Pflege in Zeiten der Corona-Krise
Den Senioren ein Lächeln schenken

Per Videotelefonie bleiben die Bewohner im SeneCura Sozialzentrum Gratkorn mit ihren Angehörigen in Kontakt.
3Bilder
  • Per Videotelefonie bleiben die Bewohner im SeneCura Sozialzentrum Gratkorn mit ihren Angehörigen in Kontakt.
  • Foto: SeneCura Sozialzentrum Gratkorn
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

Innerhalb weniger Tage hat sich auch der Alltag in den Pflegeeinrichtungen durch das Corona-Virus verändert. Um die älteren Mitmenschen zu schützen, gilt, wie allgemein bekannt, seit dem 13. März ein Besuchsverbot für die Angehörigen. Durch das Engagement der Mitarbeiter sowie den hohen Hygienestandards und Sicherheitsmaßnahmen ist die Betreuung der Bewohner gesichert.

Doch das Social Distancing, also die Reduktion der sozialen Kontakte, hat vor allem Bewohner der Pflegeeinrichtungen betroffen. Deshalb wurden überall unterschiedliche Aktionen gestartet, um ein wenig Abwechslung in den Alltag zu bringen. Wir haben im SeneCura Sozialzentrum Gratkorn nachgefragt, wie den Senioren ein Lächeln ins Gesicht gezaubert werden kann. Und auch der gemeinnützige Verein Good Vibes aus Gratwein-Straßengel hat sich für die Bewohner des des Seniorenwohnhauses Adcura etwas einfallen lassen.

Kinder grüßen die Bewohner

„Näher am Menschen dran“, lautet das Motto im SeneCura. Das Team in Gratkorn unterstützt die Bewohner dabei, den Kontakt zu ihren Familien zu halten. Und zwar auf einem sehr sicheren Weg: durch Telefonate und Videoanrufe. Neuerdings können die Bewohner nämlich über digitale Kommunikationswege per Videotelefonie oder auch ganz klassisch mit Telefonaten mit ihrer Familie und ihren Angehörigen sprechen. Das ist insbesondere für demente Bewohner sehr wichtig, denn soziale Kontakte halten geistig fit. Mit aufmunternden Worten können die Familien zum allgemeinen Wohlbefinden der Angehörigen im Sozialzentrum beitragen. Darüber hinaus bekommen die Bewohner Post von Kindern. Mit der Aktion „#SeneCuraKinderGruß“ kommen Zeichnungen, Briefe und Basteleien ins Haus. Darüber freuen sich nicht nur die Senioren, auch die Kinder sind beschäftigt. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Eltern können die Geschichten und Bilder als Foto, Beitrag oder Scan mit dem Hashtag #SeneCuraKinderGruß auf die Facebook-Seite hochladen.
Aber auch die Angehörigen schicken Grußkarten und Wertstücke mit der Post, die die Zimmer schon in der österlichen Zeit schmücken. „Wir möchten uns herzlich für die schönen Bilder und Zeichnungen bedanken. Die Freude bei den Senioren war riesengroß“, sagt Kathrin Hopfer, Hausleitung des SeneCura Sozialzentrums Gratkorn.

Viele bunte Osterfreuden

Auch das Team von Good Vibes will für Abwechslung und gute Stimmung sorgen. „Kreativ sein für den guten Zweck“ ist das Ziel. Der gemeinnützige Verein ruft dazu auf, Zeichnungen, Bilder, Selbstgebasteltes, schöne Sprüche oder einfach eine nette Karte mit aufmunternden Worten an die Bewohner des Seniorenwohnhauses Adcura in Gratwein-Straßengel zu übermitteln und ihnen einen unvergesslichen Ostersonntag zu bereiten. Wer mitmachen möchte, kann seine kreativen Ideen und Geschenke bis Donnerstag, 9. April, sowohl bei Andrea Kügerl im Straßengler Genusseck (Gratweiner Straße 17, 8111) als auch bei Victoria Mörth (Am Wald 9, 8111; Box vor der Haustür) abgeben. "Vielleicht finden sich so ja noch Mitbastler oder Nachahmer", sagt Obmann Mario Schwaiger.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.