Dialyse

Beiträge zum Thema Dialyse

Holger Leitner übernimmt die Dialyseabteilung am Humanomed Zentrum in Althofen

Althofen
Holger Leitner übernimmt Dialyseabteilung im Humanomed Zentrum

Holger Leitner ist der neue Leiter der Dialyseabteilung im Humanomed Zentrum in Althofen. Seit 2019 war er dort bereits als Oberarzt tätig. ALTHOFEN. Das Team der Dialyseabteilung im Humanomed Zentrum Althofen hat einen neuen Leiter: Holger Leitner, Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie übernimmt per 1. Mai 2020 die Leitung der Abteilung, an der er bereits seit August 2019 als Oberarzt beschäftigt war. Seit 2008 gibt es im Humanomed Zentrum die Nierenersatztherapie als integrierten...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
Danke der "Niere Kärnten" ...

Frohe Ostern
Danke der "Niere Kärnten"!

Danke der "Niere Kärnten" für die lieben Osterwünsche und das kleine Ostergeschenk! Ich wünsche allen meinen LeserInnen ein Frohes Osterfest! #schautaufeinander *********************************************************************** NIERE KÄRNTEN Aufgaben Hilfe zur Selbsthilfe anbieten Der Grundgedanke ist die Selbsthilfe. Wir organisieren viele Veranstaltungen, bei denen Sie mit Betroffenen über Ihre Erkrankung reden und Erfahrungen austauschen können. Sie bekommen dabei...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Die Architekten Susanne Urban und Harald Zesch, OÖG-Geschäftsführer Karl Lehner sowie die Kollegiale Führung des Salzkammergut Klinikums, Fritz Badegruber (LKV), Bürgermeister Herbert Brunsteiner, Peter Zach, Bezirkshauptmann Martin Gschwandtner und Stefan Landerl (LKV, v.l.).

Spitalserweiterung
Gleichenfeier für den Zubau beim Salzkammergut-Klinikum

Weniger als acht Monate nach dem Spatenstich konnte in der Vorwoche die Gleichenfeier für den Zubau am Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck begangen werden. VÖCKLABRUCK. In dem dreigeschoßigen Bau mit rund 2.000 Quadratmetern Nutzfläche werden 16 Dialyseplätze sowie eine Tagesklinik mit Ambulanz für Kinder und Jugendliche mit psychologischen, psychosomatischen und psychiatrischen Erkrankungen Platz finden. „Der Ausbau der Dialysekapazitäten bestätigt unsere Bemühungen um eine bestmögliche...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Beim Pflegeteam der Dialyse fühlt sich die 71-jährige Frieda Schmaranzer gut aufgehoben.

Seit 30 Jahren Dialysepatientin
„In Bad Ischl ist man keine Nummer!“

BAD ISCHL. „Wenn es keine Dialyse gäbe, würde ich schon mehr als 30 Jahre nicht mehr leben“, sagt Frieda Schmaranzer aus Bad Goisern. Seit 1988 kommt sie dreimal wöchentlich für vier Stunden ins Salzkammergut Klinikum Bad Ischl zur Blutwäsche. Nur bei ganz wenigen PatientInnen österreichweit ist eine so lange Behandlungsdauer mit mehr als 4.650 Dialysen möglich – eine absolute Seltenheit. Niere wurde abgestoßenNach den Schwangerschaften mit ihren beiden gesunden Söhnen löste die Totgeburt...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Josef Kaiser, Monja Ehrlinger-Forstinger, Albert Fürnschlief, Elisabeth Kitzwögerer, Friedrich Erhart, Johann Schneider, Margot Bauer.

Patientin im Landesklinikum Amstetten erhält die 2.000 Dialyse

"Ich werde von allen sehr gut versorgt", so Elisabeth Kitzwögerer über die Behandlung im Landesklinikum. AMSTETTEN. Elisabeth Kitzwögerer bekam am 21. November 2005 ihre erste Dialyse. Seither braucht sie dreimal pro Woche die Blutwäsche, als Ersatz für die ausgefallene Nierenfunktion. In diesen 13 ½ Jahren der Behandlung und Betreuung musste sie einige schwere Belastungen, Komplikationen und Schicksalsschläge hinnehmen, doch sie verlor trotzdem nie ihr Vertrauen und ihr Lächeln und nimmt ihr...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
DGKP Josef Wagner, Stationsleiter Dialyse; Komm.Rat Alexander Smyczko, Managing Director for Eastern European Countries und externer Auditor der ESC; Prim. Univ.-Doz. Dr. Franz Xaver Roithinger, Abteilungsvorstand Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie; DGKP Mag. (FH) Renate Trummer, Bereichsleitung Pflege; OA Dr. Herbert Zodl; Mag. Marc Hochstätter, Prozessmanager.

Audit bestanden – Dialyse des LK Wr. Neustadt bereits zum 8. Mal ISO-zertifiziert

WIENER NEUSTADT. Als einzige Dialysestation in NÖ trägt das Landesklinikum Wiener Neustadt nun das Zertifikat für Hämodialyse, Peritonealdialyse, Transplantationsmanagement und Nephrologische Ambulanz nach ISO 2001-2015. „Wir sehen die Zertifizierung als freiwillige, zusätzliche und unparteiische Überprüfung mit der Chance auf Weiterentwicklung“, sagt Josef Wagner, Stationsleiter der Dialyse. „Das Erkennen von Risikofaktoren, das Evaluieren und Adaptieren von Prozessen, die Umsetzung diverser...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer

20 Jahre Nachtdialyse-Alfred Preisl sprengt alle Rekorde

Seit 20 Jahren fährt Alfred Preisl als freiwilliger Rettungsfahrer bis zu dreimal pro Woche die Nachtdialyse. Bereits während seiner beruflichen Zeit bei der Post engagiert er sich ehrenamtlich beim Roten Kreuz in Waidhofen/Thaya und lenkt sicher die Einsatzfahrzeuge Richtung Horn, egal ob Wind, Regen oder Schneefall. Viele Schicksale habe ich kennengerlernt. Mit einigen bin ich über Jahre gefahren. Wenige haben eine lebensrettende Niere erhalten, so Preisl. Üblicherweise komme ich so gegen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Bernhard Schierer
Oberarzt Dr. Volker Danner übernimmt die ärztliche Leitung der Dialyse am LKH Schärding.

Landeskrankenhaus Schärding
Dr. Volker Danner übernimmt Leitung der Dialyse

SCHÄRDING (juk). Seit kurzem hat Oberarzt Dr. Volker Danner die Funktion des ärztlichen Leiters der Dialyse am LKH Schärding übernommen. Der Facharzt löst in dieser Funktion Dr. Mustafa Kurtovic ab. Danner studierte an der Medizinischen Universität Innsbruck und schloss 2001 ab. Anschließend absolvierte er seine Ausbildung als Allgemeinmediziner sowie Facharzt für Innere Medizin  am LKH Schärding sowie eine zweijährige Zusatzausbildung im Additivfach Nephrologie und Dialyse am Klinikum Passau....

  • Schärding
  • Judith Kunde
Am Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck wird unter anderem die Kinderversorgung erweitert.

Klinikum-Ausbau
gespag investiert 21 Millionen Euro in Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. Am Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck werden bis 2022 insgesamt 21 Millionen Euro in die Leistungserweiterung investiert. Im Bereich der Kinder- und Jugendpsychosomatik sowie in der Kinder- und Jugendpsychiatrie werden in Form einer Tagesklinik mit Ambulanz zusätzliche Angebote geschaffen. Außerdem werden die Dialysekapazitäten von derzeit sechs auf insgesamt 16 Plätze ausgebaut. Somit können statt derzeit 30 bis 36 in naher Zukunft 80 Patienten wohnortnah versorgt werden....

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
Anton Ebner, Leiter der Abteilung für Innere Medizin am LKH Rohrbach, Landesrätin Christine Haberlander, 
Theo Öttl, Dialysepatient am LKH Rohrbach und 
Harald Schöffl, Geschäftsführer der Oberösterreichischen Gesundheitsholding GmbH.

Landeskrankenhaus Rohrbach
Hochkarätig besetzte Tagung zum Dialyse-Jubiläum

ROHRBACH-BERG. Am 7. November 1988 wurde die Dialysestation am Landeskrankenhaus Rohrbach eröffnet – wir haben berichtet. Anlässlich dieses Jubiläums fand ein hochkarätig besetztes Symposium mit Vorträgen von Medizinern aus Wien, Linz, Steyr und Rohrbach statt. Vor mehr als 130 Zuhörern referierten die Redner über Themen derNiere und Dialyse sowie der entsprechenden Technik. Die Referenten lieferten Einschätzungen, Erklärungen, Tipps und Ausblicke. Zur Jubiläumsveranstaltung kam auch...

  • Rohrbach
  • Sebastian Wallner
Die organisatorische Angliederung der Dialysestation an die Abteilung für Innere Medizin gewährleistet eine ununterbrochene fachärztliche Betreuung.
  2

Landeskrankenhaus Rohrbach
30 Jahre Dialyse – Kapazitäten wurden stark erweitert

ROHRBACH-BERG. Dreißig Jahre ist es her, dass am Landeskrankenhaus Rohrbach zumersten Mal Dialysepatienten behandelt wurden. Durch die Eröffnung der Dialysestation wurde es damals möglich, einem Großteil der chronischen Dialysepatienten, die bis dahin nach Linz fahren mussten, eine wohnortnahe Versorgung anzubieten. 1988 standen fünf halbautomatische Geräte zur Blutwäsche zur Verfügung. 30 Jahre späterbesitzt die Station mehr als doppelt so viele modernste vollautomatische Geräte, um die...

  • Rohrbach
  • Sebastian Wallner

Wichtige Lebensretter entwickelt

Österreich feiert 100 Jahre Republik. Auch auf dem Gebiet der Medizin gab es im vergangenen Jahrzehnt einiges zu feiern: So etwa die Geburtsstunden von Insulin und Dialyse. "Zuckerkrankheit" galt einst als Todesurteil. Je nach Typ des Diabetes mellitus kann der Körper der Erkrankten entweder nicht ausreichend Insulin produzieren oder es nicht entsprechend verwerten. Das hat zur Folge, dass konsumierter Zucker nicht ausreichend aus dem Blut in die Zellen transportiert werden kann. Im Blut...

  • Margit Koudelka

1000 Dialysen, um leben zu können

Was eine kranke Niere für den Alltag bedeutet, weiß der Diersbacher Karl Reisinger nur zu gut. SCHÄRDING (mma). Drei mal in der Woche für jeweils vier Stunden kommt Karl Reisinger aus Diersbach in das Landes-Krankenhaus nach Schärding. Und das seit über sieben Jahren. Rechnet man diese Zahlen hoch, so war Reisinger ganze 1000 Mal bei der Blutwäsche, auch genannt Dialyse. Diese Dialyse ist für den rüstigen Pensionist lebensnotwendig. Seine Nieren sind nicht mehr in der Lage Abfallstoffe und...

  • Schärding
  • Marlene Mayböck
Familienministerin J. Bogner-Strauß, J. Stierberger, K. Kögler (beide Klinikum) und J. Schönherr (kununu).
  2

Staatspreis für Klinikum Wels-Grieskirchen ausgezeichnet

Die höchste Auszeichnung für familienfreundliche Unternehmenspolitik ging nach Wels. WELS. Am 12. Juni wurde in Wien der Staatspreis "Unternehmen für Familien" an besonders familienfreundliche Arbeitgeber verliehen. Im Zuge dieses Staatspreises wurde auch der Sonderpreis "Bestes familienfreundliches Employer Branding" vergeben. Dieser Preis ging nach Oberösterreich an das Klinikum Wels-Grieskirchen. Das Klinikum verfügt über eine betriebliche Kinderbetreuungseinrichtung, die sich an den...

  • Wels & Wels Land
  • Philip Herzog
Urlaub trotz Dialyse: für Reidlinger wurde der Wunsch wahr.

Ferien für Dialysepatienten: Strasshoferin gibt Tipps

STRASSHOF/ITALIEN. Für Gertrude Reidlinger aus Strasshof war es eine riesige Freude, als sie erfuhr, dass leistbarer Urlaub am Meer für sie als Dialysepatientin kein Wunschtraum, sondern Realität werden würde. Diese Freude möchte sie weitergeben und informiert: "Leider habe ich von keinem Arzt entsprechende Informationen erhalten, durch ein Prospekt, das auf der Dialysestation im SMZ Ost in Wien auflag, bin ich auf das Angebot gestoßen." Eine Reisefirma hat sich auf Dialysepatienten...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Das neue 3-Tesla-MRT im Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck wird noch in diesem Jahr in Betrieb genommen.
  2

17,5 Millionen Euro fürs Spital

Klinikum Vöcklabruck: gespag investiert in zweites MRT-Gerät sowie Zubau für Dialyse und Labor. VÖCKLABRUCK (ju). Monatelanges Warten auf einen Untersuchungstermin im Magnet-resonanz-Tomografen (MRT) soll bald der Vergangenheit angehören. Ende des Jahres nimmt das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck ein zweites MRT-Gerät in Betrieb. Das neue 3-Tesla-MRT kostet 1,5 Millionen Euro und bringt vor allem in der Gefäßchirurgie viele Vorteile. "Aber auch andere sehr feine Strukturen wie Sehnen, Bänder...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
 1

Haager Zivis bringen Patienten mit Live-Musik ins Spital

HAAG. Monika Stollnberger und Karl Pechböck fuhren mit Musik von den Haager Zivildienern Josef Schöllhammer und Viktor Gruber zur Dialyse ins Landesklinikum Amstetten. Zum Abschied der Zivi-Zeit gab es Zieharmonikaklänge. "Einfach super! Danke auf diesem Weg", freut sich Monika Stollnberger.

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Michaela Mittelstrasser, Karin Pokorny, Martin Wiesholzer, Michaela Lauda-Kobalter, Angelika Pieber,  Eva Strakova und Karin Gastegger

Universitätsklinikum St. Pölten: 10 Jahre assistierte Peritonealdialyse

ST. PÖLTEN (red). Die Anzahl niereninsuffizienter Patienten in Niederösterreich ist konstant steigend und bedeutet einen entsprechenden Mehrbedarf an Therapieplätzen. Die assistierte Peritonealdialyse wurde am Universitätsklinikum St. Pölten vor 10 Jahren etabliert. Sie stellt eine enorme Erleichterung für ältere und immobile Patienten sowie deren Angehörige dar. Seit der Implementierung wurden bereits 10.500 Dialysebehandlungen durchgeführt. Heimtherapie ermöglichen Die assistierte...

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
 1   14

1.000.000ste Dialyse und Buchpräsentation Elisabethinen

Am Do. 21.09.2017 fand im Ordensklinikum Linz-Elisabethinen die Feier der 1.000.000sten Dialyse in diesem Krankenhaus statt. 1961 fand die erste Dialysebehandlung durch Dr. Watschinger statt, der auch die erste Dialysemaschine in OÖ entwickelte, sie bestand aus Kinderplanschbecken, Blechdose Motor und Tauchsieder. Das sogenannte „Kinderplanschbecken“ mit einer Spule als Dialysator. Das Dialysat musste manuell aufbereitet werden. Mit deinem Tauchsieder konnte es auf 37 Grad Celsius aufgewärmt...

  • Linz
  • Christian Josef Deimel

PATIENTENUNIVERSITÄT

Informationsnachmittag zum Thema Dialyse / Nierentransplantation Vortragende: FÄ Dr. Michaela Kaufmann, III. Interne Abteilung Nieren- und Hochdruckerkrankungen, Transplantationsmedizin, Rheumatologie, Department für Akutgeriatrie  5 Plätze NUR MIT ANMELDUNG MÖGLICH unter 0732/7676-5791 oder office@forte.or.at TREFFPUNKT: 14:00, Nierenambulanz, E-Bau, 2. OG, Dauer ca. 2 Stunden Inhalt: 1. Vortrag über die medizinischen Grundlagen zur • Hämodialyse (Blutwäsche,...

  • Linz
  • Vanessa Scheiblehner
Foto: BRS

JKU-Rektor Lukas leidet an Nierenerkrankung

Meinhard Lukas wird aktuell im Krankenhaus der Elisabethinen behandelt. LINZ (red). Meinhard Lukas, Rektor der Johannes Kepler Universität, wird aktuell im Krankenhaus der Elisabethinen in Linz ärztlich behandelt – das gab die JKU heute in einer Presseaussendung bekannt. Eine erblich bedingte Funktionsstörung der Niere wird bis auf weiteres mit einer regelmäßigen Dialyse behandelt. Nach einer präzisen Erhebung des aktuellen Gesundheitsstatus ist Lukas bereits wiederholt dialysiert worden. „Ich...

  • Linz
  • Johannes Grüner
Happy End: Durch die Doppeltransplantation bekam Elisabeth Brettbacher ihren Rudi gesund zurück.
 1   6

Neues Leben mit zwei Organen extra

Seit 17 Jahren lebt Rudolf Brettbacher mit drei Nieren und zwei Bauchspeicheldrüsen. Schon als Kind musste er Insulin spritzen, dann streikten auch die Nieren. Letze Chance vor lebenslanger Dialyse: Eine doppelte Organtransplantation. ST. GEORGEN/GUSEN. "Manche Herren sind Linksträger, manche Rechtsträger. Ich bin Links- und Rechtsträger", meint Rudolf Brettbacher und zwinkert verschmitzt. Sein Humor hat dem 57-Jährigen über ein heftiges Vierteljahrhundert hinweggeholfen. "Ich bin überkomplett....

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Landeshauptmann Josef Pühringer (l.) informierte sich im Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck.

Rasche Lösung für Dialyse finden

Landeshauptmann Pühringer besuchte Salzkammergut-Klinikum VÖCKLABRUCK. Bei seinem Besuch im Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck kündigte Landeshauptmann Josef Pühringer an, sich für eine noch bessere Versorgung von Dialyse-Patienten einzusetzen. „Die Herausforderungen im Bereich der Dialyse am Standort Vöcklabruck sind mir bekannt, daher habe ich die Spitalsleitung beauftragt, ein Konzept für eine langfristige Sicherstellung einer wohnortnahen Versorgung zu erarbeiten. Es gilt, hier eine rasche...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Patient Christian Sieber gratulierten mit einer Torte Pflegedirektor DGKP Josef L.  Strobl, akad. PD, Stationsleitung DGKS Hermine Adler, Bereichsleitung DGKS Gabriele Hirtl, BSc, der Leitende Oberarzt der Dialyse Dr. Martin Gromann und Ärztlicher Direkto

2000ste Dialyse und seit 20 Jahren Patient am Landesklinikum Mistelbach

Doppeltes Jubiläum für einen Dialysepatienten: 2000ste Dialyse und 20 Jahre Betreuung im Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf. Im März 1996 kam Christian Sieber aus Mistelbach das erste Mal ins Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf zur Dialyse-Behandlung – im Mai 2016 erhielt er nun zugleich mit dem 20-Jahr-Jubiläum auch die 2000ste Behandlung. „Man hat gelernt damit zu leben“, sagt Sieber, und: „Ohne Dialyse wäre ich nicht mehr da.“ „Für Patienten mit Nierenerkrankungen gibt es nämlich...

  • Mistelbach
  • Marina Kraft
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.