Erhöhung

Beiträge zum Thema Erhöhung

Lokales
15 Euro mehr und damit insgesamt 165 Euro gibt es vom Land als Heizkostenzuschuss

15 Euro mehr
Land erhöht Heizkostenzuschuss auf 165 Euro

BURGENLAND. Das Land Burgenland unterstützt einkommensschwache Haushalte durch die Gewährung eines sogenannten Heizkostenzuschusses. Der finanzielle Zuschuss soll helfen, die Heizkosten zu decken. 165 Euro ZuschussAufgrund der gestiegenen Preise für Heizmittel und Brennstoffe wurde es unerlässlich, den Zuschuss für den Winter 2019/20 entsprechend zu erhöhen, sagt Soziallandesrat Christian Illedits (SPÖ). Zukünftig wird dieser um 15 Euro und somit auf 165 Euro erhöht. „Die Anpassung war...

  • 05.09.19
Wirtschaft
Strompreis-Erhöhung bei der Kelag. Da rauchen bei vielen die Köpfe!

Mit 1. September
Kelag erhöht Energiepreis um sechs Prozent

Der Kärntner Energieversorger „Kelag“ kündigt Energiepreis-Anpassung an. Stark gestiegene Preise auf den Strom-Märkten seien die Ursache. So reagieren Arbeiterkammer Kärnten und die Oppositionsparteien. KÄRNTEN. Der Kärntner Energieversorger „Kelag“ teilte heute in einer Aussendung mit, den Energiepreis mit 1. September um rund sechs Prozent zu erhöhen. Konkret bedeutet dies für einen Haushalt mit einem Stromverbrauch von 3.500 Kilowattstunden im Jahr eine, wie die Kelag schreibt,...

  • 03.07.19
  •  1
  •  1
Lokales
Voller Vorfreude: Eustacchio, Nagl, Hohensinner und Sippel (v.l.)
3 Bilder

Sportjahr 2021: Graz investiert Millionen in den Sport

Details zum Sportjahr 2021: Budget wird erhöht, zudem sollen Sportevents nach Graz geholt werden. Vergangene Woche wäre es für Graz, Schladming und weitere Partnerorte spannend geworden, schließlich stand die Vergabe der Olympischen Winterspiele 2026 auf dem Programm. Nachdem das Projekt mit den fünf Ringen allerdings gescheitert ist, hat die schwarz-blaue Stadtregierung bereits im vorigen Sommer durchsickern lassen, dass jene Summe, die für eine Olympia-Bewerbung reserviert wurde, in den...

  • 02.07.19
Politik
Die Erhöhung des Pflegegeldes wäre auch ein Signal der Wertschätzung, so VP-Tilg.

Pflege in Tirol
Valorisierung des Pflegegeldes

TIROL. Der Finanzausschuss im Nationalrat hat kürzlich eine Valorisierung des Pflegegeldes beschlossen. Dies bedeutet, dass das Pflegegeld an die Teuerungsrate angepasst wird. VP-Gesundheits- und Pflegelandesrat Tilg begrüßt diesen Beschluss, der eine Erhöhung des Pflegegeldes zur Folge hat.  Erhöhung des PflegegeldesWenn das Pflegegeld valorisiert wird, bedeutet das in diesem Fall, dass der Betrag erhöht wird. Eine längst fällige Maßnahme wie VP-Tilg beurteilt. „Die Erhöhung des...

  • 27.06.19
Lokales
"Dann halt keine Gastgärten!" Wirte in der Innenstadt wehren sich gegen Gebührenerhöhung der Stadt.

Gastgarten-Streit
"Boykott" läuft bis mindestens Donnerstag

Nach der Sitzung des Stadtsenats am heutigen Mittwoch wollen Gastronomen "die Situation neu bewerten". Ein Großteil der Gastgärten in der Maria-Theresien-Straße hat noch immer geschlossen. "Ein Boykott", wie Thomas Geiger, GF der Fachgruppe Gastronomie der WK Tirol bestätigt. Die betroffenen Gastronomen in der Prachtstraße protestieren damit gegen die, aus ihrer Sicht, unverhältnismäßige Erhöhung der Mieten – das STADTBLATT hat berichtet. Die Wirte hoffen, dass die Causa am Mittwoch (heute,...

  • 13.03.19
Lokales
Babyschecks der Stadt von 60 auf 100 Euro erhöht

„Babyschecks“ erhöht
100 Euro für neugeborene Eisenstädter

EISENSTADT. Bereits seit 1981 gibt es in Eisenstadt eine Sparbuchaktion für Neugeborene. 2019 wurde der Wert des „Babyschecks“ von 60 auf 100 Euro erhöht. Neben dem gefüllten Raiffeisen-Konto erhalten Jungeltern beim „Babyempfang“, der mehrmals jährlich im Rathaus stattfindet, auch ein Babybuch und eine Spardose – um den Familien den Start etwas zu erleichtern.  Raiffeisen unterstützt „Kinder sind das größte Kapital einer Gesellschaft, daher ist für uns Familienfreundlichkeit in allen...

  • 21.02.19
Politik
Für den Umbau und die Sanierung der Volksschule Schönwies wurden 2019 knapp über 4 Millionen Euro budgetiert.

8,34 Mio. Euro Budget
Schönwies: Schulumbau als Großprojekt

SCHÖNWIES (otko). Das 8,34  Millionen Euro Budget wurde vom Gemeinderat einstimmig beschlossen. Die Volksschule wird ausgebaut und saniert. 4 Mio. für Schulsanierung Der Voranschlag 2019 sieht in Schönwies ein Budget von rund 8,34 Millionen Euro vor. Davon entfallen auf den ordentlichen Haushalt rund 4,3 Millionen Euro und den außerordentlichen Haushalt 4 Mio. Euro. Die Steuern, Gebühren und sonstigen Entgelte werden um den Verbraucherpreisindex (2,03 Prozent) erhöht. Sowohl der Voranschlag...

  • 17.01.19
Lokales
Kelag-Vorstand Manfred Freitag: Mit Windanlagen alleine ist der Haushalt der erneuerbaren Energie nicht „aufzutanken“

Kelag-Vorstand
„Windenergie ist nur ein Standbein erneuerbarer Energie!“

Kelag-Vorstand Manfred Freitag nimmt im Gespräch mit der WOCHE zum Energie-Masterplan, möglichen Standorten von Windrädern und die erhöhten Netztarife Stellung. KÄRNTEN. Landes- und Bundesregierung setzen sich ehrgeizige Ziele: Bis 2030 soll in Österreich zu hundert Prozent erneuerbare Energie zum Einsatz kommen. Der Energie-Masterplan 2025 sieht in Kärnten unter anderem fünfzig Windräder mit einer jeweiligen Jahresleistung von fünf Gigawattstunden vor. 30 Terawattstunden...

  • 16.01.19
Politik
Die Gemeindesteuern, -gebühren und -abgaben werden 2019 erhöht.

Erhöhung beschlossen
Zams dreht 2019 an der Gebührenschraube

Trotz eines deutlichen Abganges werden die Kindergartengebühren aber nur moderat erhöht. Digitale Wasserzähler ZAMS (otko). Die Gemeinde Zams erhöht 2019 die Steuern und Gebühren. "Es war nicht so einfach ein ausgeglichenes Budget herzubekommen und daher haben wir das Gebührenpakt nochmals aufgeschnürt. Gerade bei der Erschließung mit Wasser und Kanal haben wir in den letzten Jahren viel investiert und daher verzeichnen wir in diesen Bereichen Abgänge", erläuterte Bgm. Siegmund Geiger....

  • 10.01.19
Leute

Einfalllose ORF Programme zu Silvester
Der ORF vergißt auf uns ältere am Silvesterabend

Schon Jahre lang gibt es kein unterhaltsames ORF TV und Radioprogramm auch die Feiertage sind keine Ausnahme. Was gebracht wird sind x Wiederhol- ungen und die Radioprogramme sind nur für junge Menschen programmiert. Die privaten Radiosender sind um keinen Deut interessanter. Der Kultursender des ORF oe1 macht keine Ausnahme den sein Programm interessiert doch nur kunstbeflissene, intellektuelle  Typen. Mit Kultur-/Kunstverständnis ist das so eine Sache - die unterschiedliche Auffassung ist...

  • 01.01.19
Wirtschaft
Mit einer Erhöhung von 0,42 Cent/kWh (inkl. Ust.) müssen die Kunden ab dem 1. Jänner 2019 rechnen

TIGAS
Erhöhung der Erdgaspreise

Aufgrund der Entwicklungen an den europäischen Energiemärkten passt die TIGAS ab dem kommenden die Energiepreise an. Die Netzentgelte bleiben unverändert. Mit einer Erhöhung von 0,42 Cent/kWh (inkl. Ust.) müssen die Kunden ab dem 1. Jänner 2019 rechnen. Grund dafür ist der Anstieg des Ergaspreise in den vergangenen Monaten. Senkung der Netzentgelte Der derzeit vorliegende Begutachtungsentwurf der Gas-Systemnutzungsentgelte-Verordnung sieht mit Jahresbeginn für den Netzbereich Tirol für...

  • 07.12.18
Lokales
Für Neubau und Sanierung der Wasserversorgung werden 2019 16,68 Millionen Euro investiert.

Preiserhöhung um sieben Cent steht ins Haus
Polit-Zank ums Wasser

BEZIRK. Das Wasser wird teurer. 1.000 Liter Wasser kosten heute 1,42 Euro, ab kommenden Jahr wird der Preis um sieben Cent pro 1.000 Liter erhöht. Das wurde bei der Verbandsversammlung des Wasserleitungsverbands Nördliches Burgenland (WLV) beschlossen. Ein Grund dieser Erhöhung: der WLV tätigt 2019 Investitionen in der Höhe von 16,68 Millionen Euro. „Kein Geld im System verbrennen“ Harsche Kritik an dieser Erhöhung des SPÖ-geführten WLV kommt von den LAbg. Christoph Wolf und Markus Ulram...

  • 05.12.18
Lokales
Nach einer emotionalen Diskussion wurden bei der anschließenden Abstimmung die Kompromissvorschläge angenommen.
8 Bilder

Emotionale Diskussion bei der Vollversammlung
TVB TirolWest: "Ist das hier ein Basar?"

Neufestsetzung des Promillesatzes und der Aufenthaltsabgabe sorgte für Kritik: Kompromiss angenommen. LANDECK (otko). Bei der Vollversammlung des Tourismusverbandes TirolWest im Schloss Landeck vergangenen Donnerstag wurde emotional diskutiert. Die Erhöhung des Promillesatzes und der Aufenthaltsabgabe waren der Auslöser dafür. TVB TirolWest legte erfreuliche Zahlen vor Zu Beginn berichteten TVB-Obmann Konrad Geiger und TVB-GF Simone Zangerl aber über positive Zahlen. Sowohl im Winter...

  • 04.12.18
Wirtschaft
Aufsichtsratsvorsitzender Helmut Naschberger, TFB-GF Stv. Sabine Mair, TVB-Obmann Johann Mauracher, TVB-GF Stefan Pühringer und Obmann Stv. Markus Atzl (v.l.) bei der Vollversammlung in Bad Häring.
4 Bilder

TVB-Vollversammlung in Bad Häring
Touristiker beschließen höhere Ortstaxe im Kufsteinerland

Aufenthaltsabgabe wird nach mehrheitlichem Beschluss bei Vollversammlung von 1,60 auf 2,00 Euro erhöht, um neue Gästekarte zu finanzieren.  BAD HÄRING (bfl). Zur Vollversammlung lud der Tourismusverband (TVB) Kufsteinerland am Donnerstag, den 22. November in das Hotel "Das Sieben". Die geladenen Mitglieder des Tourismusverbandes hatten in Bad Häring neben der Jahresabschluss-Genehmigung und der Vorstandsentlastung über die Erhöhung der Ortstaxe zu bestimmen. Erhöhung wegen neuer...

  • 23.11.18
Politik
Einerseits will die Landesregierung mit der Verkleinerung der Gemeinderäte sparen, andererseits erhöht man die Gehälter der Bürgermeister.

Rechtsnovelle
Nach der Wahl 2021 schrumpfen die Gemeinderäte

BEZIRK ROHRBACH. Durch eine Rechtsnovelle wird es ab 2021 weniger Gemeinderäte geben, dafür verdienen Bürgermeister mehr.  "Auf Wunsch vieler Gemeinden hat die Landesregierung die Gemeinderatsgrößen neu geregelt. Die neuen Schwellwerte treten ab der Wahl 2021 in Kraft", erklärt ÖVP-Bezirksgeschäftsführer Michael Gierlinger. Im Bezirk sind davon fünf Gemeinden betroffen. Vor allem kleinere Parteien könnten ganz aus den Gemeinderäten verschwinden. "Dadurch kommt es zu weiterem Verlust an...

  • 13.11.18
Bauen & Wohnen
Am 1. Jänner wird der Strompreis angehoben

TIWAG
Anpassung des Strompreises mit 1. Jänner 2019

Mit dem neuen Jahr ändert sich auch der Strompreis. Die TIWAG reagiert auf die Entwicklungen auf den internationalen Energiemärkten und auf die Trennung der einheitlichen Strompreiszone Österreich-Deutschland. „Allein die Preise an der Strombörse haben sich seit der letzten Energiepreisanpassung mehr als verdoppelt. Die mit 01. Oktober 2018 erfolgte Strommarkttrennung zwischen Österreich und Deutschland bringt einen zusätzlichen Teuerungseffekt, sodass auch wir gezwungen sind, unsere...

  • 11.10.18
Politik
Symbolfoto: Bub im Kindergarten beim Malen. Basteln kostet in Thiersee 10 Euro im Monat.

Thierseer Gemeinderat erhöhte Kindergartengebühren auf mindestens 70 Euro im Monat

THIERSEE (nos). 2015 waren es noch 48,11 Euro, die Eltern für einen Monat Kindergarten in Thiersee zu bezahlen hatten, zuletzt waren es 56,40 Euro. Mit dem jüngsten Gemeinderatsbeschluss steigen die Kindergartengebühren für die drei Einrichtungen im Hochtal nun auf mindestens 70 Euro monatlich – für vier Stunden Betreuung am Tag. Die mögliche fünfte (20 Euro) oder sechste (30 Euro) Betreuungsstunde kosten jeweils extra und auch ein pauschaler monatlicher Bastelbeitrag von 10 Euro wird von der...

  • 23.08.18
Politik
Wassermeister Wolfgang Hackl garantiert, dass die Wasserversorgung Amstettens auch in Zukunft gesichert ist.

Wasserversorgung: Das würde eine EU-Richtlinie jeden Amstettner kosten

„Natürlich wären wir nicht erfreut, die Kosten an unsere Kunden weiterreichen zu müssen", erklärt der Stadtwerke-Direktor. STADT AMSTETTEN. Die mediale Berichterstattung hätte die "Bürger der Stadt" verunsichert, heißt es von den Amstettner Stadtwerken, die etwa auf den BEZIRKSBLÄTTER-Bericht "Alarm um das Amstettner Wasser" verweisen, in denen die BEZIRKSBLÄTTER die Amstettner über eine geplante EU-Richtlinie informierten, die zu einer immensen Verteuerung führen könnte. ÖVP und SPÖ...

  • 24.07.18
Motor & Mobilität

Waidring erhöht Beiträge für Straßeninteressentschaften

WAIDRING. Um die Straßeninteressentschaften noch stärker zu unterstützen und die Anrainer der Interessentenstraßen in Waidring zu entlasten wurde im Gemeinderat eine Erhöhung der Gemeindezuschüsse auf 60 Prozent beschlossen. "Der gesetzliche Beiträg würde 30 % betragen; wir haben schon bisher Zuschüsse von 50 % geleistet. Mit der weiteren Erhöhung wollen wir den Bestand und die weitere Bildung von Interessentschaften zusätzlich fördern und unterstützen. Damit kann eine entsprechende...

  • 04.04.18
Gesundheit
Bei einer Untersuchung wird festgestellt, wie hoch der Pflegebedarf ist. Daran orientiert sich dann das Pflegegeld.

Mehr Budget für die Pflege

Vergangene Woche hielt Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) seine Budgetrede im Parlament. Dabei kündigte der Regierungsvertreter auch mehr Finanzmittel für das Pflegegeld an. Aufgrund der steigenden Anzahl an Pflegebedürftigen sind im Doppelbudget 2018/19 dafür 64,5 Millionen Euro mehr veranlagt. Für die 24-Stunden-Betreuung ist ein Plus von sechs Millionen Euro budgetiert. Der Pflegefonds bekommt 16 Millionen Euro mehr. Eine Valorisierung des Pflegegeldes, wie sie das Regierungsprogramm...

  • 29.03.18
Wirtschaft

Zugeständnisse für in Sozialberufen Tätige

Plus 2,5 % mehr Lohn und Gehalt für die Beschäftigten in der Sozialwirtschaft (SWÖ)​​Früher mehr Urlaub, Verbesserungen für Lehrlinge und Pflegeberufe. Vor drei Wochen hat man noch zum Streik unter den in Sozialberufen Beschäftigten aufgerufen, der Nachhall blieb offentsichtlich nicht ohne Effekt. Die vielen Aktionen, Betriebsversammlungen, Unterschriften(listen), Solidaritätsbekundungen und Streiks haben dazu geführt, dass in der sechsten Verhandlungsrunde zwichen den gewerkschaften GPA-djp...

  • 01.03.18
  •  1
Politik
Wollte auf Erhöhung der Mieten verzichten: Elke Kahr

Kahr gegen höhere Mieten in Gemeindewohnungen

Die KPÖ kritisiert den Beschluss von ÖVP und FPÖ. "Die Wohnungsmieten steigen um ein Vielfaches der Einkommen. Gemeindewohnungen sind keine Luxusobjekte und man hätte in Graz mit gutem Beispiel vorangehen und die Mieten einfrieren können", lautet die Kritik von Stadträtin Elke Kahr am Beschluss des Grazer Wohnungsausschusses über die Erhöhung der Mieten.

  • 15.02.18
Lokales
Simone Kral-Musil, Melitta Flechl, Manuela Pusker, Barbara Sandhofer (v.l.).

Sozialmarkt Ternitz: neue Regeln für SOMA-Pass-Anwärter

Die Einkommensgrenze für Armut gefährdete Menschen wurde erhöht. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Mit 1. Februar ändern sich im Sozialmarkt in der Ternitzer Gfiederstraße die Öffnungszeiten und die Einkommensgrenzen. Künftig dürfen folgende Menschen im Sozialmarkt mit einem SOMA-Pass preislich deutlich ermäßigte Produkte des täglichen Bedarfs und Lebensmittel einkaufen: Einpersonenhaushalte: € 1.200 monatliches Nettoeinkommen (zuvor € 950) Zweipersonenhaushalte: € 1.550 monatliches Nettoeinkommen...

  • 17.01.18
  •  1
Politik
Bgm. Wolfgang Jörg: "Das Geld kommt ausschließlich den Vereinen zugute."
2 Bilder

Verfügungsmittel: SPÖ kritisiert Erhöhung

GR Jenewein (SPÖ) verweist auf ein falsches Signal – Bgm. Jörg ortet hier Populismus. LANDECK (otko). Bei der Budgetdebatte im Landecker Gemeinderat kritisierte SPÖ-Fraktionssprecher Manfred Jenewein die Erhöhung der Verfügungsmittel – um 200 Euro für Bürgermeister Wolfgang Jörg sowie 100 Euro für die beiden Vizebürgermeister. "Wir haben etliche Budgetposten gekürzt. Die 400 Euro werden das Budget nicht retten, aber dies ist eine schlechte Optik gegenüber den Vereinen. Hier wurden die...

  • 20.12.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.