Plastik siegt beim LadiesRun

Sieg für "Plastik" !
23Bilder

Wozu dieser Beitrag?
Dieser Beitrag soll auf die einfachsten Nachhaltigkeitsmaßnahmen, das richtige Mülltrennen sowie ein vernünftiges Abfallmanagement, hinweisen.

Sieg für Plastik

Einen beeindruckenden Start-Ziel-Sieg feierte "Plastik" beim LadiesRun 2019 in Graz.
Wie es sich im 3. Jahrtausend gehört wurden natürlich etwa 95 Prozent vom
"Plastik"  über  12 Restmüllbehälter entsorgt.
Das  "Niveau" beim  Abfallmanagement spiegelt leider nicht die Herausforderungen unserer Gegenwart und Zukunft, sowie die Vorgaben von Graz, die sich Ökostadt" nennt, wider.

Besonders erwähnenswert:

  • Drei Restmülltonnen bei der Labestation Andreas-Hofer-Platz die zu 100 Prozent mit Plastikbecher befüllt wurden.
  • Die 1.100 Liter Altpapier und Leichtverpackungstonnen (LVP) wurden so "versteckt", dass sie von 90 Prozent der TeilnehmerInnen nicht gesehen werden konnten.
  • 93,7 Prozent des gesamten Abfalles wurde über 12 Restmüllbehälter, siehe beigefügte Abfallanalyse, entsorgt.
  • In der blauen Tonne für Metallverpackungen (Aludosen) befanden sich 6 Dosen - die restlichen 300? waren im Restmüll...
  • 12 von 15 Mülltonnen waren Restmülltonnen

 4.400 Liter Abfall

In Summe gab es etwa 4.400 Liter Abfall. Davon waren etwa 3.500 Liter "Plastik" (LVP). Diese wurden dann aber zu etwa 95 Prozent über die Restmülltonnen entsorgt. Über die Restülltonnen wurden etwa 4.100 Liter entsorgt.
Die genaue Auswertung ist beigefügt. Ebenfalls sehenswert sind auch viele Fotos.

94 Prozent Restmüll

Etwa 94 Prozent des angefallenen Abfalls wurden über die 12 Restmülltonnen entsorgt. Eine beschämende Quote für eine öffentliche Veranstaltung, die in einer Stadt abgehalten wurde, die sich Ökostadt nennt.


Blick in die Zukunft

Ich bin dann schon gespannt, wann dann endlich einmal ein Umdenken einsetzt.
Dieser Beitrag schließt an ELF andere Beiträge an, wo es auch um sehr fragwürdige Abfallmanagements bei öffentlichen Veranstaltungen und Einrichtungen geht. Diese Beiträge sind unterhalb verlinkt.
Da die Öffentlichkeit leider kein Interesse an minimalen nachhaltigen Änderungen hat, wurde der Stil nun etwas "kritischer".

29.000 Euro eingespart

Bis Ende 2019 werden durch die Umsetzung von zwei Beiträgen immerhin 29.000 Euro eingespart worden sein.

Links zu anderen Müllbeiträgen:

Redakionelle Hinweise:
Der Verfasser dieses Beitrages, Rainer Maichin, ist betrieblicher Abfallbeauftragter, und aktuell der Einzige in der Ökostadt Graz, der solche Dinge bemerkt, kritisch hinterfragt und entsprechend dokumentiert.
In den nächsten Wochen wird es dann noch einige ähnliche Beiträge geben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen