Darmflora

Beiträge zum Thema Darmflora

Sauerkraut gilt hierzulande als bekanntestes fermentiertes Lebensmittel, das auch der Darmflora "schmeckt".

Sauerkraut & Co
Fermentierte Lebensmittel für eine gesunde Darmflora

Fermentierte Lebensmittel sind eine essentielle Basis für eine gesunde Darmflora. Diese wiederum ist wichtig für zahlreiche Körperfunktionen. ÖSTERREICH. Hierzulande vor allem bekannt ist das Sauerkraut. Milchsauer vergoren ist Weißkraut leichter verdaulich und liefert gleichzeitig viele Vitamine wie Vitamin C, B-Vitamine, Vitamin K und Folsäure sowie Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Zink. Das koreanische Pendant dazu ist Kimchi, milchsauer vergorene Chinakohlblätter. Gute Nahrung für...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Antibiotika dürfen nur angewendet werden, wenn sie der Arzt verschrieben hat.

Antibiotika
Alleskönner Antibiotika? Was sie tun und was nicht.

Antibiotika sind Arzneistoffe, die Bakterien am Wachstum hindern oder abtöten. Sie werden bei bakteriellen Infektionen, wie Lungenentzündungen, Angina oder Harnwegsentzündungen, eingesetzt. Bei einer viralen Infektion, wie beispielsweise einer Grippe (Influenza), hat ein Antibiotikum keinen Einfluss. ÖSTERREICH. Der Arzt entscheidet nach einer eingehenden Untersuchung, welches Antibiotikum für die Erkrankung notwendig ist. Je nach Wirkort stehen für die innerliche Anwendung Tabletten, Kapseln...

  • Wien
  • Anna Schuster
1. Täglich Vollkornprodukte essen
1 7

7 Tipps für eure Darmgesundheit

Blähungen, Durchfall, Verstopfung - über den Darm macht man sich oft erst Gedanken, wenn er nicht mehr funktioniert wie er soll. Mühsam wird es vor allem dann, wenn daraus ein Dauerzustand wird. Die richtige Ernährung spielt bei der Darmgesundheit eine große Rolle. Unser Darm... ... enthält ca. 400 verschiedene Bakterienarten. Unsere Ernährung beeinflusst die Zusammensetzung und Vielfalt der Bakterien wesentlich. ... spielt eine wichtige Rolle bei unserem Immunsystem. Ein fehlbesiedelter Darm...

  • Wien
  • Melissa Millonig
Silke Stöckl von den Naturkraftwerken Hollersbach empfiehlt beruhigenden Sauerhonig mit Hanf für die Darmflora.
Video 2

Kräuterhexen-Tipp der Woche
Silke Stöckls Sauerhonig "AbendRuh" mit Hanf

Bezirksblätter-Online-TV: Jeden Freitag verrät uns eine Salzburger Kräuterhexe einen hilfreichen Tipp. Diese Woche verrät uns Silke Stöckl, wie man Hanf für sich nutzen kann. HOLLERSBACH. "Die Ernährung ist ausschlaggebend für unsere Gesundheit", ist Kräuterhexe Silke Stöckl von den Naturkraftwerken Hollersbach überzeugt. Ihr Kräuterhexen-Tipp ist daher ein selbstgemachter Sauerhonig mit Hanf. Dieser fördert die guten Darmbakterien und wirkt beruhigend. Unsere Kräuterhexe der Woche ist… Silke...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Ist das Mikrobiom von Hund und Katz gestört, macht sich dies häufig in Form von Durchfall bemerkbar.

Auch Tiergesundheit ist abhängig von ausgewogener Darmflora

Gleich wie beim Menschen ist auch bei Haustieren die Gesundheit wesentlich von der Darmflora abhängig. ÖSTERREICH. Etwa 30 Prozent der Österreicher haben Haustiere, und deren Wohlbefinden liegt ihren Besitzern sehr am Herzen. Ist allerdings das Mikrobiom (also die Gesamtheit aller Mikroorganismen im Darm) von Hund und Katz gestört, kann dies Verdauungsprobleme zur Folge haben. Besonders häufig äußert sich dies in Form von Durchfall.  Dem Menschen recht ähnlichWas die Zusammensetzung des...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Bestimmte Bakterien im Darm können als "Abnehmbremse" wirken.
1 4

Ein fleißiger Stoffwechsel lässt Kilos leichter purzeln

Bestimmte Lebensmittel gelten als gute Verbündete im Kampf gegen den Winterspeck. Wer Winterspeck loswerden will, ist mit maßvoller, ausgewogener Ernährung – hauptsächlich aus Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, magerem Fisch und Fleisch bestehend – in Kombination mit ausreichend Bewegung gut beraten. Oft steht dem Plan abzunehmen jedoch ein träger Stoffwechsel im Weg, was mit der Darmflora zu tun haben kann. Tummeln sich im Darm nämlich zu viele Bakterien der Familie Firmicutes, wirken diese als...

  • Margit Koudelka
Migräne beeinträchtigt die Lebensqualität von Betroffenen immens.

Natürliche Alternativen bei Migräne

Verschiedene Hausmittel können Schmerzattacken reduzieren und akut zur Linderung der Schmerzen beitragen. Ein neuer Behandlungsansatz geht über die Verdauung. Migräne gilt als besonders häufige neurologische Erkrankung: mehr als 10% der Österreicher leiden unter dem schmerzenden Pochen im Kopf, oft verbunden mit Übelkeit, Sehstörungen oder Lichtempfindlichkeit. Nicht immer braucht es starke Medikamente, um Migräneattacken zu reduzieren oder den Kopfschmerz akut zu lindern. Linderung ohne Chemie...

  • Julia Wild

Schaltzentrale der Gesundheit oder "aus dem Bauch heraus"

Der Darm lebt - unser gesamter Verdauungstrakt ist von Millarden an Bakterien bewohnt - eine zahlreiche Menge an Untermietern. Eine sehr gemischte Truppe an Bakterienstämmen - gemeinsam bilden diese eine sehr gesundheitsfördernde Schleimschicht und umhüllen damit die komplette Darm-Innenseite. Diese Darmschleimhaut bildet eine Barriere zwischen dem Darminhalt und dem Blutkreislauf. Durch emotionaler Stress, Leistungsstress, intensivem Sport, Antibiotika, falscher Ernährung ... kann es jedoch zu...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Margit Markschläger
2

Darmgesundheit und Migräne

Migräne setzt einen schnell schachmatt. Oft ist Rückzug angesagt - meist ist das Bett der einzige Ort, an dem es sich mit Migräne aushalten lässt. Leider führt genau dies jedoch zu großem Unverständnis im Umfeld - "das bisschen Kopfweh ?!" ... Was hat der Darm mit Migräne zu tun? Gibt es tatsächlich eine Verbindung zwischen Darm und Gehirn? Kann es tatsächlich sein, dass die Vielfalt der Darmbakterien und eine funktionierende Darmschleimhaut entscheidend sein können? Migräne ist weltweit die...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Margit Markschläger
Anzeige

Darmgesundheit - viel mehr als nur eine gute Verdauung

Wenn der Darm schimpft, zwickt, blubbert, krampft … ein hysterischer Darm? Da ist niemand so wirklich gut drauf. Unser Wohlbefinden hängt jedoch wesentlich davon ab, ob alles gut verdaut wird und es in unserem Zentrum harmonisch rund läuft. Schon bei der Frage „Wie schaut´s aus mit der Verdauung?“ – kommt meist ein gschamiges Abwinken und ein Murmeln „eh ganz normal“. Ja, was ist nun normal? Als normal gilt eine Frequenz im Bereich von 1-3 mal pro Tag bis alle 3 Tage 1 mal. Speziell das...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Margit Markschläger
Informierten: Leiter der Inneren Medizin I Herbert Tilg mit Moderator Dieter zur Nedden
8

Gesundheit beginnt im Darm

MINI MED widmete sich der Wichtigkeit einer gesunden Darmflora Vor dem vollen Hörsaal der Frauen-Kopf-Klinik referierte vergangenen Dienstag im Rahmen des MINI MED Studiums der Vorstand der Inneren Medizin I, Herbert Tilg, über den Zusammenhang von Darmflora und Zivilisationskrankheiten. Die Moderation übernahm erneut Dieter zur Nedden. Tilg eröffnete mit aktuellen Forschungsergebnissen: "Die Zusammensetzung der Keimwelt im Verdauungstrakt entscheidet über Gesundheit und Krankheit. "Krankheiten...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Katja Astner

Acemannan zur Immunsystem Stärkung

Sagt Ihnen Acemannan etwas? Es ist der Hauptwirkstoff in der Aloe Vera Barbadensis Miller. Er wirkt in unserem Körper entzündungshemmend, hat eine antivirale, immunstärkende und entschlackende Wirkung auf unseren Körper. Das Gel der Aloe Vera hat deshalb eine durchaus wohlwollende Wirkung auf unseren Körper. Täglich ein Glas diesen hochwertigen Gels, kann unseren Körper wieder in die richtige Balance bringen. Oft liegen die wirkungsvollen Hilfsmittel für unseren Körper in unserer Natur. Man...

  • Bruck an der Leitha
  • Angelika Erdpresser
Um die Immunreaktionen wieder zu normalisieren kann es sinnvoll sein, mit Milchsäurebakterien eine gesunde Darmflora zu unterstützen.

Gesunde Darmflora schützt vor Nahrungsmittelallergien

Ein gesunder Darm ist laut neuesten Studienergebnissen der beste Schutz vor einer Allergie. Etwa vier Prozent aller ÖsterreicherInnen sind von Allergien gegen Nahrungsmittel betroffen. ForscherInnen der Medizinischen Universität Wien haben herausgefunden, dass ein gesunder Darm vor solchen Allergien schützen kann. Der Darm ist ein wichtiger Teil des menschlichen Immunsystems. Bis zu 80 Prozent der Immunzellen Körpers befinden sich dort. Wenn der Darm „undicht“ wird, geraten die ungespaltenen...

  • Wien
  • Meidling
  • Sabine Fisch

WOHLFÜHLEN: Die Bedeutung einer gesunden Darmflora

Die Aufgabe der Darmflora ist primär für eine Barriere gegen pathogene Eindringlinge zu sorgen. Weiteres gewährleistet eine gesunde Darmflora die Energieversorgung der Dickschleimhaut und einer funktionierenden Peristaltik. Die Darmbakterien sind in der Lage Stoffwechselgifte unschädlich zu machen. Manche dieser Darmbewohner können Vitamin B12 und Biotin bilden. Die wichtigste Aufgabe jedoch, ist die Stimulierung des darmassoziierten Immunsystems - ¾ der Immunzellen sind im Darm konzentriert....

  • Tirol
  • Telfs
  • Elisabeth Kiss

Gebrauchsanleitung für den Darm

ST. JOHANN. Gibt es eine Verbindung zwischen Darm und Gehirn? Oder zwischen Darm und Immunsystem? Kann sich eine schlechte Darmflora auf meine Stimmung auswirken? Macht sie mich schmerzempfindlicher? Sind Histamin-Intoleranz, Fruktose-Intoleranz Schicksal oder hausgemacht? Antworten darauf im Vortrag von Karina Plattner am 6. 11., Kaisersaal, 19 Uhr. Eintritt 10 €.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Reizdarm – Verdauung im ständigen Ausnahmezustand

ST. VALENTIN. Bei jedem Menschen zwickt's und rumort es von Zeit zu Zeit in der Verdauung, sei es nach einem opulenten Mahl oder aus Nervosität vor einem wichtigen Termin. Wenn allerdings die Verdauungsfunktionen über längere Zeit gestört sind – von Durchfall über Schmerzen und Blähungen bis hin zur Verstopfung, spricht man vom sogenannten Reizdarmsyndrom. Ebenso vielfältig wie die Symptome sind die Ursachen des Leidens. Die Darmflora kann beispielsweise durch Infektionskrankheiten oder...

  • Enns
  • Christian Koranda
Oberarzt Gottfried Pilz, Facharzt für Innere Medizin am Landeskrankenhaus Steyr.

Darmgesundheit wirkt sich aufs Wohlbefinden aus

Macht der Verdauungsapparat einmal schlapp, ist Gefahr im Verzug. STEYR. 200 Quadratmeter Oberfläche, fünf bis sechs Meter Länge und Millionen Zotten – der Darm ist ein Organ der Superlative und ein Lebenszentrum des menschlichen Körpers. Im Dickdarm finden sich Billionen von Mikroorganismen, die die so genannte Darmflora bilden. Die menschliche Darmflora ist ein komplexes Ökosystem, das in einem symbiotischen Verhältnis zum Menschen steht. Zwei Drittel des erworbenen Immunsystems des...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sabine Thöne

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.