aus der Heimat

Beiträge zum Thema aus der Heimat

Gambswirt Hermann Maier ist der Herbergsvater der Vereinigten; von 2005 bis 2007 war er selber Kommissär.

Aus der Heimat
So starten die Vereinigten zu Tamsweg in das neue Jahr

Was am 1. Jänner 2020 in Tamsweg geschieht, schildert Vereinigten-Herbergsvater Hermann Maier. TAMSWEG. Am 1. Jänner 2020 ist es wieder so weit, die Vereinigten, die älteste Bruderschaft in Österreich, wählt ihren Kommissär. Wer darf wählen? HERMANN MAIER: "Der Vereinigtenkommissär wird alle drei Jahre immer am 1. Jänner gewählt. Grundsätzlich ist jeder Vereinigte, der beim Andingen dabei ist, wahlberechtigt und auch wählbar. Etwaige Absprachen über Unterstützungen bei der Wahl durch die...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Michael Srutek
Friedrich Sieder macht auch mit 80 Jahren das Eis für die "Arche Noah" selbst. Insgesamt hat er 80 Sorten im Repertoire.
4

Aus der Heimat
Das Eis bleibt Chefsache

Mit 80 Jahren lässt es sich Friedrich Sieder, Chef des Arche Noah in Altenmarkt, nicht nehmen selbst noch jeden Tag mitzuhelfen, vorallem das hausgemachte Eis ist und bleibt Chefsache. ALTENMARKT. Die "Arche Noah" gehört seit 48 Jahren zum Altenmarkter Ortsbild. Chef Friedrich Sieder ist mit seinen 80 Jahren noch jeden Tag in seinem Lokal und hilft hinter der Bar mit, oder wie er sagt: "Einfach ein bisschen g'schaftig sei." Seit den 1960ern ist er im Gastgewerbe tätig und möchte es bis heute...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
4

Tierfreundlich
Gerettete Hühner bekommen "Gnadenkorn"

36 Hühner leben am Feichtinger-Hof in Fuschl. Die meisten davon wären geschlachtet worden. FUSCHL. "Eigentlich wollte ich Schafe haben", erklärt die Fuschlerin Karin Lanzinger und streichelt dabei einer Henne über den Kopf. Diese sieht schon wieder gut aus. Das taten die Hühner aber nicht, als sie am Feichtinger-Hof ankamen. "Ich habe sie von einer Tierschützerin, die sie in einer Nacht- und Nebelaktion von einem Hof aus Oberösterreich geholt hat und nicht wusste, wohin mit den Tieren", so...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Landeshauptmann Wilfried Haslauer (links) und Gemeindeverbandspräsident Günther Mitterer (rechts) bei der Überreichung der Auszeichnung an Christian Möller aus Henndorf.
9

Auszeichnung
Flachgauer für die Gemeinden im Einsatz

Festakt des Landes Salzburg zur Auszeichnung für Gemeindeverdienste in der Salzburger Residenz. FLACHGAU. Für ihr langjähriges kommunalpolitisches Wirken wurden 67 aktive und aus den Salzburger Gemeindevertretungen ausgeschiedene Mandatare in der Salzburger Residenz geehrt. Vorbilder Als „äußeres Zeichen der Wertschätzung“ überreichte ihnen Landeshauptmann Wilfried Haslauer mit Gemeindeverbandspräsident Günther Mitterer die Medaille für Verdienste um die Gemeinden und hob hervor, dass ihr...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Der Großvenediger, der höchste Berg im Pinzgau und im Land Salzburg.

Spannende Fakten
Von Spitzenreitern und Tiefpunkten in Salzburg

Im neuen Handbuch der Landesstatistik findet man interessante Fakten: zum Beispiel ist der Untersberg nicht der höchste Punkt im Flachgau, während St. Georgen der tiefste in ganz Salzburg ist. Noch viele andere spannende Daten über Einwohner, Naturschutz, ... stehen darin. SALZBURG. Dass der Großvenediger mit seinen 3.658 Metern der höchste Berg im Pinzgau und überhaupt im Bundesland ist, dürfte vielen bekannt sein. Dass im Bezirk Salzburg-Umgebung aber nicht der Untersberg diese...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Führen die Firma gemeinsam: Christian und Petra Winzer.
4

Jubiläum
Bio-Nahrungsmittel seit 40 Jahren aus Grödig

Das Salzburger Familienunternehmen Bio-Nahrungsmittel in Grödig feiert sein 40. Jubiläum. GRÖDIG. Cashewnüsse aus Afrika, Rosinen aus der Türkei, Mandeln aus Italien, Leinsamen aus Indien und natürlich Roggen von Bauern in Österreich: Aus der ganzen Welt werden Samen, Saaten, Nüsse und Bio-Trockenfrüchte in den Süden Salzburgs nach Grödig zur Bio-Nahrungsmittel GmbH geliefert. Heuer feiert das Salzburger Unternehmen sein 40-Jahr-Jubiläum. Führend in Österreich „Wir waren und sind trotz unserer...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Maria Höpflinger und Josef Schwaiger im 2017 beantragten und 2018 neu gebauten und geförderten Jungviehstall.
4

"Salzburger Modell"
VIDEO: Einfache Förderung für Bauern

Die Familie Höpflinger mit ihrem Bauernhof in Ebenau ist einer der vielen Nutzer der vereinfachten Land-Salzburg-Förderung. Mit Video vom Land Salzburg. EBENAU. Mit viel Freude zeigt Maria Höpflinger uns die geförderten Neuerungen auf ihrem Bauernhof in Ebenau. Die Betriebsleiterin und Bäuerin hat in den letzten Jahren mit ihrem Mann Willi Höpflinger "kleinere" Förderungen vom Land Salzburg für ihren Hof erhalten. Diese haben sich seit Jänner 2017 maßgeblich verändert und vereinfacht....

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Einige Buchtitel hat Stefan Trinkl bereits herausgegeben; nun geht er im Lungau auf historische Spurensuche.
1

Aus der Heimat
Stefan Trinkl: "Die alten Pfarrer hatten es drauf"

Ein Zugereister Bayer interessiert sich brennend für Lungaus Pfarreroriginale. ST. MICHAEL. Stefan Trinkl ist ein „Zuagroasta“. Er kommt aus Bayern, aus Nassenhausen bei Fürstenfeldbruck, um genau zu sein. Seit Mai 2019 lebt er im Salzburger Süden, in St. Michael, um genau zu sein, nicht wahr. „Die Liebe hat mich in den Lungau gebracht“, erzählt er uns. Beschäftigt ist Trinkl in Tamsweg beim Tamdi-Discounter. Eigentlich ist er leidenschaftlicher und studierter Historiker. Er hat ein...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Das Blinklingmoos in Strobl ist eines der schönsten Hochmoore in Salzburg.
2

Das Land renaturiert
Das Blinklingmoos wird wieder ein richtiges Moor

Das Hochmoor Blinklingmoos in Strobl am Wolfgangsee wurde durch die immer breiter werdende bereits teilweise ausgetrocknet. Bald darf wieder ein richtiges Moor sein. STROBL (kle). Die Sünden der Vergangenheit werden im Blinklingmoos beseitigt: Der begonnene Torfabbau und die Entwässerungsgräben haben dem Hochmoor stark zugesetzt. Die Gräben werden tiefer, das Wasser rinnt ab und der Torf wird der Luft ausgesetzt und setzt dabei CO₂ frei. "Schon deshalb ist es wichtig, das Moor zu renaturieren",...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Die Konditorin Katharina Klaushofer liebt ihren Beruf.
1 6

Eröffnungsfeier
Neues Blumencafé in Faistenau

Seit August hat Kathis Blumencafé am Oberhinteregghof in Faistenau geöffnet. Nun findet die offizielle Eröffnung statt. FAISTENAU. Katharina Klaushofer ist Konditormeisterin aus Leidenschaft und ihre Philosophie lautet: Genuss und Leben mit und in der Natur. Kathis Blumencafé ist seit August geöffnet und bietet auch Gelegenheit, den Hofladen des Oberhinteregghofes zu besichtigen. Die Konditorin ist der Meinung, dass die kleinbäuerliche Landwirtschaft den achtsamen Umgang mit der Natur und ihren...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Bürgermeister Günther Pagitsch (re.) und seine bessere Hälfte, seine Frau Manuela, auf der Festribüne
2 2 102

Mit VIDEO:
Die Ramingsteiner übertrugen ihre Lade

Mit VIDEO: Heute herrschte in Ramingstein so etwas wie Ausnahmezustand, es gab dort Aufruhr. In der Lungauer Gemeinde wurde nämlich die Lade vom Haus des Alt-Bürgermeisters, Peter Rotschopf (ÖVP), in Haus des Bürgermeisters, Günther Pagitsch (SPÖ), übertragen. RAMINGSTEIN. Die Ramingsteiner Lade wurde heute am Vormittag in einer feierlichen Zeremonie vom Haus des Alt-Bürgermeisters abgeholt; es wurden Peter Rotschopf auch die Hufeisen von den Schuhen genommen. Danach versammelte sich die...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Dieses Foto stammt von der Wahlparty, am 10. März 2019. Der frisch gewählte Ramingsteiner Bürgermeister Günther Pagitsch (li.) dachte an diesem Tag vermutlich noch nicht daran was so alles auf ihn zukommen wird, wie etwa das Ladübertragen. Bernhard Kendlbacher (re.), der Festkomiteeobmann und seine Leute, werden dem neuen Ortsoberhaupt am 7. September mit diesem alten Brauch alle erdenklichen Ehren zu erweisen versuchen.
1

Ramingstein
Die Lade wandert vom alten zum neuen Bürgermeister

Die Ramingsteiner fiebern dem traditionelles Ladübertragen zu Ehren ihres neugewählten Bürgemeisters Günther Pagitsch entgegen. Am 7. September 2019 ist es soweit. Worum es bei diesem Brauch, bei dem eine Truhe auf nicht gerade unspektakuläre Art und Weise von einem auf den anderen Bürgermeister übergeht, geht, verraten wir im Folgenden. RAMINGSTEIN. "Das Ladübertragen ist ein uralter Brauch und soll der Überlieferung nach bis in die Slawenzeit zurückreichen. Heute wird dieser Brauch nur noch...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Professor Dr. Oliver Jens Schmitt (ÖAW) und Doktorandin Magdalena Schwarz.
1 1

Universität Salzburg
Sprachwissenschaftlerin erforscht Lungaus Ortsnamen

Die Doktorandin Magdalena Schwarz aus Schwarzach im Pongau beschäftigt sich am Fachbereich Linguistik der Universität Salzburg mit der Etymologie der Lungauer Ortsnamen. SCHWARZACH, SALZBURG, LUNGAU. Für ihre Dissertation „Die Ortsnamen im Lungau“ wurde der Doktorandin Magdalena Schwarz aus Schwarzach im Pongau am Fachbereich Linguistik der Universität Salzburg das DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zuerkannt. „Ich freue mich sehr und bin sehr dankbar“, sagt...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Unternehmer und Autor Erwin Thoma, zeigt in seinem neuen Buch "Strategien der Natur" was wir vom Wald übernehmen könnten.
2

Aus der Heimat
Geld ist nur ein Werkzeug

Der ehemalige Förster und jetzige Unternehmer und Autor Erwin Thoma aus Goldegg ging mit uns in den Wald und sprach über die "Strategien der Natur". GOLDEGG. Erwin Thomas Passion ist der Wald, der ausgebildete Förster und Unternehmer, schreibt in seinen Büchern von dem Wissen das uns der Wald vermitteln kann. Er hat den Bezirksblättern bei einem Spaziergang im Wald über seine Gedanken zu Wirtschaft, Natur und dem menschlichen Miteinander gesprochen. Traumberuf im Karwendel Thomas Traumberuf war...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Josef Hiebeler in Aktion
11

Aus der Heimat
Ein Leben mit den Königen der Lüfte

Auf der Burg Hohenwerfen ist als einziger Standort in Salzburg noch die Falknerei beheimatet. WERFEN. Seit mehr als 3000 Jahren gehört die Falknerei zu den Jagdformen dieser Welt, in den vergangenen Jahren musste sich das als UNESCO Kulturgut ausgezeichnete Jagdverfahren immer mehr den Umständen der heutigen Zeit anpassen und verschwand somit fast komplett von der europäischen Bildfläche. Moderne Probleme Im Salzburger Land kann man die Falknerei einzig noch auf der Burg Hohenwerfen bestaunen....

  • Salzburg
  • Pongau
  • Peter Weiss
Ein Kunstschaffender, der Lungauer Tennengalerist Johann Schreilechner mit seinem langjährigen Begleiter, dem „Hanf Gustl“ (re.).
5

Lungauer Tennengalerie
Kultur, Kunst und Begegnung in Thomatal

Im Mittelpunkt der Galerie steht die Ausstellung „Bauernsterben“. Daneben sind unter anderem verschiedene Workshops für Kinder und Jugendliche geplant und bereits durchgeführt worden. THOMATAL. Ein Ferienprogramm in der Lungauer Tennengalerie-Kunstwerkstatt in Thomatal  führte Johann Schreilechner unlängst für Kinder durch. Vier Tage lang wurde mit zwölf Volksschulkindern aus Thomatal kreativ gewerkt und sich mit dem Thema "Tiere im Stall" auseinander gesetzt. "Für die Kinder war es eine...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Der Waidmann Kurt Pritz aus Tamsweg ist seit Mitte Mai Obmann des Schützen- und Jägervereins Mauterndorf/Lungau.

Schützen- und Jägerverein Mauterndorf/Lungau
Kurt Pritz: "Wir halten Jagd, Sport und Tradition in Ehren"

Kurt Pritz, der Obmann des Schützen- und Jägervereins Mauterndorf/Lungau, über die Vereinsziele und -aktivitäten. MAUTERNDORF. "Man kann Jagd betreiben, um Abschüsse zu erfüllen, oder man betreibt Jagd zur Wildstandregulierung und mit Verantwortung der Kreatur gegenüber", sagt Kurt Pritz. Seit Mitte Mai ist der Tamsweger der Obmann des Schützen- und Jägervereins Mauterndorf/Lungau. Nach 42 Jahren im Amt löste Pritz seinen Vorgänger Siegfried Kaiser in dieser Funktion ab. Ein...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Eine weite, schneebedeckte Winterlandschaft, die man zum Beispiel mit den Schneeschuhen hervorragend erkunden kann findet man auf der Postalm.
3

Wintersport
Abwechslungsreicher Winterspaß auf der Postalm

Auf der Postalm findet man ein fröhliches Miteinander von verschiedenen Wintersportarten. STROBL/ABTENAU. Vielen ist die Postalm ein Begriff und sie erinnern sich: "Hier habe ich als Kind das Skifahren gelernt." So auch einer der beiden neuen Besitzer, Linus Pilar. Der Oberösterreicher und sein Geschäftspartner Michael Proksch aus Wien haben 2017 die Postalm übernommen. Den beiden ausgebildeten Skilehrern war es eine Herzensangelegenheit, sie zu sanieren und weiterzuentwickeln. Dabei stehen die...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Das Klavier steht für geübte Spieler im Café Plainer  zur Verfügung.
3

Das Wohnzimmer der Region in Straßwalchen

STRASSWALCHEN (bbu). Einen Ausstellungsort für Maler und Verkaufstische für Kleingewerbe bietet das Café Plainer in Straßwalchen. Dort haben die Besitzer Karin und Wolfgang Plainer eine kostenlose Präsentationsmöglichkeit für heimische Werke geschaffen. Mehr als ein Café Während man Kaffee und Kuchen genießt, kann man sich die Malereien an den Wänden ansehen. Gleichzeitig kann man die einzigartigen Werkstücke an den Ständen begutachten und gleich vor Ort erstehen. Das Lokal selbst bietet neben...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.