Erhöhung

Beiträge zum Thema Erhöhung

Wirtschaft

Erhöhung der Schwellenwerte für Direktvergaben

BEZIRK (red). Wie aus gut informierten Kreisen im Wirtschaftsministerium zu hören ist, soll die Schwellenwert-Verordnung bis September 2016 verlängert werden. „Ein wichtiger und richtiger Schritt“, begrüßt WK-Präsident Jürgen Bodenseer die Entscheidung, „weil damit öffentliche Aufträge unbürokratisch an unsere Klein- und Mittelbetriebe vergeben werden können.“ Bund, Länder und Gemeinden können durch die höheren Schwellenwerte für die Direktvergabe öffentliche Aufträge im Bau-, Liefer-und...

  • 18.08.14
Politik
Wernersdorf-Bgm. Friedrich Pauritsch

Pauritsch verteidigt die Erhöhung

Der Wernersdorfer Bürgermeister sieht eine Erhöhung der Bezüge und Gehälter als gerechtfertigt an. Es sind harte Vorwürfe, denen sich der Wernersdorfer Bürgermeister, Friedrich Pauritsch, stellen muss. Konkret geht es darum, dass der Gemeinderat im Budgetvoranschlag für 2014 eine 25-prozentige Erhöhung der Aufwandsentschädigung für den Gemeindevorstand, dem Pauritsch als Bürgermeister angehört, beschlossen hat; weiters ist ein 15. Monatsgehalt für alle Gemeindebediensteten angedacht, das...

  • 18.06.14
  •  1
Lokales
2 Bilder

Hortbeiträge um 15 Euro angehoben

GLOGGNITZ. Die Stadtregierung erhöht die Hortbeiträge von 120 auf 135 €/Monat. "Das ist nicht im Sinne der SPÖ", wettert Gemeinderat Herbert Malik (SPÖ). ÖVP-GR Waltraud Rigler verteidigt die Preiserhöhung.

  • 15.06.14
Lokales
VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll und Thomas Bohrn erhöhen die Tarife.

Tariferhöhung für Fahrscheine

NÖ (red). Der Verkehrsverbundes Ost-Region erhöht mit 1. Juli 2014 die Tarife für die Außenzone 230 B sowie der Kernzone 100 (Wien) von jeweils € 2,10 auf € 2,20. Ebenfalls erhöht werden ab 1. Juli 2014 die Fahrscheine für den Stadtbus: Einzelfahrscheine von bisher € 1,60 auf € 1,70 Euro sowie 5-Fahrten-Streifenkarten von € 6,40 auf € 6,80. Die Tarife für das Anruf-Sammel-Taxi (AST) ändern sich von € 4,10 auf € 4,20. Der Halbpreisfahrschein bleibt mit € 1,10 Euro unverändert. Bereits...

  • 16.05.14
Lokales
Ständig erhöhte Mietpreise führen vielerorts zu leeren Geldbörsen.

Wohnen wird wieder teurer

Altbau- und Gemeindewohnungs-Mieten legen an Preis zu REGION PURKERSDORF/KLOSTERNEUBURG. Für viele Mieter droht demnächst unangenehme Post. Denn Wohnen dürfte für viele bald wieder teurer werden. Ab April treten neue Katgorie- und Richtwertmieten in Kraft. Sie werden im Schnitt um fünf Prozent angehoben. Die Mietervereinigung hat dafür kein Verständnis. Die Bezirksblätter haben sich dazu in der Region Purkersdorf und Klosterneuburg umgehört. Nötig für Rücklagen "Betroffen sind in erster...

  • 26.03.14
Lokales
Die Vorsitzende der jungen Generation Silvia Sonnleitner und Jugendgemeinderätin Julia Wiesner
2 Bilder

Wohnen reißt Loch in die Taschen

Erhöhung der Mieten macht Wohnen für viele kaum mehr leistbar. Junge starten Initiativen. BEZIRK. Vielen Mietern droht demnächst unangenehme Post, denn Wohnen dürfte bald wieder teurer werden. Ab April treten neue Kategorie- und Richtwertmieten in Kraft. Sie werden im Schnitt um fünf Prozent angehoben. Die Mietervereinigung hat dafür allerdings kein Verständnis. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk Amstetten umgehört, wen die geplanten Erhöhungen treffen und was das für die Betroffenen...

  • 26.03.14
Lokales
Nathalie Henskes aus Gaming kann sich die Miete für ihre Wohnung nicht mehr leisten.
3 Bilder

Mieten in Scheibbs viel zu hoch

Wohnen wird im Bezirk Scheibbs schön langsam zum Luxus, die Mietpreise werden erneut angehoben. BEZIRK. Für viele Mieter droht demnächst unangenehme Post. Denn Wohnen dürfte für viele bald wieder teurer werden. Ab April treten neue, Kategorie- und Richtwertmieten in Kraft. Sie werden im Schnitt um fünf Prozent angehoben. Die Mietervereinigung hat dafür allerdings kein Verständnis. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirks Scheibbs umgehört, wen die geplanten Erhöhungen treffen und was das für...

  • 24.03.14
  •  2
Lokales
Bestürzt: Maria S. und ihre Tochter Lisa müssen im Jahr fast 180 Euro mehr Miete zahlen.
3 Bilder

Mieten wird immer mehr zum Luxus

WIENER NEUSTADT / BEZIRK. Für viele Mieter droht demnächst unangenehme Post. Denn Wohnen dürfte für viele bald wieder teurer werden. Ab April treten neue Kategorie- und Richtwertmieten in Kraft – bei Mietverträgen in denen von "Wertsicherung" die Rede ist. Sie werden im Schnitt um 5 % angehoben. Genau 4,4 Prozent sind es für die 60-m²-Altbauwohnung Kategorie 1 von Maria S. und ihrer Tochter Lisa. Statt bisher 317,40 Euro zahlt die kleine Familie künftig 331,80 Euro. "Sicher, 14,40 Euro mehr...

  • 24.03.14
Lokales

St. Pölten: Wohnen wird teurer

ST. PÖLTEN (jg). Per 1. April werden die Richtwertmieten für Altbauwohnungen in Niederösterreich auf 5,53 Euro pro Quadratmeter erhöht. Grundsätzlich davon betroffen sind direkt alle Mieter von Wohnungen, die vor 1945 errichtet und nach 1994 bezogen wurden. Angehoben werden zudem die Kategoriemieten. Im Zusammenhang damit "sind bei uns alle 1.073 vermieteten Wohnungen betroffen", heißt es dazu vonseiten der Stadt. Indirekt wirkt sich diese Erhöhung aber auch auf Genossenschaftswohnungen aus....

  • 19.03.14
Wirtschaft
Autohändler Josef Mann hält die NoVA-Neuerung für unüberlegt und nicht ausgereift.
3 Bilder

NoVA neu: Händler stöhnen auf

Auto-Händler der Region äußern sich zur neuen NoVA-Regelung: "In Wirklichkeit geht es dem Staat um Einnahmensteigerung." Ö./PRESSBAUM/KLOSTERNEUBURG. Gemeinsam mit der Wiedereinführung der Sektsteuer (die Bezirksblätter haben berichtet) wurde auch die Neuerung der Normverbrauchsabgabe, kurz NoVA, verkündet. Der Griff zu umweltfreundlichen Fahrzeugen soll somit begünstigt werden. Von 7.800 gerechneten Fahrzeugtypen werden, laut Eurotax, durch die Neuregelung allerdings über 70 Prozent der im...

  • 19.02.14
Wirtschaft
Esther und Karl Inführ üben Kritik an der Wiedereinführung der Sektsteuer.

"Sektsteuer ist Nullsummenspiel"

Sektkellerei Inführ stellt die Wiedereinführung der Sektsteuer in Frage KLOSTERNEUBURG. Nachdem der Schaumweinsteuersatz, umgangssprachlich die Sektsteuer, mit April 2005 auf null gesetzt wurde, wird sie mit 1. März dieses Jahres wieder eingeführt. Mit einem Euro pro Liter zuzüglich 20 Prozent Umsatzsteuer ist die Erhöhung mit 1,20 Euro pro Liter Sekt auch für Konsumenten nicht unerheblich. "Diese Steuer ist bestenfalls ein Nullsummenspiel. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Verwaltung um...

  • 11.02.14
Lokales
Karl Bader und Roman Reitmayer zu Besuch bei Familie Lechner. Bader sieht eine spürbare Entlastung für Familien.

Bader: 185.000 Euro mehr Familienbeihilfe im Bezirk

BEZIRK (mg). "Jahr für Jahr erhalten die Familien im Bezirk Lilienfeld rund 9,2 Millionen Euro durch die Familienbeihilfe. Ab 1. Juli wird diese um vier Prozent erhöht. Damit bekommen rund 4.900 Familien mit Kindern im Bezirk rund 185.000 Euro mehr als im Vorjahr", freut sich Karl Bader. Auch die geplante weitere Erhöhung um jeweils zwei Prozent in den Jahren 2016 und 2018 sieht Bader als spürbare Entlastung für das Haushaltsbudget der Familien des Bezirks. "Eine Familie mit zwei Kindern unter...

  • 11.02.14
Wirtschaft
Im Bezirk Wien Umgebung ist man mit Neuzulassungen zwar insgesamt verhaltener, im Niederösterreich-Vergleich aber dennoch an dritter Stelle.
2 Bilder

PKW-Neuzulassungen im Bezirk rückläufig

BEZIRK WIEN-UMGEBUNG. "Das Auto ist für immer weniger Menschen ein Status Symbol. Immer mehr betrachten es als Gebrauchsgegenstand. Diese Einstellungsänderung zeigt sich auch im Neuwagenkauf", fasst Verkehrsclub Österreich-Experte Markus Gansterer zusammen. Auch die Zahlen des Bezirks Wien Umgebung belegen das: Während im Jahr 2012 noch 235 neu zugelassene PKWs pro 10.000 Einwohner verzeichnet wurden, handelte es ich im Jahr 2013 nur noch um 206 Neuzulassungen. Im niederösterreichweiten...

  • 07.02.14
Lokales

Lidl erhöht den Stundenlohn

BEZIRK (red). Ab 1. Jänner 2014 zahlt Lidl Österreich seinen Beschäftigten freiwillig mindestens 10 Euro pro Stunde. Auch die Löhne jener tariflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bereits jetzt über 10 Euro verdienen, erhalten mit Jahresanfang einen freiwilligen Bonus von 5 Prozent auf den jeweils gültigen Kollektivvertrag. Der Salzburger Lebensmittelhändler will damit das gesamte Team an der erfolgreichen Geschäftsentwicklung der letzten Jahre nachhaltig teilhaben lassen. „Der Erfolg...

  • 19.12.13
Lokales
Symbolbild

Oh Tannenbaum Oh Tannebaum

Beträchtliche Preisunterschiede bei Christbäumen. Vergleichen lohnt sich. Wer seinen Christbaum für Weihnachten noch nicht zu Hause hat, sollte sich unbedingt die Zeit nehmen die Preise zu vergleichen. Die Konsumentenberater von der Arbeiterkammer haben bei einer Erhebung an 34 Verkaufsorten (in der Stadt, im Flachgau und im Tennengau bis Hallein) erhebliche Preisunterschiede bei Christbäumen festgestellt. "Ein Preisvergleich kann sich lohnen", betont Stefan Göweil vom Konsumentenschutz. Die...

  • 18.12.13
Politik
VP-Obfrau Elisabeth Mayer und Clara freuen sich über die Verbesserungen beim Kindergarten-Essen.

Teurer beim Kanal, aber billiger im Kindergarten

PURKERSDORF. Wie versprochen wird die durch die neuen Caterer entstandene Preisreduktion in den Purkersdorfer Kindergärten mit einem Gemeinderatsbeschluss nun auch an die Eltern weitergegeben: Statt 4,18 Euro kostet eine Portion künftig nur mehr 3,80 Euro. Bis zu 80 Euro Ersparnis pro Kind und Jahr sind für die Eltern dadurch möglich, rückverrechnet wird die Preisreduktion allerdings nicht. "Den ersten Vorteil haben wir durch die wesentlich verbesserte Qualität beim Essen erreicht. Für mich ist...

  • 09.12.13
Lokales

Weihnachtszuschuss wird erhöht

WELS. Eine Erhöhung des Weihnachtszuschusses wurde am Montag im Gemeinderat beschlossen. „Uns ging es um eine spürbare Erhöhung des Zuschusses, schließlich steigen auch laufend die Kosten für jeden Haushalt“, freuen sich Vizebürgermeister und ÖVP Fraktionsvorsitzender Peter Lehner und Gemeinderat Stefan Haböck über die Beschlussfassung. Der Weihnachtszuschuss soll damit für die betroffenen Welserinnen und Welser statt bisher 102 Euro für Ein-Personen-Haushalte auf 150 Euro...

  • 19.11.13
Lokales

EU kratzt am Einheimischentarif

BEZIRK (fh). Es ist wieder einmal soweit – der sogenannte Einheimischentarif steht wieder einmal zur Diskussion denn kürzlich klagte eine deutsche Autofahrerin am Felbertauern und ein Innsbrucker Rechtsanwalt schloss sich der Klage an. Argumten: Laut europäischem Recht darf es weder an Lift-, Schimmbad oder Mautkassen einen vergünstigten Tarif für Einheimische geben, denn dies widerspricht der sogenannten Dienstleistungsrichtlinie wonach niemand aufgrund seiner Herkunft in Sachen Preis...

  • 16.10.13
Lokales

Spritpreis: Tirol zahlt wieder einmal am Meisten

BEZIRK (red). Um durchschnittlich 4 Cent teurer als noch zu Ferienbeginn war ein Liter Sprit Mitte September. Und wieder fällt auf, dass Treibstoffe, vor allem Super, in Tirol erheblich mehr kosten, als im Osten Österreichs. AK Präsident Erwin Zangerl: „Wir haben die Wettbewerbsbehörde aufgefordert, dieses undurchsichtige und durch nichts zu rechtfertigende Ost-West-Preisgefälle der Spritmultis zu untersuchen. Wann werden die Wettbewerbshüter endlich tätig, oder brauchen wir für diese Behörde...

  • 02.10.13
Politik
Kritik an Pendlerbelastung: Christian Sagartz und Pendlerclub-Geschäftsführer Thomas Sagmeister

Pendler: „abgezockt“, aber auch entlastet

Seit 1. Juli gilt: mehr Geld durch Pendlerförderung – und höhere Fahrscheinpreise in Wien. Die gute Nachricht für Burgenlands Pendler: Seit 1. Juli 2013 führt die Neuregelung der Pendlerförderung zu einer spürbaren Entlas-tung. So wurde mit dem "Pendlereuro" eine kilometergenaue Begünstigung eingeführt. Südburgenländer profitieren „Davon profitieren vor allem südburgenländische Pendler, die besonders weite Wege zum Arbeitsplatz zurücklegen“, sagt Pendlersprecher Wolfgang Sodl. Weiters...

  • 10.07.13
  •  1
Lokales
Das AST ist seit 26 Jahren ein wichtiger Teil im Gesamtangebot des Öffentlichen Verkehrs in Linz.

Anruf-Sammel-Taxi wird ab April teurer

Im Dezember 2012 haben die Taxiunternehmen ihre Tarife deutlich erhöht. Dieser Preissprung schlägt sich auch auf die Tarife im AST-Verkehr der Linz Linien durch und verursacht jährliche Mehrkosten von rund 100.000 Euro. Bisher haben die LINZ AG LINIEN die entstandenen Mehrkosten finanziert. Auf Dauer ist das aber wirtschaftlich nicht tragbar. Eine Erhöhung der Tarife des Anruf-Sammel-Taxis sei daher unumgänglich. Um die gestiegenen Taxitarife auszugleichen, müssten die Preise beim AST um 25...

  • 25.03.13
Wirtschaft

Betriebe sollen mehr fürs Parken zahlen

LINZ (ah). Bestimmten Berufsgruppen gibt die Stadt Linz die Möglichkeit, so genannte Pauschalierungsvereinbarungen für das Parken in den gebührenpflichtigen Kurzparkzonen für zwei auf die Firma zugelassenen Kombi oder Klein-Lkw abzuschließen. Gewerbetreibende, die für den Einsatz beim Kunden schwere Geräte bzw. Werkzeug transportieren müssen, wird damit die Benützung von gebührenpflichtigen Kurzparkzonen erleichtert. Diese Möglichkeit haben nicht nur Linzer Firmen, sondern alle, die in Linz...

  • 05.12.12
Leute

Channeling - Aktivierungs-Workshop

Channeling- und Aktivierungs-Workshop Wir öffnen uns mit der Kraft der Erzengel dem Feld der Dimension der 5 oder höher und lassen die geistige Welt zu Wort kommen. Botschaften zu aktuellen Themen rund um 2012, Bewusstseinswandel, Zeitenwende, eigener Schutzengelkontakt, Seelen-Verbindung, Seelen-Botschaften, Planetenenergien, Sternenwelten, Neuprogrammierung morphogenetisches Feld Mutter Erde u.v.m. Alle Anwesenden können ebenfalls ihre eigenen Botschaften, die sie empfangen,...

  • 26.02.12
Politik
Gramberger Citybusbearb

Ich finde diese Aussagen eine Sauerei

Eine mögliche Erhöhung der Citybus-Tarife sorgt derzeit für dicke Luft zwischen den Grünen und der SPÖ. Grünen-Verkehrsstadtrat Max Gramberger fühlt sich durch eine Postwurfsendung der Roten gar verleumdet. RIED (tst). Erst mit Anfang des Jahres sorgten die Preiserhöhungen für den Rieder Citybus für Aufregung. So kostet eine Einzelkarte seit heuer nicht mehr 80 Cent, sondern 1,20 Euro. Der Preis einer Jahreskarte wurde sogar um 129 Prozent erhöht. Das Land OÖ würde die Preise ab 2012 gerne...

  • 10.11.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.