aber sagen das Mütter nicht immer?

Tage der offenen Tür nutzen

So wie Max geht es vielen Kindern und ihren Eltern. Sie stehen vor einer großen Entscheidung: Welcher Schultyp ist der richtige? Wo liegen die individuellen Talente und was, wenn sich nach einiger Zeit herausstellen sollte, dass die gewählte Schule doch nicht die richtige ist? Im Bezirk Leoben gibt es ein breites Bildungsangebot. Auch wenn das ein großer Vorteil ist, da dadurch fast alle Interessen abgedeckt werden, macht es die Wahl für Schüler nicht einfacher.

Um die Wahl ein wenig zu erleichtern, bieten Schulen Tage der offenen Tür an. An diesem Tag bekommen Schülerinnen und Schüler einen ersten Einblick, welche Fächer und zusätzlichen Kurse an einer Schule angeboten werden, wie die Lehrer sind und generell, wie denn der zukünftige Schulalltag ausschauen könnte. Die gute Nachricht: Während viele Schulen ihren Tag der offenen Tür vergangenes Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ins Netz verlagerten, finden die wertvollen "Schnuppertage" in diesem Schuljahr wieder weitgehend vor Ort statt.

Individuelle Talente fördern

Generell gilt es bei der Wahl des richtigen Schultyps darauf zu achten, dass jedes Kind andere Potenziale, Talente und Begabungen hat. Interessiert es sich für Technik und Naturwissenschaften? Ist das Kind ein begeisterter Rechner oder Stratege? Eher kreativ veranlagt, schreibt gerne Geschichten oder malt gerne? Die Herausforderung besteht darin, einen Schultyp zu finden, der die individuellen Talente und Bedürfnisse bestmöglich fördert. Allzu oft tappen Eltern in die sogenannte "Durchschnittsfalle", wenn zu viel Zeit damit verbracht wird, dem Kind in jenen Fächern zu guten Noten verhelfen zu wollen, in denen es nicht so talentiert ist, während die eigentlichen Talente auf der Strecke bleiben beziehungsweise auf Durchschnittsniveau verbleiben.

Keine Angst vor Umwegen

Schließlich sollte eins zum Schluss noch gesagt werden: Auch wenn sich das Kind einmal für eine Schule, eine Ausbildung, einen Weg entschieden hat, heißt das noch lange nicht, dass dieser Weg deshalb bis zum Ende gegangen werden muss. Ja, man darf sich auch einmal täuschen und den eingeschlagenen Pfad wieder verlassen, wenn man erkennt, dass es doch nicht das Richtige für einen ist. Umwege passieren. Auch diese bringen einen weiter.

Überblick

  • Wer sich generell einmal einen Überblick zu den verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten und Schultypen verschaffen möchte, findet auf der Seite der Bildungsdirektion Steiermark (www.bildung-stmk.gv.at) eine grafische Aufbereitung zum österreichischen Schulsystem sowie wichtige Informationen zur jeweiligen Bildungsform.

  • Dazu liefert die Broschüre "Der Steirische Bildungsberater" zahlreiche Hinweise und eine Auflistung aller steirischen Schulen und Bildungseinrichtungen, geordnet nach Regionen. Zudem werden zentrale Fragen behandelt, wie etwa der weitere Ausbildungsweg nach der Volksschule, mit 14 Jahren oder welche Möglichkeiten "Karriere mit Lehre" bietet.
  • Ermöglicht durch:

             

    Kommentare

    ?

    Du möchtest kommentieren?

    Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

    Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

    Werde Regionaut!

    Jetzt registrieren

    Diskussion schließen

    Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

    Du möchtest selbst beitragen?

    Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

    Karte einbetten

    Abbrechen

    Video einbetten

    Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

    Abbrechen

    Social-Media Link einfügen

    Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

    Abbrechen

    Beitrag oder Bildergalerie einbetten

    Abbrechen

    Foto des Tages einbetten

    Abbrechen

    Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

    Abbrechen