03.04.2017, 10:24 Uhr

Unterliga West: Trainer Thürschweller wirft das Handtuch

Mit dem überraschend deutlichen 3:0 zog Bad Gams in der Tabelle an Eibiswald vorbei. Dort ist man auf Trainersuche. (Foto: Franz Krainer)

Eibiswald muss sich nach der Niederlage in Bad Gams einen neuen Trainer suchen. Die Lösung konnte sogar aus Pitschgau kommen.

Die 0:3-Niederlage in Bad Gams (Doppelpack von Andi Ehmann) hat in Eibiswald Konsequenzen: Daniel Thürschweller tritt mit sofortiger Wirkung als Trainer der Eibiswalder Kampfmannschaft zurück. Noch wissen nur Insider, wer sein Nachfolger werden könnte. Absoluter Wunschkandidat der Vereinsführung war schon im Herbst Günther Koschak, er hat aber abgewunken, will sich den Stress im Moment nicht antun. Michael Sauseng und Rene Pojer sind weitere Kandidaten, noch diese Woche soll eine Entscheidung fallen. Dabei hört man im Umfeld des SV Eibiswald immer öfter auch von einer internen Lösung, die wie eine Sensation anmutet: Christian Krottmaier, erst von einer schweren Krankheit wiedergenesen, soll von einigen führenden Funktionären forciert werden. Wie sich die Eibiswalder entschieden haben, lesen Sie in unserer nächsten Ausgabe (12.4.).

Nächster Erfolg für Groß St. Florian

Während es in Eibiswald wieder einmal brodelt, bleibt der Abstiegskampf in der Unterliga West spannend wie selten zuvor: zwischen Platz neun und dreizehn liegen nur zwei Punkte, Lannach (1:1 in Leibnitz) steht noch mit dem Abstand von fünf Zählern hinter diesem Quintett auf dem letzten Rang. Groß St. Florian marschiert mit Riesenschritten aus der Abstiegszone. Das 3:0 bei Tillmitsch ist der zweite Sieg im Frühjahr und lässt die Mannschaft auf Rang acht weiter nach vorne blicken. Glückliche Pölfinger holten durch ein Last-Minute-Tor von Amadej Zaloznik (92.) einen Punkt gegen Schwanberg. Bei den Gästen traf Wintertransfer Ljubanic schon wieder, Gosch stellte selbst erst spät (88.) 1:2. Keine Reise wert war für St. Peter der Ausflug nach Ragnitz, sie kamen mit einem 1:4 im Gepäck zurück ins Sulmtal. Auch Ligist hat nach dem 1:2 zu Hause gegen den Tabellenzweiten Mooskirchen wieder mehr Sorgenfalten. Bärnbach bleibt ungeschlagen Erster (1:0 in Gabersdorf).

Oberliga-Spitze verliert

Drunter und drüber geht’s in der Oberliga Mitte: Tabellenführer GAK verlor zu Hause gegen Gratkorn mit 1:2, doch beide Verfolger konnten diesen Fauxpas nicht nutzen: Frauental holte in Gleinstätten mit einer souveränen Leistung einen glatten 3:1-Sieg (Divjak (80.) bzw. Stanzer (3.), Furek (13.), Petek (69.)) und Thal fuhr aus Gamlitz mit einer 1:3-Niederlage nach Hause.

von Franz Krainer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.