13.10.2017, 09:23 Uhr

Traditionsgasthaus in Eibiswald schließt seine Pforten

Fini und Siegfried Hasewend haben im Jahr 2014 "101 Jahre Kino Hasewend" gefeiert", am 29. Oktober sperrt der Eibiswalder Traditionsbetrieb. (Foto: Josef Fürbass)

Mit 29. Oktober ist Hasewends Kirchenwirt in Eibiswald Geschichte, auch das Kino und die Fleischerei werden geschlossen. Die Hoffnung auf eine Übernahme lebt.

EIBISWALD.  "Ja, wir schließen den Betrieb mit 29. Oktober, wenn das touristische Jahr zu Ende ist. Wir möchten jetzt wirklich in Pension gehen", erklärt Fini Hasewend gegenüber der WOCHE Deutschlandsberg, die ja eigentlich schon seit einem Jahr pensioniert ist. Nach wie vor schupft die Chefin die Küche bei Hasewends Kirchenwirt, einem der eingesessensten Gasthäuser in Eibiswald. Ihr Mann Siegfried ist bereits seit acht Jahren in Pension - ihm steht im November ein medizinischer Eingriff bevor, ein weiterer Grund für die Veränderung. Am Standort ist ja nicht nur das Gasthaus, sondern es gibt auch Fremdenzimmer, eine Fleischerei samt Genussladen und ein gut gehendes, top modernes Kino, in dem schon viele Menschen aus der Region, vor allem verbunden mit dem legendären Filmfrühstück, herrliche Stunden verbracht haben.
1958 haben die Eltern von Siegfried Hasewend den Betrieb eröffnet, im kommenden Jahr würde man also 60 Jahre feiern. Seit den 80-er Jahren führen Josefine und Siegfried Hasewend den Traditionsbetrieb, jetzt mit noch fünf Mitarbeitern.


Ein letzter Film mit "Happy End"

Passender könnte der Titel jenes Filmes nicht sein, der vor der Schließung des Betriebes über die ehrwürdige Leinwand flimmern wird: "Happy End" von Michael Haneke wird am 29. Oktober diese Ära beschließen.

Ein lachendes und ein weinendes Auge

"Es waren wunderbare Jahre und wir werden die Zeit mit unseren Gästen gewiss vermissen, aber wir freuen uns jetzt auf die Zeit danach", sind sich Fini und Siegfried Hasewend einig und bedanken sich bei ihren treuen Gästen:  "Es sind durchwegs nette Begegnungen gewesen und wir sind dankbar für die positiven Reaktionen, jetzt in dieser Übergangszeit."

Wie es weiter geht? "Für eine Neuübernahme gibt es bereits Gespräche, damit unser Haus unter neuer Führung weiter geöffnet steht", betont Josefine Hasewend.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.