Atom

Beiträge zum Thema Atom

  3

Rätselfrage
Rätsel; was ist das?

1. Verstrebungen moderner Architektur? 2. Eine Elektronenmikroskop-Aufname aus dem Inneren eines Atoms? 3. Ein abgeblühter Löwenzahn im Laaerwald? Die Antwort ist eideutig.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  26

Laternenmarsch für eine Welt ohne Atomwaffen

Jahrestag des Atombombenabwurfes auf Hiroshima DIE SCHLIMMSTEN GEFAHREN FÜR DIE MENSCHHEIT: ATOMWAFFEN UND KLIMAWANDEL HIROSHIMA UND NAGASAKI MAHNEN IHRE GRUSSBOTSCHAFT ZUM GEDENKEN AN HIROSHIMA UND NAGASAKI Die Rüstungsspirale dreht sich unaufhörlich. Die Atommächte investieren wieder mehr in ihre nuklearen Waffenarsenale. Zwar ging die Zahl der Atomwaffen weltweit im vergangenen Jahr um knapp vier Prozent zurück, wie das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri am 17. Juni 2019...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Manfred Sebek
 1  1

Lexikon des unnützen Wissens: Eine gesungene Liebeserklärung & eine Atomstrafe

Heute feiert Aserbaidschan seinen Nationalfeiertag. Wir feiern mit! Wir singen dazu den "Marsch für Aserbaidschan" ("Azərbaycan Marşı"), die Nationalhymne. Die ist eine pure Liebeserklärung, heißt es in ihr doch u. a. "Mögest Du ein blühender Garten werden. Jederzeit ist unser Leben ein Opfer, tausendundeine Zärtlichkeiten sind in meinem Herzen." Eine der Nationalsportarten Aserbaidschans ist Schach. Da gibt es ja eher wenig Action - beim Tischtennis z. B. passiert da schon viel mehr....

  • Stmk
  • Graz
  • Dieter Demmelmair
LR Rolf Holub mit LR Mag. Jörg Leichtfried (Steiermark); ´Gemeinsam gegen Atomkraft´;

AKW Krško - Zusammenschluss zwischen Kärnten und der Steiermark

Erdbeben in Slowenien ist ein klares Warnsignal. Zusammenarbeit mit der Steiermark wird verbessert. KLAGENFURT. Mit allen möglichen Mitteln werden Kärnten und die Steiermark gemeinsam gegen den slowenisch-kroatischen Atommeiler Krško vorgehen. Das haben heute Umwelt- und Energiereferent Rolf Holub und der steirische Landesrat Jörg Leichtfried bei einem Arbeitstreffen in der Kärntner Landesregierung beschlossen. Unbekannte Erdbebenlinien Holub und Leichtfried drücken in einer gemeinsamen...

  • Kärnten
  • Sebastian Glabutschnig
Aktion von atomstopp in Temelin anlässlich Fukushima-Gedenken.
 3   6

„Atomstrom rechnet sich nicht!“

Atomstopp fordert den europaweiten Atomausstieg. Atomkraftwerke seien ein Sicherheitsrisiko.BEZIRK (hed). Heuer jährt sich die Fukushima-Katastrophe zum fünften und der Tschernobyl-Supergau zum 30. Mal. Die BezirksRundschau sprach mit atomstopp-Obmann Roland Egger über Gefahren durch grenznahe Atomkraftwerke und die Zukunft der Atomenergie. BezirksRundschau: Heuer jährt sich die Katastrophe von Fukushima zum fünften und die von Tschernobyl zum 30. Mal. Welche Aktionen sind vonseiten...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder

Fimvorführung Nuclear Lies

Der indische Regisseur nimmt uns mit seinem Film "Nuclear Lies" mit auf eine Reise zu verschiedenen Standorten der Atomindustrie ... er zeigt die Lügen, die Missstände und die Propaganda der indischen Regierung auf. Mehr als die ökonomischen Zusammenhänge stehen die Stimmen und Perspektiven der betroffenen Menschen und ihr persönlicher Kampf ums Überleben im Vordergrund. Filmvorführung am 10. März um 19 Uhr im Moviemento (mit dem Regisseur Praved Krishnapilla, Renate Brandner-Weiß vom...

  • Linz
  • Roland Egger
Landesrat Stephan Pernkopf, Diana Lueger (Sängerin der Band Zweitfrau), Atomexpertin Patricia Lorenz,  EVN Konzernsprecher Stefan Zach.

Nein zu Atommüll-Endlager

Neue Studie zu tschechischen Endlagerplänen unterstreicht Gefährdung Österreichs WIEN / ZWENTENDORF. Das GLOBAL 2000 TOMORROW Festival sorgt von 29. Mai bis 1. Juni 2014 mit namhaften Künstlern wie Deichkind, Cro, Klingande, Jennifer Rostock u.v.m. im Atomkraftwerk Zwentendorf erneut für jede Menge Stimmung. Im Vordergrund des Festivals steht neben dem musikalischen Programm vor allem die diesjährige Message: "NEIN zum gefährlichen Atommüll-Endlager an unseren Grenzen!" Gibt sinnvollere...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
 1  1   2

Atom-Windeln landen in Seibersdorf

SEIBERSDORF/LINZ (les). Große Aufregung herrschte vorige Woche im Linzer Altstoffsammelzentrum. Bei einem Routinecheck schlägt der Geigerzähler aus und sorgt für einen Strahlenalarm. Jodtabletten und Urin 20 Windeln aus einem Krankenhaus waren der Auslöser. Die Windeln wurden bei Krebspatienten eingesetzt, deren Urin durch die Einnahme von Jodtabletten offenbar leicht verstrahlt war. Bereits im Juni vorigen Jahres war es durch solcherart verseuchte Gummiunterlagen zu einem Zwischenfall...

  • Steinfeld
  • Markus Leshem
Führungen durch das sicherste Kraftwerk der Welt: Schülerinnen aus Sitzenberg nahmen es unter die Lupe.
  3

Absage für Atomstrom

Es wurde geplant und gebaut – und doch nie in Betrieb genommen: Das Atomkraftwerk in Zwentendorf. ZWENTENDORF / ÖSTERREICH. "Das Pro & Contra wurde stärker. Es war eine gewisse Dynamik zu spüren. Doch der Ausgang war für viele unerwartet", erinnert sich Bürgermeister Hermann Kühtreiber (SPÖ) an die Volksabstimmung zur Inbetriebnahme des Atomkraftwerkes in Zwentendorf. Vor exakt 35 Jahren, am 5. November 1978, stimmten die Österreicher gegen die Aktivierung des Kraftwerkes. Und das, obwohl im...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Atomlobbyisten sind Schwerverbrecher.

Skrupellos und Gierig. Der Tod ist von Beginn an dabei. Jeder Arbeiter wird davon betroffen. Niemand kann mir erzählen, der Abbau von Uran wäre ohne Gefahr. Jeder Arbeiter, jede Familie in der Gegend in der Uran abgebaut wird, ist von Beginn an dem Tod ausgesetzt. Es ist gleich ob die Mächtigen damit Bomben bauen oder Kraftwerke. Sie alle sind potentielle Massenmörder, denn sie wissen was sie tun. Sie alle wissen, dass sie unzählige Menschen zum Tode verurteilen. Sie sterben als...

  • Schärding
  • Ernst Ranftl

Folgen und Gefahren von Strahlenbelastung

Die nach der Katastrophe in Tschernobyl gewonnenen und aus medizinischer Sicht relevanten Daten sind durch das aktuelle Unglück in Fukushima einer Neubewertung zu unterziehen. Aus österreichischer Perspektive sind die Risikowahrnehmung der Bevölkerung, das nationale Strahlenfrühwarnsystem und moderne Erkenntnisse zur Prävention bzw. Therapie bei Strahlenunfällen von besonderer Bedeutung. Für die wichtigste Quelle der Strahlenexposition, die medizinischen Untersuchungen, wird das...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Gabriel Hess
LHStv. Peter Kaiser überreichte Staatsskretär Josef Ostermayer gemeinsam mit AK Präsident Günther Goach und ÖGB-Vorsitzendem NR Hermann Lipitsch 50.000 Unterschriften für eine Schließung des AKW Krsko.
  2

LHStv. Kaiser, Goach und Lipitsch übergaben Staatssekretär Ostermayer 50.000 Unterschriften für Schließung des AKW Krsko

Starkes Kärntner Signal für Schließung von Krsko Kaiser, Goach und Lipitsch übergaben Staatssekretär Ostermayer 50.000 Unterschriften Ein starkes Zeichen in der Diskussion um Atomenergie setzten Arbeiterkammer und ÖGB Kärnten. In nur wenigen Wochen sammelten die Mitglieder knapp 50.000 Unterschriften zur Schließung des in unmittelbarer Nähe von Kärnten auf einer Erdbebenlinie errichteten Atomkraftwerkes Krsko. Gestern, Donnerstag, überreichten SPÖ Chef Peter Kaiser, AK Präsident Günther...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Andreas Schäfermeier

SP sammelt Unterschriften

Unterschriftenaktion gegen nahes Atommüll-Endlager in Tschechien m Rahmen einer Presse-konferenz präsentierten Niederösterreichs LHStv. Sepp Leitner und LA Konrad Antoni die SPNÖ-Unterschriftenaktion gegen die geplante Errichtung eines Atommüll-Endlagers nächst der nördlichen Landesgrenze Niederösterreichs. REGION (red). „Ein Atommüll-Endlager nächst der niederösterreichischen Grenze zu Tschechien ist nach den in Betrieb befindlichen Kernkraftwerken eine mögliche neue Gefahrenquelle....

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
LHStv. Peter Kaiser und LRin Beate Prettner nahmen von AK-Präsident Günther Goach 50.000 Unterschriften zur Schließung des AKW Krsko entgegen.
  3

50.000 Unterschriften für Schließung von Krsko

50.000 Unterschriften für Schließung von Krsko SPÖ-Landesparteivorsitzender LHStv. Kaiser und Energiereferentin LR Prettner werden 50.000 Unterschriften von AK und Gewerkschaft Bundeskanzler Werner Faymann übergeben. Ein starkes Zeichen in der Diskussion um Atomenergie setzen Arbeiterkammer und ÖGB Kärnten. In nur wenigen Wochen sammelten die Mitglieder knapp 50.000 Unterschriften zur Schließung des in unmittelbarer Nähe von Kärnten auf einer Erdbebenlinie errichteten Atomkraftwerkes...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Andreas Schäfermeier
Peter Kaiser und Beate Prettner nahmen gemeinsam mit SPÖ-LAbg. Diegmund Astner 2115 Unterschriften gegen Atomstrom von Ferdinand Stadlober (Sprecher der Schülervertretung),Christina Moser(Schülerin) und Vzbgm. Sigfried Ronacher entgegen.

SPÖ Kärnten: Atomstrom darf keine Zukunft haben!

SPÖ Kärnten: Atomstrom darf keine Zukunft haben! Kaiser und Prettner nahmen 2000 Unterschriften für Ausstieg aus Atomenergie und Krsko-Schließung von Hermagorer SchülerInnen entgegen. Immer breiter wird die Ablehnung gegen Atomstrom und Atomkraftwerke auch in Kärnten. Am Rande der „Kärnten empört sich“-Veranstaltung in Arnoldstein vergangenen Mittwoch nahmen SPÖ-Vorsitzender LHStv. Peter Kaiser und SPÖ-Energielandesrätin Beate Prettner 2000 gesammelte Unterschriften für einen Ausstieg...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Andreas Schäfermeier

Buchrezension: Ascheregen von Risto Isomäki

Auf den ersten Blick klingt das Buch durchaus vielversprechend: Japan, Kernreaktor und Plutonium verpackt in den Thriller eines finnischen Wissenschaftsredakteurs und Umweltaktivisten, der für sein Fachwissen über den grünen Klee gelobt wird. Zugegeben, Japan, der Kernreaktor und das Plutonium kommen in der Geschichte vor, aber über weite Strecken ist sie mit Familienanekdoten überfrachtet. Umweltschutz und Moral werden knochentrocken und mit erhobenem Zeigefinger anhand von historischen...

  • Wien
  • Liesing
  • Albert Knorr

Kommentar: Umsteigen auf Alternativenergie

Die Reaktorkatastrophe in Japan ist schrecklich – deswegen in Österreich Jodtabletten zu hamstern & zu schlucken, ist Schwachsinn. Wesentlich sinnvoller wäre es, global Anstrengungen zu unternehmen, dass die Atomlobby spätestens mittelfristig auf ihrem strahlenden Strom sitzenbleibt. Dabei sollte der Ratschlag des Großschönauer Bürgermeisters Martin Bruckner (vor Fukushima erteilt!) zu Herzen genommen werden: Stromsparen hilft Atomstrom verhindern. Sich auf die „Anderen“ auszureden, bringt...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
In besten Händen liegen Zivilschutzagenden im Bezirk Gmünd, auch im Falles eines Atomunfalles, bei den beiden Bezirksbeauftragten des NÖ Zivilschutzverbandes Gerhard Blaschko (Stv.) und Günther Sohr MSc (Bezirksleiter).Foto: Jungmann

Bezirk Gmünd bestens gerüstet

Gäbe es einen Atomunfall in Tschechien, so wäre professionelles Handling garantiert Sollte je in dem nur 60 Kilometer entfernten Temelin ein Reaktorunfall geschehen, darf die Bevölkerung auf bestens vorbereitete Notfallpläne vertrauen. BEZIRK. „Wenn hier etwas passieren sollte, würde ich keine Se­kunde zögern und sofort eine breite Information an die Bevölkerung veranlassen, selbst wenn mich das meinen Job kosten sollte. Ich bin Vater und habe Familie, anders könnte ich nicht handeln“,...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann

Kommentar: Wäre das Euratom-Volksbegehren…

…diese Woche, würde das Unterschriftenergebnis anders aussehen. Die Erinnerung an Tschernobyl ist längst verblasst, junge Menschen waren damals noch nicht geboren und die Lethargie vieler ließ sie auf einen Gang zum Unterschreiben und damit einer aktiven Willensbekundung verzichten. Nun erleben wir Japan und seine Probleme rund um kaum beherrschbares „Atom“. Es kann keine andere Lösung weltweit geben, als den völligen Verzicht auf Atom-Energie. Wem das immer noch nicht klar ist, der ist...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann

JAPAN – Ein Schrecken ohne Ende? Ein Warnzeichen für uns alle?

Viertelstündlich erreichen uns neue Horrormeldungen aus Japan. Eine Kettenreaktion ohne Beispiel trifft das Land – und der Mensch ist machtlos! Zuerst das Erdbeben. Japan liegt in einer geotektonischen Erdbebenzone und hat bislang damit umgehen können, Beben gibt es dort das ganze Jahr über. Doch nun wurde das Erdbeben von einem grausamen Tsunami begleitet, der ganze Städte mit Tausenden von Menschen hinwegriss. Die Bilder, die uns das Fernsehen als Horrorfilm frei Haus liefert sind von...

  • Gmünd
  • max moerzinger

Vortrag Strahlenschutzübung

Vorstellung der Landes- Strahlenschutzübung im Rathaussaal in Weitra welche am 14. und 15. April im Raum Gmünd stattfindet. Wann: 04.04.2011 19:00:00 Wo: Rathaus, Stadtplatz, 3970 Weitra auf Karte anzeigen

  • Gmünd
  • max moerzinger

"Mein Herz ist in Rottenmann"

Siegfried Hecker ist einer der führenden Atomexperten auf der Welt und stammt aus Rottenmann. Vor 68 Jahren im polnischen Tomaszow geboren, kam die Familie Hecker mit Sohn Siegfried 1945 nach Rottenmann, wo der Bub zur Schule ging. Als Siegfried 13 war, wanderte die Familie in die USA aus. Etliche Mitschüler hielten dann mit ihm einige Zeit lang Briefkontakt, der allerdings im Laufe der Jahre abbrach. Als im Vorjahr Nachrichten über das im Wachsen begriffene Atomwaffenprogramm in Nordkorea...

  • Stmk
  • Liezen
  • Karl Doppelhofer
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.