Stadtbibliothek Graz
"Drück mich": Wiederbelebungspuppen für zuhause

Für den Notfall trainieren: Simon Orlob (Arzt, Initiative Drück mich), Kurt Hohensinner, Roswitha Schipfer (Leiterin der Stadtbibliothek) üben an den Wiederbelebungspuppen.
  • Für den Notfall trainieren: Simon Orlob (Arzt, Initiative Drück mich), Kurt Hohensinner, Roswitha Schipfer (Leiterin der Stadtbibliothek) üben an den Wiederbelebungspuppen.
  • Foto: Stadt Graz/Fischer
  • hochgeladen von Anna-Maria Riemer

Ein lebensrettendes Angebot gibt es ab sofort für die Nutzer der Stadtbibliothek Graz.

Im Rahmen der "Drück mich"-Initiative können in den Zweigstellen der Stadtbibliothek Wiederbelebungspuppen ausgeliehen werden, um zu Hause oder direkt in der Bibliothek Leben retten zu üben. Eine wichtige Initiative, immerhin erleidet jeder Zehnte in Österreich einen unerwarteten Herzstillstand. „Die richtigen Handgriffe zur richtigen Zeit können Leben retten“, so Kurt Hohensinner, „als Bildungs- und auch als Sozialstadtrat ist es mir daher ein großes Anliegen, für das wichtige Thema Wiederbelebung zu sensibilisieren."

Infos und Videos: www.drueckmich.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen