Bürgerbeteiligung

Beiträge zum Thema Bürgerbeteiligung

Politik
Erste Projektbesprechung im Marktgemeindeamt Thalheim – v.l.n.r.: Bürgermeister Andreas Stockinger, DI Sabine Wurzenberger (SPES Zukunftsakademie), Michael Heiß MBA (Marktgemeinde), Mag. Johannes Meinhart (Regionalmanagement OÖ) und DI Wolfgang Mader (SPES Zukunftsakademie)

Thalheim startet am 13. Februar 2020 offiziell einen Agenda 21-Prozess zur Erstellung eines Zukunftsprofils
Wer sich einbringt kann die Entwicklung der Marktgemeinde Thalheim wesentlich mitbestimmen!

THALHEIM. Am 13. Februar 2020, ab 19:00 Uhr, wird im Marktgemeindeamt Thalheim ein öffentlicher Informationsabend zum Bürgerbeteiligungsprojekt Agenda 21 stattfinden. Thalheim wird sich in den kommenden Monaten intensiv mit der Erstellung eines bindenden Zukunftsprofils für die Gemeinde auseinandersetzen und dabei Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen lassen. Der Gemeinderat der Marktgemeinde Thalheim arbeitet seit vielen Jahren engagiert daran, Thalheim zukunftsfähig zu gestalten und die...

  • 27.01.20
Lokales
Der Bozner Platz wird neu gestaltet, was meinen Sie dazu?

Stadtblatt-Umfrage
Soll der Bozner Platz eine Begegnungszone werden?

INNSBRUCK. Nach langjähriger Diskussion ist es wohl so weit. Der Bozner Platz soll neu gestaltet werden. Mit einem Bürgerbeteligungsprozess sollen die Wünsche der Bevölkerung eingebunden werden. Gleichzeitig sind zahlreiche Ansprüche bei der Planung zu berücksichtigen. Die Detailplanung steht im Herbst 2020 am Programm, 2021 sollen die Bauarbeiten am Bozner Platz beginnen. Unsere Stadtblatt-Umfrage der Woche: Die Umfrageergebnisse sind nicht repräsentativ.  Weitere Nachrichten aus...

  • 27.01.20
  •  1
  •  1
Politik
3 Bilder

Gemeindeversammlung in Thalgau
an der 6000er Grenze

Am 24. Jänner 2020 fand in der Thalgauer Volksschulaula die diesjährige Gemeindeversammlung bei guter Besucherbeteiligung statt. Bürgermeister Johann Grubinger konnte eine sehr positive Jahresbilanz vorlegen. Die Bevölkerungszahl von Thalgau bewege sich an der 6000er Grenze, habe in Herbst 2019 schon einmal knapp über 6000 betragen,  mit heutigem Stichtag wären 5989 Personen in Thalgau wohnhaft. Thalgau weise mit 60 Geburten eine positive Bilanz auf. Wegen des Zu-  u. Wegzuges wäre eine...

  • 25.01.20
  •  1
Lokales
Der Bozner Platz wird neu gestaltet.

Innenstadt
Erste Diskussion zur Neugestaltung

INNSBRUCK. Rund 80 AnrainerInnen, Gewerbetreibende und Interessierte besuchten die erste Informationsveranstaltung zur Neugestaltung des Bozner Platzes. Ab dem angestrebten Baubeginn im Frühsommer 2021 soll sich der Bozner Platz zu einer Begegnungszone wandeln. Eine Begegnungszone ist definiert durch maximales Tempo 20, barriere- und ampelfreie Wege und Straßen sowie die Begegnung aller Verkehrsteilnehmer auf Augenhöhe und dem erhöhten Schutz der schwächsten VerkehrsteilnehmerInnen. Die...

  • 24.01.20
Lokales
Neue Ideen für eine nachhaltige Gemeindeentwicklung im Sinne der Agenda 2030 mit dem „Gemeinde Navi 2030“ in Höhnhart.

Höhnhart
„GemeindeNavi 2030“ zeigt neue Perspektiven für nachhaltige Entwicklung auf

HÖHNHART. Der Agenda-21-Prozess in Höhnhart startete mit dem neuen Tool „GemeindeNavi-Agenda 2030“ erfolgreich ins neue Jahrzehnt. Die Workshopteilnehmer diskutierten am 13. Jänner einen Abend lang über die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung. Fünf Themenfelder und 65 konkrete Fragen boten die Möglichkeit, einzuschätzen, wo Höhnhart aktuell steht und wo die Gemeinde künftig hin möchte. „Die Fragen aus dem GemeindeNavi 2030 haben uns viele neue Perspektiven auf Entwicklungsthemen in der...

  • 22.01.20
Politik
Damit die Grünflächen im Bezirk optimal genutzt werden können, investiert Margareten in die Parkgestaltung und -pflege.

Budget
Dafür gibt Margareten sein Geld aus

Von Schulsanierungen bis Baumpflanzungen: Das Bezirksparlament hat das Budget für 2020 beschlossen. MARGARETEN. Bei der Bezirksvertretungssitzung wurde das Bezirksbudget von rund 6,8 Millionen Euro einstimmig beschlossen. Schwerpunkte werden bei Kunst und Kultur, Schulen und Kindergärten sowie bei der Gestaltung des öffentlichen Raumes gesetzt. "Die Zustimmung aller Fraktionen bedeutet ein Bekenntnis zur bisherigen positiven Entwicklung des Bezirks. Mein Plan für 2020 ist es, Margareten...

  • 20.01.20
  •  1
Lokales
m Mittelpunkt des letzten Workshops stand die Priorisierung der gesammelten Ideen.

Pradl
Bürgerbeteiligungsprozess mit letzten Workshop

INNSBRUCK. Knapp 60 interessierte Bürger und Geschäftsleute aus Pradl sowie Vertreter der Innsbrucker Stadtpolitik folgten der Einladung der Stadt Innsbruck ins „Go Inn“ der Lebenshilfe Tirol in der Defreggerstraße. Im Rahmen des BürgerInnenbeteiligungsprozesses rund um die Pradler Straße stand der letzte offene Workshop auf dem Programm. „Ich freue mich, dass Sie so zahlreich beim finalen Workshop erschienen sind und aktiv am Prozess teilnehmen“, begrüßte die zuständige Vizebürgermeisterin...

  • 20.01.20
Politik
Die Stadt Wien hat klare Vorgaben für die Umgestaltung des Postsportareals beschlossen.
4 Bilder

Bürgerbeteiligung
Stadt Wien legt klare Vorgaben für Postsportplatz fest

Jetzt herrscht Klarheit! Die Stadt Wien hat genaue Rahmenbedingungen für die Nutzung des Postsportareals in Hernals definiert. Die Stadtentwicklungskommission hat im Dezember 2019 klare Vorgaben für eine zukünftige Nutzung beschlossen: die Sportnutzung muss erhalten bleiben, Grün- und Freiräume müssen erweitert und aufgewertet werden und die Bürger sollen aktiv in den Planungsprozess eingebunden werden. HERNALS. Viele Anrainer werden durchatmen. Aufgrund der klaren Vorgaben der Stadt wird es...

  • 16.01.20
  •  1
Politik
Präsentierten das NEOS-Wahlprogramm: die Spitzenkandidaten Eduard Posch und Julia Kernbichler sowie Generalsekretär Nick Donig

NEOS-Wahlprogramm
„Transparenz, Kontrolle und mehr Demokratie“

NEOS Burgenland hat nun offiziell das Wahlprogramm für die Landtagswahl am 26. Jänner 2020 präsentiert. BURGENLAND. Unter dem Motto „Bring frische Kraft ins Burgenland, Weil’s Zeit ist“, präsentierten NEOS-Spitzenkandidat Eduar Posch, Listenzweite Julia Kernbichler und Generalsekretär Nick Donig das Wahlprogramm für die burgenländische Landtagswahl. „Wie auf Bundesebene stehen für uns auch im Burgenland die Themen Transparenz, Kontrolle, Bildung und mehr Demokratie sowie Bürgerbeteiligung...

  • 09.01.20
Gesundheit
Übernachtungsquartier Kinderspielplatz
2 Bilder

Drogenhölle Einsiedlerplatz
Die Kinder vom Einsiedlerplatz

Seit dem Umbau des EInsiedlerplatzes in Wien Margareten und dem damit erhofften Wandel ist leider eine zunehmende Verschlechterung des sozialen Umganges und des hier verkehrenden Publikums zu bemerken. Waren es im Sommer vor allem die trink- und rauchfreudigen jugendlichen bis pensionsfähigen Zeitgenoss*innen, welche hier die ganze Nacht den Weg nach Hause nicht finden konnten und bis in die frühen Morgenstunden hinein lautstark randalierten, so sind es nun seit der Vorweihnachtszeit...

  • 05.01.20
PolitikBezahlte Anzeige

NEOS Leopoldstadt stimmen Bezirksbudget 2020 zu
Weiterhin Nachholbedarf bei Bürgerbeteiligung, Transparenz und Grätzelkultur gegeben

Bei der Dezember-Sitzung der Bezirksvertretung Leopoldstadt wurde das Bezirksbudget 2020 mit den Stimmen von NEOS, Grüne und SPÖ beschlossen. Im Fokus standen dabei wichtige Projekte zum Klimaschutz sowie die lang geforderte Neugestaltung der Praterstraße. In anderen Bereichen ist aber nach wie vor großer Nachholbedarf gegeben. Eine wichtige Errungenschaft war der Beitritt zum Klimabündnis. Damit verschreibt sich die Leopoldstadt einer umfassenden Politik der Nachhaltigkeit, von der auch...

  • 19.12.19
Lokales
Vizebgm. Uschi Schwarzl präsentierte die Kulturstrategie mit Kulutamtsleiterin Maria-Luise Mayr und Kulturentwicklerin Rita Hebenstreit (r.)
4 Bilder

Kulturstrategie 2030
Zum ersten Mal eine Strategie für die Kultur

Alles kann, nichts muss – so hören sich die Pläne zur Erarbeitung einer Kulturstrategie bis 2030 an. INNSBRUCK. Dabei nimmt die Stadt 120.000 Euro für die nächsten drei Jahre in die Hand. Weitere 30.000 Euro sollen aus Drittmitteln – den Verantwortlichen schwebt zum Beispiel der Tourismusverband als Partner vor – noch hinzukommen. Potentiale und Herausforderungen ausloten Die Stadt will Potentiale der Innsbrucker Kulturlandschaft ausloten und analysieren. Netzwerken und Kommunizieren...

  • 19.12.19
Lokales
Das Leitbild wird von den Bürgern ausarbeitet, die per Zufllsprinzip bestimmt werden.

Bürgerbeteiligung
Thalheim gibt sich eine Vision

Der Gemeinderat in Thalheim gab jetzt grünes Licht für ein Agenda21-Projekt mit echter Bürgerbeteiligung. THALHEIM. Ein neues Leitbild will sich die Marktgemeinde Thalheim geben. Ziel ist nicht weniger als ein Fahrplan für die Politik, wie und wohin sich Thalheim in den kommenden Jahrzehnten entwickeln soll, wo Schwerpunkte gesetzt und wo dafür auch einmal Abstriche gemacht werden können. Der Clou: Ausgearbeitet werden soll dieser Leitfaden fün den Bürgern. Die Grundlage bildet ein...

  • 19.12.19
Bauen & Wohnen
Der Bezirk lud Anrainer zur Diskussionsrunde.
2 Bilder

Mariahilf
Gut zu Fuß in der Mittelgasse

Der Zubau an der Volksschule Mittelgasse ist beendet. Nächster Schritt: Gestaltung des Vorplatzes. MARIAHILF. Ob man nun für oder gegen das Projekt "Zubau an der Volksschulgasse Mittelgasse" war, ist mittlerweile irrelevant. Denn der Bau ist fertig. Kritisch betrachtet wurde vor allem die Verringerung des Grünraumes vor der Schule. Der U-Bahn-Ausbau der Linie U2 bringt jetzt jedoch die gewünschte Chance, den Vorplatz der Schule nochmals unter die Lupe zu nehmen. Da Wiener Wasser 2020 ihre...

  • 18.12.19
  •  1
Lokales
Bei der Gestaltung der Begegenungszone am Stadtplatz dürfen die Bürger erneut mitentscheiden.
3 Bilder

Jahresrückblick 2019
Bürger reden auch in der Stadt Vöcklabruck mit

VÖCKLABRUCK. In der Bezirkshauptstadt sorgten 2019 zahlreiche Entscheidungen für Aufregung. Nach einem mehrere Monate dauernden Bürgerbeteiligungsprozess fällte der Gemeinderat Ende September schließlich die Entscheidung für eine Begegnungszone am Stadtplatz. Bei der Gestaltung dürfen die Bürger mit-reden. Weiterhin offen ist hingegen, wo die Wohnungslosenhilfe Mosaik des Vereins Sozialzentrum künftig unterkommen wird. Der ursprünglich geplante Standort in der Heschgasse wurde im Frühjahr...

  • 18.12.19
  •  1
Lokales
Der Lorberplatz in der Stadtmitte erstrahlt in neuem Glanz – hier findet man auch den Murkostladen.
6 Bilder

Ortsreportage Mureck
Zeit des Fortschritts

In Mureck ist viel gelungen – 2020 soll es im gleichen Stil weitergehen. In der Stadtgemeinde Mureck stand das Jahr 2019 ganz im Zeichen der Veränderung und der Weiterentwicklung. So wurde mit der Eröffnung des Facharzt- und Gesundheitszentrums die größte Vision von Bürgermeister Anton Vukan wahr. Die Nachfrage an Räumlichkeiten im Zentrum ist so groß, dass es 2020 noch baulich erweitert wird. In puncto Gesundheitsversorgung wurde mit dem Start des Gnesaha Pflegeheims noch ein weiterer...

  • 18.12.19
Lokales
Die Stinatzer Bürger können sich mit 56 Anteilen zu je 500 Euro an der geplanten Ökostromanlage beteiligen.

Auf der Mehrzweckhalle
Stinatzer Bürger finanzieren Photovoltaikanlage

Auf dem Dach der Mehrzweckhalle in Stinatz soll eine zweite Photovoltaikanlage errichtet werden. Finanziert wird sie - wie die erste - mehrheitlich über Bürgerbeteiligung. "Die Anlagenleistung beträgt 49,5 Kilowatt, die Modulfläche hat ein Ausmaß von 300 m² und der prognostizierte Stromertrag soll 53.000 Kilowattstunden pro Jahr ausmachen. Das entspricht dem Strombedarf von neun Vier-Personen-Haushalten", erklärt Bürgermeister Andreas Grandits. Der erzeugte Ökostrom werde vorrangig im...

  • 10.12.19
Lokales
Bernd Breitfellner, Ellen Sieberer und Klaus Winkler freuen sich über die eingereichten Projekte.

Jubiläumsfeier 2021
Kitzbühel feiert mit Bevölkerung 750 Jahre Stadterhebung

Im Juni 2021 begeht Kitzbühel das 750 Jahr-Jubiläum der Stadterhebung. Die Bevölkerung wurde in die Programmplanung eingebunden. KITZBÜHEL (jos). Die Feierlichkeiten selbst erstrecken sich nicht nur über das Jubiläumswochenende der Stadterhebung am 6. Juni 2021, sondern über das gesamte Jahr. Am Programm wird bereits gearbeitet, für Bürgermeister Klaus Winkler und Stadträtin Ellen Sieberer, zuständige Referentin des Ausschusses für das Jubiläum, ist die Einbindung der einheimischen...

  • 06.12.19
Lokales

Neue Webseite zur Ideensammlung in Favoriten

Auf idee.agendafavoriten.at kannst du ab jetzt deine Inspirationen für ein besseres Leben im Bezirk auch online abgeben! Du hast eine Idee wie Favoriten noch lebenswerter wird? Gemeinsam mit Politik und Verwaltung prüfen wir deine Idee auf Umsetzbarkeit und unterstützen dich bei der Umsetzung. Mehr Infos hier: Agenda Favoriten

  • 04.12.19
Lokales
3 Bilder

Die Agenda tourt durch Favoriten auf der Suche nach deinen Ideen!
Deine Idee, dein Favoriten! Infotour am Arthaberplatz

Die Agenda tourt durch Favoriten auf der Suche nach deinen Ideen! Wann: Do, 5. Dezember von 15-18 Uhr Wo: VHS Favoriten, Arthaberplatz Der neue mobile Agenda-Infostand in Form eines Ideen-Rades besucht verschiedene Plätze in Favoriten. Informiere dich, was du in Favoriten tun kannst und wo du dich beteiligen kannst! Komm vorbei und erzähle uns deine Idee für den 10. Bezirk! Wir haben bereits am Keplerplatz und am Viktor-Adler-Markt Halt gemacht und zahlreiche Ideen der Bürger*innen...

  • 02.12.19
Politik
Viele Bürgerinitiativen nutzten den Diskussionsabend im Kepler Salon, um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen.
2 Bilder

Story der Woche
"Bürger geben wertvolles Feedback"

Die StadtRundschau diskutierte unter anderem mit Bürgermeister Klaus Luger und Vertretern von Bürgerinitiativen über Bürgerbeteiligung in Linz. LINZ. Es war ein lebhafter Diskussionsabend der StadtRundschau im Linzer Kepler Salon. Zahlreiche Interessierte haben vor allem die Gelegenheit genutzt, Bürgermeister Klaus Luger mit ihrer Kritik, aber auch ihren Vorschlägen zu konfrontieren. Das Thema war prädestiniert dafür: Braucht Linz mehr Bürgerbeteiligung? Die Auffassungen darüber gehen...

  • 02.12.19
Politik
Neben Bezirkschefin Schaefer-Wiery (Mitte) waren auch das Planungsbüro Traffix und die MA 19 (Stadtgestaltung) vertreten.

Siebenbrunnenplatz
Bürger gestalten das Grätzel

Wie kann der Siebenbrunnenplatz attraktiver werden? Die Ideen der Anrainer wurden nun präsentiert. MARGARETEN. Was haben die Reinprechtsdorfer Straße, die Strobachgasse und der Einsiedlerpark gemeinsam? Bei ihrer Umgestaltung haben Margaretner die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen und Wünsche einzubringen – so auch beim Siebenbrunnenplatz. Dieser erhält im Zuge des U-Bahn-Baus ein neues Aussehen. Das Dach musste etwa bereits weichen. Im Rahmen von zwei Werkstätten-Terminen wurden die Ideen...

  • 26.11.19
Politik

Hauptplatz Neu
Mistelbach legt los

MISTELBACH. „Erlebnis anstatt reiner Versorgung“ heißt die Devise. Mit der Neugestaltung des Hauptplatzes soll in Mistelbach ein wichtiger Beitrag für die nachhaltige Stärkung der Innenstadt als vitaler Handels- und Konsumraum geschaffen werden. Nach dem Motto „Mitreden statt kritisieren“ sind die Bürger nun aufgerufen, sich aktiv an dem Gestaltungsprozess zu beteiligen. Befragung In einem ersten Schritt ist eine Befragung der Bevölkerung vorgesehen. Deshalb ist in dieser Ausgabe der...

  • 19.11.19
Lokales
Auf den Dächern des Bauhofs und des Gemeindeamts (Bild) wurden via Bürgerbeteiligung Ökostromanlagen installiert.

Solarstrom
Großmürbischer Bürger finanzieren zwei Photovoltaikanlagen

Auf den Dächern des Bauhofes und des Gemeindeamtes in Großmürbisch sind mit Hilfe von finanzieller Bürgerbeteiligung zwei Photovoltaikanlagen errichtet worden. Für die Investitionssumme von 71.000 gab es eine Förderzusage von 25.000 Euro. Die restlichen 46.000 Euro haben elf Bürger aufgebracht. Der Ökostrom wird zur Eigenversorgung der beiden Gebäude verwendet, der Überschuss ins öffentliche Netz eingespeist.

  • 18.11.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.