Kärnten
Ehrenzeichen für verdiente Alt-Bürgermeister

Peter Kaiser bei der Verleihung von Bundes- und Landesauszeichnungen an Kärntner Bürgermeister im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung.
  • Peter Kaiser bei der Verleihung von Bundes- und Landesauszeichnungen an Kärntner Bürgermeister im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung.
  • Foto: LPD Kärnten/Jannach
  • hochgeladen von David Hofer

Landeshauptmann Kaiser und Landesrätin Schaar gratulierten im Spiegelsaal zu Auszeichnungen.

KLAGENFURT. In Form von Ehrenzeichen bekamen heute 14 Alt-Bürgermeister und eine ehemalige Bürgermeisterin ihre gebührende Anerkennung. Im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung erwies Kaiser den anwesenden Bürgermeistern seine Reverenz. „Heutzutage müssen Bürgermeister eine Vielseitigkeit unter Beweis stellen, die in wohl keinem anderen politischen Amt so notwendig ist. Ihr wart über viele Jahre hinweg die Anlaufstation für alle Menschen in eurer Gemeinde und habt euer Amt nach bestem Wissen und Gewissen mit Leben erfüllt. Unser Land kann sich glücklich schätzen, solche Bürgermeister wie euch gehabt zu haben“, so der Landeshauptmann.

Kommunalpolitik würdigen wichtig

Für die anwesenden Bürgermeister sagte Franz Zwölbar: „Ein großer Teil jeder Auszeichnung gebührt wohl dem Umfeld eines jeden Bürgermeisters. Denn ohne verständnisvolle Ehefrauen, eine entsprechende politische Fraktion und den wichtigen Gemeindemitarbeitern wäre die Ausübung dieser Funktion oftmals nicht möglich“, so der ehemalige Gemeindechef von Wernberg. Mathiaschitz sagte im Namen aller Ausgezeichneten: „Es ist schön zu hören, wenn in den Worten über unser Wirken klar wird, dass unsere Botschaften nicht verhallt sind.“ Kommunalpolitiker mit dieser Auszeichnung zu würdigen sei ein nicht zu unterschätzendes Signal, das die Wertigkeit deren Arbeit deutlich unterstreicht. Ihr Dank galt allen voran den Familien ohne deren Unterstützung die Arbeit nicht möglich gewesen sei, aber auch dem Land Kärnten.

"Zeit und Energie, um verwehrtes nachzuholen"

Kaiser unterstrich seine Freude an der Aufgabe, die Auszeichnungen zu verleihen, weil es eine gute Möglichkeit für das Land Kärnten sei, den ehemaligen Kommunalpolitikern Danke zu sagen. „Es ist oft schwer ist, die passenden Worte zu finden, für Menschen die in ihrem Amt den Bürgerinnen und Bürgern so viel an persönlicher Lebenszeit zur Verfügung gestellt haben“, sagte Kaiser und versicherte sein Verständnis für all jene, die beim Ausscheiden Abschiedsschmerz empfunden haben. Kaiser wünschte allen Ausgezeichneten, dass sie mit Stolz auf ihre Leistungen zurückblicken können, und jetzt noch Zeit und Energie haben, um nachzuholen was ihnen aufgrund ihres wichtigen Amtes verwehrt geblieben ist.

Die Auszeichnungen:

Das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes Kärnten bekamen für ihre Verdienste:

  • Erich Kessler, Bürgermeister von Arnoldstein von 2003 bis 2021
  • Gottfried Mandler, Bürgermeister von Irschen von 1997 bis 2021
  • Simon Maier, Bürgermeister von Bad. St. Leonhard von 1997 bis 2021
  • Siegfried Ronacher, Bürgermeister von Hermagor von 2011 bis 2021
  • Gerhard Visotschnig, Bürgermeister von Neuhaus von 1997 bis 2021
  • Gottfried Wedenig, Bürgermeister von Eberndorf von 2009 bis 2021
  • Johann Winkler, Bürgermeister von Krems in Kärnten von 2003 bis 2021
  • Franz Zwölbar, Bürgermeister von Wernberg von 1997 bis 2021

Über das Große Ehrenzeichen des Landes Kärnten freuten sich:

  • Maria-Luise Mathiaschitz, Bürgermeisterin von Klagenfurt von 2015 bis 2021
  • Josef Klausner, Bürgermeister von Kappel am Krappfeld von 2018 bis 2021
  • Josef Ruthardt, Bürgermeister von Lavamünd von 2013 bis 2021
  • Gerhard Pirih, Bürgermeister von Spittal von 2013 bis 2021
  • Johann Schuster, Bürgermeister von Millstatt von 2015 bis 2021
  • Burkhard Trummer, Bürgermeister von Brückl von 2015 bis 2021
  • Josef Wuttei, Bürgermeister von Micheldorf von 2015 bis 2021

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen