Frauenbüro

Beiträge zum Thema Frauenbüro

Lokales
Die Mitarbeiterinnen des städtischen Frauenbüros werden rund um den "Equal Pension Day" die Informationsbroschüre zum Thema "Frauen und Pension" sowie Taschentücherboxen "Es ist zum Heulen" verteilen und wollen so auf die Bedeutung einer gerechten Pension aufmerksam machen.

Equal Pension Day
Frauen erhalten 43 Prozent weniger Pension als Männer

Frauen erhalten um knapp 43 Prozent weniger Pension als Männer. Der "Equal Pension Day" fiel heuer auf den 29. Juli und markiert den Tag, an dem Frauen im Vergleich zu Männern ihr statistisches Jahrespensionseinkommen erreicht haben.  LINZ. Frauen erhalten nach wie vor um knapp 43 Prozent weniger Pension als Männer. Dieses Jahr wurde der "Equal Pension Day" am Montag, den 29. Juli, österreichweit begangen. Infobroschüre zum Thema "Frauen und Pension"Daran beteiligte sich auch das...

  • 29.07.19
Lokales
Gaby Stadler/Altstadtmarketing, Beraterin Rebecca Morokutti, Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer und Frauenbeauftragte Alexandra Schmidt.

Sicher unterwegs am Rupertikirtag

SALZBURG. In Kooperation mit dem Altstadtmarketing bietet das Frauenbüro der Stadt am Rupertikirtag eine Anlaufstelle für Mädchen und Frauen an. So soll das Sicherheitsgefühl der weiblichen Besucher am Kirtag erhöht werden. Eine Expertin ist jeden Abend von 18 bis 23 Uhr an der Ecke zum Residenzplatz vor Ort und berät, informiert und schaltet wenn nötig Security oder Polizei ein. Neben Information und Foldern gibt es Trillerpfeiffen als Giveaways. Sicherheitsgefühl der Frauen...

  • 20.09.18
Politik
Mehr als 900 Protestmails wurden bereits versandt.

"Wir sind noch da!"

Das Land streicht drei Frauenberatungsstellen die Förderungen. Nun wird gemeinsam protestiert. "Nehmen Sie die Streichung der Finanzierung von ,maiz', ,Fiftitu%' und 'Arge Sie' zurück" – Mehr als 900 Mal landete dieser Satz innerhalb einer Woche im E-Mail-Postkasten von Landeshauptmann Thomas Stelzer und Kulturlandesrätin Christine Haberlander (beide ÖVP). Sowohl der Künstlerinnen-Beratungsstelle "Fiftitu%", der Migrantinnen-Beratungsstelle "maiz" und der "Arge Sie", die wohnungslose Frauen...

  • 17.01.18
Leute

Die Kulturgeschichte der Geburt in einem Buch

VILLACH (ak). Im Bambergsaal präsentierte Alexandra Schmidt ihr neuestes Buch. "Das Mystische wird bleiben" befasst sich dabei mit der Kulturgeschichte der Geburt in Kärnten. Zwei Jahre lang setzte sich die Autorin dazu mit diesem Thema auseinander und sprach mit Hebammen aus der Drautstadt. Bei der Buchpräsentation waren Landeshauptmann Stellvertreterin Beate Prettner und Gerda Sandriesser, Vizebürgermeisterin und Frauenreferentin der Stadt Villach, anwesend.

  • 13.11.17
Leute
2016 gewann das Projekt "Nachbarinnen" von migrare, Volkshilfe und FH OÖ den Frauenpreis und den "Goldenen Hexenbesen". Stadträtin Eva Schobesberger (4. v. l.) und Frauenbeauftragte Jutta Reisinger (r.) gratulierten.

Linzer Frauenpreis: Projekte gesucht

Feministische und frauenpolitische Projekte werden in Linz mit dem Frauenpreis der Stadt ausgezeichnet. Derzeit nimmt das Frauenbüro Einreichungen entgegen. "Die öffentliche Aufmerksamkeit, finanzielle Unterstützung und politische Anerkennung sollen helfen, die Anliegen des ausgezeichneten Projekts voranzubringen", so Frauenstadträtin Eva Schobesberger. Einreichen können neben Vereinen, NPOs, NGOs und Projektinitiativen auch Privatpersonen. Alle Voraussetzungen findet man auf...

  • 27.12.16
Lokales
Foto: Stadt Linz

Kathrin Stumreich gewinnt Medienpreis des Frauenbüros

LINZ (red). Die Gewinnerin des heurigen "Marianne.von.Willemer-Preises" für digitale Medien steht fest: Kathrin Stumreich hat die Jury mit ihrem Werk „What would Ted Kaczynski´s daughter do...?“ überzeugt. Die Verleihung der mit 3.600 Euro dotierten Auszeichnung fand kürzlich im Ars Electronica Centers statt. „Ich freue mich, dass die Wahl der Jurorinnen auf eine Künstlerin gefallen ist, die sich kritisch mit dem Themenfeld Überwachung, Anonymität und Identität auseinandersetzt und in ihrem...

  • 09.11.16
Bauen & Wohnen

Kurs für angehende Heimwerkerinnen

Das Frauenbüro veranstaltet in Kooperation mit der Selbstbestimmt-Leben-Initiative OÖ (SLI OÖ) einen Heimwerkerinnenkurs für Frauen mit und ohne Beeinträchtigung. Am Freitag, 10. Juni, erfahren Interessierte von 9 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr alles Wissenswerte über die passenden Werkzeuge, den richtigen Umgang mit Strom und es gibt Tipps für die Montage. Es sind dafür keine Vorkenntnisse nötig. Kursleiterin Roswitha Steininger und Co-Trainerin Roswitha Kapeller erklären etwa, welches...

  • 20.05.16
Freizeit

Frauenbüro startet wieder Selbstverteidigungskurse

Wie man die Kräfte des Körpers nutzt und diese ohne sportliche Vorkenntnisse im Alltag einsetzen kann, lernen die Teilnehmerinnen der Selbstverteidigungsworkshops des Linzer Frauenbüros. Ziel ist neben einem erhöhten Sicherheitsgefühl auch die Stärkung der eigenen Persönlichkeit im Umgang mit alltäglichen Konflikten, Grenzüberschreitungen und Gewaltsituationen. Dabei wird die Technik "Drehungen" angewendet, die speziell von Frauen für Frauen entwickelt wurde. Kurse für Mädchen und...

  • 13.01.16
Lokales

Autoworkshop: Selbst ist die Frau

Der Winter steht vor der Tür und das Wetter wird feucht, nass und kalt. Daher ist es höchste Zeit, das Auto winterfit zu machen. Das Frauenbüro lädt daher am Samstag, 10. Oktober, ab 10.30 Uhr zum Autoworkshop für Frauen. Eine Expertin gibt verrät zahlreiche Tipps und Tricks und darüber hinaus gibt es wertvolle Informationen, die im Alltag gut zu gebrauchen sind. Die Teilnehmer lernen etwa wie man Reifen wechselt, die Bremsen, den Motorölstand und die Batterie kontrolliert, wie man leicht...

  • 06.10.15
Lokales

Sexarbeit zwischen Dienstleistung und Ausbeutung

Sexarbeit wurde in den vergangenen Jahren in der Öffentlichkeit immer wieder kontrovers diskutiert. Die Forderungen reichen dabei von einem kompletten Verbot von Sexkauf bis zu einer umfassenden Entkriminalisierung. Am 12. Oktober lädt das Frauenbüro mit Linzer Frauenvereinen zu einer Podiumsdiskussion ins Alte Rathaus. Ab 18 Uhr gibt es Impulsvortrage zur den Themen "Arbeitsgruppe Prostitution" und "Gesetzliche Situation in Oberösterreich". Anschließend diskutieren Marie-Theres Prantner vom...

  • 05.10.15
Gesundheit

Schwimmkurse nur für Frauen

Vielfach stellen öffentliche Bäder eine Hemmschwelle dar, die Frauen davon abhält schwimmen zu gehen. Im Frühjahr 2014 hat das Frauenbüro daher zum ersten Mal Frauen-Schwimmkurse für Anfängerinnen veranstaltet. Schwimmen sollte dadurch wieder mehr ins Bewusstsein gerückt werden und Frauen die Möglichkeit bekommen, den Sport besser kennenzulernen. Aufgrund der starken Nachfrage und äußerst positiven Resonanz, bietet das Frauenbüro, in Zusammenarbeit mit der privaten Pädagogischen Hochschule Linz...

  • 24.09.15
Lokales
Damit nicht plötzlich peinliche Fotos im Netz auftauchen, müssen Jugendliche etwa über die Privatsphäreeinstellungen der Sozialen Netzwerke Bescheid wissen.

Schüler lernen, Gefahren im Netz zu erkennen

Grooming, Sexting, peinliche Fotos – das Internet bietet gerade für Jugendliche einige Gefahren. Das Frauenbüro der Stadt Linz veranstaltet daher heuer zum ersten Mal zehn kostenlose Workshops zum Thema "Gefahrenpotenziale der Neuen Medien" für Schülerinnen der 2. und 3. Klasse der Neuen Mittelschulen. Bei den Workshops, die am 9. April 2015 starten, vermittelt Referentin Regina Edthaler von SaferInternet Wissenswertes in Zusammenhang mit folgenden Themenbereichen: Risiken im Internet...

  • 02.04.15
Lokales

Frauenbüro lädt zum Auto-Workshop

Das Frauenbüro bietet am 11. April 2015 den kostenlosen Workshop „Selbst ist die Frau – wie mache ich mein Auto frühlingsfit?“ an. Zwischen 10.30 Uhr und 12 Uhr gibt eine Expertin nützliche Tipps und Tricks sowie wertvolle Informationen weiter, die im Alltag gut zu gebrauchen sind. So geht es etwa um das Überprüfen der Klimaanlage und des Reifenprofils, den Reifenwechsel sowie die Kontrolle von Bremsen, Lichtern und Flüssigkeiten. Neben der Unterbodenreinigung und der Kontrolle der...

  • 31.03.15
Lokales
v.l.n.r.: Malle (Frauenbüro), Fischer, Unterlercher (Familienwerk), Stadträtin Wulz.
8 Bilder

"Familie ist da, wo Kinder sind"

"Alleinerziehende Mütter zwischen Emanzipation und prekären Lebensverhältnissen" lautete der beeindruckende Vortrag von DI Gabriele Fischer am 18.9.2014 im Klagenfurter Europahaus. Frau Fischer ist Tiroler Landtagsabgeordnete, Vorstandsmitglied der Österreichischen Plattform für Alleinerziehende (ÖPA) und Vorsitzende der Tiroler Plattform für Alleinerziehende. Eingeladen zu diesem wichtigen Thema hatten das Frauenbüro Klagenfurt und das Katholische Familienwerk. Wie sieht die Situation von...

  • 22.09.14
Lokales

Alleinerziehende Mütter – Zwischen Emanzipation und prekären Lebensverhältnissen

Das Frauenbüro Klagenfurt und das Katholische Familienwerk laden zum Vortrag und Publikumsdiskussion mit DI Gabriele Fischer*. Wie sieht die Situation von Alleinerziehenden-Familien in Österreich aus, was sind die Folgen dieser Mehrfachbelastung für Alleinerziehende. Nach wie vor sind es hauptsächlich Frauen, die mit den Bürden des Alleinerziehenden-Daseins konfrontiert sind. Neben der Kindererziehung, beruflicher Tätigkeit und häuslicher Arbeit kommt alleinerziehenden Müttern meist die...

  • 11.09.14
Gesundheit
Gemeinsam mit anderen lässt sich der innere Schweinehund leichter überwinden.

Laufen und Walken für Frauen: Start im September

Zwischen 17. September und 19. November 2014 bietet das Frauenbüro der Stadt Linz wieder zehn Lauf- und Walkingeinheiten im Hummelhofwald an. Dabei steht jeden Mittwochabend um 18 Uhr ein Training mit professioneller Betreuung auf dem Programm. Die jeweils einstündige Lauf- und Walkingrunde wird von erfahrenen Trainerinnen begleitet, die beim Lernen der richtigen Technik unterstützen und die Teilnehmerinnen motivieren. „Das Angebot des Frauenbüros richtet sich an Frauen jeden Alters, an...

  • 05.09.14
Lokales
Stein des Anstoßes: Das Dekolleté der Frau

Der Werbe-Watchgroup droht jetzt ein Rechtsstreit

Friseur wehrt sich gegen den Vorwurf, sexistische Werbung zu machen. INNENSTADT. Rund um die Klagenfurter Werbe-Watchgroup kehrt keine Ruhe ein. Wie die WOCHE berichtete, tritt die Gruppe gegen sexistische Werbung in und um Klagenfurt auf. Werden Werbeplakate als sexistisch eingestuft, werden sie auf der Homepage der Watchgroup veröffentlicht - was den betroffenen Unternehmern gar nicht schmeckt. Denn in einigen Fällen sah der Österreichische Werberat - ganz anders als die Gruppe des...

  • 05.08.14
  •  2
  •  2
Lokales
Von der Werbe-Watchgroup kritisiert: "Diese Werbung kann Ihre Gesundheit gefährden!"
5 Bilder

"Das Ganze ist sehr unangenehm"

Klagenfurter Unternehmer: Unzufriedenheit über die Werbe-Watchgroup ist groß. INNENSTADT. Die Klagenfurter Werbe-Watchgroup steht im Kreuzfeuer der Kritik. Die Initiative des Frauenbüros nimmt Werbung in der ganzen Stadt unter die Lupe. Einige Plakate wurden bereits als "sexistisch" beurteilt und auf der Homepage der Watchgroup offen kritisiert - womit die Händler naturgemäß gar keine Freude haben. Doch auch die Werber sehen die Initiative kritisch. Höhepunkt der Diskussion: Volkmar Fussi,...

  • 08.07.14
  •  1
Sport

"Kick it like Beckham" – Fußball-Aktionstag für Mädchen

Das österreichische Frauenfußball-Nationalteam hat in den vergangenen Jahren viele internationale sportliche Erfolge einholen können. Trotzdem ist „König Fußball“ hierzulande immer noch eine Männerdomäne. Das soll in Linz nicht so bleiben. Auf Initiative von Frauenstadträtin Eva Schobesberger bietet das Linzer Frauenbüro mit „sportlicher“ Unterstützung von Union Kleinmünchen heuer erstmals einen Mädchen-Fußball-Aktionstag in Linz an. Union Kleinmünchen ist ein reiner Mädchen- und...

  • 04.07.14
Sport

Kick it! Frauenfußball Schnuppertraining am 27. April

Das Frauenbüro der Stadt Linz lädt gemeinsam mit den Fußballerinnen der Union Kleinmünchen alle interessierten Linzerinnen zum Schnupper-Fußballtraining auf den Union Kleinmünchen Platz Straßlandweg 24 ein. Am 27. April 2014 heißt es pünktlich um 10 Uhr - Kick It. Mit drei erfahrenen Trainerinnen, Silke Brunner (mehrfache Landesmeisterin und OÖ-Cupsiegerin), Andrea „Angi“ Stadlhuber (mehrfache Staatsmeisterin, Ö-Cupsiegerin und Supercupsiegerin) und Judith Riederer (mehrfache Staatsmeisterin,...

  • 07.04.14
Lokales

Lichtlenkung fest im Blick der Mädchen

SALZBURG (lg). "Wir wollen uns über Berufe informieren", erzählten Engela Novakov und Tamara Ortmayr. Die beiden sind derzeit auf Lehrstellensuche und durften im Rahmen des Girl's Day einen Schnuppertag bei der städtischen Beleuchtung absolvieren. Von der Lichtlenkung bis zur Messtechnik konnten die Mädchen den Experten über die Schulter schauen.

  • 01.04.14
Lokales

„Selbst ist die Frau – wie mache ich mein Auto frühlingsfit?“

Nach dem Winter ist es an der Zeit, das Auto für den Frühling wieder fit zu machen. Am Samstag, 29.März 2014 bietet das Frauenbüro den Linzerinnen die Möglichkeit, selbst Hand anzulegen. Andrea Stadlhuber, eine gelernte Automechanikerin informiert von 10 bis 11.30 Uhr am Straßlandweg 24, bei der Union Kleinmünchen über Grundlagen beim Auto-Check. Interessierte Frauen können mit dem eigenen Auto kommen und alles Wissenswerte gleich mithilfe der Expertin in die Praxis umsetzen. „Linzer...

  • 22.03.14
Leute
Mann zu Gast: Elisabeth Michor, Tanja Korak, Jutta Tschachler und Karl Tillian (von li.)
23 Bilder

Neue Räume nach 1000 Beratungen

HERMAGOR (nic). Zur Neueröffnung waren auch die Männer im Frauen-Infopoint willkommen. Dort, wo künftig in frisch renovierten und liebevoll gestalteten Räumen anonym und professionel Frauen beraten werden, wurde jetzt gefeiert. Nach rund 1000 Beratungen und fast drei erfolgreichen Jahren können hier jetzt steigende Anfragen befriedigt werden. Auch Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner ließ es sich nicht nehmen an der Feier teilzunehmen. Auch gesehen: Brigitte Messner, Karl Tillian...

  • 29.01.14
Lokales
2 Bilder

Salzburg tanzt gegen die Gewalt

Ein getanzter "Flashmob" in der Linzergasse soll Salzburg am Donnerstag "wachrütteln". SALZBURG (af). Eine von drei Frauen wird im Laufe ihres Lebens geschlagen oder vergewaltigt – das sind alles in allem eine Milliarde Frauen. Auch Salzburg ist leider keine Insel der Seligen, darum heißt es am Donnerstag: "Aufstehen, Streiken und Tanzen". Ab 17 Uhr geht es los Um auch hierzulande mehr Bewusstsein zu schaffen und die Gewalt an Frauen und Mädchen zu stoppen, haben das Frauenbüro der Stadt,...

  • 12.02.13
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.