Lange Nacht der Jungen Wirtschaft: Über 2.000 Besucher auf den Kasematten

Spatenübergabe: Sebastian Kurz, Bernd Liebminger und Christoph Kovacic (v. l.)
4Bilder
  • Spatenübergabe: Sebastian Kurz, Bernd Liebminger und Christoph Kovacic (v. l.)
  • Foto: Fischer
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Kennenlernen, Austausch, Netzwerken und spannende Einblicke in die Unternehmerwelt: Das war die Lange Nacht der Jungen Wirtschaft, die gestern Abend mit neuem Besucherrekord über die Bühne ging.
Christoph Kovacic, der Vorsitzende der Jungen Wirtschaft Steiermark, deren Geschäftsführer Bernd Liebminger und Wirtschaftskammer-Präsident Josef Herk konnten über 2.000 Jungunternehmer, Gründer und Wirtschaftsinteressierte am Grazer Schloßberg begrüßen. Neben der Keynote von "Sonnentor"-Gründer Johannes Gutmann und einem Interview mit  Außenminister Sebastian Kurz stand auch das Netzwerken der Jungunternehmer auf dem Programm.

Stolz auf Jungunternehmer

Bei der vierten Auflage der Langen Nacht der Jungen Wirtschaft, die von Silvia Gaich moderiert wurde, durften  zahlreiche Wirtschatskammer-Funktionäre nicht fehlen: Neben WKO Steiermark Präsident Josef Herk, waren auch Vizepräsident Andreas Herz sowie WKO-Direktor Karl-Heinz Dernoscheg anwesend. „Wir sind stolz auf unsere Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer, die unser Land vorwärts bringen und sich mutig und engagiert jeder noch so großen Herausforderung stellen", hieß es unisono seitens der WK-Spitze.

Nicht entmutigen lassen

Wie man sein Unternehmen aufbaut und sich nicht entmutigen lässt, erzählte den versammelten Jungunternehmern "Sonnentor"-Gründer Johannes Gutmann. Gespannt lauschten sie, als er ihnen in seiner Keynote riet, sich nicht von Nein-Sagern und Schwarzmalern entmutigen zu lassen: „Viele Besserwisser wissen in erster Linie wie es nicht geht! Wichtig ist, dass man sein Leben nicht nur damit verbringt, über Dinge nachzudenken, die man irgendwann tun könnte. Um seine eigenen Stärken zu finden, muss man sich einfach trauen und etwas anpacken“, so der Gründer des Bio- und Gewürzunternehmens.

Unterstützung notwendig

Was die Jungunternehmer in erster Linie brauchen ist Unterstützung. Diese sicherte ihnen Außenminister Sebastian Kurz zu: „Mein Ziel ist es, Bürokratie abzubauen und die Steuerlast zu senken“, sagte Kurz. Weiters betonte er, die Hürden für die Unternehmer reduzieren und ihnen so die Berufsausübung erleichtern zu wollen.
Die steirischen Jungunternehmer werden dabei eine treibende Kraft sein, betonte JW-Chef Christoph Kovacic: „Allerdings braucht es dafür auch die entsprechenden Rahmenbedingungen. Für diese setzen wir uns ein.“
Untermalt mit Live-Musik und einem reichhaltigen Buffet aus dem Hause Grossauer nutzten viele junge und ältere Unternehmer, Politiker und Wirtschaftsinteressierte die Lange Nacht der jungen Wirtschaft für einen entspannten Austausch in der besonderen Kulisse der Kasematten am Schloßberg.

Hier geht's zu den Fotos der Langen Nacht der Jungen Wirtschaft.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
3 Aktion

#wirsindwoche
Wir suchen deine Geschichte!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen