Erdäpfel

Beiträge zum Thema Erdäpfel

Das Team des Bezirksausschuss und der Saatbau Flaurling nach getaner Arbeit.
Aktion 4

Lebensmittelrettung
(Tiroler) Patati – what else?

Wieder einmal hat die Jungbauernschaft/Landjugend im Bezirk Innsbruck bewiesen, dass sie gerade in Krisenzeiten anpackt und hilft, wenn es dringend gebraucht wird. 46 Tonnen Tiroler Erdäpfel wurden von den Ortsgruppen des ganzen Bezirkes verkauft und ausgeliefert und so vor der Biogasanlage gerettet. In den letzten Wochen wurde immer wieder von vollen Erdäpfellagern berichtet. In Zusammenarbeit mit der Tiroler Saatbau und der Landwirtschaftskammer hat die JB/LJ Bezirk Innsbruck Stadt und Land...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Faschierte Laberl vegetarisch mit Sojagranulat
15

Schnelle Küche für die ganze Familie, Klassiker
Vegetarische Faschierte Laibchen mit buntem Erdäpfelpüree

Faschierte Laibchen, ein Klassiker der österreichischen Küche, gibt es heute mal in einer vegetarischen Variante. Dafür verwenden wir dieses Mal Sojagranulat. Der vegetarische Fleischersatz ist eine natürliche pflanzliche und eiweißreiche Alternative zu Fleisch. Sojagranulat wird aus getrocknetem Sojamehl hergestellt (einzige Zutat). Dabei handelt es sich um ein Nebenprodukt, das bei der Sojaölgewinnung anfällt. Sojagranulat ist im Handel aus österreichischem Soja erhältlich und eine...

  • Oberösterreich
  • Katrin Ebetshuber
Die Familie Kofler vom „Irgelehof" in St. Egyden: Mutter Simone, Vater Erwin und Sohn Leonhard Lukas.
3

AMA Genuss Region
Erdäpfel aus der Region

ST. EGYDEN. Der „Irgelehof" der Familie Kofler in Treffen bei St. Egyden trägt das Gütesiegel der AMA Genuss Region. Der Hof in der Gemeinde Velden hat sich seit vier Generationen auf die Vermarktung von verschiedenen Speisekartoffeln spezialisiert. Als zweites Standbein setzt die Familie Kofler als sogenannter Gemischtbetrieb außerdem auf Milchwirtschaft. Kleinere Mengen Erdäpfel gefragt„Bei der Kartoffelernte helfen Verwandte mit, auch einen Mitarbeiter hatten wir dafür schon einmal...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Martina Winkler
Gemeinsam Lebensmittel retten durch Vernetzung: Dr. Alfred Egger, GF ATM, Ing. Reinhard Egger, GF Tiroler Saatbaugenossenschaft, und Mag.a Doris Olumba, Bereichsleiterin des Roten Kreuzes Tirol, bei der Übergabe von 2 Tonnen Kartoffeln an die Team Österreich Tafeln Tirol (v.l.n.r).

ATM-Vernetzungsprojekt rettet Lebensmittel
Kartoffelspende für Tiroler Tafeln des Roten Kreuzes

FLAURLING. Zwei Tonnen Kartoffeln wurden am Mittwoch-Vormittag, 24.3.2021, in Flaurling abgeholt und an die 20 Team Österreich Tafeln des Roten Kreuzes in Tirol geliefert. Dort gibt man sie nun an Personen in finanziell schwierigen Verhältnissen weiter. Neben dem sozialen Aspekt dieser Lebensmittelspende freuen sich die Beteiligten besonders darüber, dass die heimischen Erdäpfel doch noch auf einem Teller landen. In die Wege geleitet wurde die Kartoffelspende von der ATM, die sich im Rahmen des...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Bürgermeister Alfred Babinsky, Johannes Niedermayer, Küchenchef Christian Thür, Betriebsleiter Studentenheim Leopold Mayer und der zuständige Stadtrat Wolfgang Scharinger

Erdäpfel kommen aus der Nachbarortschaft
Bio Kartoffel Niedermayer beliefert Hollabrunner Studentenheim

Meilenstein für Hollabrunn: Trotz höherer Preise als der bisherige Lieferant setzt das Hollabrunner Studentenheim ab sofort auf Bio und Regionalität bei Erdäpfeln aus dem nur wenige Kilometer entfernten Aspersdorf. HOLLABRUNN/ASPERSDORF. Gesundes und nachhaltiges Essen bekommt einen immer höheren Stellenwert. „Besonders wenn es um die Ernährung unserer Kinder und Jugendlichen geht, haben Eltern hohe Ansprüche,“ weiß Bürgermeister Alfred Babinsky. Bioerdäpfel werden zubereitetBester Geschmack in...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Geerntete Tiroler Kartoffeln wurden in riesigen Lagerhallen untergebracht und verdarben dort letztendlich. Laut Medienberichten mussten in Nordtirol 2.400 Tonnen Erdäpfel vernichtet werden.

"Kartoffel-Skandal"
Tiroler Kartoffeln vernichtet – Ägyptische verkauft

TIROL. Laut dem Bauernbundobmann LHStv. Geisler wird "kein einziger verkaufsfähiger Erdapfel in den Biogasanlagen" landen. Dies befürchtete man nämlich, da man aufgrund des Lockdowns mit starken Gastronomie-Einbußen rechnete. Laut Medienberichten und der massiven Kritik seitens der SPÖ Tirol, kam es jedoch bereits zur Vernichtung heimischer Kartoffeln. Statt diese zu verkaufen, lagen am Ende ägyptische Kartoffeln in den Lebensmittelläden zum Verkauf aus.  HintergrundinfosDer Fall erregte großes...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Familie Weiländer aus St. Georgen liefert an Metro.
2

Unternehmen
St. Georgner Betrieb liefer Erdäpfel an Metro

Regionalität, Herkunftssicherung und Transparenz. METRO Österreich bekennt sich ganz klar zu Produkten aus Österreich und damit zur Stärkung der heimischen Produktion im Sinne der Zukunftssicherung. ST. GEORGEN (pa). Hauptgeschäftsführer Xavier Plotitza: „Spätestens ab dem Beginn der Krise vor einem Jahr ist den meisten von uns klar geworden, welch großen Beitrag unsere landwirtschaftlichen Betriebe für unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft und leisten. Genau sie gilt es daher weiter zu...

  • St. Pölten
  • Franziska Pfeiffer
Die sehr gute Ernte des Vorjahres und der Wegfall von Gastronomie und Tourismus haben nun zu einer schwierigen Situation geführt, da die Erdäpfel nicht endlos gelagert werden können
2

LK Tirol
2.000 Tonnen Erdäpfel drohen wegen fehlenden Absatzes zu verrotten

TIROL. Jährlich wachsen alleine in Tirol rund 15.000 Tonnen Erdäpfel. Von der gesamten menge wird die Hälfte vermarktet, ca. 2.500 Tonnen gehen in die Gastronomie, ca. 4.000 Tonnen in den Lebens- mitteleinzelhandel. Da durch die Corona-Maßnahmen die Gastronomiebetriebe nicht öffnen dürfen, sind derzeit noch 2.000 Tonnen hochwertige Erdäpfel lagernd. Rasch an die Leute bringen „Weit über 200 Betriebe sind betroffen. Ziel muss es sein, die Erdäpfel nun über unsere Nahversorger rasch an die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Die Sauwalderdäpfel aus St. Aegidi sind sowohl in großen Supermärkten als auch im Direktverkauf im neuen Besucherzentrum erfolgreich.
15

Innviertler 2021
Die Sauwalderdäpfel wollen mehr bieten

Nicht nur in großen Handelsketten sind die Sauwalderdäpfel erfolgreich – das neu gebaute Besucherzentrum schafft Nähe zum Kunden und ist ein Ausrufezeichen in der Region. ST. AEGIDI. Ein Zusammenschluss von elf Landwirten, die gemeinsam Erdäpfel vertreiben: Das steckt hinter den Sauwalderdäpfeln. Denn in den luftigen Höhen von St. Aegidi herrschen ideale Bedingungen für den Anbau der nahrhaften Knolle. Nicht nur im Handel sind die Sauwalderdäpfel bei großen Handelsketten wie Billa oder Nah und...

  • Schärding
  • Judith Kunde
v.l.nr.: LH-Stv. Stephan Pernkopf, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Landesrat Martin Eichtinger

So schmeckt Niederösterreich
Erdäpfel für jeden Garten


Kulinarik-Initiative startet wieder mit der beliebten Erdäpfelpyramide. ST.PÖLTEN/NÖ (pa). „So schmeckt Niederösterreich“ ruft alle passionierten Gärtner, Schulen, Gemeinden, Kindergärten und Seniorenzentren auf, beim Projekt Erdäpfelpyramide mitzumachen. Auf einem Quadratmeter bietet die Pyramide genug Platz für frische Erdäpfel aus dem eigenen Garten. Saaterdäpfel, eine Bauanleitung und Infos für eine erfolgreiche Ernte werden im Erdäpfelpyramiden-Startpaket kostenlos zugeschickt. Der...

  • St. Pölten
  • Tanja Handlfinger
Barbara Feichtenhofer befüllt die leeren Sackerl mit frischen Erdäpfel.
2

Friesach
SB-Erdäpfelkiste wird noch nachhaltiger

Nachhaltig: Bei der SB-Erdäpfelkiste in Friesach kann das leere Sackerl zurückgegeben werden. "Unsere Umwelt liegt uns Bauern besonders am Herzen. Darum machen wir uns auch immer wieder Gedanken darüber, wie wir uns verbessern können. Ein Ansatz, den wir leben und auch unseren Kunden anbieten, ist die Müllvermeidung", sagt Barbara Feichtenhofer. Die Friesacherin beziehungsweise ihre gesamte Familie ist mitunter für die Selbstbedienungs-Erdäpfelkiste bekannt, die am Mathesbauerhof stets gut...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl

Rezept
Rezept in Corona-Zeiten Gemüsecurry

Jeden Tag ein neues, mehr oder weniger kreatives Rezept, nur weil wir nicht oft einkaufen gehen wollen, sondern lieber mit Restln herum zaubern. Diesmal gab es als Ausgangsidee 2 alte dunkle Bananen, Gott sei Dank mögen wir sie so überreif. Weniger dunkle Bananen passen auch, bloß sind sie weniger aromatisch. - Eine weiße Zwiebel, milder als die braunen, ein paar Erdäpfel und Currypulver. Ich habe die Erdäpfel halb gar gekocht und geschält, dann schichtete ich in eine feuerfeste Form - auf...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Die Landwirte  informieren über die  Erdäpfelernte  2020

Ernteausfälle
Erdäpfelernte 2020 im Bezirk Gänserndorf: In einem Fünftel ist der Wurm drin

BEZIRK. "Wir brauchen dringend ein wirksames Mittel gegen den Drahtwurm". Bezirksbauernkammer-Obmann Manfred Zörnpfenning sieht sorgenvoll in die Zukunft. Seit einigen Jahren ist das Pflanzenschutzmittel Fipronil auf der Liste der verbotenen Neonicotinoide. Seit der Einsatz verboten ist, gibt es gegen den Drahtwurm aber kein Mittel mehr und er kann sich ungehindert über die Knollen hermachen. Der Wurm ist zwar für die Kartoffelkonsumenten nicht schädlich, aber er hinterlässt in der reifen...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
So einfach, so gut und dabei noch wiederverwertet. Aus Erdäpfelpüree wird bei uns Erdäpfelkas.

Verwenden statt verwenden
Man kann nicht "zu viele" Erdäpfel kochen

Erdäpfel gehören zu den beliebtesten Lebensmitteln der Österreicher und werden auf unzählige Arten zubereitet. Zuviele Erdäpfel kocht man nun eher selten, aber dennoch kommt es vor. SALZBURG. Wie bei jedem Lebensmittel ist die Lagerung des südamerikanischen Nachtschattengewächses entscheidend für seine Haltbarkeit. Dafür eignen sich am besten dunkle, trockene, luftige und kühle Orte. Ist es zu kalt wird aus der enthaltenen Stärke Zucker und ist es zu warm treiben die Knollen aus. Grüne Flecken...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Ohne Bürokratie und trotzdem seit sieben Jahren ohne Reibereien funktioniert die Zusammenarbeit der zwei Bio-Bauern.
6

Mieders
Teamwork am Biohof

MIEDERS. Zwei Bio-Bauern produzieren ihre bodenständigen Lebensmittel unter dem Dach einer gemeinsamen Marke und nehmen damit eine Vorreiterrolle ein. "Die Überlegung war, Althergebrachtes mit neuen Ideen aufzufrischen, um unsere gut eingesessenen Landwirtschaften zukunftsfit zu machen. Und weil es als Einzelkämpfer schwerer wäre, haben wir den Weg gemeinsam eingeschlagen", erzählen Matthias Hammer und Matthias Seewald. Sie haben den Stangler- und den Prangerhof in Mieders zu einer...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Gastronomin Michaela Gansterer-Zaminer verrät ihr Kürbis-Strudel Rezept.
2

Hainburg
Dichterin Michi G. verrät ihr Kürbisstrudel-Rezept

HAINBURG. Michaela Gansterer-Zaminer ist leidenschaftliche Wirtin, Hainburger Politikerin und Dichterin. Passend im Herbst hat sie den Bezirksblättern das Rezept für ihren Kürbis-Erdäpfelstrudel verraten.  Die ZutatenFür einen Kürbis-Erdäpfelstrudel benötigen Sie: Strudelteig: 500 Gramm glattes Mehl, 50 Gramm Öl, 1/4 Liter warmes Wasser, 1 Ei, Salz 250 Gramm gekochte Erdäfpfel 250 Gramm rohen  Kürbis 1 Ei, 2 Esslöffel Sauerrahm, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, etwas Butter und gehackte Petersilie ...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Endiviensalat mit Erdäpfel, Käferbohnen und Zwiebel-Körndl-Topping
1 9

Schnelle Küche für die ganze Familie
Endiviensalat mit Erdäpfel, Käferbohnen und Zwiebel-Körndl-Topping

Endiviensalat mit Erdäpfel erinnert mich immer an meine Kindheit. Meine Oma hat diesen damals gerade in der Herbstzeit regelmäßig zubereitet und ich habe ihn als Kind schon geliebt. Das heutige Rezept habe ich etwas abgewandelt und den Salat mit Käferbohnen "aufgepeppt". Eine würzige Zwiebel-Körndl-Mischung verfeinert den Salat nochmal und macht ihn etwas "besonderer". Das Dressing aus Kürbiskernöl passt sehr gut zu den steirischen Käferbohnen und dem leicht bitteren Endiviengeschmack. Zutaten...

  • Oberösterreich
  • Katrin Ebetshuber
Nach der Kartoffelernte ist man mit einer guten Schicht Staub überzogen.
1 3

Am eigenen Leib
Kartoffelernte ist nichts für manikürte Fingernägel

Heuer ist ein gutes Jahr – die Ernte der Spätkartoffeln brachte Bauern und Hobbygärtnern eine Freude. Die STADTBLATT-Redakteurin war bei einer Gruppe Hobbygärtnern dabei, um mitzuhelfen. INNBSRUCK/LAND. Kraut, Karotten, Kartoffeln – ein Feld zwischen Hall und Innsbruck hat für leidenschaftliche Gärtner und Gärtnerinnen viel zu bieten. Eine private Gruppe bestellt hier ein Stück Erde in Eigenregie. Biologisch, nachhaltig und ohne Giftstoffe. Das heißt unterm Jahr vor allem: Jäten, jäten, jäten....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Vegetarisches Fisolen-Erdäpfelgulasch
9

Alles aus einem Topf
Fisolen-Erdäpfelgulasch

Gulasch, ein Klassiker der österreichischen Küche. Eigentlich stammt das Gericht ja ursprünglich aus unserem Nachbarland Ungarn, hat aber auch hierzulande schon ein jahrelanges Bestehen und landet bei uns Österreicherinnen und Österreichern auch regelmäßig auf dem Tisch. Heute habe ich ein vegetarisches Gulasch-Rezept, das aber nicht nur geschmacklich dem Original in nichts nachsteht, sondern auch in Sachen Nährstoffe die Nase vorne hat. Durch den hohen Gemüseanteil ist dieses schmackhafte...

  • Oberösterreich
  • Katrin Ebetshuber
4

Rezept
Rezept Karpfen im Sud

Die Weinblätter im Sud (sieh dort) haben uns so gut geschmeckt, dass ich bald darauf Karpfenscheiben ganz ähnlich zubereitet habe: Einen Sud aus Weißwein, Gemüsebrühe (oder Suppelwürfel), Pfeffer und Salz bereitet, darin Zwiebelringe und Erdäpfelscheiben langsam weich gekocht, erst dann die Karpfenscheiben für max. 7-8 Min hinein gelegt. Kocht man Fisch länger, wird er trocken und nicht mehr zart und gut. Auch Bio-Zitronenschalen und ganze Knoblauchzeherl passen gut. - (Karpfen hat zwar große...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
3

Rezept
Rezept gefüllte Weinblätter

Es schmeckt eher nur im Frühsommer gut, denn dann sind die Weinblätter schon groß genug, aber noch zart. Ich koche kurz einige große, ganze Weinblätter in einem Gewürzsud. Sie sollen nicht lätschig werden. Wer mag, kann auch Weißwein dazu geben. Ich lasse sie auskühlen und lege dann die Blätter glatt auf der Arbeitsfläche auf. Während des Kochens mixe ich die Füllung: z.B. gekochter Rundkornreis (saftiger als der Langkörnige), in der Pfanne  mit Salz, Pfeffer und Gewürzen leicht angebrutzeltes...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Anzeige
Die Erdäpfel sind ab Hof beim Gasthof Enichlmayr in Ohlsdorf zu kaufen.
2

Gasthof Enichlmayr in Ohlsdorf
Erdäpfel aus eigener Landwirtschaft

Beim Gasthof Enichlmayr in Ohlsdorf hat neben dem Gasthof -und Hotelbetrieb die Landwirtschaft schon lange Tradition. OHLSDORF. Besonders stolz ist Christian Enichlmayr auf die hauseigenen Erdäpfel, die im landwirtschaftlichen Betrieb seit 200 Jahren produziert werden. "Unser Boden ist ein leichter schottriger Boden und daher ideal für den Erdäpfelanbau. Wir verkaufen unsere Erdäpfel ab Hof und im Lagerhaus Vorchdorf", erzählt Enichlmayr. Der Hotelbetreiber und Landwirt hat eine große Auswahl...

  • Salzkammergut
  • Stefanie Habsburg-Halbgebauer
Martin Preineder: Handel will nur genormte Erdäpfel.
4

Bauern sorgen sich: Keiner will übergroße Erdäpfel

WIENER NEUSTADT/BEZIRK. Für ein Kilogramm Erdäpfel würden Landwirte aktuell fünf bis sieben Cent erhalten, weil der Großteil der Ernte heuer „übergroß“ sei, so die Landwirtschaftskammer Niederösterreich (LK NÖ). Für kleinere Früchte seien es hingegen zehn bis zwölf Cent pro Kilo. Nach einer eigenen Erhebung der Kammer würden die Erdäpfel dann für durchschnittlich 93 Cent verkauft werden. Für Bioware seien es im Durchschnitt 1,55 Euro. Laut Landwirtschaftskammer kostet ein Papiersackerl für drei...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
In Meires werden Kartoffeln gezüchtet, die von Spanien bis Russland und von Sizilien bis Schottland angebaut werden.

Wir sind Windigsteig
Niederösterreichische Saatbaugenossenschaft

Die NÖ. Saatbaugenossenschaft (NÖS) wurde 1927 mit dem Ziel gegründet, anerkanntes Kartoffelsaatgut zu erzeugen. 1950 entschloss sich die Genossenschaft, mit der Züchtung von Kartoffelsorten zu beginnen. Als erster Züchtungserfolg konnte 1956 die Sorte Naglerner Kipfler in die Sortenliste eingetragen werden. 25 eigene Züchtungen Derzeit vermehren 300 Landwirte 50 Sorten auf rund 1.280 ha und erzeugen dabei ca. 24.000 Tonnen Saatkartoffeln. Neben den eigenen Züchtungen (derzeit stehen 25 Sorten...

  • Waidhofen/Thaya
  • Stefan Liebhart

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.