Alles zum Thema Altlastensanierung

Beiträge zum Thema Altlastensanierung

Lokales

"GRÜNHÄUSL ZWEI" in SAALFELDEN/BSUCH SÜD Baulandsicherungsmodell
SAALFELDEN ZENTRUM stirbt aus und BSUCH/SÜD ist ein Mega-Wohnpark mit 80 Wohneinheiten und 250 Menschen geplant! Einspruchsfrist nur noch bis 21. Juni 2019

Gesehen und gehört bei der "Werbeveranstaltung" wo ein honoriger Investor und ein Bürgermeister mit Steuergeld - mit VIEL Steuergeld ein Baulandsicherungsprojekt unter den Deckmantel des sozialen Wohnungsbau außerhalb jeglicher Infrastruktur im sog. Outback durchpeitschen will. Was ist geschehen? - DIE STORY Es war einmal ein Ziegelwerk in Bsuch-Letting dh die "Letten", gemeint war der lehmhaltige Untergrund welcher nach Schließung der Anlage in den Anfängen des 2. WK prädestiniert...

  • 29.05.19
  •  3
  •  2
Lokales
Am Areal der früheren Metallwarenfabrik Franke hinter Manfred Zimmel wurde kontaminierte Erde aus bis zu acht Metern Tiefe abgetragen und beseitigt.
5 Bilder

537 Tonnen vergiftete Erde in Kleinpertholz entfernt

Ausmaß der Verunreinigung unterschätzt: Kosten für Sanierung der "Altlast N63" Metallwarenfabrik Franke explodieren. HEIDENREICHSTEIN. "Wir können stolz sein auf den Rechnungsabschluss", kommentierte Gerhart Böhm (GLH) in der letztwöchigen Gemeinderatssitzung die Präsentation von Kassenverwalter Roman Flicker. Der ordentliche Haushalt 2018 wurde mit 926.821 Euro Überschuss abgeschlossen. Aber: "Wenn man sich die Zahlen genauer anschaut, ist nicht alles ganz so rosig", fährt Böhm fort....

  • 06.03.19
Lokales
Die ehemalige Petroleum-Raffineriein Drösing, das kontaminierte Gelände wurde nie saniert.

Der Dreck unter Gänserndorfs Boden: vier Altlasten-Flächen sind im Bezirk ausgewiesen

BEZIRK. Arsen, Blei, Cadmium, Quecksilber und Zink. Dort wo Angerns Teerfabrik bis 1924 betrieben wurde, finden sich immer noch giftige Stoffe, die Rückstände der Produktion, im Boden. Altlast N 53, wie sie im Kataster des Umweltbundesamts angeführt wird, ist nur eine von vier unerfreulichen Resten aus jener Zeit, als das Wort Umweltschutz noch gar nicht existierte. Beim Amt der NÖ Landesregierung informiert man über den Stand der Sanierung: "Die ehemalige Teerfabrik Rütgers ist als einziger...

  • 10.07.18
Lokales
Max Oberleitner (Schwertberger Bürgermeister), Gerald Luschin (Projektleiter, Balsa), Herbert Haunschmied (Balsa), Hans-Peter Weiß (Geschäftsführer Terra) bei der Besichtigung der Anlage.
2 Bilder

Schwertberger Marktplatz von Baustelle befreit

Pumpstation zur Beseitigung der Altlast in Schwertberg fertiggestellt. SCHWERTBERG. Nach drei Monaten Bauzeit sind die Sanierungsarbeiten zur Beseitigung der Altlast im Schwertberger Ortszentrum abgeschlossen und der Marktplatz kann wieder voll genutzt werden. Pumpstation ist fertig Gerald Luschin, Projektleiter der Bundesaltlastensanierungsgesellschaft (Balsa), erklärt die umgesetzten Maßnahmen: „Da die Oberfläche vollständig bebaut ist, wird das belastete Grundwasser über einen sogenannten...

  • 20.06.18
Lokales
2 Bilder

Altlast-Sanierung in Schwertberg: Ortszentrum bald wieder frei für Verkehr

SCHWERTBERG. Die größten Behinderungen im Zentrum von Schwertberg im Zuge der Altlast-Sanierung werden bald beseitigt. In der Hauptstraße und am Marktplatz sind bereits beide Brunnenanlagen fertiggestellt und die Leitungen in diesem Bereich fertig verlegt worden. Am 20. März werden noch der Hydrant und die beiden Hausanschlussschieber in der Hauptstraße erneuert. Bis Freitag, 23. März wird die Künette in der Hauptstraße und Schacherbergstraße (gesamte Landesstraße) asphaltiert. Sofern die...

  • 16.03.18
Lokales
V.l.n.r.: Die Projektverantwortlichen Herr Haunschmied (Balsa), Michael Hofer (HABAU), Bgm. Max Oberleitner und Dipl. Ing. Luschin (Balsa)
3 Bilder

Altlast-Sanierung im Schwertberger Ortszentrum steht in den Startlöchern

Bürgermeister Max Oberleitner lud am 19. Februar anlässlich der bevorstehenden Altlast-Sanierungsarbeiten im Schwertberger Zentrum die Anrainer und Bevölkerung zu einem Informationsabend, um mit den Betroffenen die konkreten Baumaßnahmen des 2 Mio. teuren Projektes zu erörtern. SCHWERTBERG. Der Beginn der Sanierungsarbeiten im Schwertberger Ortszentrum steht unmittelbar bevor. Bei einem Infoabend für Anrainer und Bevölkerung erörterte Bürgermeister Max Oberleitner die 2 Millionen Euro schweren...

  • 21.02.18
Politik
Astrid Rössler und Kurt Weinberger: "Dann gibt es in 200 Jahren in Österreich keine Agrarflächen mehr."

Agrarflächen: Österreich wird zubetoniert

Österreich ist beim Verbrauch von Boden Europameister. Allerdings in negativem Sinne, wie Kurt Weinberger, der Chef der Hagelversicherung, betont: "In Österreich wurden in den vergangenen zehn Jahren durchschnittlich 20 Hektar pro Tag verbaut." ÖSTERREICH. 20 Hektar: Das sind 30 Fußballfelder mit 105 Metern Länge und 65 Metern Breite. Immerhin: In den Jahren 2014 bis 2016 wurden laut Umweltbundesamt pro Tag durchschnittlich "nur" noch 14,7 Hektar Boden verbaut. Keine Speicherung von...

  • 30.06.17
Lokales

Die Ennser Probleme mit dem Wasser

Zwei Orte zeigen, dass früher der Umweltschutz in der Region nicht so wichtig war wie heute. REGION (km, ah). Vor zwei Jahren gab es an der Spattgrube, eine ehemalige Schottergrube, Sanierungsarbeiten. Die Firma Lenz hatte damals wochenlang Kräne vor dem Geschäft. "Damals hat uns das beeinträchtigt", erinnert sich Firmenchefin Christina Lenz. "Die Kunden haben nicht mehr zu uns gefunden bzw. konnten nicht bei uns stehenbleiben." Mittlerweile gibt es für den Handwerkermarkt keine...

  • 18.05.16
Lokales
5 Bilder

"Eine ungeheure Schlamperei"

WÖRGL (nos). Die Stadt muss, wie die Bezirksblätter berichteten, beinahe 100.000 Euro Altlastenbeitrag für die illegale Deponie in Nähe der Sprungschanze nachzahlen. Geld, das gespart hätte werdne können, wenn man das Ganze von Anfang an ordentlich gehandhabt hätte, wie Richard Götz (Grüne) meint. "Entweder sagt die Bürgermeisterin bewusst die Unwahrheit, oder sie kennt die Sachlage immer noch nicht", ist der Gemeinderat empört. "Schon 2006 wurden dort innerhalb von zehn Tagen 7.600 Kubikmeter...

  • 31.12.15
Politik

Meinung: Altlasten in Wörgl

Wenn es ein Wort gibt, das Wörgls budgetäre und politische Situation am treffendsten beschreibt, dass wohl "Altlastenbeitrag". Nicht nur, weil der für die mindestens zwei Jahre lang illegal betriebene Aushubdeponie nun fällig wird. Der Gemeinderat muss sich seit Jahren mit dem herumquälen, wofür sich die Vorgänger entschieden haben: Nordtangente und WIG zum Beispiel. Kein sichtbares Ergebnis für die Bürger, aber toxisch für die Stadtfinanzen. Nun gibt's mit der Nachzahlung wieder 100.000 Euro...

  • 19.12.15
Politik
Das Umweltbundesamt wurde von Landesregierung beauftragt, Sanierungsszenarien für die Altlast K 20 in Brückl zu untersuchen

Runder Tisch zur Deponie-Sanierung in Brückl

Runder Tisch erörterte vor Kurzem Sanierungsszenarien für Altlastendeponie in Brückl. GÖRTSCHITZTAL. Umweltreferent Rolf Holub lud zu einem Runden Tisch zur Altlastensanierung der Deponie in Brückl. Das Umweltbundesamt wurde von Landesregierung beauftragt, Sanierungsszenarien für die Altlast K 20 "Kalkdeponie I/II" in Brückl zu untersuchen. Diese Studie wurde nun vorgestellt. Medizinische Universität arbeitet mit In der Studie werden acht Sanierungsszenarien und ihre Auswirkungen auf...

  • 13.07.15
Wirtschaft

Altlastensanierung in Angern

Angern (rm). Auf einer Fläche von etwa 11,2 Hektar waren in Angern, beim derzeitigen Rübenplatz, zwischen 1860 ud 1924 eine Teerfabrik und eine Fabrik, die Holzimprägnierungsmittel produzierte, angesiedelt. Der Boden dort ist mit Teerölen belastet. 48 von 62 betroffenen Liegenschaftseigentümern stimmten dem Angebot eines Oberbodentauschs zu, d.h. ca 52.000 m² werden saniert. Die Arbeiten wurden an die Arbeitsgemeinschaft AVE, PORR und Zöchling vergeben. Die geschätzten Kosten für die...

  • 03.12.14
Lokales
Die Teerfabrik in Angern ist seit 1924 nicht mehr in Betrieb, die Böden sind immer noch verseucht.

Angerns Giftboden wird saniert

Die teerversuchten Gärten Angerns sollen bald der Vergangenheit angehören. Im Oktober beginnt man jetzt mit der Sanierung der kontaminierten Erde. Die Sanierung hatte sich verzögert, weil eine der Baufirmen Einspruch gegen das Ausschreibungsverfahren erhoben hatte. Der wurde vom Bundesverwaltungsgericht abgewiesen. In den nächsten Tagen findet die Angebotsöffnung statt. Danach prüft die Bundesaltlastensanierungsgesellschaft m.b.H. (BALSA) die Ausschreibungsunterlagen. Unter der Voraussetzung,...

  • 24.09.14
Wirtschaft
Das ansehnliche "Tor zum Bärental": der Bären-Industriepark steht für neue Betriebe bereit

In Feistritz tanzt der Wirtschafts-Bär

Am Sonntag wird nach der Altlastensanierung um ca. 8,6 Mio. Euro der Bären-Industriepark eröffnet. FEISTRITZ (vp). Es ist geschafft: Nach einem guten Jahr ist die Altlastensanierung am Bärenbatterie-Areal abgeschlossen - und alles lief nach (Zeit-)Plan. Ingesamt wurden rund 8,6 Millionen Euro investiert, 80 Prozent flossen aus dem Altlastensanierungsfonds des Bundes. Das alles war nur möglich, weil Unternehmer Franz Petschnig auf Initiative von Bgm. Sonya Feinig als Investor gefunden werden...

  • 11.06.14
Wirtschaft

Altlasten in Enns und Umgebung

• Spattgrube Enns: wird saniert, 400 m lange Dichtwand mit Aktivkohlefiltern; budgetierte Kosten von ca. 3,8 Mio Euro werden eingehalten; 80 % zahlt Kommunalkredit (KPC), 15 % Land OÖ, 5 % AVE; • Imprägnieranstalt Enns: "Teerölsee", derzeit läuft ein bodenbiologischer Feldversuch, kein Sanierungsprojekt! Finanziert von Land OÖ und KPC; • Grundwasserstrom im Raum Enns verläuft Richtung Nordost; • Gesicherte Altlasten in der Region: - Klärschlammteiche Asten, Deponie Rems (St....

  • 12.02.14
Wirtschaft
18 Tonnen schwerer Schlitzwandgreifer bei der Grabarbeit; der Graben wird durch Stützflüssigkeit stabilisiert, gleichzeitig wird an der Grabensohle Beton eingepresst.
10 Bilder

Altlastsanierung – Beton oder Bakterien

ENNS. "Wie die Jungfrau zum Kind sind wir zu dieser Baustelle gekommen." Christina Lenz, Chefin des Lenz Handwerkermarkts, hatte nicht damit gerechnet, dass ein "Riesengreifer", 18 Tonnen schwer und 10 Meter hoch, wochenlang vor ihrem Betrieb aktiv sein würde. "Mit den hilfsbereiten Bauarbeitern und der AVE sind wir immer gut zurecht gekommen. Auch die Stadtgemeinde hat uns unterstützt", so Lenz. "Trotzdem war die Baustelle für unseren Umsatz eine Katastrophe. Wir werden versuchen, vom...

  • 12.02.14
  •  1
Lokales
Bürgermeister Robert Meißl am umstrittenen Grundstück.

Dreckiges Geschäft mit dem Boden

Teer-verseuchtes Grundstück: Streit zwischen Gemeinde Angern und einem Bürger endet bei Volksanwalt. ANGERN. Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, Arsen, Blei, Quecksilber, Cadmium und Zinn. Klingt ungesund, ist es auch. Diese Altlasten der längst geschlossenen Teerfabrik Rütgers finden sich in Boden eines Angerner Siedlungsgebiets. Das Gift verseucht sogar das Grundwasser, das stinkende Wasser aus den Brunnen ist weder zum Trinken noch zum Gießen geeignet. Die Siedlungsbewohner...

  • 09.04.13
Politik
Volksschuldirektor Johann Millonig kann sich freuen: Die Volksschule wird heuer innen saniert

Volksschule wird heuer saniert

600.000 Euro investiert Feistritz in die neue Innengestaltung der Volksschule. FEISTRITZ. Mit Anfang Februar startet die Altlastensanierung am Bärenbatterie-Areal um rund 6,2 Millionen Euro. Am Areal wird schon fleißig "ausgeräumt", die Firma Porr erhielt den Zuschlag für die Arbeiten. Anfangs wegen Problemen mit der Finanzierung und später durch die Auflage, EU-weit ausschreiben zu müssen, verzögerte sich das Projekt. "Auch die BC-Regionalwärme, die am Gelände ein Biomassewerk errichten...

  • 30.01.13