Schlüsselübergabe in der VS Gössendorf

Bgm. Gerald Wonner (re)überreichte den Schlüssel für die VS Gössendorf an Schulleiter Stefan Kaiser.
144Bilder
  • Bgm. Gerald Wonner (re)überreichte den Schlüssel für die VS Gössendorf an Schulleiter Stefan Kaiser.
  • Foto: Edith Ertl
  • hochgeladen von Edith Ertl

Coronabedingt erfolgte die offizielle Eröffnung der Volksschule Gössendorf im kleinen Rahmen. Um 7,2 Millionen Euro wurde das Schulgebäude aufgestockt, um ein Drittel vergrößert und der Altbestand saniert. Am Sonntag überreichte Bgm. Gerald Wonner den symbolischen Schlüssel an Schulleiter Stefan Kaiser, der ihn für die 193 Schüler entgegennahm.

Die Volksschule wurde 1970 gebaut und vor 15 Jahren thermisch saniert, blickt Wonner zurück. Nach ersten Gesprächen in 2016 wurde mit den Energiewerken Wels ein Totalübernehmer gefunden, 2019 begann die Umsetzung. Während der Aufstockung der Schule wurden einige Klassen im Kindergarten und bei der Feuerwehr untergebracht. Heute präsentiert sich das Schulhaus zukunftsfit, helle Klassen mit technischer Einrichtung zur Digitalisierung, ein großer Speisesaal für die hundert Ganztagsschüler, großzügige Workshop- und Gruppenräume sowie kleine Nischen und Ecken als Rückzugsgebiete gehen auf die Bedürfnisse der Schüler ein. Schräge Ebenen und Klettergerüste sorgen für Bewegung indoor, ein großzügiger Außenbereich für Spiel und Sport im Freien und eine neue Bibliothek für Leselust. „Wir haben großen Wert auf eine kinderfreundliche Gestaltung gelegt“, betonte Architekt Erich Wurzrainer, der dem Schulhaus auch ein Farbleitsystem zur besseren Orientierung verpasste. LH-Stv. Anton Lang gratulierte der Schulleitung, den Pädagogen und Schülern zur neuen Schule und sprach auch das Thema Pandemie an. „Wir müssen mit Disziplin dagegenhalten“, appellierte er an die Bevölkerung.

Zum Festakt begrüßte Wonner u.a. LT-Präs. Gerald Deutschmann, LAbg. Udo Hebesberger, Raaba-Grambachs Bgm. Karl Mayrhold, die Bgm. a.D. Franz Macher/Gössendorf und Karl Ziegler/Fernitz-Mellach, Elternvertreter Georg Winkler sowie seine Kollegen vom Gemeindevorstand und Gemeinderat. Die musikalische Umrahmung kam von der Bläsergruppe der Musikschule Gössendorf unter der Leitung von Andreas Griesbacher und Schülern der Tanz- und Rhythmusgruppe, Diakon Hans Hofer sprach das Segensgebet.

Anzeige
Greenfort – Amil Krokim
Beim Projekt "Offene Felder"sollen die beiden Bereiche Kunst und Landwirtschaft aufeinandertreffen.
4

Jetzt bewerben und einreichen
Kunst begegnet Landwirtschaft

Das Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark plant für 2022/23 das Projekt "Offene Felder", bei dem die beiden Bereiche Kunst und Landwirtschaft aufeinandertreffen sollen. Es werden Landwirtinnen und Landwirte gesucht, die sich für zeitgenössische Kunst interessieren und diese auch auf ihrem Hof präsentieren möchten.  STEIERMARK. Reflexionen über die sensible und vielfältige Wechselwirkung zwischen Mensch und Natur gibt es seit der Urgeschichte in Form von Kunst, alltäglichen und...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen