Schneechaos
Sperre aufgehoben, Hohentauern ist wieder erreichbar

Die Sperre der B 114 nach Hohentauern wurde am Freitag aufgehoben.
  • Die Sperre der B 114 nach Hohentauern wurde am Freitag aufgehoben.
  • Foto: Alois Leitner
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Die Sperre der B 114 wurde am Freitag aufgehoben, Hohentauern ist wieder von beiden Seiten aus erreichbar.

HOHENTAUERN. Sechs Tage Ausnahmezustand sind in den Gemeinden Hohentauern und Pölstal beendet. Überraschend konnte am Freitag die Sperre der B 114 von beiden Seiten aufgehoben werden. Rund 280 Touristen konnten den Ort in Richtung Judenburg und Trieben wieder verlassen. "Die Erleichtung ist sehr groß", freut sich Vizebürgermeister Gernot Jetz.

Evakuierung geplant

Das Bundesheer stand eigentlich bereits mit Spezialfahrzeugen vor Ort für eine Evakuierung bereit - das war allerdings nicht mehr nötig. "Die Situation hat sich so gebessert, dass alle gefährlichen Stellen beseitigt werden konnten", erklärt Jetz. So wurden Lawinen gesprengt, Hänge und Straßen von den Schneemassen befreit.

Neue Gäste

Allerdings haben nicht alle Gäste Hohentauern wieder verlassen. "Einige sind dageblieben und genießen jetzt das perfekte Winterwetter", sagt Urlaubsregion-Geschäftsführerin Petra Moscher. Sie hat die ganze Woche über Anfragen über die aktuelle Situation im Murtal bekommen, Stornierungen waren allerdings keine dabei. In Hohentauern werden bereits am Samstag die nächsten Touristen erwartet.

Lage instabil

Für die Einsatzkräfte der Gemeinden, Feuerwehren und Bergrettung gab es noch eine Abschlussbesprechung. Der Lawinenwarndienst weist unterdessen darauf hin, dass keine nachhaltige Entspannung der Lage zu erwarten sei. Teile der Schneedecke sind zurzeit sehr instabil, zudem werden am Wochenende weitere Schneefälle erwartet. Dann wird die Lage wieder neu beurteilt.

Die Katastrophe zum Nachlesen:
Geregelte Abreise ist das Ziel
Notfalllieferung in Hohentauern erwartet
"Problem wird uns länger beschäftigen"
Katastrophe weitet sich aus
Schneechaos: Keine Entwarnung in Sicht

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen