E-Control
Rekord beim Wechsel des Strom- und Gasanbieters

Ein Wechsel des Energieanbieters entlastet deutlich das Haushaltsbudget.
  • Ein Wechsel des Energieanbieters entlastet deutlich das Haushaltsbudget.
  • Foto: MEV
  • hochgeladen von Adrian Langer

Noch nie haben so viele Gas-und Stromkunden ihren Anbieter gewechselt. Oberösterreich zeigt sich wie letztes Jahr am wechselfreudigsten.

ÖSTERREICH. In der ersten Jahreshälfte haben 213.500 Strom-sowie Gaskunden ihren Lieferanten gewechselt, wie die Energieregulierungsbehörde E-Control mitteilt. Das seien die höchsten Werte seit der Liberalisierung der Strom- und Gasmärkte 2001. "Damit wurde eine neue Bestmarke aufgestellt", freut sich E-Control Vorstand Wolfgang Urbantschitsch. Bei Strom beträgt die Anzahl der Wechselwilligen 165.100, den Gaslieferanten wechselten 48.400 Kunden. 

Vorarlberg Schlusslicht

Am häufigsten wechselten ihren Strom- und Gaslieferanten im ersten Halbjahr die Oberösterreicher. 42.600 Kunden suchten einen neuen Stromlieferanten, bei Gas waren es 8.000. Den zweiten Platz belegen die Niederösterreicher mit 23.800 Strom-Kunden, bei Gas sind es 13.000. Wie in den letzten Jahren zeigt sich auch hier ein Ost-West Gefälle: Am seltensten wechselten die Vorarlberger den Energieanbieter mit einer Wechselrate von 1,1 Prozent bei Strom und 1,7 Prozent bei Gas.

Erhöhter Stromverbrauch

Auch wenn der Sommer 2019 zwar leichter zu bewältigen ist als der im 2018, werden heiße Perioden von Regen und heftigen Gewittern abgelöst. Das führt wiederum zu einem Anstieg des Stromverbrauchs aufgrund von Kühlgeräten. "Es ist daher besonders wichtig, den Ausbau des Klimatisierungsbedarfs so klein wie möglich zu halten", erklärt der Vorstand der E-Control, Andreas Eigenbauer.

Wechseln lohnt sich

Da bereits mehrere Energielieferanten in den letzten Monaten ihre Strom- und Gaspreise erhöht oder Erhöhungen angekündigt haben, rät die E-Control zum Wechsel. Neben den Einsparungen beim Strom- und Gasverbrauch bringe der Wechsel "bares Geld". Ein Haushalt mit einem Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden Strom spart sich im ersten Jahr bis zu 220 Euro inklusive Neukundenrabatt. Bei Gas beträgt die Ersparnis bei einem Durchschnittsverbrauch von 15.000 Kilowattstunden im Jahr bis zu rund 650 Euro inklusive Neukundenrabatt, ohne 290 Euro.
------
Mehr zum Thema:
>>Wer wechselt spart bei Energierechnung
>>Klimaziel 2030: Auch Ökostrom wird Gas brauchen

Autor:

Adrian Langer aus Josefstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.